Aphthen — bekämpfe die Ursache, bekämpfe die Wirkung.

Noch immer sind Ursachen für das Entstehen von Aften nicht endgültig geklärt. Viren werden als auslösende Faktoren ebenso genannt wie beispielsweise Stress, für die eigenen Bedürfnisse falsche Ernährung, Autoimmunreaktionen des Körpers. Auch in Foren zum Thema wird das Thema mitunter heiß diskutiert. Erfahrungsberichte aus der Praxis, wann Aphthen sich das erste Mal bemerkbar machten, könnten Indizien geben, wo bei einem selbst Ursachen für Aftenbildung liegen. Und wer Ursachen kennt, hat es wesentlich einfacher, passende Lösungen zu finden.

Nahrung und Genussmittel

Sehr viele Mitglieder des Aften-Hilfe.de – Forums berichten, dass bei ihnen verstärkt Aphthen auftreten, wenn sie bestimmte Nahrungsmittel zu sich nehmen. Eigenexperimente, bei denen diese Nahrungsmittel weggelassen wurden, scheinen oftmals von Erfolg gekrönt: Es treten keine neuen Aften auf oder aber die Aphthenbildung reduziert sich zumindest in erheblichem Maße. Welche Nahrungsmittel zum Auslöser werden, scheint jedoch individuell sehr verschieden. Genannt werden beispielsweise Obst, Nüsse, rohe Tomaten, auch Limonaden, zuviel Schokolade, zu viele Milchprodukte. Pauschale Informationen, welche Nahrungsmittel gut, welche eher schlecht sind, kann wohl niemand geben. Dazu sind die Vorgänge in jedem einzelnen menschlichen Körper zu unterschiedlich.

Noch ein interessanter Erfahrungsbericht, der sich bei verschiedenen Nutzern des Aften-Hilfe.de-Forums wiederholt: Einige schrieben, dass verstärkt Aphthen entstanden, als sie mit dem Rauchen aufhörten. Dies soll allerdings nicht als Hinweis verstanden werden, dass ein Aufhören mit dem Rauchen grundsätzlich schädlich wäre.

Verletzungen im Mundraum

Eine andere Ursache, die wiederkehrend genannt wird, sind Verletzungen im Mundbereich. Forenmitglieder berichten, dass Aphthen verstärkt auftreten, nachdem derartige Verletzungen entstanden sind. Sie nannten dabei verschiedene Ursachen für die Verletzung: beispielsweise härteres Brot mit harter Kruste, Bisse auf die Lippen oder im Bereich des Gaumens, das Mundstück beim Tauchen.

Erkältung und Stress

Stress wird immer wieder als Faktor genannt, daneben und damit verbunden auch Schlafmangel. Vermutet wird beispielsweise ein dadurch allgemein angegriffener Körper, der sich schlechter gegen Aphthen verteidigt. Auch Erkältungskrankheiten scheinen nach Erfahrungen der Forenmitglieder die Bildung von Aphten zu begünstigen.

Die gute Nachricht

Fast immer wird berichtet, dass eine Ausschaltung der Ursachen auch die Aftenbildung zumindest erheblich verminderte. Sei es nun Stressabbau, wenn Stress als Ursache genannt wurde, Ernährungsumstellung, wenn Nahrungsmittel verantwortlich gemacht wurden. Mittels Ernährungstagebuch und dem Aussetzen verschiedenen Nahrungsmitteln über längeren Zeitraum sowie regelmäßiger Umstellung der Essgewohnheiten konnten bisher einige Auslöser gefunden werden. Es half, diese Nahrungsmittel zu reduzieren oder ganz wegzulassen. Das sollte Hoffnung machen!

Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(118 Stimmen, durchschnittlich: 3,47 von max. 5)
Loading ... Loading ...
apomio.de Preisvergleich für Medikamente

388 Reaktionen zu “Ursachen von Aphthen”

Kommentar schreiben...

  1. 1 Anita Böhm

    Mein Mann ist 56 Jahre und leidet seit 55 Jahren unter
    schmerzhaften Aphten.
    Er war bei allen Ärzten, die dafür in Frage kommen und hat alle
    Medikamente durch. Nichts hilft! Er leidet sehr!Kann uns jemand helfen?

  2. 2 hajo59

    Hallo,

    ich habe heute etwas im Forum unter Tipp/Anwendungen, Titel 80%ige Erleichterung gepostet.

    Um es ganz kurz zu machen holt mal Curazink vielleicht hilft es auch ihm.

    Gruß

    Hajo

  3. 3 Sabine

    Volon A Haftsalbe
    Ein Traum von körniger Salbe, aber leider verschreibungspflichtig

  4. 4 aphten

    Es gibt seit 1994 eine Lippenpflege und Hautschutz mit Herpes-Prophylaxe. Eigene Erfahrungswerte (und Rückmeldungen an das Unternehmen) zeigen, dass Lippenbläschen sehr rasch glatt werden und längere Zeit z.T. über Jahre wegbleiben. Auch Aften = Aphten und blutendes Zahnfleisch heilen damit rasch ab.

    Gefunden bei metager.de unter den Stichworten
    lippenpflege lippenbläschen fieberbläschen

  5. 5 Tonia Hamann

    eine der vielen Ursachen zur Bildung von Aphten kann auch durch den Verzehr von ungewaschenem Obst sein.

  6. 6 Dido

    Hallo,

    Ich habe schon seit Jahren Aphten im Mund, vorallem auf der Zunge. Nach einem Allergietest habe ich rausgefunden, dass ich auf Hasel- und Baumnüsse allergisch bin. Obwohl ich Nüsse vermieden habe, hatte ich immer wieder Aphten im Mund (jeden 2. Monat). Aber ganz weg gingen sie nicht. Seit einem Jahr nehme ich Benexol, Vitamine des B-Komplexes. Seit der Einnahme habe ich selten Apthen im Mund. Sobald ich mit den Tabletten aufhöre, bildet sich eine neue Aphte. Villeicht hilf das auch bei Euch. Viel Glück
    Dido

  7. 7 anna

    hallo ihr lieben mitleidenden :-(
    ich habe auch das immer wiederkehrende problem mit aphten.
    die ganze weibliche verwandschaft meiner familie hat dieses problem.
    ich habe diese woche die weißheitszähne rausbekommen und seitdem in den mundaußenwinkeln aphten.
    diese tun so weh, dass ich nicht sprechen kann, da ich den mund nicht öffnen kann.
    ein sehr erfolgreicher und bekannter arzt aus köln hat mir gesagt, dass aphten durch ein virus entstehen würden, welches auch schweine haben.
    deswegen solle ich keine schweineinnereien, wie bspw. lebenswurst essen.
    und wenn das imunsystem angegriffen seie und man schweineinnereien essen würde, würde eines zum anderen kommen.
    seitdem ich darauf versichte hatte ich keine aphten mehr.
    bis zum zeitpunkt meiner weißheitszahn-op.
    hier war wohl der faktor verletzung ausschlaggebend.

  8. 8 katti

    Bei mir hat bis jetzt nur Kenalog Orabase (leider nur im Ausland zu bekommen) geholfen. Mittlerweile gibt es ein ähnliches produkt auch in D – Aftab. Bei ersten Mal hat es super geholfen…an der zweiten probiere ich es grad wieder aus. Soweit bin ich damit super zufrieden.

  9. 9 anja

    hallo.
    schön auch leute zu finden, denen es ähnlich geht.
    ich stehe im moment sehr unter stress und in meinem mund bilden sich soviele aphten, dass ich keine lust hab ihn für sprechen, geschweige denn essen oder trinken aufzumachen. jetzt grad sinds geschätze 30.(keine übertreibung!!!)
    ich hatte das schon zweimal so extrem, dass ich nichts außer wasser zu mir genommen habe.
    jetzt ist es seit zwei tagen wieder schlimm und wird nicht besser.
    ich habe diese AFTAB hier, aber die halten nicht wirklich. ich habe kamistadt gel und auch das wirkt nur wenige minuten. ich krieg echt die krise damit :( ich kenne die ursache, kann sie nicht beheben und kann auch nix gegen die schmerzen machen außer schmerzmittel.
    was könnt ihr mir noch raten? ärzte konnten mir auch nicht helfen

  10. 10 Martina

    Guten Morgen!
    Ich kenne euer Problem sehr gut. Mich quälen seit Jahren immer wiederkehrende, sehr schmerzhafte Aften. Nicht nur ein oder zwei kleine am Zahnfleisch… Nein. Ettliche im ganzen Mundraum, vorallem auf der Zunge. Ich hatte vor zwei Monaten eine maga große Afte auf der Innenseite der Backe. Dies war so schlimm, dass es bis heute noch nicht verheilt ist. Und entzündet sich immer immer wieder neu. Ich werde echt noch Wahnsinnig. In der Nacht ist es am schlimmsten. Da mache ich fast kein Auge zu vor Schmerzen.

    Diese ganzen Salben und Cremchen, angefangen von Kamistad über Dynexan… Hilf alles nur für 2 Minuten. Und dabei sollte ich Salben lt. Arzt nur 3 – 4 Mal am Tag benutzten.

    Über Hilfreiche Tipps würde ich mich sehr freuen. Wenn mir schon kein “Arzt” helfen kann.

  11. 11 himbeerschnute

    Hallo ihr da draußen! Ich leide seit meiner Kindheit an Aphten(bin 19) und habe sie jeden Monat mehrmals und das sehr schmerzhaft! Manchmal war es sogar so schlimm, dass ich nichts essen oder reden konnte. Ich rannte von einem Arzt zum anderen, aber niemand konnte mir helfen. Die Creme Volon A ist ganz in Ordnung, aber hilft auch nicht gegen das Auftreten. Seit kurzem mache ich eine Bioresonanztherapie, die sehr großen Erfolg feiert, bei allen möglichen Krankheiten, unter anderem auch Aphten. Es ist eine homäopathische Behandlung und wird nicht von der Kasse übernommen. Ich kann leider noch nicht viel über den Erfolg aussagen, aber ich hoffe darauf. Ein Fall ist mir jedoch schon bekannt, in dem es gewirkt hat! Falls ihr betroffen seit, könnt ihr das ja mal ausprobieren! Ich wünsche euch viel Glück! :-)

  12. 12 Hannah

    Hallo, in der Englischen Medizinpresse wird sehr selbstverständlich davon ausgegangen, dass eine Virenart Aphten verursacht, die auf Apfelschalen ihr Unwesen treibt. Waschen zwecklos.

    Unser Kinderarzt hat allerdings auch noch nie was davon gehört.. Komisch. Jedenfall: Seit wir das wissen, kriegt meine Familie Äpfel nur noch geschält und siehe da: kein Schale – keine Aphten! (Seit gut 4 Jahren). Hat das auch schon mal eine/r probiert?

  13. 13 kali

    hallo Ihr lieben,
    ich weiss genau wie alle leiden,- denn ich leide seit jahren unter aphten im mund. und drehe auch bald durch .ich weiss einfach nicht woher aphten kommen- sie tun soooo weh. was ich grade gelesen habe stimmt, bei mir einwenig :rohe tomaten,stress, hartes brot und wurstware.. ich werde jetzt nochmal den apfelschalen tipp testen und das schweinefleisch weglassen, wobei ich bei mir festgestellt habe das wenn ich fleisch essse ,was ich eigentlich nicht tue die aphten schneller heilen und dann nicht mehr so weh tun. (warscheinlich der vitamin b12 mangel)meine letzte lösung ist zum ayurveda arzt oder heilpraktiker zu gehen und mich in allem austesten zu lassen.
    es wundert mich ,das soooo viele menschen dieses problem haben und noch nicht wirkliches heilende gefunden worden ist..kali

  14. 14 Daisy

    Hallo,

    bei mir treten Aphten immer auch als “Vorbote” auf, wenn ich meine Tage bekomme.

    Gruß

  15. 15 Wurzelbarb

    Hallo Ihr,

    bin auf dieser Seite gelandet, weil mein Kater so schlimm unter Aphten leidet. Ich selbst habe jahrelang ganz schlimm darunter gelitten. Bei mir half ganz starker Salbeitee, mit dem ich Mundspülungen machte, so zwei drei TL auf eine Tasse Wasser und ziehen lassen, bis der Tee lauwarm ist. Am besten wirkt er dann sofort, ich habe aber den Rest immer aufgehoben und wenn nötig stündlich gespült. Erstens hat das bei mir quasi einen Soforteffekt gehabt, sprich die Aphten heilten innerhalb eines Tages ab, zweitens habe ich seitdem so gut wie gar nicht mehr damit zu tun.

    Für meinen Kater bringt mir dieses Wissen leider nichts, denn Katzen dürfen keine ätherischen Öle bekommen, weil die giftig für sie sind, und das ist bei Salbei leider genau der Hauptwirkstoff. Aber vielleicht hilft mein Tipp hier jemandem.

    Viele Grüße,
    Wurzelbarb

  16. 16 Jasmin

    Hallo,
    ich habe einen Bekannten, der vor 5 Monaten mit Rauchen aufgehört hat und seitdem wiederkehrend Aphten hat. Weiss jemand einen Tipp, wie man helfen kann. Eine Kortisonsalbe vom Zahnarzt hatte das Gegenteil bewirkt, sie haben sich vermehrt. Gruss Jasmin

  17. 17 Patrick

    Hallo zusammen.

    Habe nach einem Pneumothorax im Januar mit Rauchen aufgehört und seither habe ich auch massig Probleme mit Aphten.

    Ich frag mich was ich tun kann / soll, denn wieder zu rauchen ist keine Option. Gruss Patrick

  18. 18 Michi

    Hallo zusammen

    ich (21) habe seit 5 tagen zum ersten (und hoffentlich einzigen!!) mal in meinem leben Aphten.
    Sie kamen im Zuge einer Mandelentzündung. Als die Mandelentzündung am Höhepunkt war (Fieber, Schüttelfrost das ganze Programm) haben sich die Aphten gebildet und sind bis heute größer und mehr geworden. Mittlerweile habe ich sie im gesamten Lippenbereich (innerhalb) auf und unter der Zunge und an den innenseiten der Backen.
    Dagegen habe ich ein Virostatika bekommen und Dynexan Mundgel. Das Dynexan lindert den Schmerz nur für 10min…nicht sehr brauchbar. Das Virostatika weiß ich nicht ob das noch helfen wird.

    Weiß jemand ob ich die Drecksdinger wenn sie denn nun endlich mal verschwinden werden mich dann in zukunft immer wieder heimsuchen werden? oder kann man auch eine einmal-begegnung mit Aphten haben?

    Gruss

  19. 19 Tash

    Hallo,

    Ich bin gerade zum ersten mal auf diese seite gegangen und ganz baff wie viele Leute auser mir auch an diesen gemeinen Dingern leiden! Ich kriege alle 3 bis 5 wochen Aphten im Mund und werde jedes mal fast verrückt!
    Normalerweise verschwinden sie allerdings nach etwa 4-5 tagen, aber dieses mal ist es einfach schrecklich! Ich habe im Moment 5 Aphten die alle riesig groß sind: 4 am gaumen und eine riesige im Mundwinkel, außerdem bläschen an der Zunge und ein kleines bläschen an der unteren ausen Lippe.. ich kann nicht mehr, das geht jetzt schon seit über einer Woche so und ich esse nur noch suppe mit dem Strohalm weil ich sonst nichts reinkriege..
    In 2 Wochen mache ich eine Grosse reise und sehe meinen freund wieder, gibt es irgendetwas was ich dagegen tuen kann? Bitte bitte.. ich habe auch schon 100 verschiedene salben, tabletten, lutscher und alles was es zu kaufen oder selber basteln gibt ausprobiert und nix hilft..

    Viel Glück euch und alles gute!

  20. 20 rudolf

    Habe auch seit vielen Jahren immer wieder Aphten,eigentlich seit meiner Kindheit. Bin damit aber auch schon 53 geworden.
    Malhat es ein Arzt verätzt, hat geholfen, war aber sehr ekelig.
    Lange habe ich Pyralvex benutzt,hat auch geholfen.
    Vor einiger Zeit bekam ich von einem HNO Arzt den Tipp PROPOLI-Tropfen zu nehmen. Schmecken echt scheusslich, helfen aber eigentlich am besten.
    Viel Erfolg allen Betroffenen!

    Rudi

  21. 21 aphten

    Hallo Michi,
    soweit ich es auswendig weiß werden Aphten ebenso wie Lippenbläschen durch einen Virus, den Herpes labialis (hoffentlich habe ich das richtig geschrieben), ausgelöst.
    Hallo Tash,
    Hast Du Melinda auch schon ausprobiert?

  22. 22 edi

    Hallo Hannah,

    die Geschichte mit der Apfelschale könnte stimmen. Hatte sehr lange Pause von den Aphten, bis ich *wegen gesunder Ernährung :-)nach langer Zeit wieder einen Apfel gegessen habe. Kurz danach habe ich eine Aphte bekommen. Ich werde jetzt keine Äpfel mehr essen. Wenn es hilft und ich mind. 5 Jahre verschont bleibe, melde ich mich hier wieder und schreibe alles hier als Erfolgsrezept auf.

  23. 23 jens

    Hallo Zusammen,

    hier auch ein Erfahrungsbericht. Ich (33 männlich) habe derzeit auch 4 dieser fiesen Teile an der Unterlippe. Diese sind auch meistens dort. Habe in meiner Jugend (14-20 Jahre) immer wieder einzeln Aften gehabt. Dann eine Weile nichts. Seit Juni 2004 fast ununterbrochen. Wie jeder von Euch sucht man nach den Ursachen. Aber es sind irgendwie nur Vermutungen. Hier meine Vermutungen
    1.) Im Juni 2004 wurde ich Papa. Stress. Aften. Aber auch der Kontakt mit Kot und Urin vom Kleinen will ich mal nicht ausschließen
    2.) Im Mai 2006 wurde ich dann nochmal Papa. Keine 4 Wochen später begann der Ärger aufs neue
    3.) nei kein weiteres Kind. Aber massig (positiven) Stress mit eigenen Firma und Familie. Wenig Schlaf. Ergebnis = massig Aften
    4.) Oralverkehr mit meiner Frau. Trotz anschließender Mindhygiene = Aften
    5.) Kaffee oder Koffein. habe mal ne weile drauf verzichtet und dann wieder mal nen Latte Macciato getrungen –> schon ging es nach wenigen Stunden wieder los. Vielleicht war es aber auch nur die Milch im Kaffee.
    6.) Verletzungen = Gerade erst gestern wieder frisch bemerkt. Ein crosses Baguette gegessen (mit Hähnchenfleich und marinade hmm..) ca. 30 Minuten Später bemerkte ich zahlreiche rauhe Stellen an der Unterlippe.
    7.) Die Zunge selbst. Wie mir mein Zahnarzt erklärte, sind sehr viele Bakterien auf der Zunge (durch die kleinen Haare). Eine regelmäßige Zungenreinigung (hier gibt es ähnlich wie Zahnbürsten solche Geräte) hat etwas die Aften reduziert.

    Mein bestes Hilfsmittel = PRIMASPRIT (70% Alkohol). Ich hüpfe dann zwar auf einem Bein (nein eher auf dem großen Zeh) durch die wohnung und fange an zu sabbern. Aber das Taube Gefühl im Mund ist eine Wohltat.

    Was auch super und sofort geholfen hat = eine gründliche Mundreinigung beim Zahnarzt. Kostenpunkt 120 €. Aber noch am selben Tag war Ruhe.

    Gruß Jens

  24. 24 Jasmin

    Hallo Jens,
    tut mir Leid, dass es dir so geht. Mein Bekannter wird auch fast verrückt. Es hat es schon seit Monaten. Was für Primasprit hast du genommen. Es gibt so viel verschiedene habe ich gesehen. Wir würden es gerne mal ausprobieren.
    Im Vorraus danke!
    Gruss Jasmin

  25. 25 marcel

    kann bei euch allen mitfühlen…hab sie jetzt seit gut 14 jahren und bin jetzt 22 …wann sie kommen weiss ich selber
    - zu wenig schlaf ( ich muss mindestens 12 stunden schlafen ansonsten hab ich jeden morgen ne weisse zunge)
    - darf kein saft trinken …das einzige mit was ich klar komme ist cola light
    -und dann das übliche keine (tomaten, früchte, nüsse, schokolade, milch…besonder schlimm)
    -zu scharfes(leicht schafes und es heilt besser)oder zu heisses essen

    jetzt zu meinen medikamenten nehme dynexan ( was ich immer bei mir habe)
    abend volon a haftsalbe
    ansonsten mit kamillan spülen das sind die wichtigsten sachen

    ich weiss ja nicht wie es bei euch ist aber ich muss nur an fieber denken u dann habe ich es
    hab bei manchen gelesen das wenn es bei ihnen ganz schlimm ist sie nur noch wasser trinken …wenn es bei mir ganz schlimm ist dann schluck ich 4 tage lang nicht mal meine eigene spucke :(
    also was mich am meisten stört ist meine zunge mit den *aphten schmerzen kann ich leben* da ich ehh nichts ändern kann.

    probier mal die nächsten tage noch nen paar sachen aus( andere zahncreme da ich gelesen habe man soll sich nicht so oft die zähne putzen was ich aber 15 mal am tag machen muss um ein frische gefühl zu haben …

  26. 26 Thomas

    hy, bin heute mal auf diese seite hier gelangt… und zwar hab ich momentan auch so ein problem.. nur bin ich mir nicht sicher ob es eine afte, infektion oder ein abszess ist… hab mich vor ca.1 woche an einem stück pizza im rachen neben dem zäpfchen verbrannt… und ab da an ging es nur noch berg ab… es ist momentan so schlim, daß ich weder essen, trinken noch reden kann… mein mund ist von innen aber nur auf der rechten seite komplett zugeschwollen und vereidert… auf bekommen tu ich ihn auch nur noch 20%… in der nacht läuft mir ständig der speichel aus dem mund weil der momentan ziemlich viel produziert wird… ständig den speichel schlucken ist auch anstrengend weil es höllisch weh tut… war auch schon beim arzt der mir antibiotika verschireben hat… darf aber am tag nur 1e nehmen! wenn es nach mir gehen würde, würde ich 3 am tag nehmen… jetz nehm ich schon seit 3 tagen antibiotika und verbessert hat es sich dadurch nur wenig… kennt jemand mein problem und kann mir einen rat geben? wäre euch allen sehr dankbar! weil die schmerzen unerträglich langsam sind! danke im vorraus euer thomas

  27. 27 Frank

    hallo leute,
    seit letzten donnerstag/freitag find es bei mir auch an und hat heute seinen (hoffentlichen) höhenpunkt erreicht (wer weiss wie es morgen ausschaut ) :( diesen morgen kamen auf jeden fall noch mehrere dazu! ein horror!
    Zuvor wusste ich nie was das für teile sind oder woher sie kommen, geschweige denn wie man sie überhaupt bezeichnet. glücklicherweise bin ich auf diese seite hier gestoßen und habe mir gerade alle kommentare durchgelesen.
    eine kleine sammlung von dem was ich mir heute besorgen werd hab ich hier erstmal als wichtig heruasgefiltert:
    - Benexol (Vit B-Präp)
    - Sole-Zahncreme von Weleda
    - CuraZink
    - Salbeitee
    Melde mich falls es was neues gibt.

  28. 28 manu

    tach!

    heute morgen hatte ich wieder zwei neue aften, ist echt zum kotzen… naja…

    danke für die vielen tips, werde sicher das eine oder andere ausprobieren!

    was bei mir hilft, ist das mundwasser corsodyl. es ist ein mundwasser welches nach zahnoperationen o.ä. angewendet wird und ist extrem stark. es tötet alle baktieren im mund auf einen schlag. vorteil, die aften heilen sehr schnell ab und schmerzen vor allem nicht mehr so stark. nachteil ist, das man bei wiederholten anwendung gelbe zähne bekommen kann. mir ist das egal, da gehe ich hald einmal mehr zur dentalhygienikerin…

    also denn, kopf hoch!

  29. 29 Nadine

    Hallo erstmal an alle Leidensgenossen!

    Mich verfolgt das gleiche Problem: Ein biss in die Tomate und schon blühts wieder!

    Hab vor einigen Tagen einen superleckeren Salat mit frischen Tomaten zu meinem Ärger gegessen, konnte einfach nicht wiederstehen und dachte mir (nach langer Pause von diesen übelen Biestern befallen zu werden), das geht schon!

    Von wegen, das Teil ist so groß und schmerzhaft wie ich es noch nie erlebt hab. Wahrscheinlich weil ich mir seit gestern auch noch `ne dicke Erkältung eingefangen hab. Kam sonst immer ohne irgendwelche Mittelchen zurecht. Nun ist es langsam unerträglich, hab mir nach der mittlerweile 2ten Nacht mit schon leicht angeschwollener Zunge Pyralvex besorgt!
    Hilft allerdings nur kurzzeitig. Kann mir jemand sagen wie schnell die Heilung durch Pyralvex beschleunigt wird???

    Gruß Nadine

  30. 30 jöggi

    hallöchen.

    habe momentan 2 aften, eine vorne am zahnfleisch und eine im hals. dies ist das 2te mal, das ich eine im hals habe, die schmerzen strahlen dann ins ohr ab, nicht sehr angenehm.
    bei mir entstehen die aften, wenn ich ein paar tage wenig gemüse/obst esse oder wenn ich schokolade mit nüssen zusammen esse. vorallem m&ms garantieren aften bei mir.
    ausser der vermeidung habe ich noch kein mittel gegen die dinger gefunden, mit mittel heilen sie nach 1 woche, ohne nach sieben tagen…

  31. 31 Thomas

    @ jöggi
    die schmerzen strahlen dann ins ohr ab, nicht sehr angenehm.
    genau das selbe problem hatte ich auch… nur wars bei mir keine afte wie sich rausgestellt hat, sondern da ich mich an einem stück pizza verbrannt hatte, würde es in meinem rachen eine entzündung. die so schlimm war daß ich meinen mund nicht mehr öffnen konnte, geschweigeden essen & trinken konnte… hab erst auch auf afte getippt… tja scheiße wars.. bin zum arzt, antibiotika paar tage lang genommen und jetz gehts wieder.. kratzt nur noch leicht im hals, aber kann wieder essen. und ja es hat bei mir auch auf die ohren gezogen.. aber nur rechts weil da im rachen auch die verbrennung war… allen anderen ne gute besserung!

  32. 32 Thomas

    @ jöggi
    die schmerzen strahlen dann ins ohr ab, nicht sehr angenehm.
    genau das selbe problem hatte ich auch… nur wars bei mir keine afte wie sich rausgestellt hat, sondern da ich mich an einem stück pizza verbrannt hatte, würde es in meinem rachen eine entzündung. die so schlimm war daß ich meinen mund nicht mehr öffnen konnte, geschweigeden essen & trinken konnte… hab erst auch auf afte getippt… tja scheiße wars.. bin zum arzt, antibiotika paar tage lang genommen und jetz gehts wieder.. kratzt nur noch leicht im hals, aber kann wieder essen. und ja es hat bei mir auch auf die ohren gezogen.. aber nur rechts weil da im rachen auch die verbrennung war… allen anderen ne gute besserung!

  33. 33 Nadine

    so nun hats mir gereicht bin mit dem Biest zum Arzt, habe dort eine “betäubende” Salbe verschrieben bekommen die zwar alles andere in meinem Mund taub werden lies, nur nicht dort wo es eigentlich angebracht wäre! Das heißt ganzer Mundraum taub, geschmackswahrnehmung = null, und Schmerzen wie gehabt! Also Nachts alle 2Std. hoch und auftragen, dazu noch 2 Paracetamol aber keine Besserung.

    Würde nur noch schlimmer! Heute morgen also wieder los und einen anderen Arzt aufgesucht, war einfach zu starker Schmerz als das ich es noch einen Tag ausgehalten hätte und dazu noch dieses grausige Lispeln, schrecklich!

    Geht auch echt schon besser muss ich sagen! Wurde mächtig mit dem “Höllenstab” gequält da waren die anderen Schmerzen halb so schlimm obwohl auf Dauer haben sie mich halt verrückt gemacht. Also “Höllenstein” wirkt sofort, bin ehrlich: tut Sauweh, aber echt effektiv wenns einem zuviel wird! Kann auch schon wieder besser essn.

    Lieber Gruß

    Nadine

  34. 34 Romeo

    Hallo zusammen. Ich leide schon lange und habe so ziemlich alles versucht. Mir half nur Sansilla aber dieses Mittel gibt es nicht mehr. Dann habe ich Kiwis versucht. Seit ich jeden Tag eine Kiwi esse, sind die Apthen nicht wieder gekommen.

  35. 35 maik

    also ich habe auch oft genug diese scheiß dinger. mittlerweile seit ca 7 jahren. bis vor ca 1/2 jahr sind sie nur sehr vereinzelt aufgetreten. habe vor einem 3/4jahr aufgehört zu rauchen und seit dem habe ich ca 5-6 stück im monat. hat sich also gehäuft. ich habe dann einige tinkturen und salben probiert, die haben entweder nichts gebracht oder die alkoholischen bzw desinfizierenden nur kurze schmerzlinderung gebracht. habe nüsse weggelassen : nichts gebracht
    habe sie besprechen lassen: bisher ohne erfolg (glaube eh nicht dran)
    cola und kaffee trinke ich sogut wie garnicht, äpfel esse ich auch sehr selten.
    vielleicht könnte noch schlafmangel bei mir in frage kommen das werde ich jetz mal ausprobieren.

    ich hatte oft mandelentzündungen ob diese aphthen auch von veränderten blutwerten kommen können!???

    ansonsten würde ich persönlich von einer allgeminen immunschwäche ausgehen. ist aber auch nur eine vermutung.
    wenn man sich diese vielen berichte hier durchliest scheint das wie ne nadel im heuhaufen zu sein….

    thx für die tipps werde noch einige ausprobieren. cu

  36. 36 Mirco

    Hallo,
    ich leide seit dem ich denken kann auch an Aften. Ich hab da eine ganz einfach Lösung gegen. Man sollte rechtzeitig, also mindestens 1 Tag nach der Diagnose (die man meist selber trift, ist bei Aften auch nicht schwer) einen Zahnarzt aufsuchen. Der kann einen die Afte professionel wegätzen. Da die Afte zu diesem Zeitpunkt noch sehr klein ist, schmerzt das Ätzen uaúch nicht so doll. Ratsam ist es trotzdem, die Afte vor der Ätzung zu belasten, damit die Schmetzempfindung beim Ätzen nicht so groß ist. Allerding führt nicht jeder Zahnarzt diese “Ätzungen”! Nach eine halben Tag ist eine deutlich Verbesserung zu spüren, kleine Aften können sich sogra schon ganz aufgelöst oder schmerzfrei sein.
    Wartet man zu lange und ist die Afte zu weit gereift, ist das Ätzen wirklich sehr sehr schmerzhaft. Eine Verbesserung ist nach dem Ätzen trotzdem deutlich spürbar. Nach 2-3Tagen ist die Afte dann ganz weg.

    VG
    Mirco

  37. 37 Astrid

    Hallo,
    ich habe seit meiner Kindheit auch immer diese Plagegeister.
    Mir hilft recht gut:Kalium bichronicum D6 und Borax D6. Diese Medikamente gibt es in der Apotheke. Davon nehme ich mehrmals täglich je eine Tablette und lasse sie langsam an der Aphte zergehen und versuche den Brei dann lange an der Aphte zu halten. Mir hilft es recht schnell. Nur irgendwann kommen sie halt wieder.
    Viele Grüße und gute Besserung
    Astrid

  38. 38 gericom

    da ich sehr viel sport treibe, bekomme ich aften meist wenn ich mich wieder einmal voll verausgabt habe. auch bin ich von der normalen zahnbürste auf elektrische umgestiegen. seit dem schone ich mir auch das zahnfleisch und verletzte es nicht mehr. meist habe ich dann davon aften bekommen.

    wundermittel ist bei mir nach wie vor das dynexan. auch wenn ich mir auf drei tage eine ganze tube “reinhaue” ist es erträglich und auch wieder meist weg. früher habe ich immer herpes an der lippe bekommen, jetzt kommt es mir vor, dass ich stattdessen aften im mund bekomme. nur in den schlimmsten fällen bekomme ich noch lippenherpes. denke herpes und aften hängen irgendwie zusammen ?

  39. 39 moni

    Ich habe während meiner ganzen Kindheit bis ich 18 war ständig an Aphten gelitten. Habe sie damals mit Pyralvex betupft und mit Chlorhexamed gegurgelt – naja, eine Woche hats halt trotzdem immer gedauert.
    Meine Mutter hatte mit immer gesagt, ich solle zum Zähneputzen vorsorglich mit Odol-Mundwasser spülen, denn das desinfiziert. Natürlich hab ich das nie freiwillig gemacht, weil das für mich als Kind grässlich geschmeckt hat. Erst mit 18 hab ich damit angefangen und seit dem keine einzige Aphte mehr bekommen. Jetzt bin ich immerhin schon 43.
    Meine liebe Tochter ist 15 und leidet seit Jahren an Aphten. Genauso wie ich damals weigert sie sich, mit Odol zu spülen – das schmeckt ja so grässlich……….. naja, vielleicht kommt sie in 3 Jahren drauf ;-)

  40. 40 Ken

    Hallo
    als ich klein war hat mir meine Mutter immer bei einer schmerzenden Afte im Mund so eine kleine Gelee-Kapselpille gegeben. Mit der Zunge konnte man die Gelee-Hülle der Kapsel im Mund an der Afte andrücken. Durch die Abdeckung schmerzte die Afte sofort nicht mehr, und nach einigen Minuten hat sich der Gelee durch neue Haut ersetzt.
    Ich bin schon jahrelang auf der Suche nach diesen Kapseln. Wer kennt diese Gelee-Kapseln?
    Ken

  41. 41 helge

    Hallo,
    mal wieder versuche ich mit dem rauchen aufzuhören und es klappt hervorragend. Bis auf die Aphten, solange ich rauche hab ich keine einzige im Mund. Habe vor jahren schon mal wieder das rauchen angefangen weil mir keiner richtig helfen konnte. Die Lebensqualität war so im Keller das ich den Selbstversuch gestartet habe ob es wirklich am rauchen lag. Und es lag am rauchen !!!!
    nach einer Woche rauchfrei habe ich schon drei Aphten im Mund.
    Hat irgend einer eine Lösung für mich, wollte das rauchen eigentlich für immer lassen.

    Gruß helge

  42. 42 Faraday

    Hallo,

    ich habe einen guten Tipp…und zwar Salbeitee!!! Aus dem Reformhaus oder der Apotheke…loser Tee-ganz wichtig. Mit dem Sud dann den Mund mehrmals täglich spülen und zur Nacht dann auch nichts mehr trinken oder essen…wirken lassen. Salbeitee wirkt desinfizierend und ist schmerzlindernd…wunderbar!!!
    Hatte eines dieser Dinger vor kurzem zum 1. Mal- und da ich Salbeitee auch bei Hals- Mandel- und Zahnentzündungen (was zwar bakteriell und nicht viral hervorgerufen ist) erfolgreich benutzte, dachte ich mir, ich probiere mal. Und es hat geholfen!

    Gute Besserung an ALLE…

  43. 43 Coralie

    Hallo,

    mir wurde mal gesagt, dass man mit Süßem kürzer treten sollte. Angeblich würden sich Bakterien davon ernähren und wachsen, ist das denn auch so bei Viren (die ja Auslöser von Aphten sind)?! Ich weiß es nicht, dennoch habe ich gemerkt, dass bei vermehrtem Verzehr von Süßkram wie Keksen, Schoki usw. die Schmerzen größer werden und länger anhalten. Da ich mir manchmal zu der Zeit der Aphten dennoch das Süße nicht verkneifen kann, geh ich dann häufiger Zähneputzen (wie schon im entsprechenden Forum erwähnt, mit Salviagalen ohne Flourid).

    Gruß Coralie

  44. 44 Reiner

    Hallo Leidensgenossen,

    auch ich leide seit mehr als 20 Jahren an Aphten und ich bin fest davon überzeugt, dass es sich um eine virale Infektion (Herpes-Familie) handelt. Das Lippen-Herpes-Virus baut sich in die DNA von Nervenzellen ein, so kann es im Trigeminusnerv in nicht stressbelasteten Zeiten latent im Körper schlummern und deas Aphthen-Virus macht es genauso. Wenn dann der Stress kommt und das Immunsystem geschwächt wird, wird das Virus aktiv.
    Habe erstmals in meiner Behandlungszeit beim Kieferorthopäden besondere Bekanntschaft mit den Dingern gemacht. Damals hatte mein Kieferorthopäde bereits ein geheimes sog. “Aphtenmittel”, wie er es nannte. Heute glaube ich, es handelt sich um “Albothyl”, eigentlich ein Mittel zur Behandlung von Infektionen des weiblichen Genitaltraktes. Es führt zur Nekrose von infizierten Schleimhautpartien und macht so den Weg frei zur raschen körpereigenen Regeneration der Schleimhaut. Es sollte allerdings meineswissens im Mundraum nur lokal angewendet werden, keine Spülungen. Die folgende Beschreibung ist in der Anwendung zunächst sehr schmerzhaft, es tritt aber sehr schnell ein lokalanästhetischer Effekt ein, der es dann leichter macht:

    1. Möglichst unter sterilen Bedingungen feine Kügelchen aus der Q-Tip-Watte drehen, die gerade so groß sind, dass sie den weißen Innenbereich der Aphte ausfüllen (möglichst nicht größer!).
    2. Mit einem sauberen (sterilen) Q-Tip die Aphthe abtupfen zwecks Trocknung.
    3. Mit einer feinspitzigen Pipette das Wattebällchen in das Albothyl-Konzentrat tauchen und überschüssiges Konzentrat ablaufen lassen (Watte darf nicht triefen).

    4. Das Wattebällchen direkt in die Vertiefung der Aphthe legen (tut jetzt natürlich höllisch weh!) und 30 Sekunden darauf lassen (wenn das die Position der Aphthe auf der Mundschleimhaut zulässt). Möglichst dafür sorgen, dass der Speichelfluss, der jetzt besonders stark wird, nicht mit der behandelnden Stelle in BErührung kommt.

    5. Watte entfernen und mit frischem Q-Tip Aphthe nochmals trocknen. Der Aphthenbereich ist jetzt bereits teilweise lokal betäubt.
    6. Schritte 3 und 4 wiederholen. Wattekügelchen 30 Sekunden bis Anderthalbminuten auf der Aphthe belassen.
    7. Schritt noch ein drittes Mal wiederholen. Dann die Aphthe nicht meht abtupfen.

    Die mit Albothyl-Konzentrat in Berührung gekommenen Stellen verfärben sich sehr schnell weiss (Zeichen, dass Schleimhaut an der Stelle geschädigt wird!) Also darauf auchten, dass möglichst keine gesunden Schleimhautstellen mit dem Mittel in Berührung kommen!!!!

    Bei mir verheilen die behandelten Stellen innerhalb der Nächsten zwei Tage, die akuten Entzündungsschmerzen bei Berührung sind dann bereits schon vollkommen verschwunden. Man kann dann direkt dabei zusehen, wie die Mundschleimhaut am defekten Bereich sich regeneriert. Ca am 3. Tag nach Behandlung kann die gesamte Stelle (je nach größe der Aphthe) regeneriert sein.
    Fazit: Aphthe ade!

    Gruß
    Reiner

  45. 45 Uwe Beck

    Den Mund mit Papayasaft spülen. Papayas im Mund zermatschen und auf die Aphten wirken lassen. Papayasaft trinben. Binnen zwei Tagen verschwinden die spoaradisch auftretenden schmerzhaften Aphten unserer 8-Jährigen. Zahnpastas usw. haben wir alles versucht. Die tropische Frucht Papaya hilft vorzüglich. Der Papaya heilende Wirkung ist ja auch bekannt bei Magengeschwüren (Papaín).

  46. 46 Beck

    Mit Papaya-Saft den Mund spülen. Zerkaute Papaya im Mund belasssen. Viel Papaya essen und trinken.
    Binnen 2 Tagen sind die Aphten im Mundraum verschwunden.

  47. 47 tom

    Hallo zusammen,

    ich habe die Erfahrung gemacht das ich bei Stress Aphten bekomme. Zusätzlich tritt vermehrt Zahnstein auf. Früher bin ich zum Arzt Zahnstein entfernen lassen und ein Tag später heilten die Aphten ab.
    Seit letztem Jahr hab ich eine elektrische Zahnbürste und bekämpfe damit gründlichst den Zahnstein. Seither ist Ruhe.

    Gruß
    Tom

  48. 48 Andrea

    Ich habe auch öfters Aften, bei mir hilft es sehr gut wenn ich Alkohol nehme der mindestens 40% hat und damit den Mund spühle. Ich hatte einmal um die elf Stück im Mund und als ich damit 2x täglich gespühlt habe sind die sehr rasch verschwunden.

    Den Alkohol einfach wieder ausspucken nachdem der Mund damit desinfiziert wurde, es brennt sehr stark aber ist danach im Gegensatz zu den Schmerzen die man sonst hat eine richtige Wohltat.

  49. 49 Margret

    Guten Morgen,
    ich habe soeben alle Artikel über Aphten gelesen da meine Schwester sehr darunter leidet.Sie ist psyschich krank und muss sehr viel Medikamente nehmen. Wegen Munddtrockenheit lutscht sie sehr viel Bonbons (zuckerfrei) hier vermute ich auch die Ursache, aber nachdem was ich gelesen habe kann es doch sehr viele Ursachen haben. Heute hole ich mal aus der Apotheke Salbeitee. Sie nimmt auch Dynexan und sie spült auch bisher oft mit Odol, aber da war ich auch unsicher und jetzt spülen wir mit Kamillentee.Ich persönlich habe auch ab und zu Aphten und kann die Schmerzen daher auch mitfühlen. Bei mir treten die Aphten auf jeden Fall auf, wenn ich zu saures Obst esse z.B. Apfelsinen oder im Sommer
    Pfirische.
    Beste Grüsse
    Bärbel

  50. 50 Dazob

    Ich habe gerade folgende Seite gefunden:
    http://www.zhkplus.de/forum2/tipp000005.shtml

  51. 51 Andreas

    Hallo!

    Bei mir liegen diverse Probleme (u. a. auch Aphten) vor. Bin seit zwei Monaten bei einem Heilpraktiker in Behandlung, nachdem ich seit ca. 10 Jahren erfolglos von der Schulmedizin behandelt wurde – chronische Krankheiten und Allergien usw. Die Diagnose lautete “Quecksilbervergiftung durch Amalgamfüllungen”. Gibts offiziell gar nicht! Die ersten drei von neun Füllungen habe ich entfernen lassen. Die Aphtenproblematik ist rückläufig. Nicht mehr so stark schmerzende und langwierige Aphten. Bin gespannt, wie sich die Sache weiter entwickelt.

    Gruß
    Andreas

  52. 52 flippsmurf

    Ich kann die Theorien zu dem Herpesvirus und der Ernährung(Schokolade,etc.),genauso aber auch Stressbedingungen+Immunschwäche nur unterstreichen.Grad jetzt zu der Weihnachtszeit ist der erhöhte Konsum an Süssigkeiten offentsichtlich,auch Stress macht sich breit.Zu allem übel hat mein 9jähriger Sohn auch noch ne Spange.Prompt hat er in Abständen hier und da mal eine Aphte.Ich lass ihn sobald er wieder eine anzeigt mit einer besonderen “Mundspülung” die Mundhöhle behandeln.Es ist Chlorhexamed forte(auch als Spray erhältlich in der Apotheke)Er hat dann schon direkt nach der Anwendung Linderung und wir lassen die so ausheilen.Ich als Mutter(eventuelle Vererberin)neige mehr zu Herpes simplex,aber interessant das nun auch die 4jährige Aphten bekommt.Ich erwähne das wir den möglichen Ansteckungswegen(küsschen) natürlich aus dem Wege gehen.Mein Herpes bricht nun im Erwachsenenalter nur noch nach Genuss von zuviel Zitrusfrüchten aus.Bei den betroffenden kindern tippe ich echt auf zuviel Schokolade,denn die anderen 3 haben nichts(noch nicht*toitoitoi*).

  53. 53 Elisabeth

    Hallo,

    ich bin jetzt 45 Jahre alt und habe seit 43 Jahren Aphten.
    Als ich noch ein Kind war, dachte meine Mutter, ich habe Vitaminmangel, sie glaubte sogar an Skorbut (!), und stopfte mich voll mit Vitaminen. Innerlich wehrte ich mich dagegen, instinktiv wusste ich, dass mir Obst nicht gut tat, doch ich aß es natürlich, wollte ja, dass diese Dinger wieder verschwinden. Ich hatte starkes Untergewicht, weil ich oft tagelang nichts aß. Da musste ich auch noch Vitaminpräparate zu mir nehmen, damit ich nicht verhungere!
    Als ich endlich erwachsen war und selbst entscheiden durfte, was ich esse, wurde es langsam besser. In jahrelangen Selbsttests, die ich eigentlich noch heute teilweise vornehme, habe ich herausgefunden, wodurch ich an Aphten erkranke:
    Grundsätzlich ist es die Ernährung: Rohes Obst, von Apfel bis Zitrone, generell alles gefährlich. Ein paar Ausnahmen vertrag ich in Maßen: Erdbeeren, Himbeeren, Litschis, Kirchen. Rohe Tomaten und rohe Karotten nur begrenzt. Zitronen und Orangen sind sowieso am schlimmsten, ebenso Kiwis, aber auch von einer halben Banane bekomme ich schon eine centgroße Aphte am nächsten Tag. Walnüsse und Haselnüsse sind ebenfalls tabu. Acetylsalicylsäure – in Aspirin oder ASS – akut oder AlkaSelzer usw – einzunehmen, ist glatter Selbstmord. Auch Sekt oder Wein vertrage ich nicht wegen des Alkoholgehaltes nicht, sondern wegen der Säure.
    Verletzungen in der Mundschleimhaut spielen eine große Rolle. Wenn ich mich gebissen habe, kann ich mich darauf verlassen, dass daraus eine Riesenaphte erwächst – sofern ich nicht vorbeuge. Erkältungen und Stress sind bei mir nicht so wirkliche Auslöser, auch Schlafmangel macht mir nichts aus. Die Zahnhygiene ist sehr wichtig, vor allem vor dem Schlafengehn.
    Wenn ich aufgrund eines bakteriellen Infektes Antibiotika genommen habe, dann hab ich mindestens ein halbes Jahr Ruhe von den Dingern. Ist für mich eigentlich eher ein Anhaltspunkt, dass die Aphten von Bakterien verursacht werden und nicht von Viren. An dieses Viren – Märchen glaub ich sowieso schon seit 20 Jahren nicht mehr.
    Und seit ich vor ca. 15 Jahren Myrrhe – Tinktur entdeckt habe, kann ich sehr gut mit meiner Krankheit umgehen. Mit Myrrhe spüle ich meinen Mund abends prophylaktisch nach dem Zähneputzen, und wenn ich merke, es ist eine Aphte im Anzug, dann betupfe ich so oft ich täglich kann die gefährdeten Stellen und spüle auch so oft es geht, dann kommt sie meist gar nicht richtig raus. Und wenn sie schon da ist, verschwindet sie zumindest statt nach 10 Tagen schon nach 2 -3 drei Tagen und wird nicht annähernd so groß wie sonst!
    Das sind meine Erfahrungen und Tips!
    Ich wünsche Euch ein schmerzfreies 2008!

    Elisabeth

  54. 54 Kaprado

    Hallo,

    Ich hatte schoen oefters in meinem Leben Aphten, jedoch wusste ich die ersten Jahre nicht dass es welche sind. Sie waren damals auch recht klein >1mm.
    Seit 5 Tagen habe ich nun parallel zu einer Angina den ganzen Mund voll, besonders viele um die Zungenspitze herum, am Rachenring auf dem Zahnfleisch und auf der Lippe. Zaehne putzen ist echt nicht drin… ich spuele mit Chlorhexamed. Geschlafen hab ich seit 5 Tagen nicht mehr wirklich, essen hab ich versucht und mir unter Hoellenqualen und ein paar Traenen ein weiches Broetchen reingequaelt.

    Mein Arzt und meine Schwaegerin die Apothekerin ist erzaehlten mir unabhaengig voneinander das diese durch Bakterien oder Viren verursacht werden koennen, die ganzen anderen Faktoren wurden ja bereits etliche male erwaehnt.

    Gegen die Schmerzen: Dobendan Direkt, unbedingt probieren, bringt mir ca. 2 Schmerzfreie Stunden und wenigstens ein bisschen Schlaf.

    An alle mitleidenden die das hier lesen: Haltet durch und gut Besserung.

  55. 55 danim

    Hallo!
    Ich habe schon bestimmt seit fünfzehn Jahren Aften. Sie waren damals so schlimm, dass ich mich im Krankenhaus behandeln lassen muste. Aber außer Volon A-Haftsalbe hatten die auch keine bessere Lösung. Danach probierte ich wirklich viel aus. Aber wie mein Zahnarzt so zu dagen pflegt: mit Behandlung dauert es eine Woche und ohne sieben Tage!!!
    Ich habe vor ca. zehn Jahren den Tip bekommen, mir die Zähne mit Zendium Classic von Oral B zu putzen. Diese entält (enthielt) Enzyme, die sich wohl irgendwie positiv auf die Mundschleimhaut auswirken. Leider wurde diese Zahncreme vom Markt genommen.
    Ich habe auch vor vier Jahren alle meine Amalgamfüllungen entfernen lassen. So bin ich ohne Amalgam und mit Zendium ganz gut zurecht gekommen. So ein paar kleine Aften ab und an, die konnte ich mir ja irgendwie noch “wegdenken”. Bis jetzt: Nach Weihnachten schleppte ich mir eine fette Erkältung an; die dauerte bis weit ins Neue Jahr. Dann hatte ich ja meine Zendium nicht mehr und dann aß ich auch noch alle liegengebliebenen Walnüsse auf. Da ich ja zuvor stark erkältet war, dachte ich, daß meine starken Schluckbeschwerden von diesem Infekt herrührten. Vielleich eine Angina oder so. Gab also meine Symptome bei Google ein und stieß dann auf Kehlkopfkrebs, Speiseröhrenkrebs, eca.. Bin dann sofort zum HNO, der alles schallte und endoskopierte und festellen mußte, daß ich ganz weit hinten, dort wo die Zunge am Hals angewachsen ist irgendwo unten drunter einen riesigen Aftenherd habe. TOLL!!! Mich machen diese Dinger noch irre. So sitze ich da, bin zwar froh, daß es “nur” Aften sind,, aber habe höllische Schluckbeschwerden und außerdem strahlen die Mistteile auch aufs Ohr. Da hinten kann ich auch schlecht irgendwetwas versalben. Habe mir jetzt Wick Sulagil gegen Halsschmerzen geholt. Ist wenigsens schmerzstillend und dank des Sprühkopfes komme ich so einigermaßen da hin, wo ich muß.
    Allen anderen “Aftenbesitzern” wünsche ich ein hoffentlich “aftenfreies” Jahr 2008!!!
    Dani 33

  56. 56 Paul

    Hallo liebe Leidensgenossen,
    wenn man wie wir an Aphten leidet, möchte man von ein Geißel der Menschheit sprechen. Medizin und Forschung scheinen das nicht so zu sehen. Es ist sicher auch nicht zu erwarten, dass jemand den Nobelpreis oder sonstige Auszeichnung erhält, wenn er so was Profanes wie die Beseitigung von Aphten erforscht.
    So bleibt uns Betroffenen eigentlich nur die Selbsthilfe und dazu möchte ich mit meinen Erfahrungen beitragen.
    Alle Erfahrungen, die ich bei Euch nachlese, habe ich zur Genüge selbst durchgemacht. Ich weiß nicht mehr bei wie viel Ärzten ich war und wie viele Salben, Tees, Spülungen, Zahncremes und sonstige Behandlungen ich ohne nennenswerte Erfolge ausprobiert habe. Immer wenn ich dachte, ich hätte ein wirksames Mittel gefunden, war es meistens beim nächsten Befall wirkungslos. Die Aphten waren immer Sieger.
    Vor ca. 3 Jahren bei meinem letzten Allergietest wurden wie vorher auch keine Auslöser gefunden. Die behandelnde Ärztin gab mir den Rat, mal ganz bewusst auf Rohkost, wie Radieschen, Tomaten, rote und gelbe Paprika usw. -alles Sachen, die ich gerne täglich knabberte- zu verzichten, denn die darin enthaltenen Säuren können oft, neben Stress, Auslöser sein. Essig und Dressings mit Essig waren ebenfalls tabu. Anfänglich war ich skeptisch, aber nach und nach verbesserte sich der Befall. Ich konnte feststellen: Mittags einen Löffel Essig in die Linsensuppe ergibt abends mindestens eine dicke Aphte.
    Wenn ich darüber nachdachte waren meine besten “aphtenfreie” Jahre die Zeit beim Bund und die Junggesellenzeit. Null Rohes Gemüse und null Obst und nur Nudeln und Fastfood ergibt null Aphten. Und meine schmerzhafteste Zeit war immer dann, wenn ich mich besonders gesund mit viel Rohkost und Obst ernährte. Zum Beispiel hatte ich stets im Urlaub die schlimmsten Aphten, wenn ich am Buffet immer erst einen dicken Rohkost- und Salatteller holte. Nur den Zusammenhang erkannte ich damals nicht, ich dachte ja besonders gesund zu leben.
    Nun verzichte ich konsequent darauf, esse fast nur noch Gekochtes, Gedünstetes oder Gegrilltes und bin manchmal 6 – 8 Wochen oder länger völlig frei von Aphten. Ich bin total glücklich, dass ich für mich einen Weg gefunden habe, ohne Schmerzen im Mund leben zu können. Die wenigen Aphten die jetzt noch kommen, sind eigentlich ganz gut mit Volon A beherrschbar.
    Es hat sehr lange gedauert, bis ich einen brauchbaren Tipp bekam. Es hat fast drei Jahre gedauert, bis die Mistviecher erst mal klein beigegeben haben. Weg sind sie nicht, sie lauern permanent darauf beim kleinsten Fehler meinerseits wieder zuzuschlagen. Damit muss ich leben.
    Vielleicht kann ich ja jemanden mit meinem Bericht helfen. Das würde mich ganz besonders freuen.
    Viel Erfolg wünscht euch
    Paul

  57. 57 Monty

    Hallo,

    ich bin 36 und habe Aphthen seit 30 Jahren, seit ich das erste Mal zur KFO-Behandlung musste. Zur Zeit sind es mal wieder 5 Stück verteilt im Mundraum davon eine ganz fiese an der Seite der Zunge. Die höllischste war mal am Gaumen, da möchte man die Wand hoch… Die 5 Stück habe ich exakt beim Skifahren bekommen, die Lippen waren etwas spröde, ich habe den lieben langen Tage Hustenbonbons gelutscht und schon waren sie da.
    Ich habe keine Amalgam-Füllungen mehr seit Jahren und immer mal wieder Aphthen. Den Zusammenhang mit Herpes kenne ich persönlich nicht, ich hatte noch nie Herpes-Bläschen. Und Obst ist für mich auch ein Fremdwort… Ich kann aber z.B. auf die Aphthe warten wenn ich mal wieder beim Zahnarzt war oder mir auf die Backe gebissen habe. Ich denke bei mir ist es die Verbindung zwischen Übersäuerung (bin Schokoholic) und kleinen Verletzungen. Früher habe ich Urocomb genommen, dass sich wie ein Film über die Stelle gelegt hat. Den Heilungsprozess beschleunigt hat das nicht aber man hat nicht so oft dran stoßen müssen mit der Zunge. Heute nehme ich Teebaumöl, welches ich direkt auf die Stelle träufle. Bei großen Aphthen springt man natürlich danach erst einmal im Dreieck aber nach 1-2 Tagen bildet sich bei mir auf den Aphthen so eine weiße Schicht, das ist immer ein Zeichen, dass sie weggehen. Werde mir morgen mal Oralmedic holen, soll angeblich auch helfen…und das mit dem Papaya-Saft probiere ich mal.

    Monty

  58. 58 Monty

    Zusatz:

    Speziell bei großen Aphthen habe ich schon erfolglos folgende Mittel probiert (erfolglos deshalb, weil sie den Heilungsprozess nicht beschleunigt haben – eine 1/2-stündige wohltuende Betäubung mag ich nicht abstreiten):

    Urocomb
    Chlorhexamed
    AFTAB
    Dynexan
    Pyralvex
    Kalium bichr./permanganat
    Kamistad
    Volon

    Außer, dass man oft viel Geld ausgibt, ändert sich an der Aphthe nichts…Mir persönlich helfen die natürlicheren Mittel wie Propolistropfen/Honig, Myrrhe, Salbei, Teebaumöl am besten aber natürlich können die auch nicht zaubern.

    Bei ganz großen Aphthen (ihr wisst was ich meine, so mit Kopf- oder Ohrenschmerzen inkl. bis hin zu Fiebererscheinungen) greife ich wie Andrea und Jens zu hochprozentigem Alk/Primasprit (aber kein Albothyl o.ä.) also allem, was irgendwie desinfiziert, ohne die Schleimhaut gleich ganz zu verätzen (obwohl man da manches mal Lust drauf hätte…) und tupfe ihn lokal auf. Eigentlich sollte man ja die Reize vermeiden aber bei den ganz fiesen Dingern, da hilft dann nur noch die volle Breitseite, um überhaupt einen Bissen runterzubekommen. Strohrum mit 80% kann ich empfehlen…aber räumt besser vorher alles zerbrechliche aus dem Weg und sagt Eurer Familie, dass für kurze Zeit der Wehrwolf im Bad haust, dem man aus dem Weg gehen sollte…

    Nach dem Brüllen & Hüpfen ist für ca. 2h ersteinmal alles taub. Genügend also, um feste Nahrung zu sich zu nehmen.

    Monty

  59. 59 Diane

    Hallo,
    bin heute zum ersten Mal auf dieser Seite, obwohl ich auch schon seit 17 Jahren unter Aphten leide.
    Bin auch erstaunt wieviele mit diesem Problem zu tun haben.
    Ich habe auch noch vieles ausprobiert, da ich aber auch noch gegen Kamille allergisch bin muss ich auch hier aufpassen.
    Jetzt ist es noch etwas schwerer für mich etwas zu nehmen, da ich Stille kann ich nicht alles einnehmen auch Salbeipräparate darf ich nicht nehmen, da sie Milchbildungshemmend sind.
    Im Moment habe ich, dank einer Halsentzündung und starker Erkältung, zwei ziemlich große im Hals. Hab die ganze Zeit gehofft es sei nur diese blöde Halsentzündung, aber es wurde immer schlimmer und heute habe ich dann doch mal mit der Taschenlampe nachgeschaut und mußte die Zunge auch tief runterdrücken, aber dann habe ich sie gesehen. Sie sitzen ganz schön tief und machen mir wahnsinnige schmerzen und bei zwei Kindern kann man auch nicht den ganzen Tag schweigen.
    Bitte hat jemand einen Tipp für mich, jetzt nehme ich Borax das hilft mir eigentlich, aber nur wenn ich recht früh damit anfange und bei diesem Stadium kann ich es nur hoffen.
    Wünsche allen Mitleidenden und Betroffenen gute Besserung

    LG
    Diane

  60. 60 Armi

    Also bei mir sind es definitiv Bananen. Früher aß ich Bananen gelegentlich und bekam immer wieder mal Aften. Durch die Oral B Zendium wurde es dann weniger. Als ich einen neuen Bürojob begann, nahm ich als Vesper jeden Tag eine Banane mit und die Aften übernahmen überhand. Irgendwie kam ich auf die Idee, dass es evtl. daran liegen könnte, weil ich im Netz davon las, dass sowas durchaus Ursache sein kann. Ich hörte auf Bananen zu essen und das Ergebnis? Keine Aften mehr (nur noch ganz selten mal eine kleine, die dank der Oral B Zendium recht schnell verschwindet).

  61. 61 Roman

    Hallo zusammen

    Ich kann euch gut verstehen, ich hatte das erste mal Aphten (und zwar den ganzen Mund voll) als ich etwa fünf Jahre alt war. Da konnte nur noch eine chemische Keule vom Arzt helfen. Seit her, ich bin heute 35, hatte ich immer wieder damit zu kämpfen, aber zum Glück nur selten so extrem wie einige von euch schreiben. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass sich die Dinger meist auf Grund einer Verletzung der Mundschleimhaut. Mir half dann immer die Pyralvex Tinktur, wobei die ziemlich brennt.

    Was ich euch aber raten kann, und was bei mir am Besten hilft:

    Esst möglichst viele Vitamine in Form von Früchten (z.B. Passionsfrüchte), aber auf keinen Fall Äpfel! Und nicht jeden Tag Fleisch! Es muss nicht jeden Tag Fleisch sein, aber wenn ein gutes Stück Fleisch.

  62. 62 Tamara

    Hallo Ihr Lieben,

    Vielleicht könnt Ihr mir mal helfen!Ich habe seid einen Jahr eine Zahnspange jetzt,wo ich die Zahnspange schon fast 1 Jahr und 2 Monate trage habe ich vor einenm monat ständig Aphten bekommen .Ich werde bald wahnsinig ich bekomme sie fast wöchentlich.Ich habe mal meine Mutter gefragt und sie meint das es vielleicht durch meine Zahnspange kommt.Wegen dem Metal.Aber ich bin der Meinnung das zeit ich die pille nehem die bekommen habe ich bin mir nicht sicher aber in lezter zeit habe ich auch mehr stress und habe viel geraucht und ich denke auch das durch das rauchen dieser qualm diese Aphten verursacht!Sicher bin ich mir noch nicht aber ich hoffe Ihr könnt mir jetzt ein paar rat schläge dazu geben!!

    Liebe Grüße.

  63. 63 Mia

    Eine Zahndcreme, die bei mir echt Wunder gebracht hat: One Drop Only Zahncreme Zx3

    http://www.one-drop-only.de/de/produkte/zahncreme-konzentrat-zx3.html

    Sie ist antibakteriell und wirkt sehr sehr sehr gut! Ich bin so froh, dass ich sie gefunden habe :-) Jahre vorher habe ich die Sole Zahncreme von Weleda benutzt und bei mir hat sie leider überhaupt nicht gewirkt.

    Probiert die Zahncreme von “One drop only” mal aus, gibt es bei Kloppenburg. Die ist echt der Hammer! Hoffentlich wirkt sie bei euch so gut wie bei mir!

    Alle Gute und viel Durchhaltevermögen im Kampf gegen die Aphten!

  64. 64 Margot, 47 Jahre

    Hallo,

    habe gerade diese Seite angeklickt und bin beruhigt, dass es ausser mir noch sooooo viele Leidesgenossen gibt. Eine Freundin von mir leidet seit Jahren sehr heftig unter Aphten. Ich habe ihren Leidensweg miterlebt. Jetzt habe ich das gleiche und weiss genau, was auf mich zukommt.Innerhalb von 4 Wochen habe ich jetzt das 2. Mal Aphten im ganzen Mundraum, die nach ca. 2 Tagen auch nach aussen gehen. Essen geht garnicht, Wasser mit dem Strohhalm trinken ist gerade noch machbar. Ich denke, das Stress der Hauptauslöser ist. Alle genannten Medikamente habe ich auch bereits getestet, mit mehr oder weniger Erfolg. Man muss diese Sache einfach aussitzen …………… :-(

  65. 65 Martina

    Hallo Zusammen,

    also erstmal an alle ein riesengroßes Lob!!!! Ich hätte nie gedacht (bi n zum ersten Mal hier), dass es so viele Menschen gibt die unter diesen fiesen Spassbremsen namens Aphten leiden. Finde es echt super wieviel Mühe ihr in die Details der Verlaufsbeschreibungen gesteckt habt, da ist bestimmt für jeden etwas dabei. Da ich auch seit meiner Kindheit unter dieser “Geißel”, die sich einem wie die Pest an den Leib geheftet hat, leide begeistert es mich, wieviele Betroffenen das ganz echt noch mit Humor sehen können. Es ist so scheußlich, die Teile tun sooooo dermaßen weh, “Hella die Waldfee” wenn da Tomantensaft oder Orangensaft oder Zahncreme drankommt………und wie groß die werden können, absolut hassenswert. Habe auch schon alles ausprobiert, Höllenqualen erlitten als ich den Teilen mit Alkohol beikommen wollte, vielleicht sollte man zuerst sich selbst einen Prosecco gönnen, bevor man die Mistbiester mit Strohrum bekannt macht??? Also mir hat nur ein einziges Mittel geholften, welches wie so viele wirklich gut wirkende Medikamente, vom Markt genommen wurde und zwar Herviros von Hermal. Das war eine super Tinktur hat die Dinger wunderbar betäubt, so dass man wenigstens in Ruhe essen konnte, und sie sind dadurch auch schneller weggegangen, nur wie gesagt, leider vom Markt genommen, wahrscheinlich hat’s zu gut geholfen, die anderen wirkungslosen Mittelchen wollen ja schließlich auch verkauft werden, nicht wahr. Also weiter damit rumplagen, falls jemand Herviros irgendwo auftreiben kann, im Ausland oder so, der stelle dies doch schnell hierein……..das Zeug hilft nämlich wirklich……Viele liebe Grüße und allen eine “Gute Besserung”!

  66. 66 Jan

    Hallo zusammen!

    Leide auch seit mehreren Jahren unter regelrechten Aphten-Schüben. Habe eine ganze Weile versucht, mit Hausmitteln oder frei erhältlichen Mitteln dagegen anzukämpfen. Bin von Zahnärzten, über Hautärzte und Internisten alles abgelaufen.
    Sogar spezielles Mundwasser und Zahncreme aus Spanien habe ich mir mitgebracht…es war zwar kurzzeitig schmerzlindernd, aber vergebens.

    Nehme seit ca. 3 Jahren – im Bedarfsfall – verschreibungspflichtige Tabletten mit dem Wirkstoff Prednison (z.B. in der Dosierung 5mg/Tablette: Decortin oder Cutason)…und es hilft!
    Nach ca. 20 Std. lässt das Brennen deutlich nach, in den 3-4 Tagen ist es kaum noch spürbar. Danach heilen die Aphten schnell und vollständig ab. Nehme, bei starkem Aphtenaufkommen, am ersten Tag zwischen 15-20 mg (3-4 Tabletten). Am 2. und 3. Tag dann morgens und abends jeweils 10mg, in den Tagen 4 und 5 “schleiche” ich das Prednison dann aus (4.Tag: morgens 10mg/abends 5mg; 5.Tag: morgens 5mg/abends 2,5mg).

    Gruß

  67. 67 Bärenschnute

    Hallo, auch ich leide seit vielen Jahren an Aphten. Habe auch eine bestimmte Sorte Apfel in Verdacht – allerdings ist es nur ein Verdacht. Ich sitze es immer aus. Manchmal habe ich am mittleren Gaumen ein richtiges Geschwür, das ist echt bescheiden! Habe nun seit 3 Wochen Ruhe – bis zum nächstenmal. Ich werde gleich mal meine Zahnpasta wechseln, vielleicht hilft es ja auf Dauer. Bin froh, dass es so viele Mitleidende gibt, dachte schon, ich bin eine Exotin und wollte das gar niemandem erzählen. Mein HNO nennt es “Herpes” – ist wohl so eine Art. Danke für Eure Tips, werde sie einfach mal “abarbeiten”. Viele Grüße Eure Bärenschnute

  68. 68 ufuk

    hallo leute,
    ich bin 23 und leide seit 15 jahren unter aften. ich habe gerade eins auf der rechten seite vom gaumen und die schmerzen gehen bis ans ohr und habe auch fieber. schlucken oder irgendwas essen wird zur qual. sterben könnte nicht viel schlimmer sein :) mir hatte ein apotheker in der heimat gesagt aften seien mit schluckauf einer der mythen für medizin, die nicht gelöst werden können. bei mir ist der größte auslöser stress, denn es kann kein zufall sein dass ich 2mal im jahr nämlich zu klausurzeiten aften bekomme, obwohl sich an meiner ernährung nichts ändert. ansonsten bekomme ich auch welche wegen verletzung (durch beissen usw.) aber die sind nicht so schmerzhaft wie die während der klausuren. das ironische an der ganzen sache ist, dass man durch aften noch mehr stress bekommt und die deshalb noch mehr schmerzen. als jemand der wirklich alles benutzt hat glaube ich an die wirksamkeit der aktuell am markt erhältlichen mitteln nicht. einen arzt aufsuchen habe ich auch aufgegeben, weil ich angst habe die kontrolle zu verlieren und ihn zu beleidigen, weil er nichts neues sagt und in meinen augen umsonst die 10 jahre studiert hat. ich hätte jetzt am liebsten einen medizinstudent vor mir, an dem ich meinen frust abladen könnte!!! :)
    ich wünsche allen ein aftenfreies leben. bitte informieren wenn ein wundermittel auf den markt kommt!
    ufuk

  69. 69 Silke

    Hallo,

    auch ich leide seit Jahren unter den schmerzhaften Apthen. Geholfen hat mir die Mundspülung Listerine Plus (ist die antibakterielle Mundspülung gegen Zahnstein, kosten ca. 4,29 €). Seit ich damit jeden Abend ca. 30 Sekunden den Mund spüle, haben sich die Apthen drastisch reduziert, so dass diese nur noch selten auftreten. Wenn ich merke, dass eine im Anmarsch ist, betupfe ich diese gleich mit der Mundspülung. Meistens hilft es und die Apthen verschwinden ohne richtig ausgebrochen zu sein.Im Moment hatte ich gerade aber wieder eine sehr schlimme große Apthe an der Innenseite der Zunge, trinken, essen kaum möglich. Warum diese nicht auf die Mundspülung reagiert hat, weiß ich nicht und welche Ursachen sie hatte, keine Ahnung, im Moment ist sie wieder am Abklingen, aber eine Woche hatte ich sie trotzdem. Vorher hatte ich die letzte schmerzhafte Apthe Ende Juni direkt auf der Zungenspitze. Also hatte jetzt fast ein dreiviertel Jahr Ruhe. Früher hatte ich sie im Wochentakt, aber mit der Mundspülung nur noch sehr selten.

    Ich grüße alle Leidensgenossen
    Silke

  70. 70 Kerstin

    Hallo,

    ich wurde ein Jahr fast ununterbrochen mit diesen Aphten geplagt und keiner konnte mir helfen. Ich konnte kein Obst essen und keine Säfte trinken. Ziemlich ungesund auf Dauer. Dann habe ich zufällig gelesen, daß ein Zinkmangel eine Ursache dafür sein kann. Und ich hab tatsächlich einen Zinkmangel, wurde per Bluttest festgestellt. Nun nehme ich seit 4 Wochen Zinkkapseln täglich und habe seitdem keine Beschwerden mehr. Ich kann essen, was ich will. Laßt euch bitte nicht von Ärzten damit abspeisen, daß man damit leben muß und daß das Veranlagung ist, sondern nervt rum. Denn es muß dafür einfach einen Grund geben. Liebe Grüße, Kerstin

  71. 71 stefan

    Es ist auch ein Fluch mit den Dingern, kommen und gehen wann Sie wollen. Ich Leide auch seit ca. 5 Jahren an Aphten, bin jetzt 44, also wann die Dinger auftreten hat wohl nichts mit dem Alter zu tun. Habe auch viele Artzbesuche hinter mir, aber wirklich helfen kann keiner. Bei mir wurden auch Abstriche gemacht und als Herpes Virus Idendifiziert. Meiner Meinung nach kommen die Dinger wenn man Körperlich nicht so gut drauf ist, bzw. wenn das Körpereigene Abwehrsystem schwächelt. Ursachen hierfür muß jeder bei sich selber suchen. Wird wohl kaum an irgendwelchen Lebensmitteln liegen. Auch was die Linderung der Schmerzen angeht, reagiert jeder auf die verschiedenen “Mittelchen” anders. Wer den Virus erstmal hat, wird diesen auch nicht wieder los. Viel Erfolg euch allen bei der Bekämpfung eurer Aphten.

  72. 72 kiki

    ich bin auch auf der Suche nach “dem” Mittel gegen Aphten und gehe immer mehr dazu über anzunehmen dass die Psyche bei der Apftenbildung eine nicht zu verachtende Rolle spielt, vielleicht ist es-falls damit jemand was anfangen kann- das kleine innere kind, dass wir ständig übergehen und dann bockt es so dass es uns auf schmerzhafte Weise zum Einlenken auffordert,( zb. ich schalte dich jetzt aus weil du mit allen sprichst nur nicht mit mir…) nur hören wir nicht zu und machen gleich wieder so weiter wie bisher sobald die Dinger abheilen .
    bei mir sind die Aphten jetzt gerade wieder ausgebrochen , nachdem ich echt Stress hatte, zu viel Termine und das Gefühl : eigentlich ist das Programm zu viel aber absagen kann man es nicht wirklich, zusätzlich Schlafmangel und dann noch ne kleine Enttäuschung im Privatleben und fix waren sie da!
    Vielleicht ist es auch die Kombi: Stress und zu viel Säure, oder andere die Mundschleimhaut angreifende Substanzen wie gespritztes obst, oder Vitaminmangel, aber aus Erfahrung kann ich sagen , dass als ich keine gespritzten Äpfel / Weintrauben!!! gegessen habe , kamen die Aphten trotzdem.

  73. 73 Karl

    Hallo bin 21 Jahre,
    ich bekam wegen Sodbrennen und leichten Bauchschmerzen das Medikament Omeprazol verschrieben. Während ich dieses Medikament genommen habe, hatte ich KEINE einzige Aphte. Und wenn sich eine Ankündigte, war sie nach 2 Tagen schmerzlos verschwunden. Nun nehme ich das Medikament nicht mehr. Habe wieder leichtes Sodbrennen und gleich 4 Aphten bekommen.
    Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht?

  74. 74 Birgit

    Hallo,
    leider hat es mich nach einem Zahnarztbesuch auch erwischt. Die Dinger lauerten mir aber erst 5Tage danach auf. Mein halbes Gesicht war verschwollen und ich konnte nicht schlucken bez. hatte sogar Probleme mit der Atmung. Diese Mistdinger tun so weh, diesen Schmerz wünscht man seinen größten Feind nicht. Mir hat die Herviros Lösung und die Volvon Haftsalbe am meisten geholfen.Auf Spülungen mit Salbeitee und 3% Wasserstoff (brennt wie die Hölle) sollte man natürlich auch nicht verzichten. Ohne der Herviros wäre ich glaube ich gestorben.
    Von den Ärzten bekommt man aber auch keine klare Diagnose der eine sagt es wäre Herpes,der Andere meint es wären Aphten (Auslöser dafür ist wahrscheinlich Stress) gewesen. Heute ist der fünfte Tag und ich kann das erste mal wieder ein wenig Essen. Die ersten drei Tage musste ich mich zum Wassertrinken zwingen so weh tat es. Ich hoffe die Mistdinger kommen nicht wieder, ich werde es mit euren Tipps Vitamin B12, Clorhexamed und Aloe Vera Zahnpasta und Aloe V. Gel zum trinken mal versuchen. Ich habe noch zwei Zähne zum überkonen und hab keine Lust auf eine Wiederholung.

    Liebe Grüße Leidensgenossen
    Birgit

  75. 75 johanna

    hallo,
    auch ich leide seitdem ich vor genau einer woche ine TE (gaumenmandelentfernung) hatte an aphten. es fing mit einer dicken lippe an (ich dachte, dass sei vom tubus und normal), dann an der oberlippe und jetzt eine am gaumenbogen auf jeder seite…und ich verhungere :( aber es beruhigt mich sehr, dass ich nicht sie einzige bin, mit diesen problemen…der hno arzt hat mir auch irgendwas drauf getan (hat bis jetzt noch nucht geholfen) und ich trinke nur wasser und kamillentee, spüle mit kamilosan (oder wie das heißt) und nehme mindestens 3 mal täglich ibuhexal 600…ich hoffe, dass ich die dinger bald wieder loswerde…
    eine frage hab ich noch an euch, ich hatte sowas davor noch nie, ist es denn wahrscheinlich, dass ich ab jetzt häufiger unter aphten leide?!
    liebe grüße, johanna

  76. 76 Gabi

    Hallo zusammen,
    komme gerade vom Arzt, da ich seit 2 Tagen 4 kleine total schmerzhafte Bläschen unter dem Gaumen habe, natürlich Aphten.
    Mein Arzt hat mir ein Mittel aufgeschrieben, womit er die besten Erfolge zu verzeichnen hat und zwar: MYRRHEN-Tinktur zum Betupfen der schmerzhaften Stelle und zum Spülen. Mal sehen ob’s wirkt. Ferner wenn’s sein muß eine Tablette Aspirin, die gegen die Schmerzen helfen. Ich fühle mich auch, als ob ich eine Grippe bekomme?! Na ja, der einzige kleine, “nette” Nebeneffekt ist, man nimmt ein bißchen ab, da zu jeglichem Essensverzehr die “Lust” fehlt.
    Liebe Grüße Gabi

  77. 77 Gabi

    Guten Morgen,
    ich kann nur sagen, dass die MYRRHEN-Tinktur mir schon nach dreimaliger Anwnedung geholfen hat, das wollte ich doch nur schnell mitteilen und vielleicht hilft’s auch Euch.
    Lieben Gruß
    Gabi

  78. 78 thomas

    Hallo Leute probiert es mal mit Lakritze und zwar die Katzenpfötchen von Katjes.Da ist auch Kamille und Salbei drin!Ich lasse sie immer so lange wie möglich im Mund, dass wirkt auch beruhigend auf die Schleimhaut. Die helfen bei mir immer, so dass sie schnell wieder verschwinden und sich nicht vermehren.
    Hoffe kann damit jemanden helfen, denn die Schmerzen sind echt höllisch!
    Lg Thomas

  79. 79 Jule

    Hallo Leidensgenossen,
    ich habe auch das Problem mit diesen Aphten. Ich habe schon vieles ausprobiert, sowie z.B. Mundspülungen usw. so langsam bin aber am verzweifeln, weil die Mittel alle nit mehr helfen. Im mom hab ich wieder eine und die wird immer größer und tut höllisch weh. Hat einer von euch noch einen Tipp wie man diese Aphten bekämpfen kann oder wo sie herkommen!
    Ich verstehe nämlich auch nit warum die auf einmal größer wird.

    Bitte helft mir denn die schnerzen sind echt heftig und ich esse auch kaum noch.

    Danke schon mal im vorraus.
    lg Jule

  80. 80 Gabi

    Hallo Jule,
    wie ich schon vorab schrieb, hat mir innerhalb von NUR 3 Tagen die MYRRHEN-Tinktur “Dr. Hetterich” geholfen. Die entsprechende Stelle (oder Stellen) 3 x am Tag betupfen und 3 x am Tag spülen.
    Probier’s doch einfach ‘mal aus. Ich wünsche, dass es auch Dir so schnell hilft!
    Beste Grüße und schöne Pfingsten
    Gabi

  81. 81 Jasmin

    Hallo miteinander… mir hat letztends mein Professor ein Mittel empfohlen, mit dem ich wirkich eine Besserung erreicht habe. Ich hoffe man kriegt dieses Mittel auch in Deutschland (ich wohne in der Schweiz). Probierts mal aus, ich hoffe es hilft euch:
    Sanum Mucor racemosus comp. (von Ebi-Pharm)
    morgends und abends 8 Tropfen
    eine Kur dauert 3 Monate lang

  82. 82 Nordlicht

    Hallo,
    leider seit ich 10J. bin an Aphten.Der schlaue Zahnarzt meinte es käme davon das ich die Haustiere küssen würde.
    Nun sind die zwar nicht mehr am Leben aber seitdem habe ich immer wieder Aphten.Dies ist nun 19 J. her!!
    War auch schon im Krankenhaus damit, bei Millionen Ärzten und so weiter.Alles ohne Erfolg.
    Nun hab ich eine ganz dicke,grosse an der Backe.Hab ich lange nicht bemerkt da sie zwischen Back ganz hinten sitzt wo man nix mehr sieht und auch noch unterm Zahn irgendwo.
    Nun ist so dicke wie ein 5 cent Stück und ich denke die Backe stirbt noch bzw. ich.Überlege zum Artz zu gehen aber da die eh nicht helfen können eh sinnlos.
    Hier eine kleine Auslistung meiner Top 10
    1.aftab Hafttabletten (mein Favorit)
    2.Recessan Salbe (habe ich immer dabei,lindert den Schmerz)
    3.Salviathymol
    4.Borax Pentarkan S
    5.Oralmedic(sind zwar solche Schmerzen als wenn ein Bein durchgesägt wird-denke ich zumindest aber hilft ein wenig)
    6.Aperisan Gel(lindert aus Salbei)
    7.Myrren Tinktur
    8.Dontisolon D Paste
    Dennoch…helften tut nix zu 100%
    Hoffe ich überlebe diese Aphte denke daran nicht wirklic
    Vg aus dem Norden
    Ari

  83. 83 Lisa

    Ich habe seit Anfang des Jahres Aphten und sie werden einfach nicht besser. Auch niemand konnte mir helfen. Ich war bei so vielen Ärzten, aber mir konnte keiner sagen, was ich habe.
    Apotheke sagte mir ich hätte Pilze, kaufte mir deshalb…Daktar 2% Mundgel, Adiclair.
    Von meinen Freund erhilet ich die Wundersalbe DYNEXAN
    Mein Zahnarzt meinte ich hätte Aphten und kaufte mir in der Apotheke von URGO APHTEN(aber das brennt nur und hat nicht geholfen)
    Dann sagte mein Zahnarzt, es seien doch keine Aphten, sondern Viren und solte mit Salbei-tee spühlen(half aber auch nicht)
    Dann kam es vor, dass ich jede Woche zum Hautarzt gegangen bin und der hat mir jede Woche ein neues Rezept aufgeschrieben, aber auf den Verdacht Aphten kam er nicht. Er hat viele Blut und Urin untersuchungen mit mir gemacht, aber keine Aphten gefunden. Er hat mirhier sone doofen Medikamente empfohlen…
    Pilze: Nystalocal
    Virus:Volon a Haftsalbe/ Virzin 400 mg
    Aphten: Preduisolon 50 mg/ Jenapharm
    Ach und nichts hat geholfen.

    Da die Aphten so schlimm wurden, musste ich ins Krankenhaus.
    Alle meine Lippen waren übersäht von Aphten und ich bissimmer auf meine Zungen(unbewusst) und das schmerzte sehr und auf meine Schleimhäute habe ich auch rumgebissen und dann tat alles weh.
    Der Arzt gab mir dann…
    Betaisodona (ein Antiseptikum, Jod- haltig)
    Xyloclain Pumpspray (das betäubt den Mund super, keine Schmerzen zu fühlen)

    Aber ich hielte es nicht mehr lange aus und ging zu einen Spezialisten in Dessau.
    Er hatte auch sehr viel Mitleid mit mir, was ich alles durchgemacht habe. Er schnitt ein Teil der Aphte raus, um zu untersuchen, was es nun sei. Er sagte, es liege auch am Stress und ich habe gerade sehr viel Stress, denn ich mache gerade Abi. Er sagte ich solle mich erholen.
    Hatte dann Ferien und habe mich sehr erholt und plotzlich gingen die Aphten weg, aber hatte auch 2 wochen nicht geraucht und ich denke, das trug auch dazu bei. Dann war ich nochmals bei den Arzt und endlich sagte er mir mit voller Gewissheit, dass ich Aphten habe.
    Natoll, bald danach kamen sie wieder, denn der Stress zieht sich voll durch mein Leben. Familie, Schule, Beziehung und andere Menschen, machen es mir nicht sehr leicht, mich zu erholen. meine Aphten sind so groß, dass ich gar nicht weiß, wo sie anfangen und aufhören. Zuerst treten sie immer unter der Zunge auf, dadurch kann ich gar nicht meine Zunge bewegen und dann breiten sie sich im ganzen Mundraum aus. Ich halte es nicht mehr durch…kein Obst, keine Schokolade, das ist so schlimm. Ich hoffe ich konnte einigen Leuten hier auch helfen…oder jemand kann mir noch einen Tipp geben

    mfG Lisa

  84. 84 Oliver

    Das schlimme ist doch wirklich, dass es alles nur Vermutungen sind.
    Liegt es wirklich an der Ernährung oder doch am Stress?
    Habe ich ein geschwächtes Immunsystem oder doch vielleicht alles auf einmal! Ob ich es jemals raus finden werde… Keine Ahnung!

    Im Moment ist es bei mir wieder zum verzweifeln.
    Ist eine weg, kommt kurz darauf die nächste!
    Das Einzige, was mir das Gefühl gibt die Biester schneller verschwinden zu lassen ist die Zahncreme und/oder das Mundwasser von Meridol. Wenn ich das richtig lese, ist sie in erster Linie gegen Mundgeruch. Aber bei der Suche im Drogeriemarkt habe ich auch gelesen, dass sie nebenbei noch gegen Zahnfleischentzündung hilft. Ich habe sie mir eingepackt und sie hilft zumindest den Heilprozess zu beschleunigen.
    Nachteil: LEICHT gelbliche Zahnfärbung.
    Damit kann ich leben. Abgesehen davon, kann man dagegen ja auch wieder was tun.

    Mir fehlt eigentlich nur das Patentrezept um sie für immer verschwinden zu lassen. Egal was ich versucht habe, es kamen neue und immer schmerzhaftenderer Aften.

    Kleiner Tip: Meiner Meinung nach lasst die Finger von Hafttabletten oder sowas in der Art. Diese Dinger halten einfach nicht und können somit auch nicht helfen!

  85. 85 Andrea

    Ein Hallo an alle Aphten-Geplagten!

    Hatte jahrzehntelang mit diesen ewig schmerzenden Dingern zu kämpfen und auch alles mögliche getestet, wie ausätzen mit Silbernitratlösung und betäuben mit Kathetergleitmittel, damit überhaupt noch ein Essen möglich war.
    Letzten Endes ist es doch unwichtig, die Dinger zu behandeln, viel wichtiger ist es, sie garnicht mehr zu bekommen.
    Ich bin sie jedenfalls los.
    Zwar merke ich bei “versuchten” Ausbruch noch einen leichten Druckschmerz ,der ca 2 Tage anhält, aber es kommt zu keiner Entzündung mehr.
    Ich bin jedenfalls total happy, die Dinger endlich besiegt zu haben.

  86. 86 Benjamin

    Also ich weiß nur ich bekomme fast 100% eine Afte wenn ich mir zb ausvershen beim essen auf die lippe beiße nach 1 tag bildet sich eine kleine schwelung und nach ein weiteren tag sieht man das “weiße” was größer wird … ich habe gemerkt ich hatte mal eine afte relativ weit oben an der innenseite der unterlippe ( was für eine bescheibung^^) also hatte die afte kontakt mit der innenseite der oberlippe “manchmal” … und nach 2 tagen hat sich dort auch eine gebildet obwohl ich da keine verletzung hatte

  87. 87 Renate

    Hallo,
    werde gleich mal in die Apotheke gehen und mir einige von euren
    empfohlenen Mittelchen holen. Nehme selbst Pyralvex und Chlorhexamed forte gegen die Dinger, aber zurzeit habe ich ein ungewöhnlich schmerzhaftes und ungünstig liegendes Teil, dass mich am Sprechen und Essen hindert, so dass ich auch noch was anderes ausprobieren muss.
    Konnte deswegen einen Tag nicht arbeiten gehen (wie soll man da Telefongespräche annehmen, wenn man keinen Satz mehr richtig aussprechen kann?!?)
    An Andrea: Wie hast du die Aphten denn nun endgültig wegbekommen? Das würde mich doch mal brennend interessieren. Mich verfolgen die Dinger auch alle paar Wochen, und ich weiß nicht, wie ich sie endgültig ausrotten kann…

  88. 88 Angelika

    Bin heute morgen sehr früh aufgestanden um mal wieder zum HNO zu gehen. Eine einzige Afte an der Zunge macht mir seit Monaten das Leben schwer. Aber nachdem ich hier gelesen habe wie viel diesen Leidensweg gehen müssen, habe ich entschlossen zuhause zu bleiben. Werde jetzt mal einen starken Salbeitee trinken und Vitamin B12 in Form von Fölsäure Tip vom Arzt) zu mir nehmen. Alles Liebe für euch und gute Beserung

  89. 89 Stefan

    Hallo,

    ich hatte im Jahre 2005 eine sehr eitigrige Weisheitszahnangelegenheit die ich mit Antibiotika bekämpfen musste.
    Seitdem also bis dato 2008 habe ich leider auch immer wieder an einer Stelle an der Zunge oben links eine kleine Afte die ca. 1 Woche da ist und dann wieder 4 Wochen Ruhe ist. Ich habe auch sehr den Verdacht das es von dieser Weisheitszahnangelegenheit kam. Die Afte tut natürlich exrtem weh. Man hat schon gar keine Lust was zu Essen oder zu trinken. Furchtbar :(.

    Ich kann Aftengeplagten nur schreiben wie ich ab sofort vorgehe. Ich nutze ca. 3x täglich zusätzlich zum Zäneputzen eine sehr scharfe Mundspülung z.B. Listerine, die kostet ca. 3,49Euro und ich hoffe das es dadurch besser wird, weil in dieser Spülung auch Alkohol enthalten ist.

  90. 90 Lenchen

    Hallo zusammen.
    Also bei mir ist das so: seit ich ein kleines Kind bin, habe ich Last mit Aphten. Sie treten aus heutiger Sicht immer dann auf, wenn ich auch nur die kleinste Verletzung im Mundraum habe. Sei es durchs Zähneputzen oder weil man sich auf die Lippe gebissen hat. Ist die erste dann aber erstmal da, bilden sich munter neue Aphten in deren Umfeld, die sich dann gerne auch mal zu einer großen verbinden. Meistens kommt es bei mir durch die Entzündung dann zu einer Schwellung der Lymphknoten in Kiefer und Hals, was mit Hals-, Kopf- und Ohrenschmerzen einhergeht. Ich gebe zwar immer SOFORT Pyralvex auf die betroffene Stelle wenn ich mich verletzt habe, die Dinger bilden sich aber trotzdem. Auch Camistad hilft nur seeehr kurzfristig. Was auch sehr interessant ist: bei mir in der Familie haben auch mein Vater und Bruder ständig Last mit den dingern, meine Mutter dagegen hatte noch nie eine Aphte.
    Grüße an alle,
    Lenchen

  91. 91 sven

    hallo

    mich begleiden auch seit frühster kindheit diese drecksdinger!
    habe auch schon sämmtliche sachen probiert und bin nur auf eine lösung gestoßen die mir hilft um diese lästigen dinger in 2-4 tagen loszuwerden!
    man brauche eine munddusche dazu salviathymol und wasser(warm)
    je wie groß das behältniss der dusche ein glas warmes wasser 20-30 tropfen salviathymol dazu geben und mit dem harten strahl direkt auf die aphten sprühen!
    das alles tud zwar höllisch weh aber wenn man nicht ganz verweichlicht ist hällt man es aus.nach dem bestrahlen gebe ich seit neusten pyralvex darauf und der schmerz vergeht sehr schnell.das ganze mache ich 1-3 mal am tag wenn ich aphten habe!
    ich hoffe ich konnte einigen helfen!

    sven

  92. 92 Simon das Spanferkel

    Die Aphte die mich jetzt seit ner Woche hinten unter der Zunge plagt, hab ich garantiert von der Birne (aus Chile, netto-markt) die ich ausnahmsweise an dem Tag nicht gewaschen hab. Eine Kollegin ist sich auch sicher daß Aphten von dem gespritzten Früchten usw. kommen, Äpfel isst sie nur geschält. Nix da mit Virus, Herr Doktor! Behaupten irgendein unbewiesenes Virus auf Apfelschalen, und merken gar nicht wie sie damit die Pestizid-erzeugende Industrie schützen…Im vorigen Jahrhundert galt das lateinische Wort “Virus” als Synonym für “Gift”….
    Natürlich ist eine Aphte kein Drama, aber es ist schon ein Unding der Wissenschaftler zu behaupten, “die Ursachen von Aphten sind unbekannt”

  93. 93 Jasmin

    …das kann nur jemand sagen, der nicht wirklich damit geplagt ist, dass “Aphten kein Drama sind”. Ich esse manchmal wochenlang nichts, weil einem das essen vergeht, ich schlafe kaum, und spreche nicht weil alles schmerzt. Sei froh dass du nur eine hast, ich wäre glücklich darüber.

  94. 94 Sarah

    hey ihr,
    mir gehts genauso, heut morgen bin ich mit der ganz
    dicken angeschwollenen unterlippe aufgewacht wegen einer
    seeehr großen Afte an meiner lippe…es schmerzt einfach tierisch
    nicht zum aushalten-.- mich plagen die aften
    schon ziemlich lange aber eine angeschwollene lippe hatte ich davon
    noch nie…einfach schrecklich…ich nehme jetzt hömopathische mittel,zinktabletten und noch kamistad gel…ich hoffe irgendetwas davon wird mir helfen, konnte gestern nacht nicht schlafen und essen ist auch eine qual

    also dann gute besserung an diejenigen die genauso wie ich unter diesen doofen aften leiden

  95. 95 Hautarzt Schweiz

    Hallo zusammen

    Als Oberarzt in der Schweizer Universitätsklinik möchte ich mal folgende Informationen geben:
    Apthen sind Symptome, es gibt mehrere Erkrankungen dahinter (Rheumatologische, Mangelerkrankung, Magen/Darmerkrankungen, zugegeben aber häufig ohne bekannte Ursache)
    Wiederkehrende kleine Aphthen sind nicht allergisch und nicht viral bedingt.
    Wenn Ihr schon “alles” ausprobiert habt, empfehle ich Euch den Gang zu einem Dermatologen. Meist habt Ihr nur Behandlungen der bestehenden Aphthen erhalten (Kortisone, Wundsalben, Schmerzmittel). Es gibt mehrere Medikamente, die das Auftreten der Aphthen reduzieren, d.h. vorbeugend. An erster Stelle ist hier das Colchizin zu erwähnen, der Wirkstoff der Herbstzeitlosen. Also ein pflanzliches Mittel. Und es gibt noch viele mehr. Also: lasst Euch helfen!

  96. 96 jezabel

    Liebe alle,
    seit geraumer zeit verfolge ich dieses forum und bin wie soviele sehr verwundert, dass diese grässliche “krankheit” nicht wirklich ernstgenommen wird. ich leide seit ca. 15 jahren unter diesen qualen (bin jetzt 34) und hatte deshalb bestimmt 4 semester meines studiums verloren, bzw. auch insgesamt monatelange krankenstände waren die folge. wenn ich die aften hab geht kein sprechen, essen, trinken mehr, geschweige denn sich auf etwas zu konzentrieren. ich war bei vielen ärzten und auch 2 wochen mal in einer spezialambulanz in salzburg – jeder arzt meinte etwas anderes und bleibend linderung konnte ich bisher nicht erreichen. ob hautarzt, zahnarzt, hno oder heilpraktiker – keiner konnte bisher helfen. das einzige was es linderte waren cortison- tabletten, doch auf dauer nicht gerade gesund.
    derzeit plagen mich wieder ca. 5 aften, verteilt im mundraum, eine auf der zungenspitze, die das reden unmöglich macht….mein nächster versuch ist die weleda-zahncreme (nehm ich seit 3 wochen), derzeit noch keine besserung und die volon-a-haftsalbe, die halt akute kurzzeitige linderung bringt. alle andern gurgellösungen usf kann man meiner meinung nach vergessen. also, ich würd mich freuen auch über neue wundermittel zu erfahren, bzw. weiss irgendjemand von euch einen spezialisten, am besten in österreich, der sich mit aften (bei rezidivierende stomatitis) wirklich auskennt und diese krankheit auch ernst nimmt, denn ein leben damit ist oft unmöglich …
    danke im voraus und euch allen schmerzfrei zeiten!

  97. 97 Udo

    Hallo, leide immer wieder unter diesen Dingern, sie tun höllisch weh! Habe zu Kamistad Gel mal von einer Apotheke Nelkenöl empfohlen bekommen und ausprobiert. Es brennt erst sehr man verspürt aber Linderung und die Aften , so glaube ich jedenfalls, heilen etwas schneller ab. Ansonsten kann ich bestätigen, wenn ich sehr stark unter Stress stehe das dann die Aften vermehrt auftreten. Als ich vermehrt Magnesium zu mir genommen habe, war es erst eine Zeit vorbei mit den Dingern, jetzt , unter Stress sind sie in voller Blüte wieder da. Mein volles Mitgefühl gilt allen Betroffenen!.

  98. 98 manu

    Hallo meine lieben!
    ich hab auch dieses ding mit den aften,versuch es ietzt mit kolloidalen silber,gurgel 3xtägl. hilft auch wirklich gut. alles liebe!

  99. 99 Jessy

    Hallo Ihr Leidensgenossen.

    Ich dachte schon ich bin alleine mit meinem problem,denn von Freunden und Bekannten konnte keiner meinen schmerz und die “krankheit” nachvollziehen.
    Ich leide auch seit -zig Jahren unter schmerzhaften Aphten (ich bin 27) und nun ist es wieder mal so schlimm geworden, das ich seit drei tagen im Internet Erfahrungsberichte lese und versuche mir damit zu helfen (bis jetzt erfolglos)
    Als ich vor 5tagen beim chinesen feine Ente gegessen hatte fing es sofort an (ob es genau daran liegt weiß ich nicht) ich hatte ein Ziehen in den Ohren und Halsschmerzen begannen und wurden immer schlimmer. Zwei Tage später sah ich weiße große “flatschen” in meinem Rachen und hielt ich es nicht mehr aus, ging zum bereitschaftsarzt. Dieser schaute kurz in den Rachen und verschrieb mit Antibiotika, weil er meinte ich hätte eine Angina.
    Die Antibiotika nehme ich bis heute noch fleißig (alle 8std), aber besser geworden ist nichts. Denn es sind am gleichen Tag noch viel schlimmere Aphten auf der zungenspitze vier, an dem Rand der Zunge sieben und auf der Lippe drei gekommen.
    Ich kann nichts essen, hunger seit tagen, bin apettitlos und kann kaum was trinken.
    Dann musste ich natürlich zum sonntag nochmal zu einem Bereitschaftsarzt, denn atibiotika scheinen dagegen wirkungslos zu sein (antibiotka helfen nur bei bakterien, daher schließe ich bakteriellen infekt eigentlich aus). Dieser verschrieb mir Dynexan Mundgel,was ich mir sofort in der Bereitschaftsapotheke für knapp zehn euro geholt habe. Hm, wie soll es halten auf der zunge? ich hab es versucht mit einem Wattestäbchen einzureiben und den mund wenigstens kurze zeit offen zu halten und dann… Naja mund zu und am besten nicht reden! Das es betäubt hat kann ich nicht wirklich sagen. Das andere was der Arzt verschrieben hat war Volon Haftsalbe, aus diese warte ich heute noch,denn sie war in der Apotheke nicht vorrätig. Nochmal fünf euro bezahlt. Dann habe ich noch fast alles versucht was ich in Foren so gelesen habe. Über Zink, Salbei, Mundwasser antibakteriell, Buttermilch, Nelken, Teebaumöl, Alkohol… aber bis jetzt habe ich sie noch und es ist grausam, schmerzhaft…einfach zum verrückt werden!
    Ich bin mal gespannt wenn die Volon A haftsalbe heute nachmittag geliefert wird, denn insgesammt haben mich die Biester in den fünf tagen schon über 40euro gekostet, dank zuzahlungen und privatrezepte…

  100. 100 Hans-Peter Muc

    Hallo alle zusammen!

    Ich bin 28 und leide seit meiner Kindheit unter dem Phänomen Aften. Ich habe schon sehr viel ausprobiert von Dynexan über diverse Mundspülungen und andere Tinkturen. Bis auf kurze Linderung der Schmerzen kann ich nicht von einer schnelleren Abheilung sprechen. Auch kann ich nicht sagen das es bei mir an Lebensmitteln liegt. Die Aften tretten bei mir vorallem dann auf wenn ich zur Ruhe komme. Während einer Stressphase eigentlich nie. Danach aber richtig heftig und vorallem langwierig.

    Vor ca. 5 Jahren wurde ich mit einem Mittel( muss eine Mischung aus Antibiotika und Pilzmittel gewesen sein) eine Woche lang behandelt. Die Aften waren anschließend sofort weg und kamen erst nach ca. 2.5 Monaten wieder, allerdings schlimmer den je.

    Seit ca. 2 Monaten bin ich in homöopathischer Behandlung. Die Ärztin meinte das es auch viel mit Amalgamfüllungen zu tun haben kann. Ich werde mir nun diese entfernen lassen und sehen was passiert. Außerdem habe ich von Ihr ein Mittel bekommen und es hilft.

    Obwohl ich nicht wirklich an Homöopathie geglaubt habe hat es bei mir innerhalb von 2 Tagen akute Heilung verursacht. Die Aften waren nach 2 Tagen komplett verschwunden. Die Ärztin sagte mir allerdings das eine Krankheit die im Körper sitzt ca. 1/3 der Zeit zur Heilung benötigt, seit es sie gibt.

    Ich werde jetzt wie beschrieben mein Amalgam entfernen lassen und die Homöopathische Schiene versuchen. In jedem Fall sind die Aften bei mir nicht mehr ganz so groß wie früher und sie heilen auch schneller ab (ca. 3-4 Tage). Die Schulmedizin konnte mir nicht helfen.

    Ich halte euch auf dem neuesten Stand und wünsche euch allen alles Gute und hoffe das endlich mal eine Lösung für uns gefunden wird.

  101. 101 line

    Hallo an alle Leidensgenossen!

    Ich habe grade auch wieder fünf dieser Exemplare im Mund, eine Aphte am Gaumen – eine Lösung für das Problem habe ich nach jahrelanger Qual noch immer nicht. Was aber wirklich schmerzlindernd wirkt, für kurze Zeit, aber immerhin: Sulagil Halsspray. Gerade an den Gaumen kommt man ja mit keiner Salbe ran…

    Gute Besserung!

  102. 102 line

    Liebe Leidensgenossen!
    Im Moment habe plagen mich etliche dieser Exemplare, eine Aphte am Gaumen – eine Lösung für das Problem habe ich nach jahrelanger Qual noch immer nicht. Was aber wirklich schmerzlindernd wirkt, für kurze Zeit, aber immerhin: Sulagil Halsspray. Gerade an den Gaumen kommt man ja mit keiner Salbe ran…

    Gute Besserung!

  103. 103 Volker

    Hallo zusammen !

    Habe auch immer wieder die Probleme mit diesen schmmerzhaften Aphten.
    Es gibt so wie es wohl aussieht für uns leidende kein Licht am Ende des Tunnels ! Habe in geringen Zeitabstaänden ständig neue!
    Sie bilden sich bei mir immer im Mund auf den Schleimhäute und siedeln
    sich ständig woanders an.Mal in der innenseite von der Wange,mal unter der Zunge und jetzt ganz toll am Zäpfchen gepaart mit einer Wasserblase darunter! Ganz grosser Sport den das Essen und Trinken und das normale schluken was man ja auch im normalen Zustand passiert, macht jetzt besonders viel Spass…..boahhhh….unerträglich die Schmerzen.
    Meistens heilen diese ekelhaften schmerzhaften Aphten nach 2-3 Wochen ab
    aber ich habe eine Narbe im inneren der Wange wo sich auch mal eine befand,die irgendwie nicht richtig verheilt war und habe seitdem so eine kleine Narbe/kleines Loch die aber da jetzt nicht mehr schmerzt.
    Bin so oft beim Arzt gewesen und habe meistens Volon ( Haftsalbe) verschrieben bekommen.In Begleitung von diesen Aphten habe ich auch viel mit Herpes zu tun und bei Herpes hat mir sehr gut Fenistil( gegen Lippenherpes) geholfen,einfach TOP !Alle die bekannten Marken die so angepriesen werden,machten die Sache nur noch schlimmer !
    Es ist aber ein Zeichen dafür und das ist bei mir nicht anders,dass das Immunsysthem ne riesen Rolle spielt. Bin auch sehr viel unter Stress,habe kaum Ruhe,Zeit,Musse,sich zu entspannen.Weitehin kommen noch andere Faktoren dazu.Die Seele spielt dabei eine grosse Rolle und ich hänge da auch ziemlich durc!Meine Mutter an der ich sehr gehangen und Sie durch Krebs verloren habe,dass mich sehr umgehauen hat,Beziehung ging auseinander u.s.w ,dass sind alles Dinge die diese Sachen begünstigen.
    Aber wie soll man es ändern,der Alltag bringt es ja mit warum alles so
    läuft.Habe auch jedes Jahr ganz grosse Probleme mit Allergien ( Pollen,Gräser) und bekomme kaum Luft durch die Nase und jetzt ist es so schlimm wieder,dass ich zusätzlich zum 4 mal ne Nebenhöhlenvereiterung habe und siehe da,meine Aphten-Freund sind auch wieder zur Stelle,ja,wenn alles mal so pünktlich unt treu wäre wie diese Drecksviren.
    Alternativ zur Volonsalbe gibt es noch Pyralvex,ist aber nicht jedermans Sache,und auch das Ergebnis ist bei jedem anders. Dem einen hilft es,der andere hat es danach schlimmer. Muss man ausprobieren.Bei mir ist das Aphtenloch einen Tag später doppelt so gross gewesen und dem entsprechend die dazugehörende Entzündung die so eine Aphte mit sich bringt.
    Jedefalls ist die Pyralvex-Aktion ziemlich schmerzhaft,denn es wird mit einem Pinsel die Flüssigkeit aufgetragen bei dem einem das Wasser vor schmerzen in die Augen läuft……habe nicht den dazugehörenden Pinsel
    verwendet sondern ein Ohrenstäbchen,weil man dann die Borsten vom Pinsel im Aphtenloch nicht spürt und man die Gelegenheit hat das Ohrenstäbchen wenn man es dann auf der Aphte hat,zusätzlich mit ein wenig Druck leicht drehen kann und ein paar Sekunden drauf lässt.(auaahhh)
    Was auch noch zu verwenden ist,ist 47% Schnaps(Eifelgeist),da habe ich mir auch ab und an helfen können.Aber jetzt mit der Aphte und Wasserblase am Zäpfchen…..vergiss es!!! Der ganze Körper ist so im Arsch,dass man kaum noch Energie hat und wenn ich dann den Scheiss von den Ärzten höre,Immunsysthem stärken,ja ne is klaa ,bin froh wenn ich gerade meinen Alltag erledigt bekomme und bin danach von Arbeit,Hausarbeit wo ja genug anfällt auch noch so Fit,dass ich irgendwie noch irgendwo mit zuér Nase
    rumturne mit keiner Energie und meine Abwehr stärken soll,muss mir mal einer Zeigen wie das geht. Die können immer alle schlau reden………
    wünsche Euch alles Gute,

    Volker

  104. 104 Jessy

    Ich habe herausgefunden das NICHTS wirklich hilft. Klar gibt es teure mittelchen die den schmerz für ein paar minuten etwas lindern, aber wirklich bekämpfen tut kein einziges mittel.
    Mit Behandlung bleiben sie 1 woche und ohne behandlung 7 tage!!!!

  105. 105 Christoph

    Bei mir treten die Aphten jetzt nach einigen Jahren Pause wieder vermehrt auf – und zwar immer wenn ich viel Sport getrieben habe. Zum verrückt werden. Ganz gut hilft aber OralMedic. Das verätzt die Aphten und nach 2-3 Tagen ist der Spuk vorbei…bis zum nächsten Mal :-(

  106. 106 Steffi

    Hey Leute,

    ich habe seit ich denken kann Aphten. Die schlimmste Zeit meines Lebens in der Hinsicht war die, in der ich eine feste Zahnspange hatte und die ja alle paar Wochen nachgestellt werden musste. Im Moment habe ich auch wieder eine und es ist die Hölle, besonders Nachts wenn man wirklich alle paar Stunden davon aufwacht. Mein Zahnarzt hat mal zu mir gesagt, dass die unheilbar sind. Ich benutze bis jetzt nur das Kamistad Gel, sonst habe ich noch gar nichts weiter ausprobiert. Das mit den Äpfeln kann bei mir nicht stimmen, weil ich so gut wie nie Äpfel esse. Das einzige was mir schon aufgefallen ist, dass ich sie bekomme wenn ich irgendwie angeschlagen bin (Grippe, kurz vor meiner Regel, usw.) und wenn ich beim Zahnarzt war (durch die Gerätschaften die er verwendet …). Bin eben erst auf diese Seite gestoßen und werde noch ein bisschen stöbern in der Hoffnung ein gutes Mittel zu finden!

  107. 107 Christa

    Hallöchen,

    tut schonmal sehr gut, wenn man hört, dass man nicht die Einzige ist, die so ein Problem hat.

    Ich habe auch schon seit mind. 12 Jahren (bin 30) mit diesen Aphten zu tun. Was mir aufgefallen ist, dass ich besonders auf alle säurehaltigen Lebensmittel, Citronensäure, starke Fruchtsäure etc. reagiere.

    In den letzten Tagen ging es mir mal wieder sehr schlecht, mehrere Aphten im Mundraum und das schlimmste, ein Aphte auf der Zungenspitze.

    Werde jetzt nochmal so einige Tips auspropieren. Habe desöfteren schon Zinkkuren gemacht und BASICA eingenommen. Meistens hat es auch für einen gewissen Zeitraum geholfen, aber irgendwie habe ich das Gefühl, das mein Körper sich da schnell dran gewöhnt und dann fang ich wieder bei Null an.

    Zu der Behandlung kann ich nur sagen, Mundhygiene ist sehr wichtig, Meridol-Zahnpasta und Munspülung benutze ich und wenn es ganz schlimm ist dann betupfe ich die stellen mit URGO-Aphten. Tut Schweineweh hilft aber dann mind. für 30 min. (wenn man nichts isst.) Außerdem nehme ich zur Nacht Ibuprofen 400.

    Ehrlichgesagt, ich habe das Gefühl, es gibt nicht wirklich etwas was hilft. Hatte auch schon so ein neues Zeug ausprobiert, Schwefelsäurestäbchen, sollen die Aphte wegätzen und die Heilung verschnellern (bei mir Fehlanzeige).

    Das mit dem Kaffee versuche ich auf jeden Fall!!! Vielleicht auch die Sole-Zahncreme. Obst esse ich, ausser hier und da mal Birne gar nicht mehr, aus Angst, dass es wieder ausartet.

    Tja und die lieben Ärzte sind allesamt ratlos, bin manchmal wirklich am verzweifeln.

    Aber nützt ja nichts, Kopf hoch und weitermachen. Bis zum nächsten Mal!

  108. 108 Frank

    Hallo!
    Ich leide auch alle paar Monate unter Aphten im Innenbereich der Unterlippe.
    Erst vor einer Woche traten bei mir gleich zwei auf einmal auf.
    Ich habe mich in die Apotheke begeben, da die Schmerzen doch größer waren, als dass ich es so ausheilen hätte lassen können.
    Ich habe mir dort das recht teure Gel “Kamistad” geholt (etwas über 6€ für ein winziges Tübchen).
    Ich habe die Aphten drei mal am Tag mit einem kleinen Punkt diese Gels behandelt und versucht mind. eine halbe Stunde weder zu sprechen, noch zu trinken oder zu essen, damit das Gel einwirken kann.
    Und ich muss sagen, nach 2 Tagen “Behandlung” waren die Aphten verschwunden!=)
    Ich bin froh, das Gel gekauft zu haben und mich nicht von dem Preis beeinflussen zu lassen.

    Ich wünsche allen Leidgeplagten eine schnelle und langanhaltende Genesung,
    Frank Echsler

  109. 109 Max

    Hallo,
    auch ich leide stets unter diesen unangenhmen mundgeschwüren, ein richtiges mittel gibt es zwar nicht, doch nach langem suchen bin ich auf urgo aphten gestoßen, es enthält alkohol zur desinfektion und wird auf die mundschleimhaut mit einem pinsel aufgetragen. Anschließend wird die betroffene Region übere mehrere stunden versiegelt, sodass das Essen und Schlucken schmerzfrei wird. Eine super Sache sache, die aphten werden zwar nicht bekämpft, können sich aber nicht weiter ausbreiten. Unbedingt ausprobieren, haben die apotheken nicht immer da, aber das mittel ist hilfreicher denn je

  110. 110 Florian

    Hallo zusammen,

    echt unglaublich, wie viele von diesen gemeinen Dingern betroffen sind! Ich kann mich noch gut an meine erste Aphthe erinnern, die hatte ich mit 14 Jahren und seitdem in unregelmäßigen Zeitabständen immer wieder.

    Früher hatte ich allerdings nur immer eine Aphthe, mittlerweile sind es meistens gleich mehrere. Folgendes habe ich über die Jahre aber herausgefunden:

    - Verletzungen im Zahnfleisch führen meistens zu einer Aphthe: bspw. habe ich mir bei einem Fahrradunfall die Oberlipe aufgerissen, dabei entstand die bisher größte Aphthe, die sich auch gleich mal für zwei Wochen eingenistet hat und auch jetzt noch schmerzt

    - Zinktabletten reduzieren die Anfälligkeit für Aphthen, vermutlich, weil sie das Immunsystem stärken.

    - Beeren sind sehr gefährlich, mittlerweile verzichte ich lieber darauf.

    Leider treten trotz aller Vorsichtsmaßnahmen trotzdem immer wieder Aphthen auf. Meistens merkt man ja durch eine Art kribbeln, dass es bald wieder losgeht. In diesen Fällen hilft tatsächlich Propolis, allerdings wirklich nur, solange die Aphthe noch nicht da ist.

    Mal was anderes: ist es nicht verwunderlich, dass so viele Menschen unter Aphthen leiden und die Pharmaindustrie trotzdem nichts dagegen entwickelt? Woran liegt das? Ich würde JEDEN Preis bezahlen, wenn ich ein wirklich gutes Heilmittel bekommen würde. Gibt es da keine Möglichkeit, sich irgendwie zu formieren???

    Gute und beschwerdefreie Nacht!

  111. 111 marcelbayon

    Hallo,
    Leide auch schon seit Jahren unter Aphten, dieses mal unter der Zunge und Lippen ringrum von innen. Habe fast alles gängige ausprobiert. Geholfen hat eigenlich nichts, manchmal gab es etwas Linderung. Nun war ich beim Besprechen gewesen, so wie bei Gürtelrose,(ist ja der selbe Virus)und die Dinger waren inherhalb einer Woche weg. So eine schnelle Besserung habe ich noch nicht erlebt.

  112. 112 Laura

    Hallo Zusammen

    Ich (19) habe seit gut einem Jahr Aphten im Mund. Und zwar ununterbrochen. Ich habe mich bereits daran gewöhnt. Nun habe ich aber seit ca, 4 Wochen eine riesige Aphte im Gaumen, welche extrem schmerzhaft ist. Auch meine Mandeln ( einseitig ) sind geschwollen und es strahlt bis zum Ohr !! :-( Leider konnte mir bis jetzt noch kein Arzt helfen… Ich war bei einem Homöopathen, der mir Kügeli verschrieben hat. Ich hatte genau 2 Wochen Ruhe und dann hat es wieder begonnen.
    Ich weiss, dass Kiwis und Ananas bei mir die Auslöser sind, ich vermute mal wegen der Säure?! Aber obwohl ich diese Früchte nicht mehr esse, bin ich immer wieder geblagt von Aphten.
    Alle sagen mir mein Immunsystem sei geschwächt… deshalb nehme ich Echinaforce- Tabletten, Vitamin Tabletten und ernähre mich gesund. D.h viel frisch Gekochtes, Gemüse und Salat. Rauchen tu ich nicht.
    All diese Salben und Sprays helfen mir nichts. Diese betäuben die Stelle für nur ca. 2 minuten. Seit ein paar Tagen spüle ich mit Teebaumöl. Ich habe das Gefühl. dass es ein bisschen wirkt.

    Hat sonst noch jemand einen Tipp für mich?
    Nächste Woche gehe ich in die Bioresonanz, mal schauen was dabei raus kommt.
    Hat jemand gute Erfahrung gemacht mit Akupunktur?

    Gute Besserung an alle Leidenden!!!!

  113. 113 Christoph (Schweiz, 34)

    Hallo Leidensgenossen!

    Ich meinte ich leide unter Aften. Nachdem ich hier sämtliche Beiträge gelesen habe, schäme ich mich fast von einem Problem zu sprechen.
    Bei mir kommen sie unregelmässig alle 2 bis 8 Wochen.
    Ich kann normalerweise immernoch essen, trinken, sprechen und schlafen.
    (meine aktuelle Afte ist die erste auf der Zunge, welche mich doch ab und zu zum Schweigen bringt, was meine Umwelt zum Teil nicht negativ wertet ;-)
    Meine Erfahrungen:
    - Grösstest Riskio sind kleine Verletzungen (sich beissen, oder auch mit der Zahnbürste “abrutschen”)
    - schlechter Allgemeinzustand vom Immunsystem erhöht das Risiko (zu wenig Schlaf, keine Vitamine)
    - eine mechanische Belastung der Aften (ich spiele Bassposaune) bringt (wenigstens kurzfristig) keine Verschlechterung. Ich gehe eher davon aus, dass die Aften kurzzeitig abgetötet werden (lasst uns die Biester plagen!)
    - die Grösse der Afte korreliert nicht mit dem Schmerz der Afte (das heisst: nicht je grösser die Afte desto mehr Schmerz)

    Bei jeder Afte fühle ich mich nur 50% Leistungsfähig. Hier bleibt für mich die Frage nach Huhn oder Ei. Ich meine: War ich zuerst nicht Leistungsfähig (sprich halb krank) und habe deshalb eine Afte bekommen, oder: Die Afte ist gekommen und darum bin ich jetzt nicht mehr Leistungsfähig (sprich halb krank). Was solls, die Antwort hilft sowieso nicht weiter!

    Für die Bekämpfung habe ich keine Tips. Wenn’s sein muss kann der Schmerz von ein paar Minuten auf ein paar Sekunden kontzentriert werden, indem man irgendein scharfs Mittel drauf macht (z.B. Alkohol in jeglicher Form)

    Bleibt mir nur noch allen Geplagten gute Besserung zu wünschen!

  114. 114 Nerd

    Ist euch schon mal aufgefallen das diese Dinger immer an der gleichen Stelle auftreten, wenn auch nicht hintereinander. Also bei mir ist das so…

    Meine Top 3 Lieblingsstellen die besonders grausam schmerzen:

    Platz 1. Auf der Unterseite der Zunge, da berührt das weisse herzige Pünktchen ständig die scharfen Kanten der Zähne, einfach herrlich!
    Platz 2. Am oberen Ende vom Zahnfleisch mal oben mal unten, in dieser Reihenfolge, auf jede Grimasse folgt eine unfreiwillige.
    Platz 3. Der Klassiker, grosser weisser Fleck an der Unterlippe!

    Die ganz fiesen Aphten schmerzen runter bis zu den Lymphknoten am Hals, dann weiss ich jeweils der Höhepunkt ist erreicht, schlimmer wirds nicht mehr… das einzige was dann noch nützt, viel schlafen, kein paffen, kein saufen, keine säurehaltigen Getränke, keine Schoggi und auf keinen Fall Stress ob psychisch oder physisch.

    Hoffe euch geht es auch gleich etwas besser wenn ihr all diese Leidensgeschichten durchlest, also mir hat es kurzfristig geholfen ;)

    Gute Besserung!

  115. 115 Inge

    Ich leide seit meiner Kindheit an Aphten. Seit etwa 15 Jahren habe ich dauerhaft immer mehrere gleichzeitig. Die Schmerzen brauche ich wohl nicht zu beschreiben. Kein Arzt, kein Medikament hat geholfen, auch keine alternative Medizin.
    Das einzige, was mir in letzter Zeit etwas hilft, ist eine (Kräuter-)Tinktur, die nach dem Rezept einer Heilpraktikerin in der Apotheke zusammengestellt wird und die ich mehrmals am Tag mit dem Finger auftupfe. Diese Lösung hat antiseptische, heilende und betäubende Wirkung, so dass beginnende Aphten manchmal im Ansatz schon verschwinden, die übrigen deutlich schneller abheilen, Essen, Trinken und Sprechen durch die betäubende Wirkung phasenweise (hält etwa 30 Minuten an) erträglicher werden. Das ist bisher das einzige, das ich überhaupt empfehlen kann.

  116. 116 christiane

    tja, wirklich jeder hat die gleichen Schmerzen, beruhigend, dass ich nicht allein bin, doch vielleicht sollten wir alle mit dem rauchen anfangen, denn Lebensqualität ist da keine mehr.
    jetzt versuchte ich gerade einen Spülung mit Aspirin C, halleluja, ätzt,
    bildet sich der gelbe Kern und kaum bewegt man den Mund, geht alles wieder von vorne los.
    Ich bekam noch die Aussage vom Arzt: Morbus Behcet…tja macht Aphten und Augenentzündungen und Gelenkschmerzen, doch Mittel dagegen gibt es auch nix

    hoffen und beten
    allen viel Kraft auf dem Leidensweg

  117. 117 vicos

    Die meisten Leute hier suchen nach Lösungen, die schmerzhaften Aphten als Symptome zu bekämpfen. Müßte man der Sache nicht auf den Grund gehen, und den Virus als Ursache eliminieren? Denn nur so kann man die Aphten dauerhaft abtöten…

    Auch ich plage mich regelmäßig damit rum, kaum ist eine weg, ist die andere oder gleich zwei neue wieder da. Sicher hat das auch mit dem Immunsystem des Körpers zu tun, da ich jeden morgen mit einem Kratzen im Hals aufwache.

  118. 118 daniela

    Hallo.
    Bin erstaunt wieviele Leute dieses Problem haben.
    Habe die Aphten seit ca.7 Jahren bin jetzt 29 jahre alt hatte zeiten da hab ich sie jede Woche bekommen gleichzeitig zu den Schmerzen hatte ich Schlafstörungen die durch die Apthen verursacht werden was noch dazu kam.
    Habe nach Jahren herausgefunden das ich kein Obst essen darf (nur das vom eigenen garten) kein gespritztes vom Geschäft wenn ich das esse bekomm ich die Dinger sofort auch wenn ich es wasche und die Schale entferne.
    Und ich bekomm sie auch wenn mein Immunsystem geschwächt ist durch Grippe ect.
    Wenn ich mich im Mund mit der Zahnbürste verletze bekomm ich sie auch miestens.
    Empfehlen kann ich die Mundspülung Clorhexamend 0,2% die hilft mir sehr gut wenn ich diese Dinger bekomme was zur Zeit zum Glück nur noch selten ist.
    Hoffe ich konnte helfen!
    Gute Besserung an alle!!

  119. 119 martin

    Hallo zusammen,
    gelobt sei diese Web-Site. Ich bin 34 Jahre alt und habe seit Jahren Probleme mit diesen scheusslichen Dingern. Meine letzte Afte hatte ich an der Innenlippe. Ich traute mir schon gar nicht mehr den Mund aufmachen. Dieses Teil mutierte zu einem 9 mm großen Krater. Diese war die heftigste, welche ich bisher mit mir herumschleppte. Nach 2 Wochen bin ich auf diese Seite hier gestoßen und hab dann natürlich alle Informationen in mich aufgesogen. Ein paar Beiträge waren dabei auch ziemlich erstaunlich und ich entschied mich für drei Tipps die ich gleichzeitig anwendete.

    1. Ich besorgte mir Arsenicum (Globoli) 3x täglich 4 Kügelchen. Ich dachte mir, falsch machen kannst Du mit den Dingern eh nichts.

    2. Ich verwendete 5x täglich eine Mundspülung von Elmex.

    3. Ich tauchte meinen Zeigefinger in pures Kamilosan-Konzentrat und rieb damit das Schreckensteil so ca 10x täglich ein. Brannte nicht all zu arg.

    Und was soll ich euch sagen. Nach zwei Tagen hatte ich keine Schmerzen mehr. Heute nach 5 Tagen ist dass Teil nur noch 3mm groß. Und ich bin mir sicher, dass in zwei Tagen nichts mehr davon zu sehen ist. Was nun definitiv geholfen hat kann ich nicht 100% sagen. Mein Verdacht fällt jedoch auf die Globoli.

    Also wenn ich mal wieder einen Anflug einer Afte bekomme, wird mein erster Griff zu den Globoli sein, um zu testen ob dies mein so erhofftes Heilmittel ist. Eins noch dazugesagt. Ich bin eigentlich kein Vertreter der alternativen Medizin. Sollte sich meine Vermutung jedoch bestätigen, so wird sich meine Meinung wohl grundlegend ändern.

    Ich hoffe es kann jemand was mit meinem Beitrag anfangen.
    Gruss an alle Geplagten

  120. 120 Obito

    hallo.
    ist es normal, dass jeder mal eine afte bekommt?
    ich hab auch eine, aber irgendwie wird das hier total dramatiesiert und als schlimme krankheit darsgetsellt.
    gibt es denn leute die sowas chronisch haben?
    ich hoffe meine geht bald weg :/

  121. 121 Nadine

    Hallo Obito,
    du Scherzkecks! Von wegen, hier wird alles total dramatisiert.
    Hast du dir die Beiträge auch wirklich durchgelesen. Hier geht es nicht darum, mal unter einer Afte zu leiden. Hier sind Menschen, so wie ich, dir regelmäßig unter diesen fiesen Dingern zu leiden haben und die in der Regel mit mehr als einer Afte zu kämpfen haben. Wenn der Mundraum voll ist mit entzündeten Aften, kann man werder essen noch trinken und kaum reden. Das ist wirklich schmerzhaft. Dadurch geht ein Stück Lebensqualität verloren! Dramatisiert, ich glaub ich spinne!

  122. 122 Pippilotta

    Halli Hallo,
    kann den Tipp mit Volon A Haftsalbe nur weitergeben. nehme das schon, seit ich denken kann. hilft natürlich erst, wenn dir aphte schon da ist.
    seit ich wieder eine feste zahnspange habe, kann ich bestätigen, dass der teil mit den verletzungen total zurifft. die aphten befinden sich genau an den reibepunkten der metallteile am der schleimhaut. zudem treten sie gehäuft in stressigen phasen auf, was wiederum den psychischen aspekt bestätigt.
    abschießend kann ich nur sagen, dass ich die erfahrung gemacht habe, dass man aphten nicht vorbeugen kann, sondern sie nur behandeln kann. da meine mutter auch darunter leidet, denke ich, dass es wahrscheinlich sogar genetisch bedingt ist.
    sitze hier gerade wieder auf meinem sofa und kann wegen den ca. 5-6 aphten nicht schlafen.
    lg

  123. 123 Wolfgang

    Ich bin froh wenigstens ein Mail schreiben zu können, weil sprechen kann ich derzeit fast gar nicht. Schlafen, essen, schlucken alles eine Qual. Drei am Stück habe ich derzeit. Und ein so “Drecksding” plagt mich gerade mal wieder an der Hinterseite seitlich auf der Zunge wo der weisse Punkt an die Stockzähne ankommt und er ist noch im Aufblühen … Ein Highlight sag’ ich euch – Plärrr. Ich behandle die Aphten mit Salz (verätzt) Da musst vorher aufs Klo gehen sonst könnte was passieren :-) Und dann im Bad behandeln und wo anhalten. Die Behandlung ist nur für Hartgesottene. Da kommt dir das Weinen. Dafür heilen sie dann schneller (1-2 Tage). Dann sind nur mehr die Narben da aber die tun ja gottseidank nicht weh. Ohne Behandlung dauert es sonst bei mir immer eine ganze Woche und da glaubst du musst dich zum Sterben hinlegen …
    Als dann auf zur nächsten Behandlung – arrrggghhhh

  124. 124 Gonzo

    Hallo ihr Forscher!

    Einen Tag nach meiner Weissheitszahn-OP gings los. Der Chirurg muss irgendwie ne Klammer benutzt haben um den Mund offen zu halten (ich war voll weg *g*) und nu gabs 4 von diesen Ekelflecken schön symmetrisch innen an den Lippen. Gleich nach der OP waren da so kleine Verletzungen, wie Einstiche, die waren wohl eindeutig die Ursache. Das meiste ist so abgeheilt nach 3 Tagen, nur eine Stelle wird irgendwie immer größer. Werd bald wahnsinnig :D

  125. 125 Gerald

    Hallo alle Zusammen!

    Also ich bin 41 und habe diese Dinger schon seit meiner Kindheit.Derzeit sind meine Mandeln davon betroffen und total voll damit!Jeder Schluck und jeder Bissen ist begleitet von..naja ihr kennt diesen Schmerz sicher zu genüge. Hab auch alles probiert, aber geholfen hat eigentlich gar nichts auf Dauer. Was dem einen hilft, hilft dem anderen meist nicht. So ist eben jeder auf sich selbst gestellt,leider!
    Hatte schon mal über 1 Jahr Ruhe, dann aus heiterem Himmel hats wieder angefangen. Obwohl ich weder meine Ernährung oder sonst was verändert habe. Momentan habe ich ständig eine von diesen Aphten, kaum ist die eine Weg, sind 5 andere da! Verschiedene Ärzte gaben mir verschiedene Mittel, aber außer kurzzeitiger Verlust des Schmerzes (ich rede von Minuten) hat alles nichts gebracht. Wahrscheinlich müssen wir alle (bis auf wenige glückliche) mit diesem Fluch leben bis an unser Lebensende. Leute? Ich bin auch ein betroffener und ICH leide mit euch!!!!!!

  126. 126 Fritz

    Meine Erfahrungen mit Aphthen seit 1991

    In der Hoffnung meine Erfahrungen könnten hilfreich sein, schreibe ich hier.
    In der vagen Hoffnung, jemand kommt rein zufällig auf die Idee, die Ursachen der Aphthen systematisch zu erforschen schreibe ich hier. ;-)

    Es ist nur eine Vermutung:
    Ich habe den Eindruck, das die Aphthen verursachende „Etwas“ kann auf die Stimmungslage der Menschen Einfluss nehmen. Leider habe ich vergessen wo ich gelesen habe, dass bestimmte Viren und/oder Bakterien so etwas können.

    Bei mir läuft die „Krankheit“ zyklisch ab. Ein Zyklus dauert etwa 10-11 Tage.
    Phase 1: Drei Tage
    Es beginnt meist mit einem unbeabsichtigten und schmerzhaften Biss in die Mundschleimhaut.
    Dies vermutlich deshalb, weil bereits eine Schwellung an dieser Stelle entstanden ist.
    Dann weiß ich: Jetzt geht`s los. Häufig ist die Unterlippe oder die Backe das Opfer.
    Die nächsten drei Tage bin ich müde bis apathisch und körperlich deutlich unter 50% leistungsfähig. Manchmal kann ich dann nicht arbeiten. Ich fühle mich, als hätte ich eine Grippe ohne Fieber. Hitzewallungen, heißes und nadelstechendes Gesicht, geschwollene Lymphknoten, leichte Schmerzen in den Gelenken, leichtes Halskratzen, es zieht und reißt in den Gliedern und der Schulter/Halsbereich ist verspannt.
    Am dritten Tag beginnend, verspüre ich einen, vom gewöhnten deutlich stärkeren Drang nach sexuellen Begegnungen. Dies kann zwei Tage anhalten. Das könnte so schön sein, wenn diese Lust nicht so eine „kalte Lust“ währe. Es fehlt ihr die normale, heiße, innere Beteiligung. Es geht in dieser Zeit vermutlich darum, die Erreger an andere Menschen zu übertragen, was ich natürlich tunlichst unterlasse. ;-)
    Phase 2: Schlimmer werdend ca. 3-4 Tage
    Am vierten Tag entsteht an der Bissstelle, eine schmerzende, offene, weißliche Stelle. Zunächst punktförmig, vergrößert sie sich in den nächsten Tagen unterschiedlich stark. Meist habe ich nur eine Stelle, selten mehrere, dann aber kleine. Es ist mir klar, daß ich damit im Vergleich mit anderen LeidensgenossInnen günstig wegkomme.
    Phase 3: langsam abheilend ca. 3-4 Tage.
    Bis zum letzten Tag fühle ich mich fiebrig, aber nicht mehr so eingeschränkt wie in den ersten drei Tagen.

    Nachdem die Wunde verheilt ist fühle ich mich meist exakt einen Tag völlig gesund. Am nächsten Tag beiße ich unbeabsichtigt wieder in die Mundschleimhaut……. usw.

    Behandlungserfolge habe ich mit Myrrhetinktur und mit der Homöopathie.
    Myrrhetinktur, in Phase 2 und 3 mit Wattestäbchen auf die Aphthe aufgetragen. Dabei fühle ich starken Schmerz. Nach etwa 15 Sekunden beginne ich eine Betäubung der Stelle zu spüren. Jetzt kann ich wenigstens relativ schmerzfrei essen.
    „Silicea“ unterstützt mein Immunsystem.
    Der Zyklus findet nur bei Streß statt, dann aber unterschwellig, ohne großes „Tam-Tam“.
    Aber von Heilung kann keine Rede sein. Deswegen versuchen mein Arzt und ich es jetzt mit „Natriumchlorid Q3“

  127. 127 Flo

    Ich rufe

  128. 128 Flo

    Ich rufe Euch ein lispelndes und sabberndes Hallo zu… ;-(

    Seid 3 Tagen ist es mal wieder soweit. Ich trinke pro Tag etwa 5 bis 6 Liter Speichel und vermeide es zu reden oder zu essen…
    Die Ursache bei mir habe ich noch nicht abschliessend gefunden, aber die Sache mit den Apfelschalen und mangelnden Vitaminen scheint mir auch so mit das plausibelste zu sein.

    Was mir aber definitiv eine Linderung und glaube ich auch eine beschleunigte Heilung verschafft ist das Spülen.
    Ich habe da (aus der Not heraus geboren) einen super guten Grappa mit 50% Vol. ! Also ich betäube jetzt nicht mich durch Trinken, sondern den Mundraum durch Spülen und ausspucken. 1 Minute im Mund – man glaubt man fliegt… aber danach habe ich in der Regel mind. 2 Stunden Ruhe.
    Und ich muss Euch ja nicht sagen, wie angenehm diese Zeit dann ist…

    Jetzt warte ich nur noch , bis ich in die nächste Polizeikontrolle komme. Mit Grappafahne und sabbernd dem Schutzmann erklären es sein zur Schmerzlinderung… na ich bin mal gespannt.

    Jedenfalls probier ich es jetzt mal mit Viatminen und lasse die Apfelschalen weg.

    Ihr hört von mir wenns hilft !

  129. 129 Sadiyah

    Hallo zusammen,

    ich bin sooooo froh auf diese Seite gestossen zu sein…. Ich leide schon seit Jahren unter diesen Dingern und habe momentan mal wieder 3! Stück. Natürlich ist eine direkt auf der Zungenspitze – eine links in der backe und die andere rechts in der Zunge – so das ich ja rundum schmerzen im Mund habe….
    Bei mir treten diese Dinger immer auf wenn ich mir das Zahnfleisch oder meinen Mundraum irgendwie verletzt habe. Da ich Nachts nicht nur Zähneknirsche sondern wie ein Pittbull beiße, und mir öfter mal die Backe innen aufbeiße, habe ich dann in Folge darauf mit Aphten zu kämpfen.
    Jedenfalls werde ich jetzt Teebaumöl versuchen und mir diese Recessan Salbe zum betäuben holen…
    Und erstmal fleißig weiterlesen und sehen was mir dann helfen wird.

    LG
    Sadiyah

  130. 130 Stefanie

    Hallo…
    auch ich habe seit kurzem ein größeres Problem mit Aphten.
    Anfang November habe ich das Rauchen aufgegeben Mitte dezember hatte ich dann mit den erstemn Aphten auf der Zunge und im restlichen Mundraum zu kämpfen… eine war sogar ganz weit hinten im Gaumen, wo ich sie nicht sehen konnte, dachte zwei Wochen lang ich hätte Halsschmerzen… naja ging dann auch weg und jetzt fängt es schon wieder an… ich vermute auch, dass die Aphten durch Stress in auf Arbeit kommen, da ich seit Mitet Dezember auch für dre Monate im Außeneinsatz bin.. aber ich habe die schnautze voll.. Spülen, bepinseln, Schmerzmittel.. alles hilft nicht richtig und zeitweise kann ich nur noch Suppen essen.. werd noch Wahnsinnig, gereade weil ich auf Arbeit auch viel Reden muss und mit Kranken Menschen zu tun habe usw….. wenns vom Nichtrauchen kommt, wer hat da Tips? hab eigentlich nicht vor deswegen wieder damit anzufangen…
    freue mich über jede Hilfe.
    lg
    Steffi

  131. 131 heinz

    Moin moin, ich habe die Dinger nur und immer wenn ich Paprika esse.
    Hat 2 Jahre gedauert bis ichs rausgefunden habe.
    Wünsche euch Gute Besserung!

  132. 132 Christian

    Hallo,
    ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen, weil ich auch schon seit ich denken kann unter Aphten leide.
    Zur Zeit ist es ziemlich schlimm mit den Dingern, was vielleicht auf den Stress mit den Examensprüfunge, den ich momentan habe, zurückzuführen ist.
    Da ich aber auch Probleme mit der Schulter habe und das regelmäßig in Entzündungen ausartet, nehme ich dann häufig Diclac-Tabletten. Mir ist aufgefallen, dass danach besonders häufig und vor allem sehr große Aften auftreten. Kann das vielleicht am Wirkstoff liegen? Habe bei den Nebenwirkungen nämlich gelesen, dass die Tabletten die Schleimhaut angreifen können und auch Magengeschwüre verursachen können.

    Daher meine Frage: Hat von euch schonmal jemand kurz nach Einnahme von Diclac verstärkt Probleme mit Aphten gehabt?

    liebe Grüße,
    Christan

  133. 133 Kerstin

    Hallo,

    mein Sohn (6Jahre) hat regelmässig Aphten, seit ca 1 1/2 Jahre. Ich hatte vorher noch nie davon gehört. Er hatte es das erste mal im Winter. Ich gehe davon aus das es die Orangen bzw Zitrusfrüchte sind. Er hatte es beim ersten Mal so schmerzhaft das er geschrien hat vor schmerzen, er ist sonst hart im Nehmen. Er ist schweissgebadet aufgewacht und hat fürchterlich geweint. Er hatte ein hochrotes Gesicht. Noch nicht einmal der Schmerzsaft hat die Nacht über Ruhe gebracht.
    Unser Arzt hat uns ein sinnvolles Mittel verschrieben, was wir im Nachhinein gleich bei den ersten Anzeichen aufgetragen haben. Seitdem ist es nie mehr soooooo doll ausgebrochen. Beim ersten Mal sah die Zunge regelrecht angefressen aus.
    Das Mittel heisst Pyralvex und ist echt zu empfehlen. Es rennt zwar leicht und schmeckt auch nicht soooo gut. Aber bei meinem Sohn hat es wenigstens geholfen.

    Gruss an alle

    Kerstin

  134. 134 Isamami

    Hallo an alle Geplagten!!!

    Ich leide selbst seit Jahren unter Aften und kann nur all zu gut nachempfinden was Ihr durchmacht…
    Hier ein Mittel das für mich das allerbeste ist und sofort hilft:
    Oralmedic.
    Es bildet einen Film der auch auf der Afte bleibt!!! Somit kann man endlich wieder vernünftig essen und sprechen und vor allen Dingen ist der Schmerz sofort weg!!!
    Brennt zwar ein wenig beim Auftrgen, ist aber auszuhalten. Es ist nur eine einmalige Anwendung erforderlich!
    Kostet ca. 10 Euro für drei Anwendungen (3 Applikationen in der Packung).
    Ich kann es wirklich nur empfehlen!
    Hoffe konnte Euch helfen.
    Gute Besserung an alle Leidensgenossinnen/en.

  135. 135 Nelson

    Hallo Ihr leidgeplagten,

    auch ich leide seit ca. 10 Jahren (bin jetzt 39) unter den sehr schmerzhaften Dingern. Es ist in der Tat so, dass die Lebensqualität stark eingeschränkt sein kann (Sprechen und Essen wird zur Qual). Ich habe zur Schmerzlinderung gute Erfahrung mit Johanniskraut Tinktur (70% Alkohol) oder auch mit Myrrentinktur (85% Vol. Alc) gemacht. Es ist eine Wohltat, wenn nach dem ersten unangenehmen “Brennen” sich ein betäubendes Gefühl einstellt. Vor ein paar Jahren kam ich drauf, dass der Verzehr von Annans die Ursache ist. Seit dem ist Ruhe. Ich habe gerade ‘mal in einer Kantine nicht drauf geachtet und Putengeschnetzeltes mit Reis und Annanas gegessen und Stunden später war wieder eine Aphte vorhanden–> auuuuuuuuaaaaaaaa

    Wie gesagt, ich kann die o.g. Mittel sehr empfehlen und wünsche jedem von Euch das Glück ebesfalls den ursächlichen Auslöser zu finden.

    Gute Besserung

    Nelson

  136. 136 Stephan

    Hallo zusammen

    Ich leide regelmässig an Aften. Derzeit schmerzt mein Mund wieder extrem. Eine sehr grosse Afte an der Zungenspitze macht mir besonders zu schaffen. Wenn ich Aften habe, habe ich meist auch Kopfschmerzen und auch meine Leber meldet sich (Druck). Zur Behandlung der Aften benütze ich im Moment eine Mundspülung (Sangerol) und einen Spray (Drossadinol). Beides hilft soweit gut. Als Ursache der neuerlichen Aftenplage könnten Schlafmangel und/oder frisch gepresster Orangensaft sein. Schade ist einfach, dass man nichts Genaueres weiss. Ich kann seit Jahren auch nur immer mutmassen, was nun wieder der Auslöser war. Zu hoffen und zu wünschen ist, dass die Medizin irgendwann mehr herausfindet.

    Gute Besserung Euch allen.

    Stephan

  137. 137 Brigitte

    Hallo, Leidensgenossen

    bin ich froh, dass es noch mehr Leidgeprüfte gibt. Mir ist es schon peinlich, wenn ich wieder mal sagen muss, dass mir das Maul weh tut. Im Moment habe ich vorne an der Zunge son Mistding und zwei in der Wange. Seitdem ich nicht mehr rauche, habe ich das Gefühl, die Dinger kommen mich öfer besuchen. Ich bin fast 65 Jahre alt und habe nie Probleme gehabt und jetzt fängt der Mist an. Zur Problembehandlung nehme ich nur Dynexan-Gel,hilft wenigstens für 10 Minuten. Ansonsten OLBAS-Tropfen, ich tupfe mit einem Q-Tip die Aphten ein und rubbel die Haut etwas ab, tut höllisch weh, aber die Aphte geht schneller weg. Mit der elektrischen Zahnbürste rubbel ich ebenfalls, es hilft!!!
    Außerdem nehme ich OLBAS-Tropfen mehrmals am Tag zur Mundhygiene, ca. 10 Tropfen auf ein Glas lauwarmes Wasser.
    Mir tut es gut und ich habe ein herrliches Frischegefühl im Mund. Ansonsten gibt es laut Auskunft meines Zahnarztes keine wirksamen Mittel, da es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt.
    Leute, es ist eine Plage, aber es gibt viel schlimmere Sachen, glaubt es mir, da sind das nur Kleinigkeiten, die man ertragen kann.

    Wünsche euch allen gute Besserung und laßt den Kopf nicht hängen!!!

    Brigitte

  138. 138 huthmacher

    Hallo,
    auch ich gehöre zu den “Leidenden” – seit der Schwangerschaft vor knapp fünf Jahren habe ich Probleme mit Sodbrennen und damit verbunden regelmäßig Aphthen unter der Zunge. Mir hilft sehr gut, wenn ich mehrmals am Tag den Mund mit Chlorhexamed 2% (gibts in der Apotheke) aussüle! Ansonsten Fleisch und vorallem Fett weglassen…
    Viele Grüße

  139. 139 michel

    hallo ich habe seit 1 woche das ganze maul,nase,ohr und auch noch am geschlechtsteil voll mit aften sogar ein spez. artzt hatt so etwas noch nie gesehen.leide seit 14jahren unter dem leiden aber nie so schlimm.bin innert kurzer zeit 2mal krank geworden und das war der auslöser, mein immunsystem ist zu schwach.kann nicht reden und essen nur flüssikeit geht runter unter heftigen schmerzen.spüle den mund mit betnesol,clobetasol gel,locabiotal spray und viel schmerzmittel mefenacid 500mg und tramadol-mepha tropfen nebenwirkungen lässt grüssen.jetzt kann ich nur hoffen das es schnell vorbei geht. wünsche allen leuten gute besserung ich kämpfe weiter

  140. 140 achim

    Hallo, was ich noch als glaube ich hier neuen Tip geben kann ist der Emulgator E320: Butylhydroxyanisol. Habe im Web einige User-Rückmeldungen gelesen, dass dieser Aphten auslösen kann. Ich habe des öfteren Aphten und habe bemerkt dass ich regelmässig Kaugummis mit E320 geniesse…
    Melde mich wieder wenns wirklich das war!

  141. 141 sandra

    Hallo zusammen,
    erstmal bin ich heilfroh nicht die einzige zu sein die an diesen schmerzhaften aften leidet.
    Jedoch bin erschrocken darüber wie wenig Ärtzte über diese Krankheit wissen!!
    Ich habe am Gaumen und an den Seitensträngen links und rechts aften, die sehr schmerzhaft sind und ich seit 5 tagen nichts gegessen habe!
    Von trinken mal abgesehn, da ich mich ständig dazu zwinge etwas zu trinken und danach ne halbe stunde mit schmerzen kämpfen muss.
    Mir würden in den letzten 5 tagen 4 verschiedene Antibotikum verschrieben, wo keines auch nur ein bißchen geholfen hat dann bekam ich Penicillin war auch ein fehlgriff.
    Mein Hausarzt konnte mir nicht mehr weiter helfen was ich persönlich wirklich schlimm finde!! (er dachte noch immer ich habe ne seitenstrangangina -.-*)
    In der HNO Notfall Ambulanz wurde mir dann entlich geholfen und auch eben diese aften diagnostiziert.
    Seitdem geht es wieder bergauf!
    Novaminsulfon – Tropfen kann ich sehr empfehlen helfen sofort bei akkuten schmerzen!
    Doxy 200 ist ein Ántibotika das bei mir sofort angeschlagen hat ( nachdem 5ten versuch)ist auch extra für bakterielle Infektionen.
    Ibu 400 ist noch ein schmerzmittel das auch sehr hilft.
    Ich wünsche allen hier eine gute Besserung!!

    Ein Doktor kann wohl ein Narr, aber ein Narr kein Doktor sein.

  142. 142 Petra

    Hallo Ihr Leidgeplagten alle zusammen,
    bin platt erstaunt, wieviele Menschen unter diesen Aften leiden. War grad im Urlaub und bemerkte schon zuvor, dass wieder Aften im Anmarsch sind (hatte jedoch grad in der Woche zuvor mit Volon A eine verdrängt, da ne Zahnarztbehandlung anstand), dachte damit sei es dann mal wieder gut – von wegen. Jetzt bekam ich im Urlaub so ne schlimme auf der Zunge (sieht total angefressen aus!) unglaublich! Dazu kommt, dass mein ganzer Kiefer schmerzt und sich das irgendwie auch zum Ohr hin und durch den Kopf zieht. Hatte leider meine Volon A nicht dabei, die sonst immer sofort half. Kaufte in der Apotheke in Italien Pyralvex. Half zwar (nach erstem höllischen Brennen) kurzzeitig aber doch nicht länger. Seit gestern bin ich wieder zu Hause, nahm sofort Volon A – die Erlösung (aber leider nur im ersten Moment) Normalerweise, wenn ich es über Nacht auftrug war es am nächsten Tag deutlich besser. Das kann ich heute leider nicht behaupten. Ist zwar nicht mehr ganz so schlimm, aber hat nicht diese deutliche Verbesserung wie früher. Am besten ist nichts reden, essen oder trinken in diesen Momenten. Auf Dauer jedoch kaum auszuhalten. Trinken: angenehm temperierte Tees sind am besten. Versuche auch immer Salbeitee gurgeln oder Salviatimol, Teatree usw. Hatte es als 8 – 22jährige alle 8 Wochen. Dann 3 Schwangerschaften Ruhe! Das war die Wonne pur – danach, konnte es kaum glauben, ging es wieder los. Nun ja, vor 2 Jahren hatte ich den Härtefall: Scheidung – der ganze Mund war voll, sowas hab ich noch nie erlebt und hoffe auch nie wieder erleben zu müssen. Konnte kaum den eigenen Speichel schlucken, geschweige denn reden, essen, trinken – war ne Katastrophe mußte zum Notarzt am Wochenende, er ätzte einige große Teile weg, aber half vielleicht 10 Minuten – unvorstellbar. Am Tag der Scheidung konnt ich wieder reden und dachte, dass es irgendwie damit zusammenhängen würde und nun Ruhe wäre. Na von wegen! Hoffe, dass wir doch noch irgendwann auf eine klare Ansage kommen, was es mit diesen Aften auf sich hat (falls man das mal wirklich genau sagen kann!?) Werde jedenfalls weiterhin diese Seite und Einträge verfolgen und wenn ich ‘was wirklich durchgreifendes Neues entdecke, stelle ich es sofort hier rein. Allen eine gute Besserung, Linderung und ein einigermassen erträgliches Durchgehen dieser Phasen. Viele Grüße Petra

  143. 143 johannes

    Erst einmal grüß Gott, und eine Apthenfreie Ostern …

    Bin/war selbst Apthen-Besitzer, mit einem Erfahrungsschatz von 25Jahren.
    Lese schon seit Jahren still mit, welche Tipps und Tricks Ihr anwendet. Hier ein funktionierendes Kostengünstiges Mittel, wenn man Apthen bereits hat und die Schmerzen einen ein paar Tage doch ziemlich die Laune vermiesen.

    Besorgt Euch im Supermarkt einen Becher “Schlagsahne”, und streicht damit die Apthen ein. Sofortig Schmerzreduzierung garantiert. Danach die Zeit nutzen mal was zu Essen.

    Manche Aphten bei mir, waren im Mund so platziert, das sie nicht allzu sehr schmerzten, andere wiederum trieben mich fast in den Wahnsinn. Das waren Zeiten in denen ich keine Lust auf Konversation hatte, da Sprechen die Schmerzen nur schlimmer machten. Das war dann auch immer der Moment wo ich von Mitmenschen um mich herum angesprochen wurde was ich denn habe, da ich heute so ruhig bin.
    Wie ich in vielen Erfahrungsberichten lesen kann, hat jeder, auch ich, so Seine Erfahrung in Bezug mit Ärzten gemacht, teils mit mäßigem Ergebnis öfters jedoch unbefriedigend.

    Also musste ich selbst zum Arzt werden und zu einigen Selbstversuchen über gehen.
    Habe “alles” selbst Dinge die einem normalen Menschen nicht einmal in den Sinn kommen würden Ausprobiert, welche ich hier nicht weiter erörtern möchte, da teilweise nicht oder nur von kurzzeitigem Erfolg gekrönt waren.

    Ich bitte Euch erst einmal das Sahnerezept auszuprobieren, und hier die Erfahrung damit zu schildern.

    Spart Euch das Geld für Salben, Tinkturen, Tropfen, Hafttabletten, Zahncremes ohne dies oder das, Antibiotika u.s.w.

    Gute Besserung an alle wünscht johannes

  144. 144 Melli

    Hallo,

    ich selber leide zwar nicht unter Aphten,
    aber ich arbeite in einer Apotheke und
    weiß daher, was den Kunden erfahrungsgemäß
    am Besten hilft.
    Gegen das Auftreten ist es meist unterschiedlich,
    was den Kunden am Besten hilft.
    Versuchen könnte man s allerdings mit einer Kur von Vitamin B Komplexen,
    dies hilft des Öfteren.
    Wenn man was gegen die Schmerzen machen möchte,
    empfehle ich “Urgo Aphten”, was man rezeptfrei in der Apotheke erhält.
    Dieses Mittel wird auf die betroffenen Stellen aufgetragen,
    und bildet einen Schutzfilm über die betroffenen Stellen,
    was das Essen um einiges Erleichtert und schmerzfrei macht.

    Ich hoffe ich konnte vielleicht etwas helfen!

    LG

  145. 145 gery

    Zitrusfrüchte!!!! sind hauptsächlich verantwortlich für Aften. Leider gibt es viele Lebensmittel, die Stoffe aus Zitonen, Orangen etc. enthalten.
    Einziges Mittel dagegen, gut beobachten und darauf verzichten. Probier es aus! Es lohnt sich vielleicht auch für Dich!

  146. 146 Zora

    hallo,

    ich habe das erste mal an meiner Zungenspitze zwei Stück die sehr weh tun und habe mich gewundert was es sein kein.Zudem ist mein Zahnfleisch an einigen Stellen entzündet.

    Auch ich habe vor paar Wochen aufgehört zu rauchen. Das kann doch nicht wirklich daran liegen??

  147. 147 Marina

    Hallo!

    Ich bin 20 und leide auch schon seit ich denken kann an Aphten. Ich habe gerade eine besonders große an der Innenseite der Vorderlippe.
    Mein persönlicher Verdacht, dass Schokolade und Zahncreme (mit Sodium Lauryl Sulfat und anderen Tensiden) sich negativ auswirken, bestätigt sich in diesem Forum. Ich habe mal den Tipp gelesen, dass Lakritze gegen Aphten helfen sollen, und tatsächlich, durch Einnahme von Stark-Lakritzen aus der Apotheke heilten sie wesentlich schneller ab. Aber in letzter Zeit habe ich diesen Effekt nicht mehr festgestellt. Bei mir entstehen die Apthen vor allem dann, wenn ich mir selbst wohin gebissen habe, was mir immer wieder mal passiert.
    Auf jeden Fall bringt Kamistadgel überhaupt nichts. Ich spüle sonst meinen Mund mit Salviathymol, aber wenn das Ding schon da ist, hilft das auch nicht mehr.

  148. 148 Srdan

    Hallo ihr leidenden!

    Echt erleichternd ist es zu erfahren, wieviele Menschen auf der Erde gibt´s, die von diesen Killer-Aften angegriffen sind.

    Hab auch vieles ausprobiert, nichts geholfen. Jetzt bin ich gerade dabei, die SCHÜSSLER SALZE auszuprobieren. Vielleicht helfen sie was.

    Hat irgendwer schon die Aphten mit SCHÜSSLER SALZE bekämft???

    Ich melde mich wieder.

    Mein Beileid allen mitleidenden.

  149. 149 Srdan

    Hallo!

    Bin wieder da und hab eine gute Nachricht!!!

    Habe seit einer Wo. mit der Behandlung mit Schüssler Salze begonnen. Gleichzeitig habe ich auch begonnen, die Zähne mit der grünen ELMEX Zahnpasta zu putzen. Gleich nach dem ersten Behandlungs-Tag, habe ich eine Erleichterung verspürt. Nach 5 Tage waren alle Aphten ganz weg!!! Herrlich wieder normal essen, reden usw. zu können.

    Was mir wirklich geholfen hat, ist noch ungewiss. Sobald ich es herausfinde, schreibe ich wieder ein Paar Zeilen.

    An dieser Stelle möchte ich mich bei all jenen bedanken, die sich bei dieser Plattform gemeldet haben und uA. die ELMEX Zahnpasta, als Problemlösendes Mittel getippt haben. Ich hoffe, dass auch ich mit meinem Schreiben beigetragen habe, einer Lösung gegen Aphten näher zu kommen.

    Leidende, gibt nicht auf, forscht weiter, es lohnt sich!

    Viel Glück!

    PS. Sollte sich jemand über Schüssler Salze näher informieren lassen wollen, gebe ich gerne Auskunft:-)

    Srdan

  150. 150 Annett

    Gegen Aphten habe ich Folgendes erfolgreich ausprobiert: ich weiß, dass eine schwache Säure im Mundraum herrscht, deshalb dachte ich, es sei nicht verkehrt, mal mit einer Base gegen die A. anzugehen, also habe ich ein Q-Tipp mit Wasser befeuchtet, dass dann in Kaisernatron (erhältlich bei Shclecker zum Beispiel) getupft und damit dann die Aphte betupft. Man konnte sofort bemerken, das die A. kleiner wurde, innerhalb eines bis 1,5 Tages war sie weg.Viel Erfolg!
    Annett

  151. 151 Karina

    Hay leute,
    ich hab auch seid Jahren Probleme mit Herpes oder Aphten :( voll schlimm kommischerweise bekomme ich sie immer dann wenn ich sie am wenigsten brauche, wie zu besonderes Anlässen oder Ausflügen… ich hab alles probiert Zahnpasta und verschiedene Creams geholfen hat nur weniges meistens werden sie ganz gross so das sie einen teil meiner lippe einnehmen. Nach einiger zeit gingen sie von allein weg aber ich glaub eine salbe namens Aciclovir. Ich habe das Gefühl ich bekomme diese wunden wenn ich im stress bin oder auch wenn ich viel Kaugummi gekaut habe ,klingt seltsam aber passierte öfters.
    Naja is aber trotzdem ein kleiner trost zu wissen das ich nicht allein mit diesem Problem bin ;D
    hab ma gehört Lakritze soll helfen kann das zeug zwar nicht ausstehn aber wassolls
    wünsche allen gute Besserung !

  152. 152 Michel

    meine aphten entsetehen immer, wenn ich tiefkühlpizzen esse, oder wenn ich hamburger mit remoulade esse. (vom imbiss)

  153. 153 denis

    hallo Leute

    Ich habe selbe 5 jahre lang afthen im mund gehabt.ich habe was neues es hilft 100% bei jedem Mensch.ich kann leider nicht so gut deutsch schrieben,so bald ich jemanden gefunden habe der mir beim deutsch schreiben hift werde ich dann alles schreiben

  154. 154 Monika

    Hallo,
    bei jedem von Euch haben die Aphten ja eine andere Wirkung.
    Ich leide auch darunter auch schon Jahre.
    Mein Arzt hat mir Zinkorotat 20, 100 St. TAB N3 und Neo Chinosol Gurgeltabletten, 2o St. TAB N1 empfohlen – zahlt leider nicht die Kasse.
    Nachdem ich eine zeitlang diese Zinktabletten genommen habe, hatte ich monatelang keine Beschwerden mehr.
    Nach dem Absetzen ging es einige Wochen später wieder los. Also wieder Zink einnehmen oder die Ernährung so umstellen, dass man viel Zink zu sich nimmt.

    Wünsche gute Besserung. Vielleicht hilft der Tipp auch Euch.

    Viel Glück.

  155. 155 Isa

    Hatte mal im Urlaub den ganzen Mund voller Aphten und war total verzweifelt. Die Ärztin hat mir dann schlichte Brausetabletten mit super-hochkonzentriertem Vitamin C gegeben (mindestens 1000 mg), was sehr schnell gewirkt hat.

    Ich habe nach wie vor das Gefühl, dass das – neben betäubenden Tinkturen, die hier alle schon genannt wurden – bei mir am meisten hilft, wenn die Aphten auftauchen.

    LG

  156. 156 mms

    Im Bericht wird beschrieben, dass MMS von Jim Humble ein TOP Mittel für Munderkrankrungen ist. Es ist nur ein Mineralpräparat, um genau zu sein CLO2 (Natriumchlorit).

    http://www.scribd.com/doc/5839423/Jim-Humble-MMS-Zusatzinformationen

    Die Bücher fand ich hier: http://www.inetconnector.com/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=59&Itemid=99

    Hier mal ein Auszug:
    Da das „Miracle Mineral Supplement“ MMS sehr einfach aufgebaut ist, keine Patente darauf
    bestehen und daher „kein Geld“ damit verdient werden kann, sehen die grossen Pharmakonzerne
    keine Möglichkeit, ein solches Allerweltsmittel in ihr Angebotsspektrum aufzunehmen und im Markt
    anzubieten. Der heutige Medizinbetrieb lebt primär von der mehr oder weniger wirksamen Behandlung
    von Symptomen und den oft nicht vermeidbaren Nebenwirkungen, während die eigentliche
    Ursachenforschung, wozu z.B. auch eine gesunde Ernährungsweise gehört, nicht in deren primärem
    Fokus steht. Letzlich muss daher jeder selber Verantwortung für seine Gesundheit und
    Krankheit übernehmen.
    Behandlungserfolge
    Wie aus der Webseite des Entdeckers zu entnehmen ist, konnten in den letzten Jahren mehr als
    75‘000 Fälle in Afrika behandelt werden. In einem Gefängnis in Malawi, Ostafrika, wurden wissenschaftlich
    kontrollierte klinische Studien durchgeführt. Unabhängige Tests der Staatsregierung führten
    zu ähnlichen Ergebnissen mit einer Erfolgsrate von 99%.

    Beispiele von Erkrankungen, die positiv behandelt werden konnten, sind
    lymphale Arthritis und reumatoide Arthritis , Zahnabszesse,
    Infekte der Rachenschleimhaut und Pyorrhea. Erstaunlicherweise wirkt das Mittel auch bei allen drei Arten von Hepatitis, also A, B und C . Ebenso spricht Herpes gut auf MMS an und verschwindet innerhalb von zwei Wochen, oder in hartnäckigen Fällen nach zwei Monaten. Bei AIDS dauert die Behandlung zwischen drei Tagen und drei Monaten, doch eine solche Therapie sollte in der Regel von einem Arzt durchgeführt und überwacht werden…

    Grüße und gute Besserung

  157. 157 Sanni

    Liebe Mitleidenden,

    ich bin 17 und auch schon seit meiner frühesten Kindheit mit diesen Mistdingern geplagt. Damals kamen sie in Abständen meist von nur ein paar Tagen doch mit der Zeit wurden die Intervalle länger. Auch ich habe jetzt im Moment eine Aphte auf der linken Innenseite auf der Schleimhaut genau dort wo Oberkiefer und Unterkiefer zusammentreffen. Also könnt ihr euch zirka vorstellen wie weh das tut. Ich kann kaum essen, reden und schlafen (weil ich mich in der Nacht immer auf die linke Seite drehe). Die Schmerzen strahlen jetzt sogar schon in mein Unterkiefer aus, dass ich befürchte mir eine Kieferentzündung oder sonst was zu holen.

    Ich glaub ich werde den Tipp mit dem Ingwer auch versuchen…

    Habe auch schon einige Mittel probiert. Angefangen mit Teebaumöl, Pyralvex (das Zeug ist die Hölle, aber hilft nach mehreren Anwendungen), Volon A Haftsalbe (hab ich damals von meinem Zahnarzt verschrieben bekommen – fand das Zeug aber so grauslich) und noch so ein Gel, was am Anfang gute Wirkung zeigte.

    Allerdings dürfte sich mein Körper auf diese Mittel nach einiger Zeit sehr gut einstellen. Denn als ich Teebaumöl zum Spülen und Bekämpfen mehrerer Aften verwendet habe, hat es kaum noch Wirkung gezeigt, als bei meiner ersten Afte. Dann bin ich auf Pyralvex umgestiegen und das Zeug war Wahnsinn. Hat super gewirkt und alles, doch auch dann – nach einigen Aften brauchte ich immer mehr Anwendungen bis die Aften weg waren, bis fast gar nichts mehr ging.

    Meine Frage an euch: Geht es euch auch so, oder passiert sowas nur mir?

    Gute Besserung an alle, die das Gleiche durchmachen!!

  158. 158 Irina

    Hallo,
    ich hatte früher nie Aften, auch sonst niemand in meiner Familie. Ich wusste überhaupt nicht, dass sowas existiert. Vor zwei Jahren sind sie jedoch zum esten mal aufgetreten und taten schrecklich weh. Ich glaube, dass mein Freund mich angesteckt hat, weil er selbst ab und zu welche hat und das Virus sich wohl verbreiten kann.
    Auf jeden Fall hatte ich damals das ganze Internet auf den Kopf gestellt :o) bis ich endlich einen Tipp gefunden habe, der mir seitdem bisher sehr schnell und sehr effektiv geholfen hat. Meistens geht die Afte bei mir innerhalb von einem bis zwei Tagen dadurch weg. Meinem Freund hilft das übrigens auch sehr schnell.Und zwar tröpfele ich einfach antiallergische Augentropfen auf die Aphte bzw. Aphten (zwei bis drei Tropfen). Ich mache das ca. 3 mal täglich. Mein Zahnarzt war total verblüfft als ich es ihm erzählt habe, dass das helfen soll. Er hat mir auch gesagt, dass ich die Tropfen nicht runterschlucken, sondern nach einer kurzen Einwirkzeit auf jeden Fall ausspucken soll, da die Konservierungsstoffe in antiallergischen Augentropfen schädlich für den Magen seien. Ich habe schon drei verschiedene antiallergische Augentropfen ausprobiert mit verschiedenen Wirkstoffen und alle haben geholfen. Zb. Vividrin.
    Ich wünsche allen Betroffenen gute Besserung und probiert meinen Tipp mal aus, vielleicht hilft es euch ja auch so gut wie mir.

  159. 159 Irina

    Hallo,
    ich hatte früher nie Aften, auch sonst niemand in meiner Familie. Ich wusste überhaupt nicht, dass sowas existiert. Vor zwei Jahren sind sie jedoch zum ersten mal aufgetreten und taten schrecklich weh. Ich glaube, dass mein Freund mich angesteckt hat, weil er selbst ab und zu welche hat und das Virus sich wohl verbreiten kann.
    Auf jeden Fall hatte ich damals das ganze Internet auf den Kopf gestellt :o) bis ich endlich einen Tipp gefunden habe, der mir seitdem bisher sehr schnell und sehr effektiv geholfen hat. Meistens geht die Afte bei mir innerhalb von einem bis zwei Tagen dadurch weg. Meinem Freund hilft das übrigens auch sehr schnell.Und zwar tröpfele ich einfach antiallergische Augentropfen auf die Aphte bzw. Aphten (zwei bis drei Tropfen). Ich mache das ca. 3 mal täglich. Mein Zahnarzt war total verblüfft als ich es ihm erzählt habe, dass das helfen soll. Er hat mir auch gesagt, dass ich die Tropfen nicht runterschlucken, sondern nach einer kurzen Einwirkzeit auf jeden Fall ausspucken soll, da die Konservierungsstoffe in antiallergischen Augentropfen schädlich für den Magen seien. Ich habe schon drei verschiedene antiallergische Augentropfen ausprobiert mit verschiedenen Wirkstoffen und alle haben geholfen. Zb. Vividrin.
    Ich wünsche allen Betroffenen gute Besserung und probiert meinen Tipp mal aus, vielleicht hilft es euch ja auch so gut wie mir.

  160. 160 Babs

    Hallo an Alle!

    Ich kann sowas von mitfühlen. Es ist einfach immer wieder nur megaschlimm. Im moment leide ich gerade wieder an 2 Stück. Eine an der Unterlippe und eine hinterm backenzahn. Ich leide an Aphten seit ich denken kann. Und es ist einfach nur die Hölle.
    Ich kann nicht reden, nicht trinken, nicht essen, nicht lachen…etc.
    Ich bin es so satt. Also ich benutze immer 3x täglich die Chlorhexamed Mundspühlung die etwas betäubt und eigentlich relativ gut die entzündung nimmt. Vorteil: Sie kommt in alle Ecken im Mundraum.
    5 Minuten nach dem Spühlen benutz ich dann Pyralvex. Ebenfalls 3x täglich. Brennt wie feuer aber hilft. Nimmt super die Entzündung weg und betäubt etwas. Aber nach dem spühlen oder dem auftragen der salbe trinke ich für eine halbe stunde nichts, so dass alles einwirken kann.
    Natürlich läuft ohne Schmerztabletten gar nichts.
    Das ist mein Tip. Hab dann ab dem 3.Tag relativ meine ruhe. Richtig weg ist es dann so nach 1 woche.

    Aber mal ehrlich…..irgendwie schäm ich mich immer wenn ich die dinger hab. Jeder schaut einen dann so dumm an wenn man spricht. Und viele ekeln sich dann vor einem. Find ich echt dumm so etwas.

    :-)

  161. 161 Jürgen

    Hallo,
    auch verschiedene Zahnpasten verursachen Aften.Es ist sogar bekannt ,dass verschiedene Chemikalien in(meist billigen) Zahnpasten, krank machen und sogar Krebs fördern.

  162. 162 ES KOMMT VOM SCHWEINEFLEISCH!!!

    Komisch, das viele Moslems und Juden soetwas überhaupt nicht kennen, oder?

    Es kommt vom Schweinefleisch, denn es ist total ungesund und schädigt die Haut und löst viele Krankheiten aus! (INFORMIEREN zB Amazon/Google/youtube(Schweinefleisch eingeben))

    Außerdem sind Fluride (Sodium Fluride) und Aspartam sehr ungesund (INFORMIEREN)

    Es hat neben anderen folgende Hauptgründe:

    - Verletzung der Mundschleimhaut (selber beißen),

    - dauerhafter Schlafmangel,

    - geschwächtes Immunsystem (z.B. Erkältung),

    - essen vieler Zitrusfrüchte (saure Äpfel, Orangen …),

    - saure Süßigkeiten (z.B. Saure Pommes, Pastafrutta…)

    - auch kurzzeitig mangelhafte Mundhygiene (z.B. über Nacht bei ‘ner Party bleiben und dabei mal nicht Zähne putzen)

    Was richtig gut hilft und allgemein ständig benutzt werden sollte sind VITALSTOFFE (VITAMINE/MINIRALSTOFFE/GUTE FETTE (Omega3/6))

    Durch die Verwendung einer bestimmten Zahncreme (“Ajona”, gibt’s im Drogeriemarkt, kleine rote Schachtel, ist wohl enzymhaltig oder so) konnte ich das “automatische” Wiederkehren recht erfolgreich unterbinden.

    Wer täglich mit Salviathymol 1x spühlt sollte kaum noch Probleme mit Aphten bekommen!!!!

    Akut sollte man mit Salbeitee spülen.

    Es gibt auch in der Apotheke mitlerweile solche Stäbchen, die mit roter Flüssigkeit befüllt sind und man knickt sie und trägt sie auf.Dann brennt es erstmal extrem, aber eine Schicht umhüllt sie dann und sie gehen nach 1-2 Tagen wegen
    TIPP: Es sind nur 3 drin und es ist recht teuer (etwa 10€) , daher sollte man die Stäbchen immer abschneiden und ganz wenig benutzen.

    Leider weiß ich nicht mehr wie das heißt o0 (sry!) Einfach mal fragen und sie soll es suchen, es hat eine rote Verpackung!

  163. 163 ES KOMMT VOM SCHWEINEFLEISCH!!!

    Komisch, das viele Moslems und Juden soetwas überhaupt nicht kennen, oder?

    Es kommt vom Schweinefleisch, denn es ist total ungesund und schädigt die Haut und löst viele Krankheiten aus! (INFORMIEREN zB Amazon/Google/youtube(Schweinefleisch eingeben))

    Außerdem sind Fluride (Sodium Fluride) und Aspartam sehr ungesund (INFORMIEREN)

    Es hat neben anderen folgende Hauptgründe für Aphten/Aften:

    - Verletzung der Mundschleimhaut (selber beißen),

    - dauerhafter Schlafmangel,

    - geschwächtes Immunsystem (z.B. Erkältung),

    - essen vieler Zitrusfrüchte (saure Äpfel, Orangen …),

    - saure Süßigkeiten (z.B. Saure Pommes, Pastafrutta…)

    - auch kurzzeitig mangelhafte Mundhygiene (z.B. über Nacht bei ‘ner Party bleiben und dabei mal nicht Zähne putzen)

    Was richtig gut hilft und allgemein ständig benutzt werden sollte sind VITALSTOFFE (VITAMINE/MINIRALSTOFFE/GUTE FETTE (Omega3/6))

    Durch die Verwendung einer bestimmten Zahncreme (”Ajona”, gibt’s im Drogeriemarkt, kleine rote Schachtel, ist wohl enzymhaltig oder so) konnte ich das “automatische” Wiederkehren recht erfolgreich unterbinden.

    Wer täglich mit Salviathymol 1x spühlt sollte kaum noch Probleme mit Aphten bekommen!!!!

    Akut sollte man mit Salbeitee spülen.

    Es gibt auch in der Apotheke mitlerweile solche Stäbchen, die mit roter Flüssigkeit befüllt sind und man knickt sie und trägt sie auf.Dann brennt es erstmal extrem, aber eine Schicht umhüllt die Aften dann und sie gehen nach 1-2 Tagen weg.
    TIPP: Es sind nur 3 drin und es ist recht teuer (etwa 10€) , daher sollte man die Stäbchen immer abschneiden und ganz wenig benutzen.

    Leider weiß ich nicht mehr wie das heißt o0 (sry!) Einfach mal fragen und sie soll es suchen, es hat eine rote Verpackung!

    Außerdem ist es extrem hilfreich sich einfach einen gesundes Zahnfleisch zu denken !! (INFORMIEREN) Stichwort: Autosuggestion!
    “Ich habe ein gesundes Zahnfleisch und bin frei von Aften” 20x im Gadanken aufsagen, jeden Tag morgens und abends! Das geht mit allem zb auch wenn ihr Krank seit, einfach wieder 20x morgens und abends oder zwischendurch denken “Ich bin gesund” ! Dadurch gibt ihr direkte Befehle an euren Körper!

    Und ihr werdet euch so freuen wenn sie dann weg gehen, glaubt mir!

    Ich hatte früher auch immer heftige Probleme mit Aphten, aber jetzt nicht mehr dank der oben genannten Hilfemaßnahmen!

    Ansonsten viel Erfolg !!!

  164. 164 Nina

    Hallo!

    Ich habe etwa jeden Monat 1-2 Aften. Die letzte war besonders schlimm, ich konnte nicht einmal mehr richtig sprechen, bzw. essen da sie so geschwollen war. Momentan habe ich wieder eine, leider. Das mit den Aften hat bei mir erst etwa vor 2 Jahren, also mit etwa 13 angefangen. Letztens sagte mir meine Mutter, das mein Grossvater früher auch regelmässig Aften hatte. Nun frage ich mich ob dies eventuell erblich ist?

  165. 165 Yvonne

    Hallo
    mein kleiner Sohn Dustin Danilo hat jetzt schon das zweite mal diese Aphten und er ist doch erst 18 Monate. Der kleine Mann will einfach nicht essen und trinkt nur so viel, dass er mal grad so an der Grenze ist nicht auszutrocknen.Beim ersten mal war der Krankheitsverlauf recht unkompliziert und diesmal ist es wirklich schlimm… wie lange dauert denn so ein extremer Verlauf??? Mein Kind hat soooo einen Hunger und weint immerzu und kann einfach nicht schlafen. Hat jemand noch gute Tipps für eine verzweifelt Mami?

  166. 166 Belle

    Hallo

    Meinem Sohn hat in diesem Alter Mercurius in D30 Potenz geholfen. Bei mir hilft das nur manchmal. Aber das liegt an den vielen Störfaktoren wie Kaffee trinken ;)
    Im Moment habe ich wieder Aphten und wunderte mich über den heftigen Ausbruch (alle an den Mandeln – kann kaum schlucken) Beim Lesen viel mir auf, daß viele Milch, Fleisch und Wurst = Eiweiß als Auslöser angeführt haben.
    Montag war ich im Fitneßstudio und ließ mich zu einem Eiweiß-Protein-Shake einladen. Kaufte das Zeug natürlich auch und trinke davon fleißig. Montagnacht fing mein Hals an weh zu tun. Und – ich sag euch, das ist der Hit! – meine Fingerknöchel schmerzen. Ich habe wohl einen regelrechten Eiweißschock! Meine Ärztin bestätigte, daß zuviel Eiweiß Gicht auslösen kann.
    Na, vielen Dank!

    Ich denke, die Aphten sind einfach eine Schwachstelle, wo unser Körper die Möglichkeit hat Alarm zu schlagen. Bei dem einen ist es Schlafmangel, Streß, bei dem anderen bestimmte, für ihn unverträgliche Lebensmittel.

    Ich bekomme Aphten sogar, wenn ich mich vor was ekle. Kennt das von euch jemand?

  167. 167 Matze

    Wir (meine Fraue auch) leiden auch unter Aphten. Am stärksten war bei mir der Befall als ich mit dem Rauchen aufhörte. Ich war kurz davor mit dem Rauchen wieder anzufangen, aber der kommende Nachwuchs hielt mich davon ab (Auch der Grund warum wir aufhörten!). Nach etwas mehr als einem Jahr hat sich die Sache bei mir eingependelt und ich hatte nur noch selten eine (oder auch 2-3) Aphte. In der Regel einen Befall im Moant. Meine Frau litt seltener darunter, dann aber ebenfalls heftig!
    Wir haben jetzt des öfteren Oralmedic benutzt. Es schmerztz beim auftragen wirklich heftig, aber oft reicht nur eine Anwendung und die Aphte verschwindet nach 2-3 Tagen vollständig. Eine Schmerzlinderung tritt meisten schon nach wenigen Minuten ein und man kann dann wieder vernünftig reden und essen. Nur in seltenen Fällen ist eine zweite Anwendung erforderlich.
    Leider ist Oralmedic nicht für Kinder geeignet. Wohl wegen den Schmerzen.

  168. 168 Martin

    Geübte Aphtenleidende bemerken recht schnell, dass wieder eine im Anmarsch ist.

    In diesem frühen Stadium hilft (mir jedenfalls) das Auftragen von Myrrhetinktur. Je einmal morgens und abends bis sie wieder ganz weg ist.
    (Brennt auch toll, wenn man sie aufträgt). Sie verschwindet deutlich schneller als in den üblichen ca. 10 Tagen und entwickelt sich nicht schmerzhaft. Je später man damit beginnt, desto weniger hilfreich ist die Tinktur.

    Für unsere Tochter (16 Monate) hat der Arzt eine Stomatitis-Lösung auf Glycerinbasis verschrieben. Die musste der Apotheker erst mixen. Ich hab sie auch mal probiert. Sie lindert den Schmerz sofort, ohne zu brennen. Inhaltsstoffe: Tetracainum, Spir. (96%), S.rez+des, Chlorhexidindigluconat 20%, Glycerinum.

  169. 169 Martin

    …und noch ein TIPP, was ihr auf gar keinen Fall tun (lassen) solltet: VERÖDEN.
    Das eine Mal, als ich mich damit an einen HNO-Arzt gewandt habe, hat der genau das gemacht. Ergebnis: der gefühlte 10-fache Schmerz wie bei Pyralvex. Danach waren die Schmerzen und Aphten weg…für 2 Tage und kamen dann in verstärkter Form zurück…

  170. 170 Annemarie

    hallo liebe mitleidenden,haette nie gedacht dass so viele Leute mit diesem Mist geplagt sind! Bin zufaellig auf dieser Seite gelandet. Ich habe das zum ersten Mal und bin bald 64 Jahre.
    Bei mir hat es nach Genuss von ueberreifem Camembert angefangen ( ich lebe in Frankreich)
    Haette nie gedacht dass das soo weh tun kann…
    Ich habe mir ein natuerliches Eisen- und VitaminB12- praeparat gekauft (Spirulina von Naturland, http://www.gse-vertrieb.de )
    hoemopathische Kuegelchen ( borax 7ch ) und ( mercurius corrosivus 7ch ) 2xtaeglich 5 davon
    dazu bepinseln mit Muttertinktur (calendula ) ich glaube das ist Ringelblume auf deutsch
    und spuelen mit Salbeitee.
    Ich bin sehr auf natuerliche Medikamente aus; aber  jeder Mensch versucht sich zu helfen wie er kann…werde Euch mitteilen wie schnell oder wie lange es ging.
    Alles Gute

  171. 171 Peter

    Hallo!
    Hab gerade diese Seite gefunden, und wollte auch meinen Kommentar abgeben, da ich doch sehr dankbar für all Eure Kommentare bin.
    Ich bin schon seit Jahrzehnten mit Aften gestraft, manchmal mehr, manchmal weniger.
    Bin mir ziemlich sicher, dass es etwas mit Rauchen aufhören zu tun hat, habe vor ca. 2 Monaten aufgehört und momentan vier echt große Aften im Mund – autsch. So viele sind es sonst nie. Meist nur 1 bis max. 2.
    Außerdem glaube ich auch, dass es durch Eiweißpulver ausgelöst wird, dass ich manchmal zu mir nehme wenn ich viel Sport mache. Aber genau weiß ich es leider nicht.
    Ich glaube nicht, dass es ein Virus ist, wie Herpes. Ich konnte es auch durch Zink nicht eindämmen (was bei Herpes angeblich geht). Ich tippe eher auf eine Reaktion der Schlimmhaut mit bestimmten Eiweißen in der nahrung.
    ich werde jedenfalls mal das Ölziehen testen, das ich hier gelesen habe und diese Aftan Tabletten.
    Alles Gute an euch alle, Peter

  172. 172 Maximilian

    Guten Tag,
    seit ich ein Kind bin hatte ich wiederholt sehr starke Aften, grundätzlich an den Außenseiten und seltener der vorderen Fläche der Zunge. Mit ca 15-16 Jahren hatte ich schlagartig ruhe, bis ich jetzt mit 19 innerhalb von 4 Wochen das zweite Mal Aften an der selben stelle (vorne rechts an der Zunge) habe.
    So schlimm dass ich in der letzten Nacht nicht schlafen konnte. Der schmerz Strahlt in Unterkiefer, Ohr und teils den Hals aus und die Zunge fühlt sich sehr dick an (kann man aber nicht sehen). Mein ganzer Nacken und Kiefer ist verspannt da ich ständig krampfhaft die Zunge bewegen und dann wieder sehr still halten muss.
    Früher habe ich verschiedenste Salben ausprobiert. Diese halfen aber meist nur wenige Minuten. Das beste Hilfsmittel war bei mir immer das Veröden beim Zahnarzt.
     
    Heute morgen bin ich vor der Schule zur Apotheke gefahren und habe dort mal nachgefragt was es so gibt. Ich habe eine Art Gel namens “Urgo Aphten” bekommen, das man, auf die Afte(n) aufträgt. Es verbindet sich mit dem Speichel zu einer Art Film und betäubt die Stelle recht gut. Habe damit 1 Schulstunde á 90 Minuten gut durchgestanden. Es tut zwar höllisch weh im ersten moment (Hoher Alkohogehalt) und man sabbert wie ein Hund, aber zumindest lindert es den Schmerz und soll laut Apothekerin (selbst betroffen) auch bei der Heilung mitwirken. Ich werde berichten.
     
    Was mir aufgefallen ist, ist auf jeden Fall dass ich Wallnüsse vergessen kann. Meine Zunge tut weh, sobald ich sie in den Mund nehme. Auch Schokolade ist alles andere als Hilfreich. Zudem verteilt sich bei mir die Afte immer mehr, sobald ich die Zunge an den Zähnen kratze. Leider ist das kaum zu vemeiden.
     
    Euch Allen eine gute Besserung und freundliche Grüße
     
    Max

  173. 173 Bernd

    Hallo liebe leidensgenossen,
    seit 5 Tagen leide ich nun auch an drei Aften im Rachen und kann seit Tagen weder reden noch essen. Ich wurde vor 7 Tagen an der Nase operiert und vermute das es von schwachen Immunsystem kommt. Dennoch könnte aber auch was an der Geschichte mit den Äpfeln dran seit, habe kurz vor meiner Op sehr viele gegesen. Ich habe auch schon alles mögliche die letzten Tage ausprobiert, nichts hilft. Ich hoffe, dass sie nie wieder kommen, ich leide wie ein Hund…
    Gute Besserung an alle Aftenpatienten und laßt euch nicht unterkriegen!!!

  174. 174 Ernst

    Hallo Ihr Armen Aftengenossen. Ich leide schon seit fast 40 Jahren an Aften habe schon alles versucht, jedoch ohne erfolg. Vor ca. 5 Jahren hatt mich der Zahnarzt im Mund verletzt und ich bekam sofort eine Afte. Er sagte dass das mit Bakterien zusammenhange. Mit einem Wattenstäbchen, getränkt mit Negatol hatte er dessen Stelle abgetupft und siehe da 2 Tage später war sie weg. Seither benutze ich immer Negatol lasse aber den Aften garnicht richtig rauskommen ich behandle sie vorher an sonstten werden sie verschleikt. (Es brennt ziemlich stark) Ich spühle jeweils anschliessend mit Kamillentee oder verdünntem Extrakt.
    Negatol ist nur durch den Arzt erhältlich.

  175. 175 Srdan

    Hallo mitleidende!

    Auch meine Aphten kommen immer wieder. Ich habe sie aber seit ein Paar Monaten unter Kontrolle. Also liebe Menschen, es gibt zwei ganz natürliche Mitteln, die gegen diese Killer anzuwenden sind. Salbeitee und Speisesoda. Mit dem Salbeitee den mund und auch Rachen spülen (versclucken kann nichts negatives bewirken), die Speisesoda auf die Aphte tupfen (ambesten mit Wattestäbchen). Es brennt etwas aber es ist durchaus erträglich.

    Bitte probiert das aus, vielleicht hilft das auch euch.

    Vieeeeel Glück!

  176. 176 okan

    Ich habe hier durchweg alle nur erdenklichen Ursachen gelesen ,aber ihr müsst zugeben so richtig kommt man nicht auf ein gemeinsamen Nenner .Für mich ist es zu 99% sicher das Aften (bei mir zumindest ) durch eventuelle Verletzungen der Mundschleimhaut auftreten das kann z.b durch harte Brötchen oder sonstiges passieren,dadurch wird es ein  leichteres Spiel für Bakterien trotz Mundhygiene .

  177. 177 Ina

    Hallo,
     
    hat jemand schon mal – wie ich – beobachtet, dass er nur in der kälteren Jahreszeit Aphten hat?
    Womöglich ist es ein Vitamin D Mangel mangels Sonnenlicht?
    Danke & Gruß
    Ina
     

  178. 178 Homer

    Hey!
    Ich hab vermehrt Aften seit dem ich mit dem Rauchen aufgehört habe.. also etwa seit 8 Monaten… Ein Kollege riet mir ich solle 3 Mal am Tag mit Tequila quasi den Mund ausspülen. Brennt zwar im ersten Moment aber nach 2 Tagen sind die weg. Klappt bis jetzt bei 4/5 Freunden…
    Greez

  179. 179 Homer

    @ Ina… Vitamin D Mangel kann auch eine Ursache sein… Nahrungsmittel mit Vitamin D: fette Meeresfische ( Lachs..etc..), Pilze… Eigelb
    Greez

  180. 180 Tina

    Hallo Zusammen …

    es ist lange her , dass ich  so eine nervige Aphte hatte .. seit 3 Tagen habe ich an der rechten Zungenseite einen richtigen Krater , die Aphte ist entzündet , sodass sich die Zunge ‘verbreitert’ hat …ich habe bestimmt schon 3 Kilo verloren in den paar Tagen , da ich kaum essen kann vor lauter Schmerzen .

    Eine Freundin hat mir gegen die Entzündung ‘ Arnika’ Globuli gegeben – ich weiß nicht , ob die wirklich helfen .. habe das Ding ja erst 4 Tage , also so schnell verschwinden die Aphten ja leider nicht :-((

    Es war in der 1. Nacht so extrem , dass ich Fieber und Kopfschmerzen und Schüttelfrost hatte und die Stelle hat pulsiert .

    Heute habe ich wieder angefangen , ganz weichgekochte Nudeln zu essen und Brot . Alles was säurehaltig ist meide ich , sonst gehe ich fast an die Decke .

    Hatte gestern ein Date , war total kraftlos und am lispeln – zum Glück war das nur mir unangenehm , mein Gegenüber fand es niedlich . Na toll ! Wenn die Unbetroffenen wüßten , WIE weh das tut .

    Ich putze trotzdem weiterhin die Zähne , egal wie weh es durch die Zahnpasta tut – möchte so vermeiden , dass sich durch die Bakterien neue Apthen bilden ..und anschließend süle ich den Mund mit Listerine – das  ist verdammt stark , aber man hat wenigstens ein frisches Gefühl danach und es betäubt ein wenig .

    Ich spreche total undeutlich seit Tagen , gut , dass ich sowieso frei hatte – man fühlt sich einfach unwohl .

    Werde mich mal informieren über homöopathische Möglichkeiten , nachdem ich hier gelesen habe dass die ganzen ‘Zaubermittelchen’ eh nur kurzfristig helfen.  Außerdem besorge ich mir Salbeitee – dann hilft wohl , wie euch auch , nur warten , bis das ätzende Ding zurückgeht …

    An Weihnachten möchte ich mir schließlich all die leckeren Sachen nicht bloß anschauen … ;-)  Sondern schnell wieder zu Kräften kommen & meine Kilos wieder drauf bekommen .

    Euch Allen : GuTe BeSsErUng !

    Tina

  181. 181 Luisa

    Hallo zusammen,
    ich konnte kaum glauben, dass es so viele Leute gibt, die an diesen fürchterlichen Dingern im Mund leiden. Am 24.12. bin ich sogar vormittags noch zum Not-allgemeinarzt gegangen. Der sagte, er sehe gar nichts! Im Innenraum meiner Unterlippe sind aber ein akutes Aphthen, sowie viele winzig kleine Bläschen verteilt, die mir ein seltsam pelziges Gefühl im gesamten Unterlippenbereich geben. Das Zahnfleisch sieht anders aus und auch im oberen Innenlippenbereich scheint es sich fortpflanzen zu wollen. Nach der ernüchternden No-Diagnose beim Arzt habe ich mit einem Mittel gegen Halsschmerzen gegurgelt. Keine Besserung. Aber was jetzt sehr gut hilft sind getrocknete Salbeiblätter als starken Tee aufgebrüht und damit den Mund gespült. Mehrfach, oft wiederholt, das Gespülte ausgespuck, frisches Spülwasser hinterher:-)Auch frische Aloe-Blätter helfen sagenhaft. Das Gel ist zwar irgendwie ekelig aber bei aktuen Schmerzen hilft es wie sonst nichts. Es lindert sofort die Schmerzen und die Entzündung (so sag ich jetzt dazu) geht eindeutig zurück.
    Nüsse und Schokolade zusammen sind bei mir sehr wahrscheinlich die Auslöser,zusammen mit etwas Zahnstein, der sich am unteren Schneidezahn gebildet hatte. Den Zahnstein habe ich jettz im Griff aber die Aphthen, das nervt natürlich schon noch. Weiß jemand ob die Ansteckend sind?
    Gute Besserung, liebe Grüße an euch.

  182. 182 Ursula

    hallo!
    ich habe auch schon immer aften gehabt, mein ganze leben lang. manchmal öfter, manchmal seltener. irgendwann hab ich dann so oft welche bekommen, dass ich schon verzweifelt war. meine hno-ärztin hat auch nur gesagt, dass das eben manche menschen haben und man leider die ursache nicht wirklich bestimmen kann. dann hab ich mal mein blut untersuchen lassen, als es ganz schlimm war, und es hat sich ein ziemlich schlimmer eisenmangel herausgestellt – habe dann einige monate tabletten genommen und es wurde besser. aber trotzdem, immer wieder bekomme ich halt welche … ich hoffe dann einfach dass es bald vorbei geht, weil alle mittelchen und tinkturen helfen nicht wirklich … der heilungsprozess wird dadurch kaum beschleunigt, man muss einfach akzeptieren, dass das da ist … ich glaube schon auch, dass es mit dem immunsystem zusammenhängt und mit der psyche … und das alles hängt ja zusammen … nehme jetzt so ein gel mit salbeiexrakt und das ist auch ein wenig schmerzstillend.

  183. 183 Gülsen

    hallo!

    ich habe auch schon öfter Aphten gehabt, manchmal heftiger manchmal weniger heftiger. Ich habe verschiedene Mittel probiert – nichts hat geholfen.

    Seitdem ich Multivitamin nehme bekomme ich es nicht so oft.

    Wenn man spührt, dass man Aphten bekommt, sollte man ein kleines Stück Ingwer kauen – nicht gleich schlucken. Dies sollte man am Tag ein paarmal wiederholen. Bereits nach ca zwei Tage heilten die Stellen ab.

    Ingwer ist zwar etwas bitter, aber das beste esinfektionsmittel.
    Hält im Kühlschrank sehr lange.

    Wichtig ist, dass man den Ingwer gut kaut und den damit angereicherten Speichel etwas im Mund hält. So kann man sich von den unerträgliche Schmerzen befreien.

  184. 184 Günther

    Hallo Ihr Leidgeplagten, seit mehr als 20 Jahren und min.10 Mal/Jahr hatte ich mit Aphten zu kämpfen.Nach Jahrelangen Selbsttest habe ich für mich jetzt eine Lösung gefunden.Immer wenn ich etwas saueres wie Essiggurken,saure Äpfel, Orangen, Apfelsaft und besonders rohe Zwiebel aß(auch bei Nüssen), hatte ich innerhalb einer Stunde Aphten.Trotz dieser Kenntnis konnte mir kein Arzt helfen. Erst als häufiger Magensäure in der Speiseröhre hochkam, verschrieb mir mein Hausarzt OME-nerton. Nach 4-6 Wochen viel mir auf, daß ich auch keine Aphten mehr bekam.Ganz vorsichtig fing ich an, saures in kleinen Mengen zu mir zu nehmen. Siehe da, ich habe seit 7-8 Monaten keine Aphten mehr bekommen. Gott sei Dank ! Vielleicht hört auch Ihr auf euren Körper und findet die Ursache.

  185. 185 Günther

    Hallo Ihr Leidgeplagten, seit mehr als 20 Jahren und min.10 Mal/Jahr hatte ich mit Aften zu kämpfen. Nach jahrelangen Selbsttests habe ich für mich eine Lösung gefunden.Immer wenn ich Saures wie Essiggurken, saure Äpfel,Orangen,Apfelsaft und ganz besonders rohe Zwiebel zu mir nahm, hatte ich innerhalb einer Stunde Aften. Trotz dieser Kenntnis konnte mir kein Artz helfen. Erst als bei mir häufiger die Magensäure in der Speiseröhre hochkam, verschrieb mir mein Hausarzt OME-nerton, das die Bildung der Magensäure reduziert. Nach 4-6 Wochen stellte ich fest, daß keine Aften mehr auftraten. Ganz vorsichtig fing ich wieder an, Saures in kleinen Mengen zu essen. Siehe da, ich habe seit 7-8 Monaten keine Aften mehr bekommen. Gott sei Dank hat diese Qual ein Ende !

  186. 186 Felix

    Guten Tag,

    ich leide auch seit Kindheit an Aphten, meine Grossmuter litt uebrigens ebenfalls darunter. Auf den Tipp einer auf ganzheitliche Medizin ausgerichten Schulmedizinerin hin, habe ich auf Zucker (besonders jegliche Schokolade und Gummibaerchen etc.) verzichtet und bin seitdem so gut wie beschwerdefrei. 1-2 Teeloefel Zucker im Kaffee sowie Fruehstuecksmarmeladen kann ich in Massen problemlos essen, ohne Aphten zu bekommen. Aber eben saemtliche Suessigkeiten weglassen.
    Ich hoffe, dass dies zumindest dem einen oder anderen hier Hilfesuchenden helfen kann.

    Beste Gruesse,

    Felix

  187. 187 Adi Aphte

    Ich kämpfe seit gut 5 Jahren mit diesen verfluchten Dingern… Das einzige was mir hilft ist “Kenacort A Orabase” Haftpaste (Leider Cortison-haltig). Damit habe ich die Aphten in der Regel innerhalb 2-3 Tage los, wenn man sie frühzeitig aufträgt bilden sie sich gar nicht erst aus. Vorraussetztung ist allerdings, dass sich die Aphte nicht an der Zunge (oder einer anderen Stelle die viel bewegt wird) bildet, da sonst die Haftcreme im Mundraum verteilt wird oder an den Zähnen hängen bleibt. Aber bei eher isolierteren Stellen wirkt es wirklich gut.

  188. 188 patricia

    hallo!
    also ich leide auch seit meiner kindheit darunter.
    ich war bei meinem zahnarzt und er meinte das liegt
    z.b. auch an leberschäden oder an einer aggressiven zusammensetzung
    von speichel. ich hab keine ahnung ich habe schon alles mögliche ausprobiert
    und leide im moment auch sehr! habe wirklich keinen tag an dem ich mal keine habe.
    kann man dauerhaft was dagegen tun? wenn ja was?

    liebe grüße

  189. 189 rudolf schmidt

    Ich behandle Aften seit 2 Jahren erfolgreich mit Homöopathie. Nach einer gründlichen Anamese ergab sich mein Mittel Mercurius Solubilis, erste Gabe war 5 Kügelchen in der Potenz C30, dann gesteigert bis C100000.
    Ergebnis: neben einem tiefgehehnden psychischen Prozeß verschwinden die Aften. Im Akutfall schmerzen sie nach der Gabe bereits am ersten Tag nicht mehr und heilen dann am 2 o. 3. Tag ab, statt einem 2wöchigen schmerzhaften Heilprozeß. Glaube an die Homöopathie war dabei nicht nötig, ich war anfangs sehr skeptisch, wußte mir aber nicht mehr zu helfen, nachdem ich alle schulmedizinischen Heilvorschläge ausprobiert hatte.
    Übrigens, Mercurius Solubilis gilt in der Homöopathie als Akutmittel bei Aften, deshalb kann man ruhig im Selbstversuch einfach in der Apotheke für ca. 2 € ein Röhrchen Mercurius Solubilis C 30 kaufen und davon 5 Kügelchen nehmen. Passieren kann dabei nichts, entweder es wirkt oder nicht. Wichtig: auf Menthol verzichten auch das in der Zahnpasta, es gibt homöopathieverträgliche Zahnpasta ohne Menthol in jeder Drogerie.
    Gute Besserung

  190. 190 bene

    Ich leide auch öfters unter Aphten.

    Bei mir hilft eine ordentliche Dosis Alkohol. Wenn man es also mit einem schönen Gebutrstag verbinden kann, ist es perfekt.

  191. 191 Gunni

    ich habe früher öfter aften gehabt. dann habe ich einmal gelesen, dass senf aften auslösen kann. seitdem putze ich mir einfach die zähne, wenn ich senf gegessen habe, bzw. sachen in den senf enthalten ist (z.b. hamburger von mc doof oder gurken aus dem glas etc.). oder ich vermeide diese speisen, wenn ich nicht die gelegenheit sehe, mir nach dem genuss dieser speisen die zähne zu putzen.

    seitdem ich mir die zähne nach senfhaltigen speisen putze, habe ich in den letzten 15 jahren so gut wie keine aften mehr gehabt!!

    wäre nett, wenn dies jemand bestätigen könnte, der auch senf bei sich als ursache sieht.

  192. 192 jasmin

    hallo an alle,
    ich bin 34 jahre alt und leide an diesen biestern seit jahren.mal hab ich eine afte, dann mal 2,habe fast immer eine,mal sind meist 2 wochen ruhe dann hab ich wieder eine.mir fällt das essen schwer,manchmal läuft mir sogar speichel den mund runter,hatte sogar schonmal erhöhte temperatur deswegen.hab nur diese salbe kamistad aber das hilft nur solang es betäubt sonst hab ich kein gutes schnellwirkendes mittel gehört.jetzt meine große frage: denke es ist ein lyphfknoten unterhalb des kiefers,kann dieses knötchen auch bewegen und wenn ich daran geh ist es unangenehm, kann es sein das durch ne afte die lyphfknoten anschwillen?ich trinke auch nicht viel..

  193. 193 Jörg

    Hallo
    Ihr Tapferen Kollegen!
    Ich weiss genau wie es euch da draussen geht!
    Bin leider auch einer von euch, seit ich aufgehört habe zu rauchen.
    Und das sind jetzt auch schon 10 Jahre her. Bei mir fing es mit Herpes an und wurde immer schlimmer.Bin auch schon im 1 woche im Spital gewesen und nichts rausgefunden.Im moment bin ich in der Uni Zürich und werde mit Colchicine 1mg behandelt und das hillft mir ganz gut . Das ist aber Rezept pflichtig und kann ich nur über Frankreich bezihen.
    Was mir auch noch hilft ist behandlung mit dem Laiser.
    Im moment hab ich aber wider Aphten .
    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  194. 194 patricia

    Hallo!

    @jasmin:
    ja ich habe auch immer die schwellung der lymphknoten dachte erst es ist was schlimmeres
    aber da ich fast immer aften habe hat mir mein arzt bestätigt, dass diese
    von meinen entzündungen kommen!diese schmerzen nicht wirklich aber wenn ich sie
    berühre verspüre ich einen druck am kiefer !hoffe ich konnte helfen!

    liebe grüße

  195. 195 eric

    hallo zusammen..
    ich habe auch seid jahren immer wiederkehrende aften im mund..was ich aufjedenfall dagegen mache ist…wasser(ungefähr ein becher) mit gerebeltem basilikum und oregano(kann man sich so im supermarkt kaufen) kochen zu lassen bis das wasser das basilikum und oregano eingezogen hat…ich denk mal 15-20min müssten reichen(man riecht das dann und das wasser verfärbt sich)..dann erst mal abkühlen lassen..und das balilikum und oregano abgeißen sodass man nur das wasser dann hat…und regelmäßig nach jeder mahlzeit und nach dem zähne putzen mund damit ausspühlen man kanns aber auch trinken..bei mir gehn dann immer die aften nach spätestens 3 tagen weg..hoffe es hilft euch

  196. 196 EdS

    Herpes-Attacken
    zeigen sich durch
    ? Lippenbläschen (Fieberbläschen)
    ? im Mundraum als Aphten.
    Das von EdS-Parfums seit 1997 verwendete Herpes-blocking-System pflegt Lippen und Lippenbläschen meist innerhalb von drei Tagen (frische Bläschen oft sogar über Nacht) glatt. Auch die Anwendung als Zahnfleischpflege bei Aphten ist gleichermaßen erfolgreich.

    Dahinter stecken Jahrhunderte altes Erfahrungswissen und ab 1988 für EdS gewonnene genauere Erkenntnisse über Pflanzeninhaltsstoffe von Tee- und Gewürzpflanzen. Erst 2009 wurde eine wissenschaftliche Untersuchung in Heidelberg veröffentlicht, sie bestätigt eindrucksvoll das bereits über Jahrhunderte alte Volkswissen: Melissenauszüge können Herpes blockieren.

  197. 197 EdS

    Herpes-Attacken
    zeigen sich durch
    - Lippenbläschen (Fieberbläschen)
    - im Mundraum als Aphten.
    Das von EdS-Parfums seit 1997 verwendete Herpes-blocking-System pflegt Lippen und Lippenbläschen meist innerhalb von drei Tagen (frische Bläschen oft sogar über Nacht) glatt. Auch die Anwendung als Zahnfleischpflege bei Aphten ist gleichermaßen erfolgreich.

    Dahinter stecken Jahrhunderte altes Erfahrungswissen und ab 1988 für EdS gewonnene genauere Erkenntnisse über Pflanzeninhaltsstoffe von Tee- und Gewürzpflanzen. Erst 2009 wurde eine wissenschaftliche Untersuchung in Heidelberg veröffentlicht, sie bestätigt eindrucksvoll das bereits über Jahrhunderte alte Volkswissen: Melissenauszüge können Herpes blockieren.

  198. 198 Flauti

    Mein Freund hat ebenfalls Aphten (permanent!). Er hat mind. immer 3 im schlimmsten fall bis zu 10 gleichzeitig und in unterschiedlichen Größen. Teils so, dass er wie ihr nicht mehr essen kann, schlafen, schlucken, trinken etc.

    Wie macht ihr das mit eurem beruflichen/schulischen Leben? Lasst ihr euch krank schreiben? Fühlt ihr euch leistungsschwächer?

    Wenn er weder essen noch schlafen kann, dann kann ich ihn nicht zur Schule/Studium schicken! Er ist seit Monaten krank geschrieben, weil nichts hilft und es nicht besser wird. Wie macht ihr das?

  199. 199 Sebastian

    Hallo Leute,
    des rätzels Lösung wurde bereits 2008 hier im Forum erwähnt!
    Probiert es einfach mit Kolloidalem Silber. Ich bin wegen den Drecksdingern ebenfalls schon im Krankenhaus gewesen und bin eine Zeitlang überhauptnicht klar gekommen! Konnte nicht essen, schlafen, trinken; ihr wißt was ich meine.
    Nachdem ich gestern einen ungeschälten Apfel gegessen habe, bekam ich eine Aphte am Gaumen. Nachdem ich die Aphte bemerkt hatte habe ich sofort mit Kolloidalem Silberwasser gegurgelt mit dem Effekt, dass ich KEINERLEI Schmerzen oder sonst etwas habe. Die Aphte ist zwar noch da, aber am abheilen!
    Also an alle nochmal: Nehmt Kolloidales Silber und die Geschichte ist vorbei! 3 Mal täglich gurgeln und fertig!
    Verschwendet nicht euer Geld mit teuren Medikamenten !

    PS: Ich mache hier keine Schleichwerbung! Probiert es aus und ihr werdet mir Recht geben!

  200. 200 Tanja

    Ich bin 36 Jahre alt und hatte bis for 5 Jahren staendig mindestens drei oder vire aphten in der groesse meines kleinen fingernagels. Ich habe so ziemlich jedes waesserchen und jede tablette probiert die mir in die finger kam.
    Ein befreundeter Hausarzt hat mir dann geraten eine eigenblut- Therapie zu machen und seit dem bin ich 99% beschwerdefrei.
    Fuer die therapie musste ich ueber 4-6wochen 3-4mal in der woche zum arzt, habe blut aus der vene abgenommen bekommen. Das Blut wird dann mit einem medikament vermischt und in den po zurueck gesprizt. Nach etwa 3 wochen wurden die Aphten besser… und seit dem bin ich beschwerde frei ausser mal einer vereinzelten wenn ich z.B. in Urlaub fahre. Fuer mich hat sich der aufwand auf jeden fall gelohnt und es ist auf jeden fall wert mal beim hausarzt nachzufragen!!!!

  201. 201 xlx

    …Habe auch erst seit ein paar monate damit probleme aber was wirklich schmerzlindernd und hilfreich ist—–SOLCOSERYL—-hat mein Zahnarzt mir empfohlen…..viel Glück das ihr es auch loswerdet…..xlx

  202. 202 Kai

    Ich bin 24 und bekomme die Teile auch immer wieder seit ich mich eigentlich zurück erinnern kann. Sowohl meine Ma alsauch einer meiner Brüder leiden ebenfalls an den Dingern, mein Verlobter seit wir zusammen sind auch.

    Was ich festgestellt habe ist das ich sogut wie immer kurz vor einer schweren Grippe, bzw. wenn mein Immunsystem mit irgendwas schwer beschäftigt ist Aften bekomme.
    Auch kann ich das mit dem sich im Mundraum verletzten bestätigen.
    Übermässiger Konsum von Fruchtsäften bzw. Obst scheint die Teile auch zur Folge zu haben.

    Im Gegensatz zu vielen Leidgeplagten hier habe ich bisher meist nur eine oder zwei gleichzeitig gehabt (Gott sei Dank die sind schon schlimm genug).

    Was hilft? Hmm alles mögliche mal für 10 Minuten bis ne Stunde, aber nichts wirklich dauerhaft. Mittlerweile betäube ich das ganze nurnoch um Essen zu können und die Restzeit versuche ich mich abzulenken bis sie weg sind.

  203. 203 Lik

    Ich gehöre seit mehr als 2 Wochen auch zu den von Aften Befallenen. Es ist sehr schmerzhaft, ich kann kaum normal sprechen, die Nächte sind furchtbar, weil ich nicht schlafen kann. Meine Backen und die Lippen sind sichtbar geschwollen. Esse Kartoffelbrei oder Reis, ungewürzt. Bereits Salz brennt wie verrückt. Habe es auch mit KolloidalemSilber behandelt, hat bei mir nix geholfen. Mein Zahnarzt hat gelasert, was kurzfristig geholfen hat. IAntibiotikum hat nichts gebracht. Ich behandle mit Dyrexan. Ich kapier nicht, dass es kein wirksames Mittel, so wie Aspirin bei Kopfschmerzen, gibt, das dem Durchschnittsmensch hilft. Was auch sehr wohltuend ist: kalte Umschläge im Lippen- und Backenbereich.
    Ich habe so was noch nie zuvor gehabt. Bin gespannt, wie lange ich das noch aushalten muss.

  204. 204 sweet

    hallo an leidensgenossen

    ich hab vor ein paar tagen meinen zahnarzt besucht und beiläufig erwähnt,das ich offene stellen im mund hab, da ich nicht wollte das er dagegen kommt.die tun so schon sehr weh…naja jedenfalls sagte der mir den, dass das aphten sind und ich war erstmal geschockt. ich hab das seit dem ich 6 bin (bin jetzt 18) und es treten meist so eine auf,denn aber richtig gross und alles schmerzt,essen,trinken…aber mir war nicht bewusst das das ne krankehit ist.kann mir einer sagen ob das beim normalen küssen (ohne zunge) auf den partner übertragbar ist??? und wie habt ihr rausgefunden,was ihr machen,bzw nicht machen dürft, damit die dinger nicht wiederkommen? finde das umständlich alles auszuprobieren,weil ich bisher nie darauf geachtet habe…

  205. 205 Turgay

    Erstmal kannst du beruhigt sein, es ist erstens keine Krankheit und zweitens wird da gar nichts auf deinen Partner übertragen. Aber wenn du diese Stelle schon seid deinem 6. Lebensjahr hast sollte sich das mal ein Arzt ansehen. Eine Afte ist normalerweise nach aller spätestens 2 Wochen wieder weg.

    PS: Derzeit habe ich selber 3 von den mist Dingern, irgendwie hat man sich dran gewöhnt. Anstelle immer gegen den Krebs zu Forschen, sollte sich mal jemand ernsthaft mit dem Thema Afte beschäftigen. Falls Jemand einen angehenden Arzt, Forscher, Wissenschaftler oder was auch immer kennt, so ratet ihm oder ihr den Forschungsschwerpunkt in Richtung Afte zu legen. Damit wird man in der Zukunft ein reicher Mann (oder Frau)

  206. 206 sweet

    oh sorry, da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt…ich bekomm sie seit dem ich sechs bin,aber nach einer woche sind die oft wieder weg

  207. 207 FKAccount

    Ich bin 17 Jahre alt und leide schon Jahrelang immer wieder an Aften.
    Auch aktuell habe ich den halben Mundraum entzündet und kriege kaum einen Bissen herunter.
    Selbstversuche zeigen immer wieder: Bei mir liegt es wohl an sauren Lebensmitteln. Esse ich beispielsweise Rote Grütze oder saure Gummibären(wie vor 2 Tagen) treten fast sofort Aften auf. Ich versuche seitdem diese Lebensmittel zu meiden und habe dabei Teilerfolge. Allerdings ist auch mir aufgefallen, dass bei offenen Stellen im Mund (durch Aufbeissen der Lippe o.ä.) generell meist Aften entstehen, unabhängig von meinen Lebensmitteln.
    Ein gutes Mittel gegen Aften habe ich bisher noch nicht gefunden, ich leide aber sehr unter ihnen.

  208. 208 Janne

    Ich hatte im Kindes-und Jugendalter öfter mal Aften, jetzt aber seit gut 10 Jahren gar keine mehr.
    Mittlerweile bin ich 27 und habe seit gut 4 Wochen einen neuen Freund… und eine neue Afte, na toll…

    Nun also Folgendes: die Afte tritt auf der Innenseite (also auf den Schleimhäuten) meines rechten Mundwinkels auf. Und zwar seit vier Wochen im 3-Tages-Rhythmus (also ca. 3 Tage da, drei Tage weg, dann kommt sie wieder…). Mein Freund hat vor ein paar Tagen ein Herpesbläschen im linken Mundwinkel (also gegengleich, sprich: beim Küssen treffen die betroffenen Stellen aufeinander) bekommen und das tritt bei ihm an der Stelle wohl öfter auf. Ich habe noch nie Herpes gehabt… Kann das Auftreten der Afte trotzdem im Zusammenhang mit dem Herpesbläschen stehen?

  209. 209 sweet

    also meine zahnärztin sagte mir, das diese aften eine form des herpes sind…wenn du die aften hast und dein freund den herpesvirus im Körper trägt (also das er anfällig für herpes ist), kann es sein,dass es dadurch bei ihm auch auftritt. Ich hatte auch Angst dass es bei meinem Partner passieren könnte, dass er Herpes bekommt.Aber bisher ist nichts passiert,also trägt er den Erreger wohl nicht in seinem Körper.

    tut mir leid das ihr beide euch wohl immer gegenseitig ansteckt
    fühle mit dir…sweet

  210. 210 enomis

    Ich hatte auch seit 2 Monaten schlimme Aphten – konnte nicht essen und sprechen. Bin jetzt in hautärztlicher Behandlung. Überprüft euren Tagesablauf auf Stress. Bei mir war es das Immunsystem, es war im Keller. Es hat Antikörper produziert und gesunde Zellen der Schleimhaut und Haut zerstört.
    Wartet nicht zu lange und geht zum Arzt. Ich bekomme nun kurzzeitig Prednisolon, um meine Antikörper wieder abzubauen und außerdem baue ich unterstützend mit Schüsslersalzen mein Immunsystem wieder auf.
    Mir ging es sofort nach dem Einsatz des Prednisolon wieder besser.

  211. 211 Kai

    Hallo
    ich finde das alles sehr unbefriedigend. Ich habe auch seit 3 Monaten Aphten, nur an der Zunge. In der Nachts gehen sie ganz gut weg, sind aber am nächsten Tag insbesondere am Nachmittag wieder da.
    Das seltsame ist, dass diese zuerst meine kleine Tochter 4 Jahre hatte und sie eines Abends beim Tomatenessen über viele kleine Bläschen an der Zunge jammerte. Am nächsten Tag hatte ich diese auch und ein Großteil meiner restlichen Familie beschrieb eine Art Zungenbrennen als ob man sich diese verbrannt hat.
    Bei den Meisten sind die Symptome von alleine weggegangen. Der HNO sagte ich hätte ein paar Pilze auf der Zunge die die Aphten wahrscheinlich verursachen würden. Die Pilzmittel haben aber keine Wirkung.
    Die Intensität und Häufigkeit der Aphten läßt sich aber beeinflussen. bei Säurehaltigen Lebensmitteln und insbesondere COla o.a. treten sie vermehrt auf. Ich denke aber dass die Hauptursache irgendwelche anderen Errger seinmüssen, die sich je nach Nahrungsmittelaufnahme vermehren. Eine Allergie ist auch nicht möglich, da sich mehrere angesteckt hatten.

  212. 212 Aphthen

    diese widerlichen Aphthen, es ist zum heulen. ich habe jetzt seit fast 5 Monaten eine auf der Zunge und sie weigert sich, endlich auszuheilen. Bei mir scheint Stress der Auslöser zu sein, aber was soll man tun? 3 Monate Urlaub machen?

  213. 213 pitt

    hat einer erfahrung mit dem weglassen triclosanhaltiger zahnpasten gemacht?welche zahnpasta haltet ihr für und apthengeplagetn für am besten?

  214. 214 amilie

    Hallo, es gibt ja doch Einige, die diese Schei*teile auch haben!

    Also bei mir ist so eine Afte zum ersten Mal eingetreten als ich eine Zahnspange bekommen habe, mit 7 Jahren ungefähr. Und seither immer wieder auch jetzt, obwohl ich keine Zahnspange mehr habe. Ich habe keine Ahnung wieso die sich so gern in mein Mund einnisten…
    Ich hasse diese Dinger, hatte vor einigen Tagen Eine, die war dann weg. Ein Tag später kam eine Neue und jetzt die Zweite. Ich will endlich wieder lachen und meinen Freund küssen ohne Schmerzen.
    An wen wendet man sich da am Besten? Die Ärzte scheinen ja nicht so die Ahnung davon zu haben.
    Hillllfe bitte =)

  215. 215 sweet

    hi amelie, die einzigen die mir helfen konnte war meine zahnärztin.Nur du hast schon recht,die ärzte können da nur gering helfen.auch mittel die sie einem in der apotheke empfehlen helfen nicht wirklich ( bei mir hat das alles nur noch schlimmer gemacht)Das einzige was ich dir empfehlen kann ist, dass du dein Essverhalten untersuchst.Das nervt zwar und ist ziemlich aufwendig, aber wenn du weist bei welchen Lebensmitteln die Aphten auftreten,kannst du das umgehen.Ansonsten kann ich dir nur empfehlen stress zu vermeiden und dich mal über homöopatische mittel dagegen zu informieren

  216. 216 Günter J.

    Ich bin 27 Jahre alt und habe immer gedacht das 1-3 Aften schmerzen verursachen, mit den Dingern hab ich knapp 10 Jahre zu tun. Alle 2 Monate 1-3 Stück.
    Ich hatte vor kurzem ne Rachenentzündung, Mandelentzündung und ne Mittelohrentzündung.
    Und parallel dazu knapp 20(Nicht übertrieben, wahren eher mehr da mann die kleinen nicht erkennen konnte) Aften wo von 3 große am Zäpfchen, etwa 6 im oberen Mundraum, etwa 3 pro Mandel oder daneben und der Rest saß im Hals / im Rachen.
    Ich hatte am Tag knapp 4000 Iboprofen genommen, und parallel im Dauermodus Dolobendan Halsschmerz Dinger(die grünen) gelutscht damit ich nur auf normales Halsschmerz Nivau kam.
    Ich mußte jeden Tag in 14 Tagen zum Hals Nasen Ohrenarzt um die Aften mit einer schwarzen Tinktur einzupinseln, dazu hatte der HNO Arzt immer mit einem langen Metallpiekser der mit Watte umwickelt war alles eingerstrichen was Erreichbar war. Also alles vor dem Zäpfchen.
    Für den Rachen hatte ich so eine Art antibakterielle Sprühlösung bekommen und muste immer mehrmals am Tag mit ner Plastikröhrchen am Zäpfchen vorbei den Rachen einsprühen, was nicht wirklich zu den angenehmsten Dingen gehört, da man meist nach 2 von geforderten 3 Sprühstößen meist schon kaum das Brechen verhindern kann.
    Essen, Trinken, Reden waren so gut wie überhaupt nicht möglich.
    Nach zwei Wochen wurde es dann besser normaler Weise hab ich die Dinger meistens knapp 3 Wochen wobei die ersten beiden und dann die dritte Woche meist nicht weh tut.

    Nach reichlich Recherche hier werd ich mal versuchen ein paar Lebensmittel zu reduzieren.

    Ich hatte immer Tomaten und natürlich Stress im verdacht.
    Oft hört man was von Äpfeln, die esse ich aber nicht.
    Ich werde jetzt auch mal versuchen auf Bananen(die hätte ich nie verdächtigt) zu verzichten.
    Und Cola das ist so eine Geschichte :) ich trinke knapp 3 Liter davon am Tag und auch Nachts wenn ich durst habe. Die hatte ich auch schon öfter im verdacht. Da bin auch grade dabei die Schritt für Schritt zu reduzieren.
    Mal sehen ob das alles was hilft.
    Im Moment habe ich grade wieder 3 Stück kurz hinter den Mandeln, aber das ist im Vergleich zu der Story von oben ja wie Urlaub :)

    Last euch alle nicht klein kriegen von den Dingern
    Euer Günter J.

  217. 217 Chris

    ich bin 24 Jahre alt und leide seit mindestens 8-10 Jahren an Aften. Habe unter anderem auch erst seit ein paar Tagen erfahren das diese Teile Aften heißen.
    Ich bin mir ziemlich bis absolut sicher das Aften (unter anderem) von verschiedensten Lebensmitteln hervorgerufen werden. zumindest bei mir.
    evtl in kombination mit stress und nervösität etc. aber daran kann ich mich nicht explizit erinnern.

    Jedenfalls haben Tomaten ( roh ) so gut wie 100% zu einer Afte geführt.
    Somit habe ich den Genuss von Tomaten (und Salatgurken die ich zuerst verdächtigt hatte ) mehrere Jahre eingestellt. und siehe da … ich hatte kaum noch Aften …
    seit ca 2 Jahren habe ich mich wieder auf Tomaten eingelassen. jedoch nur noch auf BIO-Tomaten (Cocktail) welche bei mir keine Aften hervorrufen.
    Normale große billig Tomaten hingegen so gut wie immer.
    2 Arbeitskollegen von mir werden ebenfalls von Aften geplagt allerding AUSSCHLIESSLICH durch den genuss von entweder Tomaten oder Äpfel.

    Schälen sie aber die Tomaten (ja das geht^^) und die Äpfel und essen diese ohne Schale passiert ihnen nichts … (ich selbst hab das noch nicht ausprobiert… denn tomaten schälen geht nicht fit)

    Liegt das jetzt an diesen ganzen spritzmittel für die pestiziden die evtl in die oberfläche gezogen sind?
    jedenfalls bekomme ich von BIO-Tomaten keine Aften.
    Kann nur empfehlen verdächtige Nahrungsmittel wegzulassen oder einmal auf BIO umzusteigen (ich denke die 1€ mehr sind es einem wert).
    Nach meiner erfahrung kann die Afte auch erst 1-2 Tage nach dem Genuss des Auslösers auftreten. Also einmal gezielt darauf achten und NUR 1 bestimmtes lebensmittel weglassen.

    ich habe früher zb 2 monate keine einzige tomate gegessen und dann wollt ich es wissen ob es wirklich daran liegt .. und habe mir 3 stück aufeinmal reingezogen so richtig im mund zergehen lassen … am nexten tag war die hölle los …

  218. 218 Markus

    Diese Quälgeister begleiten mich eigentlich schon mein ganzes Leben (bin 33). In Stresszeiten zählte ich schon einmal mehr als zehn. Grunderkrankungen wurden von meinem Arzt aber ausgeschlossen. Eine vom Arzt vorgeschlagene Zovirax-Kur hatte ich vorzeitig abgebrochen, da diese Medikamente ziemlich auf die Nieren gehen.

    Es mag seltsam klingen, aber bei mir werden Aphten beim Verzehr von Schokolade ausgelöst (kommen dann meistens 1 bis 2 Tage zeitverzögert). Bin nun schon sieben Jahre beschwerdefrei. Schoko geht mir angesichts der Schmerzen die ich früher hatte auch NICHT IM GERINGSTEN ab :) Zur Vorbeugung kann ich die Salzzahncreme von Weleda und regelmäßiges Laufen wärmstens empfehlen.

    LG

    Markus

  219. 219 Claudia

    hey
    ich leide jetzt seit etwa 5 jahren mehr oder weniger regelmäßig unter aften. mein momentaner schnellhilfe tipp: möglichst starkes lakritz essen (zb die weichlakritz von sallos, weil man die auf die fiesen dinger “legen” kann).
    brennt im ersten moment zwar etwas aber dafür hört es auch fast sofort auf weh zu tun und wenn man die mehrmals isst gehen die auch nach 1-2 tagen weg.

    LG Claudi

  220. 220 Lumpl

    Hallo,
    ich leide seit meiner Kindheit an Aphten, mein Bruder auch. Eine zeitlang war es echt chronisch, die eine war abgeheilt, da kam schon die nächste. Seit ich mit meinem Mann zusammen bin ist es besser.

    Gründe, die ich mir denke:

    - ihr habt hier Schweinefleisch als Ursache genannt. Da dachte ich mir, ja genau, seit ich mit meinem Mann zusammen bin, esse ich kaum noch Schweinefleisch (er ist Moslem). Aber ich habe auch 2 Jahre in der Türkei gearbeitet, da hab ich kein Schweinefleisch gegessen und das war die Zeit, wo es sehr schlimm war mit Aphten. Also fällt das eher weg.
    - Anregung des Immunsystems durch’s Küssen
    - allgemeines Wohlbefinen, weniger Stress durch gute Partnerschaft
    ???
    Ich war auch schon wegen Aphten krank geschrieben, weil ich nicht mehr sprechen konnte.
    Ihr habt ja sicher auch unterschieliche Kategorien von Aphten, manche, die klein sind, manche, die zwar weh tun, aber man kommt damit aus und dann ab und zu die Oberhammer-Dinger. Für den letzten Fall hol ich mir aus der Apotheke Oralmedic. Da fall ich zwar im ersten Moment fast in Ohnmacht vor Schmerzen, aber das hilft wirklich.
    Ansonsten halt Pyralvex, auch wenn das nicht wirklich was bringt. Früher hab ich auch Mhyrre-Tinktur genommen, die die obere Schleimhautschicht fast wegäzt, das ist mir aber inzwischen zu extrem.

    Gute Besserung an alle Leidgeplagten.

  221. 221 Andrea U.

    Hallo an alle Schmerzgeplagten,
    ich hatte vor Jahren furchtbar viele Aphten, sie tauchten im gesamten Mundraum auf, unter der Zunge, an der Wangenschleimhaut. Ich wurde von den Ärzten auf den Kopf gestellt, zig Blutuntersuchungen o.B. Die Schmerzen waren selbst mit den stärksten Schmerzmitteln unerträglich. Dann kam mein Hausarzt auf die Idee, dass ich mir die Kupferspirale entfernen lassen sollte. Mein Frauenarzt: Was soll der Quatsch, das hängt nie zusammen… Was soll ich euch sagen: Spirale raus, alle Aphten gingen zurück – und ich hatte Ruhe – bis vor Kurzem. Ich habe aufgehört zu rauchen, weil ich ein Implantant bekomme. 4 Wochen nach Einsetzen des ersten Implantat-Teils kam die erste Aphte, jetzt die zweite. Ich habe Horror, dass das alles wieder von vorn losgeht. Ich habe damals den Spiralen-Hersteller angeschrieben, die Antwort: Es gab noch einen (!) Fall in England, wo die Frau mit Aphten auf die Kupferspirale reagiert hatte. Was ist es jetzt? Implantat-Allergie? :(

  222. 222 Enin

    Hey…
    seid meiner Kindheit plagen mich die Biester. Erst im vorderen Mundraum und jetzt habe ich sie rund um die Mandeln. Vor 3 Wochen ist dann eine nach hinten in den Hals gewachsen, die man erst sehen konnte, wenn man gewürgt hatte. Langsam weiß ich schon gar nicht mehr, was ich noch machen soll. Ich habe echt schon alles ausprobiert.

    Erst beim HNO mit dem einpinseln und selbstversuchen wie Ingwertee trinken und und. Dieses Jahr habe ich mit einer Eigenblutbehandlung angefangen. Nach 10 Spritzen und einem Monat warten war ich erstmal befreit, ich bekam nur noch Ausläufer, die waren nach einem Tag weg und ich fühlte mich auch so ganz gut und ich habe keine Krankheitsvieren bekommen. Jetzt im September ging das wieder los und ich mache die 2. Blutbehandlung, aber ein Lebenlang 2. mal im Jahr das zu machen ist ja auch keine Lösung?!
    Zusätzlich nehme ich 2
    mal am Tag Zink-Tabletten und besprühe die Dinger mit einer Salzlösung. Ausserdem gurgel ich jeden Abend mit 40%-igem Alkohol und betupfe sie mit Eigenurin. Da die Teile ja gut hinten sind ist es echt schwer da was zu machen.

    Seid Ende September habe ich jede Woche welche.
    Ich habe auch schon alles ausgetestet mit den Lebensmitteln hab vieles weggelassen und auch gehofft, die Ursache zufinden aber vergeblich.

    Könnte das auch durch die Mandeln ausgelöst werden? Oder durch die Zähne? Früher hatte ich chronische Mändelentzündungen.

  223. 223 christina

    Hallo.
    Ich bekomme nun auch seit Jahren regelmäßig Aften!
    Aber normalerweise sind diese immer relativ klein und vereinzelt. Doch seit kurzer Zeit ist es so, dass sich alle an einem Punkt sammeln und sich eine, dementsprechend riesige Afte bildet!
    Ich kann dann kaum noch sprechen, vor Schmerz nicht schlafen und bekomme manchmal auch noch Fieber dazu!
    Und das schlimmste ist immer dass der Schmerz sich nicht nur auf diese Stelle begrenzt sondern auch noch gleich meine Lymphknoten und mein Mittelohr mit einbezieht!
    Jedesmal muss ich zum Arzt, aber es wird einfach nicht besser! Und die Salben helfen auch nicht mehr, weil sie einfach nicht daran haften bleiben!

  224. 224 rode

    Hallo,
    auch ich leide seit meiner Kindheit an Aphten. Immer im Herbst kamen sie vermehrt. Lange dachte ich, die Ursache wären frisch geknackte Walnüsse. Doch dann stellte ich nach Jahren fest, dass es Weintrauben sind, die mir die Dinger bescheren. Seit ich auf Weintrauben und Traubensaft verzichte, treten Aphten nur noch nach Verletzungen im Mund oder bei Erkältungen auf.

    -Behandlung allgemein: Odol plus Mundwasser mit Salbei für eine gute Mundflora

    - Speziell: Gegen akuten Schmerz nehme ich Kamistad, wenn nichts anderes zur Hand ist.

    - Bekämpfen: Gute Erfahrungen habe auch ich mit AFTAB-Hafttabletten gemacht. Es dauert 2-3 Tage. An manchen Stellen schwierig aufzutragen.

    - Vernichten: Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Albothyl gemacht. Das hat mir früher auch mein Zahnarzt draufgeschmiert. Nur leider verriet er mir nicht, dass ich das Zeug auch selber kaufen kann. Wenn ich es benutze, brennt es kurz aber höllisch und nach einer Stunde ist gar nichts mehr zu spüren. Am zweiten Tag noch einmal. Die Aphte heilt schneller ab als mit AFTAB und ist vor allem ständig schmerzfrei!

  225. 225 Michi

    vor 3 monate habe ich zum rauchen aufgehört.
    habe seit paar tagen eine Aphte. War heute beim Zahnarzt der hat irgendetwas gemacht das hat gebrennt und danach eine art salbe darauf (wgkk zahnarzt = 0 info was der arzt an einem macht)
    Arzt: 1 std nix essen, in 2-3 tage is es weg und Auf wiedersehn.

    bin gespannt ob ich damit dieses unangenehme problem los bin aber
    wenn ich hier so lese das viele jahrelang dieses problem haben da wird mir jetzt schon schlecht wenn das teil meiner zukunft sein soll.

  226. 226 Melanie

    Hallo ihr :-)

    So, ich misch mich jetz auch mal ein. Ich hab auch schon sooo viel ausprobiert, nix hilft.
    War dann mal beim Hautarzt, der stellte ne Aroma- und Duftstoffallergie fest, sprich ich reagiere auf “Zimtsäure” und noch paar ähnliche Stoffe. Soo, ich hab dann Obst, Schokolade und und und nich mehr gegessen, vor allem keinen Apfel etc. – wurd nich besser … also hab ich sogar Duschgel, Shampoo und andere Kosmetika umgestellt… ohne Erfolg…
    Im Moment hab ichs seit nem guten Monat wieder ununterbrochen – mehrere an der Zahl, ich weiß nich mehr wohin… hab sogar mal ne Entgiftungskur versucht… naja… hat au nich geholfen…
    Hoffe wir finden irgendwann, worans liegt… ich geh davon aus, dass das bei jedem eine andere Ursache hat…

    Wünsch euch viel Kraft!!

  227. 227 Christian

    Hallo,
    ich habe lange Zeit, mit unterschiedlicher Intensität, sehr starke Probleme mit Aften gehabt. Habe es auch mit Akupunktur versucht. Diese Behandlung brachte aber immer nur kurzzeitige Linderung.
    Dann entschloss ich mich zu einer Magenspiegelung. Diagnose: Chronische Schleimhautentzündung.
    Nach einer entsprechenden Behandlung im Sommer d.J. sind auch die Aften nicht wiedergekommen.
    Offentsichtlich war das mein Problem.

  228. 228 pflanzennarr

    Aphthen , kommt nicht wieder

    Nach langen recherchieren, und Nachfragen habe ich mir etwas zusammengestellt, was mir bis jetzt im Kampf gegen die Aphthen geholfen hat. Ich hatte zwar danach noch eine Aphthen, aber die wäre ehe noch gekommen. Zur Zeit bin ich Aphthen frei und das schon seit 2 Monaten.
    Da ich diesen Bericht Ausführlich schreiben möchte, werde ich die Produkte beim Namen nennen.
    Man wird diese Aphthen wohl nie los bekommen, da sie wie Herpes sind – wie ein Virus.
    Es ist aber möglich vorzubeugen, das sie nicht mehr all so oft kommen.
    Das Auftreten der Aphthen kann ein Zeichen dafür sein, dass der Körper geschwächt ist. Ich habe seit 3 Jahren Probleme damit, (seit ich mit dem Rauchen aufgehört habe.) Bis heute habe ich durchgehalten, und wurde mit diesen Aphthen bestraft. Dies hat was mit dem Stoffwechsel zu tun.
    Wir müssen unser Immunsystem stärken. Das heißt sehr viel Sport, viel frische Luft, und eine Gesunde Ernährung, Obst und Gemüse. Den Körper nicht dem ständigen Stress aussetzen, das schwächt unserem Immunsystem. So können wir verhindern, dass die Aphthen nicht so schnell wieder kommen.
    Und jetzt das was ich mir angeeignet habe im Kampf gegen die Aphthen.
    Ich Putze mir die Zähne öfters, und vor allen nach dem Essen mit Sole Zahncreme von Weleda. ( aus Natriumcarbonat (Salz), beugt Karies durch die Neutralisation schädlicher Säuren vor und hemmt somit auch die Neubildung von Zahnstein. Der einzigartige Putzkörper aus Salzkristallen regt außerdem den Speichelfluss und damit die physiologische Selbstreinigung an.) Ich persönlich finde das diese Zahncreme sehr Gewohnheitsbedürftig ist durch den Salzigen Geschmack.
    Dann habe ich mir zwei Flächen von One Drop Only (nur ein Tropfen) so heißt dieses Mundwasser gekauft. Eine für zu Hause, und die andere für die Arbeit. Immer nach dem Essen oder zwischendurch den Mund damit ausspülen. Gerade auf der Arbeit kann man nach dem Essen keine Mundpflege machen, da kommt das Mundwasser gelegen. Dies ist eine kleine 50 ml Flasche. Auf 15 ml Wasser wird nur ein tropfen One Drop Only hin zugegeben, damit wird der Mund ausgespült. Einen Becher oder Tasse, + Mundwasser immer auf der Arbeit lassen, und so kann man überall Mundpflege betreiben. Das Wasser zu bekommen, sollte kein Problem sein. Und beide Produkte habe ich im DM Markt gekauft. Noch einen Tip.
    Ich habe ein Wattestäbchen mit diesen Mundwasser betupft, und damit die Aphthen behandelt so gut wie ich an diese Dinger gekommen bin. In der Apotheke gibt es spezielle Holzmundspatel, damit schiebt man die Wange oder die Zunge zur Seite um an die Aphthen zu kommen. Da das Mundwasser hochkonzentriert ist, spürt man ein unangenehmes Brennen, aber dann hatte ich eine Zeit lang ruhe. Am besten werden die Aphthen vor dem Essen mit dem Mundwasser betupft so kann man wieder besser Essen.
    Zu dem habe ich eine 30 Tage Zinkkur, mit Zinkkapseln, ( Curazink 15 mg ) ,durchgeführt. Alles unter 15 mg bringt nichts. Eine Kapsel am Tag am besten zur Mahlzeit einnehmen. Dies gilt auch für das Vitamin B-Komplex, (ratiopharm) das ich zusätzlich einnehme.
    Curazink 15 mg und Vitamin B-Komplex habe ich zu erst in der Apotheke gekauft. Danach habe ich beides aus der online Apotheke bestellt. Dort ist es viel günstiger. Ihr könnt ja erst mal in der Apotheke nachfragen was das kostet. Lasst euch zeigen wie diese Produkte aussehen, dann bestellt ihr bei online Apotheken. Auch da müsst ihr vergleichen. Kauft dann noch Arznei wie Kopfschmerzen oder was ihr so noch braucht, oder macht Sammelbestellung, dann wird es noch billiger. (Versandkosten) Ich habe jetzt einen Vorrat für ein halbes Jahr gekauft und habe so viel Geld gespart.
    So, ich hoffe das es bei euch auch klappt mit dem hier beschriebenen, und würde mich freuen wenn ihr eure Erfahrung hier Postet. Auf in den Kampf der Aphthen.
    Noch etwas.
    Ich habe schon vieles Versucht und viel Geld ausgegeben. Aber nichts hat geholfen das die Aphthen am nächsten Tag verschwunden sind. Mundraumentzündungen brauchen länger.
    Ich bin der Meinung das die Aphthen lange brauchen um auszubrechen. Das ist meine Theorie. Es kann sein das sie wie ein Samen gepflanzt werden der erst gedeihen muss. So lange wie nichts dagegen getan wird, Z.b was ich oben beschrieben hatte, wird vom Körper neuer Samen irgend wo in den Mund oder Rachen gepflanzt. Wenn es so weit ist gedeiht er vor sich hin. Die Aphthen brechen aus und verharren 7-14 Tage.
    Ist das Immunsystem Geschütz, wird der Körper keinen Samen mehr Pflanzen. Was ich noch damit sagen möchte. Wendet man das an was ich oben beschrieben hatte, und es werden noch Aphthen kommen, dann ist das wahrscheinlich der Rest vom Samen der schon gepflanzt wurde. Ich hatte schon Tage vorher gespürt wenn Aphthen in Anmarsch waren, und ich hatte noch lange nichts gesehen.

  229. 229 bionda

    Hallo!
    Ich kau an meinen Fingernägeln und ich wenn ich mal zu doll kaue, habe ich diese Aphten… ;) Teufelszeugs…

  230. 230 pflanzennarr

    bionda
    Am 14. Dezember 2010 um 07:49 Uhr

    Hallo!
    Ich kau an meinen Fingernägeln und ich wenn ich mal zu doll kaue, habe ich diese Aphten… ;) Teufelszeugs…

    Dann hör doch auf darauf rum zu kauen. Wenn alles nur so einfach währe.

  231. 231 pflanzennarr

    Zum Beitrag von mir oben, dazu gefügt.
    Die Zink Kur hat mir ein Apotheker geraden. Er hatte auch Aphthen gehabt. Ihr könnt ja selber mal nachfragen oder sprecht mit eurem Arzt wenn ihr euch nicht sicher mit der Zink Kur seid.
    Ich bin der Meinung das die Aphthen lange brauchen um auszubrechen. Das ist meine Theorie. Es kann sein das die Aphthen vom Körper wie ein Samen gepflanzt werden die erst gedeihen müssen. So lange wie nichts dagegen getan wird, Z.b was ich oben beschrieben hatte, wird vom Körper neuer Samen irgend wo in den Mund oder Rachen gepflanzt. Wenn es so weit ist gedeiht er vor sich hin. Die Aphthen brechen aus und verharren 7-14 Tage.
    Ist das Immunsystem Geschütz, wird der Körper keinen Samen mehr Pflanzen. Was ich noch damit sagen möchte. Wendet man das an was ich oben beschrieben hatte, und es werden noch Aphthen kommen, dann ist das wahrscheinlich der Rest vom Samen der schon gepflanzt wurde. Ich hatte schon Tage vorher gespürt wenn Aphthen in Anmarsch waren, und ich hatte noch lange nichts gesehen.

  232. 232 kerstin

    hallo leidensgenossen :)

    ich hatte nun insgesamt erst 2x aphthen (auch nur kleine, “linsengroße” an der wangeninnenseite). daher haben diejenigen, die mit mehreren, zu gleich auftretenden und vorallem größeren dieser mistdinger zu kämpfen haben wirklich mein mitgefühl :/

    da man nie ausschließen kann, dass dinge, die mir für die bekämpfung von aphthen geholfen haben, auch anderen helfen könne, poste ich hier….

    einer der gründe könnte sein, dass ich vor ca. 2 monaten das rauchen aufgegeben habe (erfahrungen habe ich auch im netz schon öfters gelesen).

    in der zeit wo ich aphthen hatte, habe ich viel im internet recherchiert und bin darauf auf das thema ZAHNPASTA gestoßen… diverse inhaltsstoffe wie “natriumlaurylsulfat” bzw. “sodium lauryl sulfate” und/oder “triclosan” können aphthen begünstigen!!!!!!! und meine zahnpasta hatte 2 dieser stoffe (diese sulfate und triclosan). bin daher sofort ab zum drogeriemarkt und hab mir ne (leider etwas teurere) zahnpasta gekauft, die keinen dieser stoffe aufwies….

    zusätzlich habe ich mir von der apotheke eine mundspülung gekauft (chlorhexamed fluid).

    dies hat mir wirklich gut geholfen und derzeit ist die eine aphthe zurückgegangen. auch die schwellung meiner backe ist besser. das problem des “krankheitsgefühls” und der totalen müdigkeit (!) ist mir leider noch immer geblieben :/
    falls hierfür jemand nen tipp hat, wäre ich natürlich dankbar… auf der arbeit ist das immer enorm lästig, da ich manchmal fast im sitzen pennen könnte! :-O

    hab mir heut im drogeriemarkt noch eisen- und vitamintabletten gekauft und versuch das mal zusätzlich mit denen.

    eine ernährungsumstellung würde wohl auch nicht schaden, weil ich ernähre mich echt ungesund (ess sehr unregelmäßig und wenn dann schnelle, ungesunde küche :P).

    und um eine gesundenuntersuchung komm ich wohl auch anfang des jahres nicht drum rum… (sollte man etwas feststellen, was an der entstehung von aphthen noch schuld sein könnte, werde ich berichten ^^).

    das ist jetzt ein richtiger roman geworden… naja… jedenfalls hoffe ich, dass es euch vielleicht hilft.

    lg aus österreich,

    k.

  233. 233 Ebba

    Hallo!

    Hab grade zum 2. Mal aufgehört zu rauchen, das 1. Mal hat nicht geklappt, weil ich nach einem Jahr ununterbrochen Aphten einfach nicht mehr konnte….hab dann aber festgestellt, dass es bei mir durch die Ernährung steuerbar ist…also 2. Versuch und nach Weihnachten und bisher 5 Wochen Aphten…glutenfreie und nussfreie Ernährung!! Drückt mir die Daumen, dass die Mistdinger so im Zaum zu halten sind, wenn auch ein glutenfreies Leben nicht grade gourmetmäßig ist…

    Falls ich erfolgreich sein sollte, melde ich mich!!

    Erstmal schöne Feiertage euch allen!!

  234. 234 antilop

    Hallo Leidensgenossen,

    ich bin 28 Jahre alte und möchte euch was über meine Aphten erzählen. Bis zum März 2009 kannte ich diese Dinger eigentlich nur aus der Kindheit. Doch dann hab ich nach 8 Jahren endlich das Rauchen aufgegeben. Kurz danach hatte ich eine extrem schmerzhafte Aphte an der Innenseite der Unterlippe bekommen. Ich weiß nicht ob da ein Zusammenhang besteht zwischen Nicht-Mehr-Rauchen und Apthen, aber ich schiebe es jetzt einfach mal darauf. Naja, nach einer Woche war das schlimmste vorbei und ich konnte wieder schmerzfrei essen und sprechen. Dann war auch Ruhe, bis zu diesem Winter. Zur Zeit bekomme ich alle 4 Wochen, innen an der rechten Wangseite, ein Aphte. Und zwar immer an der gleichen Stelle! Besser gesagt, ich weiß garnicht so recht, ob das überhaupt eine Aphte ist. Es sieht ein wenig danach aus, aber es ist kein hochroter Hof um das kleine, weißgelbliche Fleckchen. Und es tut auch nicht annähernd so weh wie meine Aphte vom März 2009. Ich bemerke das Teil eigentlich nur, weil die Stelle sich ein wenig heiß anfühlt (weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll). Wir haben immer Pyralvex im Haus, da mein Frau öfters Probleme mit dem Zahnfleisch am Weißheitszahn an. Also schmiere ich diese Stelle auch immer gleich mit Pyralvex ein und meist ist ein Tag später der Spuck bereits vorbei. Am zweiten Tag danach ist dann auch das Fleckchen verschwunden. Das Teil geht regelrecht ein, ohne großartig weh getan zu haben.

    Kann das wirklich ne Aphte sein? Ich meine es geht so verdammt schnell wieder weg (obwohl Pyralvex genau wie alles andere kein Wundermittel ist). Und es tut fast überhaupt nicht weh. Die Aphte geht regelrecht ein…

    Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben.

    Ich vermute ja es liegt an der Jahreszeit, denn letztes Jahr im Sommer und auch dieses Jahr im Sommer war ich beschwerdefrei. Erst seit Oktober diesen Jahres tauchen die Teile wieder auf.

    Viele Grüße
    vistamer

  235. 235 René - Nehmt Zink!!

    Hallo, ihr lieben Geplagten,

    zunächst wünsche ich Euch allen ein gesundes, neues Jahr 2011!

    Ich litt bis vor kurzem (ich bin 36 Jahre alt) ebenfalls (meist zeitweise, dann aber vermehrt) unter den allseits “geliebten” wie äußerst schmerzhaften Aphten, bis ich durch intensive Recherche im Internet wiederholt auf den Tipp gestoßen war, Zink als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

    Gemacht- getan!

    Ich habe mir ein gut bioverfügbares (ich möchte hier keine Werbung machen, um nicht unglaubwürdig zu wirken!) Zinkpräparat aus einer Online-Apotheke (bitte vergleicht, die Preisunterschiede sind enorm!) bestellt und zweimal täglich (jeweils eine Stunde davor und im Anschluss der Einnahme nichts essen!)eingenommen, mit dem Ergebnis, dass ich lediglich einmal einen kleinen “Rückfall” von einer kleinen Aphte über zwei Tage hinweg dulden mußte, aber ansonsten bis heute absolut beschwerdefrei bin!

    Ich muß (ehrlicherweise) hinzufügen, dass ich schon vorab besonderes Augenmerk auf Zink (wieder nach Internet-Recherche) gelegt habe, nachdem ich immer wieder unter Erkältungen und grippialen Infekten litt und gerade deshalb der Verdacht aufkam, dass mein Zink-Spiegel im Blut schlichtweg zu gering war, was auch an meiner durchweg einseitigen Ernährung (mit viel Süsskram aber viel zu wenig Gemüse und Obst) gelegen haben dürfte.

    Probiert es, es könnte der Schlüssel zum Erfolg sein, ich wünsche Euch gute Besserung!

    LG..

    René..

  236. 236 Isabella

    hallo ihr lieben mitgeplagten,

    ich bin 58 und leide seit meinem 14 lebensjahr an aften.
    zum ersten mal traten die biester auf als ich zum ersten mal meine mens bekam, dann immer alle 4 wochen, und zwar bekam ich immer so 4 bis 5 aften auf einmal, freude pur…….
    mit 34 bekam ich die gebärmutter raus, dann hatte ich ein paar jahre ruhe,
    seit meinem 42 lebensjahr immer wieder kehrende schmerzhafte aften.
    meine beobachtung wenn ich sehr großen stress habe, verschiedenes obst esse, salat kann ich schon garnicht essen, bekomme ich die biester und gleich zu mehreren, lieblingsort der biester,auf der zunge, gaumen, unter der zunge
    seit einen haben jahr habe ich dauernd aften, kaum gehen zwei drei zu, blühen schon die nächsten, diesmaliger auslöser war der plötzliche tod von meinem sohn, seither bin ich auch nur noch krank, eine krankheit jagt die andere, sämtliche ärzte die ich aufgesucht habe und aufsuchen muss, sagen das käme vom psychischen stress, außerdem sei mein imunsystem so angeschlagen, dass man nichts dagegen machen kann.
    alle tinkturen, salben, spülungen die es auf dem markt gibt helfen bei mir nicht.
    letzte woche bestand ich drauf dass mein blut auf alles was man untersuchen kann, getestet wird, denn ich glaube auch dass dafür ein mangel im körper dafür verantwortlich ist. an vieren und bakterien glaube ich nicht.
    heute mittag um 15.00h hole ich das ergebinss ab, bin gespannt

    allen leidgeplagten noch ein erfolgreiches schmerzfreies 2011

    lieb grüßt Isabella

  237. 237 Werni

    Juchhei !!!
    Meine Aphten sind weg.
    2 Jahre lang habe ich vieles probiert, Schüsslersalze und und und.
    Seit einiger Zeit nehme ich 2 Dinge aus dem dm-Markt
    Kapseln von Doppelherz aktiv “Jod+Folsäure+Eisen”
    und abends vor dem Schlafengehen spüle ich meinen Mund gründlich mit
    “Donto Dent Zahnfleisch Intensiv- Pflege” (während des Schlafes einwirken lassen).
    Nach einem Monat waren die Aphten weg. Ich hielt mit der Behandlung auf und kurze Zeit später waren die Dinger wieder da. Habe dann die Behandlung noch einmal 2 Monate gemacht und schon seit einem Vierteljahr ist alles völlig ausgeheilt.

    Vielleicht hilft das auch bei meinen Leidensgenossen ?

  238. 238 Carina

    Liebe Leidensgenossen,
    Da ich meine Aphten mittlerweile (nach über 30 Jahren) eigentlich ganz gut im Griff habe, wollte ich euch meine Erfahrungen damit mitteilen.

    Auslöser sind in erster Linie bestimmte Lebensmittel (Erdbeeren, Kiwi, Mango…), aber die kenne ich und lasse sie weg.
    Dann kleine Verletzungen im Mundraum,
    Stress
    und natürlich Erkältungen.

    Ich hab mich durch sehr viele der Mittel, die auf dieser Site genannt werden, durchprobiert, manches hilft ein bisschen, manches gar nicht. Aber das einzige, was mir wirklich hilft, wurde hier bislang nicht genannt, und Ihr alle könnt es ausprobieren:

    EIGENER URIN

    Entweder direkt auf ein Wattestäbchen pinkeln oder in ein Glas und dann das Wattestäbchen eintauchen und die Aphten damit betupfen. Bei jedem Toilettengang. Zudem auf starke Mundhygiene achten, d. h. so oft wie irgend möglich Zähneputzen und auch die Zunge abbürsten.
    Wenn ich das sofort mache, sobald ein Aphten im Anzug ist, bricht es gar nicht aus, wird nicht schmerzhaft und ist nach 3-4 Tagen restlos weg. Wenn ich es übersehe, heilt es trotzdem schneller aus und wird nicht so schmerzhaft.
    Einfach ausprobieren! Ist auch gar nicht so eklig (vor allem, wenn man weiß, dass es einem hilft!), frischer Urin ist nämlich steril.

    Vielleicht hilft dieser Tipp jemandem von Euch weiter?

  239. 239 Jola

    Hallo!
    wenn die Ursachen nicht so klar sind hilft am besten die Homoeopathie. Suchen Sie einen klassischen erfahrenen Homooepathen. Die Heilung dauert etwas laenger (in manchen Faellen auch schneller) aber es lohnt sich. Einige Kassen uebernehmen Teil der Kosten auch. Viel Glueck!

  240. 240 lAMA

    hey alle zusammen

    ich habe das auch ab und zu mal !
    und wenn ich es dann habe, dann leider richtig.

    doch seit Monaten kommen die Aften gar nicht mehr.
    so einfach das auch klingt und so blöd das auch für manch anderen klingen mag, es ist bis jetzt das hilfreichste überhaupt.

    Morgens und Abends den Mund mit Sonnenblumenö ausspülen.
    Morgens, das Sonnenblumenöl wie mit einer Mundspülung gehand habt, in den Mund geben. Und dann 3-5 min gurgeln. Danach ausspucken . das am Abend wiederholen. dann nach die Zähne wenn man mag putzen.

    Das habe ich aus einer Apothekenzeitschrift und bis jetzt hat es bei jedem geholfen.

    lg =)

  241. 241 Martin

    Hallo,

    ich habe Aften seit meiner Kindheit und für mich folgendes herausgefunden:

    - Ich bin mir ziemlich sicher das sie durch Nüsse insbesondere Haselnüsse ( Nußschokolade, Kuchen usw. ) entstehen. Die Vermeidung von Nüssen hat die Aftenbildung fast auf Null reduziert. In vielen Lebensmittel sind leider Spuren von Nüssen enthalten, sodaß selten noch kleinere Aften entstehen.

    - Die Mundhygiene ist meiner Meinung auch sehr wichtig, seitdem ich meine Mundhygiene durch elektrische Zahnbürste, Interdentalbürsten, Zahnseide, Mundspülen und einem höheren zeitlichen Aufwand verbessert haben sind Aften selten geworden.

    - Stress als Ursache wird hier oft genannt und kann ich auch bestätigen.

    Grüße

  242. 242 Julia

    Hallo zusammen!

    Bei mir hat es bisher immer sehr gut geholfen, die Aften regelrecht wegzuätzen, indem ich einige Male ein Stück rohe Tomate auf die entzündete Stelle tat. Am nächsten Tag waren die Biester meist schon wesentlich schmerzfreier und am übernächsten weg.
    Ist zwar eine recht unangenehme Prozedur, aber allemal besser, als eine ganze Woche oder länger damit herumzulaufen.

    Grüße

  243. 243 Christian

    Hallo Leidensgenossen,

    einen Tipp wie ihr die Plage los werdet kann ich euch leider auch nicht geben. Auch bin regelmäig betroffen und gehöre zur Kategorie bei denen das durch Streß, Schlafmangel, aber auch durch intensive sportliche Betätigung ausgelöst wird. Das Lesen eurer interessanten Beiträge bestärkt mich in der Vermutung, dass es nicht nur verschiedene Auslöser für Aphten gibt, sondern dass es wohl auch völlig unterschiedliche Arten von Aphten geben muß. Angefangen von Pilzerkrankungen über bakterielle Infektionen bis hin zu (persistenten) Virenererkrankungen. Das erklärt auch warum die erfolgreichen Behandlungsmethoden so unterschiedlich sind.
    In meinem Fall dürfte es sich mit Sicherheit um einen Herpes simplex oralis Typ I handeln, denn manchmal manifestiert sich der Übeltäter auch zusätzlich noch in Form des klassischen Herpes simplex labialis.

    Geben wir die Hoffnung nicht auf, dass die Pharmaforschung hier in näherer Zukunft noch etwas bewegen kann.

  244. 244 Lennart

    Hallo,

    hat schonmal jemand davon gehört, dass Aphthen später einmal Krebs verursachen können?
    Ich kenne jemanden, der berichtete, immer wiederkehrende Aphthen gehabt zu haben. Nun ist er an Schleimhautkrebs erkrankt. :/

  245. 245 Claudio

    Bei mir wirkt die Einnahme von Folsäure wahrte Wunder. Habe Jahrelang an Aften gelitten, bis ich diesen Tipp bekam. Nach 1-2 Wochen praktisch beschwerdefrei.
    Kann jedem der darunter leidet nur empfehlen dies ,mal zu testen.
    Grüße

  246. 246 Marie

    Ich habe mal eine zeitlang Akkupunktur gemacht (extra wegen den Aphten) und war danach ca 7 Monate Beschwerdefrei. Insgesamt habe ich 5 Sitzungen in 1,5 Monaten gemacht und hatte danach keine einzige Aphte mehr. Leider sind die jetzt wieder gekommen, aber eben erst nach 7 Monaten…Normalerweise hatte ich alle paar Wochen welche. Ist also durchaus empfehlenswert das mal zu versuchen! Ich war auch erst skeptisch, aber es hat tatsächlich funktioniert.
    Grüße

  247. 247 Märy

    Ich (23)hatte auch einige Jahre RIESEN Aphten, also teilweise sicher 1 cm lang und zB auf der kompletten Innenseite der Oberlippe.. einfach überall … DAS EINZIGE was unter den ganzen 1000 Tinkturen geholfen hat ist !!!!!DIPRODERM!!!! – hier ist Cortison drinnen und wl der einzige Grund warum dieses Mittel wirkt. Ich hab echt vorher alles probiert aber die Lösung war meine Rettung … Es brennt zwar höllisch aber auch nur einige Sekunden und die Schmerzen, die die Aphten bereiten sind nichts dagegen …. also ihr Mitleidenden DIPRODERM (rezeptpflichtig) hilft!!!! Wo es die Lösung überall gibt weiß ich nicht, aber in ÖSTERREICH auf jeden fall :)

    viel glück

  248. 248 Daniel Reupke

    Ich habe mein Aphten-Problem durch die erhöhte Aufnahme von Magnesium in den Griff bekommen, zwei bi drei Brausetabletten am Tag, dann bleiben die bei mir weg!

    Allerdings ist das dann wieder für die Leber und die Nieren schlecht…, naja, gehe demnächst mal wieder zur Blutuntersuchung…

  249. 249 Isabelle

    Sie muessen spezielle Zahnpasta im Reformhaus kaufen (zB Dr. Vogel). Die Zahnpasta darf kein sodium lauryl sulfate enthalten. Fast alle regulaeren Zahnpasta haben das drin also nur im Reformhaus kaufen. Suchen sie auch eine Munspuelung mit Zink und hydrogen peroxide oder z.B. Lysterin Plus

  250. 250 Beate

    Oralmedic ist ein sehr gutes Mittel (bekommt man in der Apothek). Wenn es aufgetragen wird, ist der Schmerz sofort weg. Es brennt beim Auftragen kurz, aber danach ist Ruhe.

  251. 251 mel

    leide auch immer öfter an diesen s…. dingern aktuell 2unter der zunge und im hals bereich ,kann meinen mund nur noch ganz leicht öffnen und habe schmerzen in der rechten wange und im ohr dadurch! es ist so nervig vorallem nachts wache alle 2 stunden durch die schmerzen auf !
    spüle meinen mund mit wodka und essig esenz das hilft sie schneller verschwinden zu lassen , jedoch sehr aggresiv .-
    diverse mittelchen aus der apotheke wirken nur kurzfristig!
    lg mel

  252. 252 Renategranate

    Hallo ihr Lieben!
    Ich hab mal ne Frage an alle, die Erfahrung mit Aphten haben. Ich hab sowas seit drei Tagen. Es fing an mit wunden Stellen im Mund und einem allgemeinen Krankheitsgefühl von Abgeschlagenheit, Müdigkeit usw. Da ich gerdae an meiner Examensarbeit schreibe, die in guten 2 Wochen abgegeben werden muss, und deswegen nicht so viel Zeit habe, krank zu sein, (so blöd das auch klingt) bin ich gleich zum Arzt gegangen. Mir wude Aciclovir verschrieben, bringt nix. Dann hat sie mir Antikörper gegen unterschiedliche Viren gespritzt. Hilft bis jetzt auch nich so wirklich.
    Wenn ich was über Aphten lese, dann ist die Rede meinstens von 1-4 Aphten. bei mir ist mittlerweile der ganze Mund damit voll. Lippen, Zahnfleisch, Wangen, Zunge, Gaumen. Ich komme auf mindestens 16. Mein Gesicht ist sehr stark angeschwollen. Sprechen und schlucken bereiten mir Schmerzen, selbst meine Ohren tun schon weh, Essen geht nur flüssig durch nen Strohhalm. Spüle mit Salbei, nehme für das Immunsystem Orthomol immun, gegen die Schmerzen Ibu 600 und eben Aciclovir. Werde mir nachher aus der Apotheke noch Bloxaphte Mundspülung und Sinaftin Zahncreme mitbringen lassen. Meine Ärztin sagt, ich muss abwarten. Aber ich bin völlig ausgeknockt, das Fieber gibt mir den Rest.
    Kennt sich jemand mit solch starkem Befall aus und hat noch einen Tipp, was ich noch tun könnte? Wenn das hier nicht bald besser wird, weiß ich nicht, wie ich das mit der Examansarbeit noch hinkriegen soll…

  253. 253 nina moss

    hallo liebe leute!
    ich leide ebenfalls seit vielen jahren unter aften. allerdings war ich vor zwei wochen das erste mal deswegwn beim arzt. ich leide an der chronischen darmerkrankung colitis ulcerosa. die aften und diese krankheit können wohl ebenfalls in verbindung stehen. hatte das auch immer im gefühl aber irgendwie hatte ichs dabei belassen. nun werde ich mich an meinem spezialisten wenden. vielleicht hat er da erfahrung. man muss doch irgendwas dagegen tun können. ich glaube aber das die nahrung die wir zu uns nehmen auch eine große rolle spielt. an alle mitleidenden, augen zu und durch!!!!

  254. 254 tinnna

    auch ich war eine von den Aften geplagten. Kaum war eine verheilt war die nächste schon wieder da. ich habe vor zwei jahren einen York-Test (Bluttest) gemacht, hier wird eine Lebensmittelunverträglichkeit getestet (kein Allergietest) (diesen Test muss man selber bezahlen) mein Testergebnis war, dass ich einige Lebensmittel nicht vertrage, eben solche die man täglich zu sich nimmt. ich habe dann versucht diese Lebensmittel ganz wegzulassen oder eben nur sehr selten zu essen. es hat geholfen. fast keine Aften mehr. Ich habe dann noch eine Bioresonaztherapie gemacht, bei der meine Unverträglichkeiten sozusagen gelöscht wurden. Seit zwei jahren hatte ich keine einzige Afte mehr und ich kann seit der Bioresonanz auch wieder alles essen ohne irgendwelche Folgen.

  255. 255 Lilalaune

    10 Jahre lang jeden Monat Aphten aufgrund der Antibabypille!

    Liebe Leute,
    nach 10 Jahren unerträglicher Aphten habe ich – aus anderen Gründen – meine Pille abgesetzt (ich nahm die Diane 35 bzw. dann das günstigere Präparat Juliette) und seitdem (seit 2 Jahren) habe ich keine einzige Aphte mehr. Überprüft das mal, wenn ihr Frauen seid. Ohne Hormone im Körper lebt es sich wesentlich besser (und natürlicher!!) Viel Erfolg!

  256. 256 hüpferchen

    Hi ihr Lieben
    Ich hatte vor einer Woche eine Kiefer-OP und als ich aufgewacht bin, hatte ich bereits Schluckweh. Nun sind 9 Tage vorbei und meine Aphten haben im Gaumen und Rachen eine stolze Fläche von ca. 6 cm2 erreicht. Essen kann ich nichts mehr – nach Betäubung mit einem Spray kann ich Quark essen und meine Eiweissdrinks zu mir nehmen. Die Ärzte sind absolut hilflos – soll heissen ich spüle meinen Mund alle 5 Minuten mit was anderem.

    Unterdessen habe ich 4 Kilos weg (obwohl ich ein Fliegengewicht bin).
    Nächste Woche mache ich weiter mit den hier empfohlenen Mittelchen – herzlichen Dank euch allen ;-)
    Ich wünsche euch allen noch fröhliche Ostern!

  257. 257 Eumi

    Hallo zusammen!

    Ich habe seit 2 Tagen zum ersten mal eine Afte. Ich wusst nicht, dass es so etwas gibt.
    Dachte erst, ich habe einen Eiterpickel an der Außenseite der Zunge. Habe mich gewundert, warum der so weh tut. Aber hab auch gedacht, der wird morgen schon weg sein.
    Pustekuchen! Seit heute kann ich kaum noch reden (tut verdammt weh!) und auch nicht essen (tut richtig verdammt weh!). Da ich nicht wusste, was das wird, hab ich mal gegoogelt.
    Ich hatte einfach mal Eiterpickel eingegeben (da kommen dann so lustige Sachen wie “Eiterpickel am Po”, da tat’s dann vor lachen nicht mehr ganz so weh! :-)) Dabei kam ich dann auf meinen Übeltäter.
    Habe noch nie von Aften gehört. Aber als ich dann auf verschiedenen Seiten auch ganz tolle Fotos von den Dingern in Mundräumen gesehen habe, wurde mir so einiges klar.
    Ich werd mit einer einzigen Afte schon beinahe wahnsinnig, meine ganze Zunge ist heiß und geschwollen. Wie manche von euch das im ganzen Mundraum aushalten, weiß ich nicht.
    Hab jetzt mal überlegt, was ich anders gemacht habe als sonst. Da jetzt die Erdbeer-Saison anfängt, habe ich frische Erdbeeren gekauft.
    Die esse ich jetzt seit 2 Tagen, so lange wie ich die Afte habe. Außerdem glaube ich, dass ich eine Erkältung bekomme. Ich denke mal, der Mix macht es hier.
    Werde morgen in die Apotheke gehen und mal Oralmedic kaufen (Danke für den Tipp Beate) und berichten, ob es auch mir geholfen hat.

    Allen Mitleidenden wünsche ich baldige Besserung und hoffentlich nie wieder solche fiesen Dinger!!

    Liebe Grüße Eumi

  258. 258 P. Z.

    Hallo, also mein HNO hat mir Valtrex Tabletten (Rezept) http://www.netdoktor.de/Medikamente/Valtrex-r-Filmtabletten-100007040.html empfohlen, nimmt man beim ersten Anzeichen und haben damals eig. ganz gut gewirkt. Vllt hilft das ja jemandem weiter.
    lg

  259. 259 Minuschika

    Hallo!
    Ich bin nun 17 und hatte mit etwa 14 die erste Afte. Doch dann bekam ich den Typ das Sodium Lauryl Sulfate, kurz SLS der Auslöser sein könnte. Und das war auch so. Seit ich eine SLS freie Zahnpasta (enzycal)habe ich eigentlich keine Afte mehr. Aber sobald ich eine andere benutze, tauchen sie sofort wieder auf.

    Vllt. hilft auch euch eine SLS freie Zahnpasta, ich hoffe es…

  260. 260 Stefanie M.

    Hallo,

    bei mir hilft “Legased Natur”. Das ist eine kleine Flasche, die vorwiegend Myrrhe enthält. Das kleine Fläschchen gibts in der Apotheke, kostet aber 12 Euro. Vielleicht hilft das jemandem. Ich habe auch immer Aphten, wenn ich mir auf die Lippe gebissen habe…

  261. 261 wolle

    hallo habe auch aften das höchste was ich hatte waren mal 5 oder so aber bei mir dauern sie etwas länger an über 1woche jetzt habe ich ein neues mittel heißen AFTAB Hafttabletten gibt es natürlich in der apotheke kosten 10 euro sind nicht viele drinn aber sie verkleinern sie und verhindern das sie größer werden kleben aber nur an besimmten stellen muss man direkt auf die afte legen

  262. 262 Kräuterhexe

    Hallo,

    also erstmal kann man (zumindest allgemein) Fleisch & Äpfel als Auslöser Ausschließen. Ich bin Vegetarier und habe auch in letzter Zeit keine Äpfel gegessen und habe trotzdem seit ca. 10 Tagen nach langer Zeit wieder Aphthen.
    Was ich sehr empfehlen kann ist Thymiantee. Thymian wirkt allgemein antibakteriell, desinfizierend, beruhigend, schmerzstillend u.v.m..
    Ich muss auch sagen das bei mir Kamistat relativ gut hilft (zumindest kann cih mit einer Aphthe an der Zunge und einer weiteren am Zahnfleisch noch fast normal essen ;))

    Auch wurde hier mitgeteilt das Fleisch essen geholfen hat, dies ist gut möglich, wenn man bedenkt wieviel Antibiotika in jedem Stück konventionell erzeugten Fleisches steckt (sonst würden die Tiere diese Haltungbedingungen nicht überleben).

    Auch an Erdbeeren als Auslöser gleube ich nciht, es sei denn der betreffende hat eine allergie oder die Erdbeeren nciht gewaschen (evtl. Sprizmittel?)

    MFG
    die Kräuterhexe

  263. 263 skud

    Hi Leute,

    ich habe die Probleme auch seit 10 Jahren, bin 37 Jahre alt. Lebensmittelallergietest wurde bei mir gemacht und ich habe allergie gegen: Erdbeeren, Kirschen, Ananas, Weintrauben und Bananen. Vor 5 Tagen habe ich Traubensaft getrunken, weil ich einfach apatit drauf hatte. Und es hat gleich angefangen mit einem kleinen Aphthe. Gestern habe ich dazu Kirschen gegessen um zu probieren, ob es wirklich der Grund dafür ist. Heute habe ich an gleicher Stelle 2 Aphthen dazu bekommen und es sind bißchen größer geworden mit Schmerz.

    Also passt auf was ihr an Nahrung zu euch nimmt. Schreibt jeden Tag einen Protokoll, was ihr so gegessen habt, damit ihr beim Auftreten Bescheidt weißt, was der Grund dafür ist.

    Ich wünsche Euch allen Gesundheit!

    Gruß
    Skud

  264. 264 Lars

    Hallo Leidensgenossen

    habe das Aphtenproblem auch schon seid der Pubertät, jetzt bin ich 29 und habe besonders im Sommer und in den letzten beiden Jahren unter Scharen von Aphten zu leiden.
    Die Ursache habe ich leider bis heute nicht gefunden.

    Aber was ich sehr empfehlen kann ist frischer Ingwer. Am besten wenn die Aphten gerade erst entstehen. Einfach ein Stück abschneiden und dann sachte drauf rum kauen, möglichst so, dass der Saft an die Aphten kommt. Das ist natürlich am Anfang ganz schön Scharf, aber dafür betäubt es hervorragend und die Aphten heilen wesentlich schneller ab. Außerdem habe ich festgestellt, dass die Aphten lange nicht mehr so schmerzhaft wie früher sind und man gewöhnt sich auch an die Schärfe des Ingwers. In besonders schlimmen Fällen nehme ich einfach etwas vorbereiteten Ingwer mit und stecke mir ab und an ein stück in den Mund.

  265. 265 Lisa

    Ich habe die nervigen Dinger zum Glück nur selten. Bei mir traten Aphthen bisher immer am Zahnfleisch oder an den Innenseiten der Lippen auf. Immer an Stellen, an denen die Zähne schön dran scheuern. Zusammenhänge mit bestimmten Lebensmitteln konnte ich bei mir nicht feststellen. Zur Abwechslung kriege ich auch mal Herpesbläschen an den Lippen. Mir hilft bei beidem bei den ersten Anzeichen “Spenglersan Kolloid G” von Meckel. Das ist homöopathisch und wurde mir in der Apotheke empfohlen.

  266. 266 Pia

    Hallo!
    Ich habe auch ständig Aphthen gehabt, bis ich auf diese Seite gestoßen bin.
    Hier bin ich darauf aufmerksam geworden, dass evtl. an den Zitrusfrüchten liegen könnte.
    Ich habe zu der Zeit viele Zitrusfrüchte gegessen, wie auch getrunken.
    Man glaubt auch gar nicht, wieviel Zitrusfrüchte in diversen Getränken und Nahrungsmitteln steckt.
    Habe einfach mal vermehrt darauf geachtet keine Zitruszusätze und Nahrungsmittel zu mir zu nehmen, und siehe da, es hilft seit dem hervorragend.
    Habe nur noch ganz selten welche, nur wenn ich etwas esse, wo ich evtl. nicht erkennen kann, ob Zitrusfrüchte drin sind.
    Allerdings ist das für mich echt hard, wäre natürlich echt dankbar, wenn es ein Heilmittel geben würde. Noch habe ich nix gefunden.

  267. 267 Dennis

    Hallo an ALLE Leser,

    ich, 27 Jahre alt, leide leider seit ca. einem Jahr immer wieder an Aphten. Ich vermute, dass ich das von einer Kollegin habe und ich mal eine Teetasse von Ihr erwischt habe die nicht im Geschirrspüler war?!
    Aber, ich habe was gefunden, was wirklich hilft!!! ORALMEDIC – das sind so ne Art Wattestäbchen, die mit einer Tinktur gefüllt sind. Das ganze muss man dann an einer Stelle abknicken und direkt auf die Aphte drücken. Achtung – nicht auf die Zähne bringen – greift etwas den Zahnschmelz an. Nachdem es kurz ganz arg heftig brennt und einem Tränen und Speichel laufen (also am Besten überm Waschbecken bleiben) ist es dann endlich vorbei. Es bleibt eine weisse, nicht mehr schmerzhafte Stelle. Nach ca. 7 Tagen ist dann die Schleimhaut wieder schön rosa.
    Wie gesagt – ich kann es nur empfehlen. Ich hoffe ich konnte mit dem Beitrag etwas helfen?!
    Viele liebe Grüße und gute Besserung!!!!

  268. 268 Nicole

    Ich habe seit meiner Kindheit mit Aften zu kämpfen, das einzige Medikament das mir gut geholfen hat war die Salbe Dontisolon.
    Allerdings ist dies kortisonhaltig und nichts auf Dauer.
    Zudem bekommt man sie nicht rezeptfrei und neuerdings muss
    ich diese komplett selbst bezahlen mit 30 g. für fast 15 Euro
    ganz schön teuer.

    Da viel mir ein altes Hausmittel ein, ein paar Gewürznelken in
    heissen Wasser ziehen lassen und über zwei bis drei Tage hinweg
    immer wieder damit den Mund ausspülen.

    Lindert nicht unbedingt den Schmerz aber die Aften sind bei mir
    nach 3-4 Tagen und nicht erst nach 14 Tagen wieder verschwunden.

  269. 269 Bettina

    Hallo,
    auch mein Mann hatte jahrelang extreme Beschwerden durch Aften im Mundraum. Er schwört auf Mundspülungen/gurgeln mit einem Sud aus Salbei.Ich habe jetzt von meinem Arzt eine Myrrhe-Tinktur verschrieben bekommen. Beides hat mir auch geholfen. Gute Besserung.

  270. 270 säuren -basen balance

    hallo leidensgenossen.. ich denke bei mir kommen die aften bei schlafmangel,stress(z.b. auch wegen nikotin entzugserscheinung-wenn ich aufhöre zu rauchen), körperlicher und geistiger überanstrengung,übersäuerung.. wenn ich in einem solchen zustand gewisse(saure) lebensmittel (zb.tomaten ,nüsse ,bananen..)esse reagiert mein körper allergisch darauf und aften entstehen…auch wenn ich in einem solchen zustand den mundraun verletze kommen die aften schnell..

    LöSUNGs tips: genug schlafen,-genug ruhen und sich erholen nach körperlicher bettätigung,KARTOFFELN(kartoffelstock-brei)essen(das kartoffel- kochwasser trinken),LITSCHIS und papayas essen,NUR BASISCHE Lebensmittel essen,nahrung mit viel Vitamin. B(bei stress erhöter bedarf) ,spirulina algenpulver(vit.B12),sesam öl(auch als mundspülung)
    URSACHEN VON STRESS ERKENNEN UND VERMEIDEN..lernen sich zu entspannen..
    salbeitee-grüntee-süssholztee-ingwer, gewürtznelken ,säuren-basen tee-..
    ich hoffe es hilft dem einen od.anderen von euch-VIEL KRAFT UND ERFOLG UND GuTE BESSERUNG!

  271. 271 Sunny

    Ich habe Aphten seit dem Einsetzen der Zahnspange. Ich denke nicht, dass dies der Auslöser war. Vielmehr ein Verstärker.
    Ich bekomme Aphten nur an der Unterlippe oder Wangen(zum Glück, dafür meist mehrere cm groß). Bei mir enstehen sie durch Verletzungen. Daher hatte ich während der KFO-Behandlung(durch die Reibung der Zahnspange)ständig diese Biester. Besonders häufig hatte ich sie in der Zeit, bei übermäßigen Genuss von Alkohol bekommen.

    Seit ich meine Zahnspange nicht mehr habe, habe ich seltener Aphten. Besonders während meiner Periode. Ich denke wegen des Hormonhaushaltes. Wenn ich mich in dieser Zeit in die Lippe beiße, habe ich einen Tag später eine Aphte.
    Ich kann nichts zu Lebensmitteln sagen, da ich die Aphten komischerweise nur durch Verletzungen bekomme. Aber, wenn ich rohes Gemüse/Obst esse, brennt es höllisch.
    Ich stehe durch mein Masterstudium permanent unter hohem Stress und Druck. Dennoch habe ich manchmal Monate ohne Aphten. Bei mir gibt es keine Korrelation von Stress und der Entstehung.
    Ich denke vielmehr, dass es eine Reihe von Entstehungsmöglichkeiten gibt, die bei jedem Menschen anders sind. Bei dem einen Stress, dem anderen Äpfel….oder mehrer Faktoren zusammen.

    Aber was ich auch (wie einige hier) denke, dass es eine Art Virus/Bakterium ist wie Herpes. Wenn man es einmal bekommt, bekommt man es immer wieder.

  272. 272 romadape

    ja,das mit dem rauchen kenne ich auch,ich rauche jetzt 5 Jahre schon nicht mehr ,und hab immer wieder Aphten.
    Die 30 Jahre als raucher davor, habe ich noch NIE Aphten gehabt.
    Wie kanns??

  273. 273 smartiene

    Hallo, ich (38) hatte seit meiner Kindheit sporadisch und meiner letzten Schwangerschaft vor drei Jahren dauerhaft mit Aphten zu kämpfen. Auslöser ist bei mir jegliche Art Soja (auch Lecithin). Ich merke schon, wenn ich nicht aufgepasst habe, an der Mundschleimhaut, dass Soja im Essen war. Ich meide jetzt seit konsequent 4 Monaten alles mit Soja und hatte keine einzige Aphte mehr. Ein unglaubliches Gefühl nach 3 Jahren Horror. ich dachte, vielleicht hilft meine Erfahrung dem einen oder anderen. Soja ist ja sogar im normalen Brötchen beim Bäcker. Essen gehen tue ich nur noch sehr selten, wobei es im Verhältnis eie sehr geringe Aufgabe an Lebensqualität ist. Der Gewinn ohne Soja ist grösser. Das Verständnis in der Gastronomie und in Hotels ist eher gering, wenn man nach Soja als Inhaltsstoff fragt, sprich ich bringe im Zweifel eigenes Brot mit.

  274. 274 Denny

    Hallo an alle Leidensgenossen,

    ich wusste bis heute nicht was mich seid ca. 2 Jahren immer wieder mal quält. Denn sobald ich so ein schmerzhaften Fleck auf der Zunge, Wange, Lippe oder Gaumen hatte habe ich mit Salzwasser mit ein paar Tropfen Hammamelisblätter-Tinktur drin gegurgelt und gespült. Hammamelis wird auch als Virginische Zaubernuss bezeichnet und schafft Linderung bei Entzündungen, ist auch als Zutat bei sehr vielen Hautplegeprodukten bekann. Ich besorge mit die Tinktur immer in der Apotheke.
    Ich habe hir noch nicht gelesen das es schon mal jemand versucht hat, als vielleicht hilft es euch auch oder schaft Linderung.
    Ich wende es drei mal am Tag an.

  275. 275 Heinz Kunz

    Hallo liebe Leidensgenossen, Grüezi mitenand.

    Nach 3 Tagen ohne Essen und trinken mit Schmerzen, ging ich zu einer Spezialistin hier in Zürich. Sie verschrieb mir BETNESOL von sigma-tau Pharma in Zofingen/CH. Das sind kleine Tabletten die man in warmem Wasser auflöst. Dann gurgelt man und trinkt langsam die Hälfte.

    Betnesol greift den Magen an, daher habe ich einen Magenschutz erhalten. ESOMEP40 (früher Nexium).
    Betnesol kann die Pilzbildung fördern daher habe ich vorsichtshalber
    AMPHO-Moronal Lutschtabletten erhalten

    Alles ist Rezeptpflichtig

    Die Schmerzen sind seit 3 Tagen weg und ich kann wieder essen und Tee trinken. Leider liegt Wein noch nicht drin. Alles saure macht noch Mühe.

    Viele Grüsse Heinz

  276. 276 Schüssler

    Seit ich darauf achte, dass die Zahnpasta kein Natriumlaurylsulfat enthält, bin ich Aphten frei.

  277. 277 Aphtenqueen

    Hallo,

    meine Aphten begleiten mich seit über 20 Jahren und ich habe auch schon alles ausprobiert.

    Die “Hardcore-Aphties” schwören auf
    - Albothyl (verätzt, aber dann ist gut)
    - VolonA-Haftsalbe (mit Cortison, nach 2 Tagen ist es besser)
    - Lidocain-Spray (zur schnellen kompletten Betäubung, hält 10 Minuten an und man kann essen)
    - Herviros (Lösung, die etwas schmerzlindernd ist und schneller abheilen lässt, gibt es aber nicht mehr in Deutschland. Ich besorge sie mit Privatrezept über die Internationale Apotheke)

    Kleine Anregung für die Heftig-Geplagten:
    Macht Euch mal gedanken, woher es kommt. Vor 5 Jahren war es extrem (auch im Hals hinten),ich bin zum Heilpraktiker, als ich nichts mehr essen konnte, und er stellte eine Weizeneiweiss- und Milcheiweiss- Unverträglichkeit fest. Seither meide ich Weizen und Kuhmilch und es ist besser geworden. Nur noch selten und nicht mehr so heftig.
    Ein Tag nach dem Heilpraktiker war ich in der Uniklinik, weil ich nichts mehr Trinken konnte… Die Experten haben mir super Medikamente mitgegeben. Aber es ging nur um die Symptome, der Heilpraktiker dagegen hat nach den Ursachen geschaut.

    Gute Besserung an alle,
    Eure Aphtenqueen

  278. 278 Sabine

    Mein 10jähriger Sohn hat auch ab und zu eine Aphte und da wir auch bei anderen Entzündungen in Mund und Rachen Propolis verwenden, haben wir es bei der Aphte auch versucht. Er kann dann essen und gut schlafen, das hält lange an und wirkt auch gegen Viren. Am besten mit einem Wattestäbchen direkt auftragen.

  279. 279 mamamia

    Tatsächlich: eine wirklich heilsame Salbe die Volon Haftsalbe: sie haftet an der Mundschleimhaut, einfach dort, wo man sie hinpinselt und heilt schnell die entzündeten Partien im Mund. Bei mir sind es immer wieder großflächige Aphten im Hals und ich pinsele – auch wenn es dort unangenehm ist – weil es eine Wohltat ist, Schmerzen werden sofort ausgeblendet, die Salbe bildet eine Schicht an der empfindlichen Stelle.

  280. 280 Hausmittel

    Es gibt verschiedenste Hausmittel, die jeder der chemischen Medizin vorziehen sollte für ein gesundes und ausgewogenes Leben.

  281. 281 Lucky_65

    Hallo,

    vom Arzt hab ich CORTISON verschrieben bekommen, wenn es bei mir so schlimm wird, dass ich weder essen noch sprechen kann. Sonst steh ich es halt durch.

  282. 282 Vini

    Hallo “mitleidende”
    Ich habe seit frühester Kindheit ein Problem mit Aphten :(…. Sie kamen immer wieder (in kurzen Abständen) nur einzeln, zum Glück! Jetzt hatte ich fast 2 Jahre gar keine Aphten mehr (!) und nun habe ich wieder eine an der Unterlippe innen die höllisch schmerzt! “früher” habe ich den Mund nicht mit einer mundspülung gespült sondern mit hochprotzentigem Alkohol (Schnaps usw)… Hatte immer sehr schnell geholfen … Die Aphten waren innerhalb von 2-3 Tagen verschwunden …! Aber momentan hilft nichts – es wird einfach nur immer schlimmer!

  283. 283 Thomas

    Hallo
    Hatte zu wenig Zeit das ganze Forum durchzulesen, vielleicht gibt es meinen Tipp ganz unten des Beitrages schon. Aber ich bin auch ein “Leidender” und werde ständig von diesen fiesen Dingern von innen aufgefressen. Habe sie auch seit ich denken kann und sie kommen immer wieder. Es gab schon Monate wo sie ganz verschwunden waren.
    Ich vermute jedoch, dass sie mit mir vor allem mit dem Stress kommen. Jeweils wenn ich Stress im Job und/oder Ausbildung habe, kommen diese Dinger. Leide leider unter den grossen Aphten, die unglaublich schmerzhaft sind und mehr als 2 Wochen dauern. Habe zwischendurch auch die kleinen, weniger schmerzhaften für ein paar Tage. Die sind richtiggehend eine Wohltat wenn man die mit den grossen Aphten vergleicht.
    In meiner Pubertät litt ich unter Akne. Während der Behandlung des umstrittenen Medikaments Roacutan hatte ich komischerweise nicht eine einzige Aphte. und das während fast einem halben Jahr. Für die Hautärzten machte dies jedoch absolut keinen Sinn. Sie war bis anhin der Meinung, dass diese durch das Medikament eigentlich häufiger auftreten können.

    Diesen Sommer ging ich 8 mal zum Akkupunkteur. Hat mir ebenfalls sehr geholfen. Hatte dann 2-3 Monate Ruhe. Jetzt ist es leider wieder vorbei mit der schönen Zeit. Habe wieder eine Riesenaphte an der Lippe. Kann seit einer Woche weder schmerzfrei reden, noch essen, trinken, lachen…

    Habe heute wieder mal seit längerem gegoogelt und habe etwas Neues entdeckt. Aphthenpatch von Tenderdol. Das sind patches die man direkt auf die Aphten draufklebt. Die haften dann schön drauf und lindern wirklich sofot die Schmerzen. Sie sind leider nicht ganz günstig. Habe momentan mein erstes Patch auf der Aphte. Werde mich wieder melden ob es geholfen hat oder nicht.

  284. 284 Anja

    also ich habe momentan auch mal wieder 2 schmerzhafte Aphten am Zahnfleisch. habe mir gleich wieder Solcoseryl akut aus der Apotheke geholt. die Paste ist ein super Schutz, dass die Aphten nicht weiter scheuern. und das wichtigste ist natürlich die Schmerzlinderung.
    und ich werde gleich mal meine zahnpasta überprüfen und sie ggf. austauschen. habe sie erst seit ein paar tagen und seitdem habe ich auch die blöden dinger im mund…

  285. 285 komo1983

    Hallo!

    Die Lösung ist für mich einfach beschrieben aber leider ist es nicht leicht sich daran zu halten. Auf meinem Körper trifft zu KEINE MILCHPRODUKTE. Aber bitte vorsicht, Sojaprodukte sind keine Alternative- selbes Resultat. Der Verzicht macht euch zu 99 Prozent beschwerdefrei, nur sollte man sich einen Ersatz suchen um keine Mangelerscheinungen zu bekommen, da bin ich aber leider noch nicht am neuesten Stand.
    Viel Erfolg

  286. 286 Silvia

    Hallo,
    habe auch seit Jahren Aphten im Mund.
    Bei mir scheinen es die gleichen Auslöser zu sein wie bei euch.
    Streß, Schlafmangel, Erkältung und Äpfel.
    Ich nehme dagegen eine Zahnpasta mit Meersalz, Meridol Mundspülung und Pyralfex. Pyralfex ist eine Lösung mit Rhabarbarextrakt. Die Lösung ist dunkelbaun (vorsicht verfärbt Kleidung und auch Kunststoff)und durch den Alkoholgehalt brennt es stark beim Auftragen, aber wenn ich die Aphte sofort bei Bemerken einpinsel, dann ist das Thema innerhalb von 3 Tagen gegessen.
    Wenn ich die Dinger zu spät bemerke, dann habe ich mindestens 14 Tage damit zu kämpfen.

    Ich hoffe euch auch ein wenig weitergeholfen zu haben.

    Gruß
    Silvia

  287. 287 Kai

    Also ich kann nur Oralmedic empfehlen! sobald eine aphte auftaucht einfach mit einem der stäbchen einpinseln. hilft in sekunden und der schmerz ist weg. es bleibt ein etwas schwefeliger geschmal im mund für einige minuten und man muss vorsichtig und genau mit dem medikament umgehen. darüber hinaus schmerzt es in den ersten sekunden durchaus bei kontakt der aphte mit dem medikament. 3 stück kosten 8 euro, aber wenn es gar nicht mehr geht, lieber 8 euro zaheln, als zu leiden!

  288. 288 Melissa Schmidt

    Das ist ja der absolute Wahnsinn, wie viele Leute mit diesen Aphten zu tun haben.
    Auch ich habe dies zum ersten mal sehr sehr schmerzhaft und kein Arzt kann mir wirklich helfen.
    Es gibt schmerzstillende Salbe rezeptfrei in der Apotheke Recessan diese wirkt ganz gut und auch etwas länger.Und stillt den Scherz!!!
    Vielleicht ein Versuch wert und auf die Ernährung achten…das sind wahrscheinlich verschiedene Faktoren, die Zusammen wirken und die Apthen auslösen können.Schreibt euch auf oder passt auf, was und wie ihr esst….
    Liebe Grüse

  289. 289 Steffi

    im Urlaub hatte ich mal wieder eine, In der Dorfapoteke gab es von der Dame keine Salbe oder so etwas wie sonst, sonder ein Fläschen mit Kampfergeist und eine Fettsalbe. Diese Flasche ist bei mir jetzt Gold wert (leider bald leer). Brend wie SAU, eine Minute später keine Schmerzen mehr. Und es verheilt auch sehr schnell, bei sehr großen Aften geh ich noch ein 2. mal ran.

    Gruß Steffi

  290. 290 Ramona

    Hallo ich nehme chlorhexamed 8 euro in der apotheke mir hilft es eig sehr gut nur hab ich es satt jedesmal zu spühlen weiss keiner tabletten oder so?
    Gruß Ramona

  291. 291 line

    hallo ,

    seit ich in den kindergarten ging belästigen mich die schlimmen aften ,hab schon alles ausprobiert was es nur gibt nix funktioniert bis auf eins:ich bekam eine lila tinktur die überhaupt nicht wehtat beim auftragen -doch leider gibt es diese nicht mehr in deutschland .was schmerzlindernd war-einfach 1-2 tropfen odol unverdünnt auf die blasen rauftupfen!bewirkt wunder-bei mir- .kamistad gel hilft gar nicht irgendwie!ich bekam psychopharmaka ca.3 jahre und in dieser zeit kam nicht eine einzige blase mehr-kaum lebe ich ohne der medizin werde ich geplagt mehr als denje!kann nicht reden richtig und schon gar nicht essen!sie werden immer tiefer und schmerzhafter , bin ratlos!

  292. 292 maja

    Hallo zusammen,

    auch ich habe jahrelang unter Aphten gelitten. Wenn ich mit Chlorhexamed langsam gespült habe (so lange wie man es aushält ), waren die Schmerzen schnell fort und die Aphte hat sich sehr schnell verabschiedet.
    Viel Erfolg .

  293. 293 christine pokorny

    ich habe jahrlang unter aphten gelitten. kein arzt, keine tinktur konnte mir helfen. eine therapeutin testete mich auch lebensmittelverträglichkeit, und das war es. meine unverträglichkeit war auf äpfel, kiwi, ananas, nektarinen und pfirsichen und laktose der milch. ich habe alles weggelassen und bin jetzt beschwerde .frei

  294. 294 christine pokorny

    ich habe jahrlang unter aphten gelitten. kein arzt, keine tinktur konnte mir helfen. eine therapeutin testete mich auf lebensmittelunverträglichkeit, und das war es. meine unverträglichkeit war auf äpfel, kiwi, ananas, nektarinen und pfirsichen und laktose der milch. ich habe alles weggelassen und bin jetzt beschwerde frei.

  295. 295 Ich

    Hallo!

    Ich leide auch etwa 1x jährlich unter Aften- seltsamerweise immer nur im Winter.
    Mein Zahnarzt vermutet die Pille und Vitamin B Mangel als Ursache. Zur kurzzeitigen Linderung kann ich Dentinox für das zahnende Kind empfehlen! Dann kann man wenigstens schnell mal was essen! ;-)

  296. 296 Ich

    Aftab kann ich euch nur empfehlen!!! Super teuer- super hilfreich!!!
    Nach 2xiger Anwendung war die Afte weg!

  297. 297 BuBu

    Moin,
    Also ich benutze auch dieses Kamistrad Gel es hilfst gar nicht nicht.Es betäubt die Stelle ca. für 10 min dann geht es wieder los!!!
    Ich benutze gar kein Medekament mehr gegen Afthen.
    Ich gebe euch ein tipp macht eure Zähne zusammen und atmet sehr schnell und doll ein dann geht der Schmerz für 1 min weg und das immer wieder hilft wirklich:)

    MFG BuBu

  298. 298 Anavini

    Hallo!
    Habt ihr schon mal von Histaminintoleranz gehört? Die unverträglichen Nahrungsmittel, die ihr aufzählt, der Schlafmangel, der Stress, Vitamin B Mangel,… sind typische Anzeichen einer Histaminintoleranz. Aphten können ein Indiez dafür sein. Ich bin selbst davon betroffen, habe aber eher andere vordergründige Beschwerden. Was ihr alle von eurem Leiden berichtet kommt mir trotzdem seeehr bekannt vor. Macht euch mal schlau über die HI vielleicht bringt euch das weiter. Der Bekanntheitsgrad bei Ärzten ist in Deutschland allerdings noch nicht besonders hoch. Prof. Dr. Reinhard Jarisch hat ein gutes Buch über die Histaminintoleranz geschrieben. Ich hoffe, ich konnte wenigstens einigen einen neuen Blickwinkel bescheren. Alles Gute!

  299. 299 Expertinchen

    Hallo ihr lieben Mitgeplagten…

    Ich habe Aphten seit meinem 12 Lebensjahr und jeder Arzt zu dem ich gehe meint es hängt entweder mit Stress oder mit der Ernährung zusammen. Aber auf jeden Fall gibt es kein Medikament das die Aphten frühzeitih heilt! Die Medikamente beteuben nur… der Grund wieso bei manchen die Aphten früher weggehen ist ganz einfach deswegen, weil manche Aphten größer, manche kleiner und ausschlag gebend ist immer die tiefe der Apfte. Das gemeinste sint große und tiefe Aphten, da hilft nämlich nichtmal beteubende Salben.

    Aphten kommen durch Viren und Viren muss man aussitzen.

    Ganz liebe Grüße und schnelle Heilung

  300. 300 Siri

    Hallo Leute ich hab alle 2-3 Wochen eine neue Afte, echt nervig. Mein Arzt hat mir erklärt, dass meine Mundflora nicht ganz gesund sei. Dafür kann es viele verschiedene auslöser geben … Naja aufjedenfall soll ich 1-2 Biojogurts am Tag essen, dadruch soll die gesunde Mundflora wieder intakt gebracht werden. Und ich kann es nur weiterempfehlen, seid dem ich das mache kann ich mich nicht mehr über Aften beklagen. Außerdem kühlt es schön :)

  301. 301 Anonymous

    Medikament : Pyralvex – Ein auf rabbarber basierendes pflanzliches mittel welches durch einen (beiliegenden) kleinen pinsel auf die aften/aphten gestrichen wird und somit 1)betäubend und somit schmerzlindernd und 2)heilungsfördernd wirkt (zumindest bei mir)

    Kann ich nur empfehlen und ist frei verfügbar in jeder apotheke ( kosten kp glaub 10 – 12 Euro

  302. 302 damake

    ich habe die Seite gefunden,weil ich immer wieder Aften hatte,eine wirkliche Hilfe bekam ich nicht.Mir wurde gesagt 3 Tage kommen-3 Tage bleiben-3 Tage gehen.!!!??
    Als ich mir die Seite durchlas wurde zu viel Milch als eine Möglichkeit aufgezählt,ich dachte kurz nach und ich hatte 3-5l Milch pro Tag, joghurt und Buttermilch verkonsumiert,einfach zu viel.ich reduzierte drastisch-Erfolg-keine Aften mehr.Und das seit einem Jahr.

  303. 303 Bulli

    Moin,
    ich hatte auch seit meiner Kindheit Aphten und habe alle Mittel durchprobiert. Dabei habe ich mich in Preis und Wirkung immer weiter dem Optimum angenährt. Also das wirkungsvollste und gleichzeitig günstigste Mittel sind die verflixten Gewürznelken aus dem Gewürzregal für 2.50. Der Saft aus den Nelken betäubt fast sofort. 2-3 Tage a 4 Stunden auf 1-3 Nelken rumlutschen und die Aphten sind so gut wie weg. Wenn man es übertreibt wird man leider unempfindlich gegen die Wirkung.
    Allerdings kriege ich seit einem halben Jahr überhaupt keine Aphten mehr. Egal ob krank, gestresst oder müde. Ich kann aber nur vermuten, woran das liegt.
    Ich habe Schritt für Schritt damit aufgehört Fleisch, Milchprodukte und Eier zu essen. Einen Monat später verschwand die letzte Aphte. Anscheinend für immer^^

  304. 304 Jasmin

    Hallo
    Ich habe wegen meines Morbus Crohn ständig ein paar Aphten! Huer in der CH gibts eine echt gute Tinktur, Pyralvex, rezeptfrei in der Apo!
    Erst betäubt sie die Aphte, dann verschwindet sie innert 2 Tagen! Ist etwas eklig im Geschmack und man sollte nicht zu nahe an die Zahnhälse wegen Verfärbung! Kostet auch nicht so viel
    Da ich nicht weiss, obs das in D gibt hier die Zusammensetzung, dann könnt ihr in der Apo nachfragen! Vielleicht können sies selber machen oder bestellen

    Was ist in Pyralvex enthalten?
    1 ml Pyralvex enthält als Wirkstoffe: 50 mg ethanolischer Rhabarberwurzeltrockenextrakt (DER 6–8:1) mit einem Gehalt von 5 mg Anthrachinonglykosid und 10 mg Salicylsäure sowie die Hilfsstoffe: Ethanol 96% und gereinigtes Wasser.
    Alkoholgehalt 59,5 Volumen-%.

  305. 305 monika ohlenroth

    ich hatte auch eine aphte im mund, meine ärztin empfahl
    myrrhren tinktur!! schon nach dem ersten auftragen ver-
    spürte ich ein deutliche verbesserung, die schwellung
    ging sofort zurück..

  306. 306 tatj

    hallo ich bin 19jahre alt und bekomme bestimmt 3mal im monat 1-2aphten im mund die richtig schmerzhaft sind:(und ich weiß leider nicht was ich dagegen machen kann:(kann mir jemand helfen?lg

  307. 307 georg hansen

    hallo,das ist ja geil ,wie viele leidensgenossen es gibt, ich bin sprachlos.
    leider bekomme ich die dinger immer von rotwein,gummibärchen oder wenn ich aus einer pet flasche trinke.
    ausser kamistadt hat mir bis jetzt aber auch noch nix geholfen.

  308. 308 jann

    Bei mir ist es so dass ich bei allen Nüssen und wie es jetzt außsieht auch äpfel aphthen bekomme gibt es dagegen ein mittel?

  309. 309 Reinhard

    Multifaktorielle Therapie gegen Apthen

    Nach ungefähr 20 Jahren in denen ich vielleicht im Schnitt für ein paar Tage eine kleine bis mittlere Aphte im Jahr hatte – ohne zu wissen wie das überhaupt heisst – hatte sich in diesem Frühjahr einiges geändert. Früher traten die Aphten immer in Phasen starken Stresses auf und es war für mich klar einer der Überstressungsindikatoren gewesen – ich habe noch ein paar weitere, die ich als “Bergwerkskanarienvogel” nutze.

    Nun hatte ich im Herbst nach Komplikationen nach einer Operation in Folge einer schwereren Verletzung meine Ernährung umgestellt. Außerdem war ich ab Spätherbst außerordentlich stark und durchgängig am Arbeiten, um die durch die Verletzung verlorene Zeit aufzuholen. Nun begannen Aphten in stärkerer Ausprägung und höherer Frequenz zu entstehen. Während ich zuerst noch bestimmte zuckerfreie Bonbons in Verdacht hatte und schließlich ganz absetzte, setzte letztens nun eine wahre Aphtenepidemie ein. Ich hatte vorher nie mehr als zwei zur gleichen Zeit gehabt und vor allem kein Auftauchen von Neuen, während andere schon älter waren.

    Eines war klar, der Stress war ununterbrochen, über Monate quasi kein einzig freier Tag – deadlines jagten deadlines und trotzdem wollte ich mich diesmal damit nicht als einzigem Grund abgeben. Gerade auch, weil sonst kein anderer Überstressungsindikator auftrat.

    Nun half ein erstes Mittel aus der Apotheke – bei dem ich zum ersten Mal mit dem Begriff “Aphte” in Kontakt kam – überhaupt nicht und so begab ich mich hier auf Ursachenforschung. Dabei wurde mir klar, dass der Stress nicht der einzige Grund war, denn

    1) Ich hatte in der Zeit vor und während des Ausbruchs der nun stärksten Epidemie so viel Nüsse gegessen, wie vorher nie in meinem Leben (Macadamia und Cashewkerne)
    2) Ich hatte _sehr_ viele Äpfel, Clementinen, Trauben und rohe Tomaten gegessen. Zusätzlich noch viel weiteres rohes Obst.
    3) Ich hatte so viel schwarzen Tee getrunken, wie noch nie in meinem Leben.
    4) In den Wochen vor diesen Tagen konnte ich meine sonst vernünftige Ernährung nicht durchhalten, wegen 14+ Stunden Tagen Arbeit außer Haus und daher ist sogar ein Defizit verschiedener Vitamine gut möglich.
    5) Ich hatte viele Milchprodukte gegessen.
    6) Häufiges Bluten beim Zähne putzen.
    Eigentlich bestand meine Ernährung für einige Tage quasi nur aus rohem Obst und Gemüse, Nüssen und Milchprodukten!

    Alles in allem eine Extremsituation und der Aphtenbefall aus der Sicht überhaupt kein Wunder, wenn man sich hier alle Kommentare durchgelesen hat. Also gesehen – gehandelt.

    A) Zuallererst über das Wochenende mal zurückgeschaltet, nur wenig gearbeitet und ausgeruht, leichte sportliche Betätigung an der frischen Luft.
    B) Alle Nüsse, schwarzen Tee, rohes Obst und Gemüse, sowie Milchprodukte für einige Tage komplett vom Speiseplan gestrichen.
    C) Nur diverses gekochtes Gemüse, Reis, Kartoffeln, Hühnchenfleisch und Tiefwasserfisch gegessen. Alle Mahlzeiten warme Mahlzeiten.
    D) Sehr viel Ingwer, Kamille-Ingwer und Salbei-Tee getrunken (immer abwechselnd) und schön den Mund damit durchgespült. Zum Glück habe ich immer viel von diesen Tees da, weil ich sie auch sonst immer wieder trinke. Jetzt habe ich aber quasi den ganzen Tag nur diese Tees getrunken.
    E) Viel vorsichtigeres Zähneputzen mit spezieller Zahnpasta.

    Der Erfolg war mehr als durchschlagend. Innerhalb von 36 Stunden bildeten sich alle Aphten, auch neue, gerade im Entstehen begriffende, völlig zurück.

    Mein Fazit: Aphten sind eine multifaktoriell gesteuerte Entartung der Mundflora. Die Entartung wird
    a) Von lokalen Faktoren, also bestimmten Nahrungsmitteln
    b) Von globalen Faktoren, einer Immunsystemschwäche im Rahmen von psychischen (z.B. Stress) und physischen (z.B. Vitaminmängel, andere Krankheiten) Ursachen
    gesteuert. Erreicht der Mix an Faktoren bestimmte Schwellen, brechen einzelne Aphten aus. Steigen die Faktoren noch weiter an, so entstehen Epidemien.

    Ich kann nur jeden mit persistierenden Aphten dazu ermahnen, seinen prinzipiellen psychischen und physischen Lebenswandel zu reflektieren und nach tieferen Ursachen zu suchen, falls die nicht sowieso offensichtlich sind. Wahrscheinlich sind Aphten nur in einer absoluten Minderzahl der Fälle durch spezielle Erbfaktoren so persistent, dass sie kaum vermeidbar sind.

  310. 310 Hans Ahrens

    Hallo Hallo
    Ich hatte Jahre lang das Problem mit den Aften und nun ist es Dank meines Bekannten Behoben.
    Mein Bekannter ist Imker und hat für mich eine Mundspülung mit Propolis zusammengebaut mit dieser spüle ich 3 mal am Tag den Mundraum aus uns seit dem habe ich keine Probleme mehr.
    Mein Leben hat sich dadurch sehr verändert ich habe wieder spass am Essen.
    Ich mache das seit einem Jahr und habe keine beschwerden mehr.

  311. 311 Bati

    Hehehehe bei mir trifft wirklich alle dieser punkte zu
    Und fürte wohl zu meinem superaphten bin gestresst habe schlafmangel hab ne verletzung im mundraum und meine ernährung ist auch nicht allzu gesund ?!!

  312. 312 Liz

    Hallo ihr Lieben,

    ich werde momentan auch von einigen Aphten genervt. Bei mir kamen sie im Zuge meiner Weisheitszahn-OP. Ich kann euch aber ein super Wundermittel nennen, dass soweit ich weiß auch bei Tieren eingesetzt werden kann (da aber bitte nochmal den Tierarzt fragen!)!

    Lapacho Teee

    Schon die alten Inka kannten die heilende Wirkung der Innenrinde des roten Lapachobaumes. Es hilft übrigens bei so einigen Erkrankungen. (Übrigens ist das auch wissenschaftlich erwiesen!) Einfach in einen Teeladen gehen oder in ein Geschäft, wo es losen Tee zu kaufen gibt. Oder man bestellt ihn online. Meist reicht zu Anfang eine 100g Packung.
    Rezept:
    1 Liter Wasser zum Kochen bringen
    1-2 EL Tee (Rinde) in das kochende Wasser geben und
    5 Minuten köcheln lassen, dann je nach Geschmack
    15-20 Minuten ziehenlassen (ohne kochen)!

    Den Tee bitte etwas abkühlen lassen, weil er lauwarm bzw. kalt seine beste Wirkung zeigt. Er kann über den Tag verteilt getrunken werden und ab und an kann man auch mit ihm spühlen/gurgeln. Wer Tee gerne etwas bitterer mag, der kann den Tee etwas länger ziehen lassen. Ansonsten schmeckt er gar nicht so schlecht. Bei ganz schlimmen Entzündungen im Mund einfach ein Wattestäbchen mit Tee vollsaugen lassen und auf die entzündete Stelle drücken.

    Ich hoffe, ich konnte euch helfen.
    LG

    P.S.: Recherchiert gerne selbst im Internet zum Lapacho Tee.

  313. 313 Minli

    Hey :) seit ich denken kann, leide ich an extrem schmerzhaften Aften. Das einzige was mir etwas degegen nützt, sind Tyroqualin (spirig) Lutschtabletten gegen Mund- und Rachenschmerzen und Locaseptil (rezeptpflichtig!!), dieses enthält ein Betäubungsmittel und Cortison gegen die Schwellung. Die Wirkung dauert ca. 4 Stunden an! Ich bin mir aber nicht sicher, ob diese Medikamente ausserhalb der Schweiz erhaltbar sind…

  314. 314 Dani

    Seit ich komplett auf Nüsse verzichte, habe ich keine einzige Aphte mehr im Mund. Nüsse enthalten anscheinend Blausäure, welche ich nicht vertrage. Viel Kraft und Erfolg……

  315. 315 anina

    Hallo ich habe seit 2 jahren immer vor meinen tagen aphten und wollte wissen warum?

  316. 316 Roland Bührer

    Ich bin jetzt im Rentenalter, und litt immer wieder an Aften.
    Vor allem bei Reisen in Asiatische- und Südländer.
    Vor ca 10 Jahren stellte ich fest, dass dies mit dem essen von
    Knoblauch zusammenhängt. Bei einem Ital. Restaurant bevorzugte ich
    Spaghetti Alio-Olio, ca 1 Tag nach nach dieser Speise hatte ich wieder Aften, und merkte auch sofort ein aufschwellen der Mundschleimhaut.
    Ich verzichte wenn möglich auf Knoblauch und habe damit das Problem von Aften gelöst.
    Als Ersatz nehme ich jeden Tag eine “Kwai”Knoblauchtablette.
    Ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall.
    Gruss Roland

  317. 317 Tobi

    Hallo aus Berlin!
    Ist ja wirklich erstaunlich, wie viele Menschen das gleiche Leiden haben. Bin jetzt 56 Jahre alt und bei mir ist diese Beschwerde zum 2x aufgetreten. Nur wenn ich lese, dass es manche Leute 14-tägig bekommen, da geht es mir ja relativ gut. Obwohl, es ist die Hölle!
    Von einem befreundetem Arzt habe ich ein ein Spray zur Oberflächenbetäubung bekommen. Xylocain. Um dieses Spray zu bekommen, braucht man wirklich einen befreundeten Azrt!
    Außerdem hilft Propolis in Tropfenform oder Lutschbonbons aus dem Bioladen.
    Vielleicht war ja mein Beitrag interessant für manchen.

  318. 318 C. Golembusch

    Hallo zusammen,
    ich bin mittlerweile 25 und leide auch schon seit ich denken kann unter Apfthen, seit dem Ende der Pubertät treten sie jedoch extrem aggressiv auf (in etwa 100 pro Jahr würde ich schätzen).
    Als ich mit 19 einen absoluten Tiefpunkt erreicht hatte habe ich begonnen mich intensiv nach Heilungsmitteln oder Präventionsmaßnahmen umzuschauen. Grundsätzlich kann ich sagen – wie viele hier ja auch schon festgestellt haben – dass der Verzicht auf gewisse Nahrungsmittel zu erheblichen Besserungen führen kann. Was für Nahrungsmittel, das muss jeder zwar für sich selbst herausfinden, häufig zu lesen sind jedoch vor allem Nüsse, Schokolade, Softdrinks, Tomaten, Zitrusfrüchte – grundsätzlich fast alles was viel Zucker oder Säure enthält.

    Wichtiger jedoch sind die beiden Mittel, die ich mit der Zeit für mich entdeckt habe.
    Zum einen ist da “Sinaftin” (www.sinaftin.de). Es handelt sich hierbei um eine Zahnpasta, die anstelle der regulären Zahnpasta verwendet werden muss und einen grundsätzlichen Schutz gegen Aphthen bietet. Nachteil ist, dass die Tube recht teuer ist (um die 16€ soweit ich mich erinnere), dafür hält eine Tube aber auch über 2 Monate. Der Effekt rechtfertigt den Preis auch allemal! Ich habe deutliche Besserung wahrgenommen.
    Das andere Mittel heißt “Iglü” und ist im Grunde nichts weiter als eine entzündungslindernde Haftcreme, die speziell für die Behandlung von Aphthen entwickelt wurde. Der große Vorteil: Die Creme haftet so stark, dass man sie problemlos vor dem Schlafengehen auftragen kann und sie auch zuverlässig die ganze Nacht auf der betreffenden Stelle haften bleibt. (im Gegensatz zu weitestgehend nutzlosen Präparaten wie etwa “Kamistat”) Hierdurch lassen sich die meisten Aphthen bereits im Keim ersticken und selbst bei häufig auftretenden Aphthen reicht die Tube für etwa ein halbes Jahr. Leider gibt es dieses Mittel nur in England bei “Boots”, in Deutschland habe ich es noch nicht entdeckt.
    Seit ich es benutze hat sich meine Lebensqualität jedenfalls deutlich verbessert und ich kann jedem nur wärmstens empfehlen es sich irgendwie zu besorgen oder mitbringen zu lassen. Aufgrund der geringen Größe der Tube können problemlos direkt Stück 5 – 10 gekauft werden.

    Ich hoffe dem ein oder anderen damit helfen zu können. Mir haben beide Mittel – wie gesagt – ein großes Stück Lebensqualität zurückgegeben, da ich die meisten Aphthen bereits im Keim ersticken kann!

  319. 319 C. brunhöfer

    Hallo allerseits!
    Ich hätte ja nicht gedacht, dass es soviele sind die mit mir das gleiche Problem haben ” die Aften “. Ich denke doch, das sie es dieses mal auch wieder sind.
    Nur jetzt ist es viel schlimmer als die Male zuvor. Diesmal sitzen sie weit im Rachen und das zweimal, links und rechts und tun verdammt weh und ich hab schon einiges versucht: Kamistat Gel, da fang ich aber das würgen an, also blieb nur Lutschtabletten von dobendan die strepsils ( so heißen die glaube ich ) haben aber nur eine kurze betäbungszeit. Ja und und dann gegen die Schmerzen Naproxen, die eigentlich für was anderes gedacht sind, aber nichts hilft.
    Die Aften sind auch diesmal nicht rund, sondern länglich.
    Sind das wirklich Aften? Und wenn ja, kann ich da auch normale Mundspülung nehmen?

    Gruß Claudia

  320. 320 Hanh

    Hallo miteinander,

    bei mir ist das so, das ich Aphten bekomme sobald ich eine Verletzung im Mundraum oder auf der Zunge habe. Wahrscheinlich dann durch Bakterienbefall, die ja im Mundraum immer vorhanden sind. Wegen Tomaten bzw. Obst oder Nüssen bekomme ich keine Aphten, die esse ich nämlich zu genüge =) Kleiner Tipp (weiß nicht ob es bei euch hilft) bei mir lindert ganz normale kalte Milch die Schmerzen wunderbar! Dann hab ich erstmal so für längere Zeit etwas Ruhe.

    Gruß und gute Besserunge für alle Leidenden

  321. 321 Pesto

    Meine Erfahrung:

    Seit ich seit 2 Jahren täglich eine 5mg ZINK+C Kapsel (gibt es bei dm /in den Supermärkten, aber tw. nur 2,5mg) einnahm, hatte ich keine Aphten mehr. Davor über Jahre immer wieder. Auch die kleinen Erkältungsgeschichten blieben aus.

    Nach einer Woche Voltaren-Einnahme (wg. Rückenschmerzen) habe ich den ganzen Mund voll. Deswegen landete ich hier.
    Gute Besserung!

  322. 322 Uli

    Hallo habe auch schon Aften solange ich denken kann. Habe mir neulich in der Apotheke ORALMEDIC gekauft.
    Es stoppt den Schmerz bzw. die Entzündung schon nach der ersten Anwendung. Kann ich nur Empfehlen.
    Gute Besserung.

  323. 323 wk

    Hallo ihr geplagten

    Mal das gute zuerst – ich leide nicht an aphten, habe keinerlei allergien noch müsste ich beim essen auf etwas verzichten.

    Wegen einer reise nach afrika, musste ich mich einer kur zur vorbeugung von malaria unterziehen. eine der nebenwirkungen könnten aphten sein – angekündigt – und prompt eingetreten. ich machte mich nun schlau womit das zusammenhängen könnte und kam zu folgender schlussfolgerung:
    Es hat mit den schleimhäuten zu tun – die aphten entstehen nur durch die verletzung der schleimhaut. habe ich also “geschwächte” schleimhäute – hier können die ursachen von trockenheit bis zu mangel an spurenelementen mannigfaltig sein. Die verletzung heilt der körper mit einer aphte. Bei meiner kur hatten meine schleimhäute zuwenig wasser. die verletzung kam von wohl von einer reizung, die sonst mein körper locker prästieren hätte könnten. es ist völlig klar, dass bakterien im mund diese aphten an der heilung hindern oder das ganze in die länge ziehen. es war eine tortur denn auch nach der kur ging das so wieter. da ich kein allergiker bin und auch sonst keine beschwerden hatte, suchte ich also nach der kur nicht nach esswaren als auslöser, sondern wollte wissen, was meine schleimhäute wieder fit machen. ein mix aus spurenelementen hat da genützt und die aphten waren wieder verschwunden.

    mein fazit: nahrungsmittel verletzen die zellen nur durch reizung bei allergiker oder physischer verletzung durch nahrungsmittel. sucht also nach dingen welche die zellen schwächt – das können eben solche kuren sein, oder aber gifte von irgendwoher wie bspw. aggressive natriumlaurylsulfate oder fluoride – und das steckt eben nicht nur in zahnpasten.

    mein tip: auf schwächendes verzichten tut gut. dem körper spurenelemente zufüge und alles was das immunsystem stärkt

  324. 324 Tobias

    Tipp und eigene Erfahrung für alle!!!

    ich war über Jahre hinweg Aften geplagt und nichts schien zu helfen. Das ging von meiner Kindheit bis ins Erwachsenenalter.
    Nun habe ich genau 2 Dinge grundlegend verändert, die mich fast endgültig von den Aften befreit haben!!

    1. ich hatte eine SEHR mangelhafte Mundhygiene, Zähneputzen, wenn überhaupt, alle 2 Tage…
    Durch eine neue Freundin, die sich auch über meinen Mundgeruch “beschwerte” ging ich zur Zahnreinigung (Prophylaxe). Seid dem wurden die Aften immer weniger!

    2. Ich habe über Jahre hinweg viel zu wenig getrunken…ausser Kaffee.

    Ändert diese beiden DInge (vor allem gründliches Zähneputzen 2x täglich mit ELEKTRISCHER Zahnbürste und trinkt mehr, dann solltet ihr in 2-3 Wochen eine deutzliche besserungbemerken!
    Übrigens – meine Faulheitsphasen bei Zähneputzen zahle ich heute noch mit Aften!!

    Gruß Tobi

  325. 325 Saskia

    Hallo zusammen,
    ich habe diese Aphten wohl schon seit meinem ersten Lebensjahr.
    Mal mehr mal weniger. Momentan werde ich wahnsinnig vor schmerzen. Ich habe mir nun rat bei einer Heilpraktikerin geholt. Ich denke dass es bei mir wohl keine Lebensmittelallergie mehr ist, wie früher vermutet (milchzucker intoleranz)sondern ein psychisches Problem die Ursache ist.
    Ich bin darüber sehr überrascht, denn eigentlich bin ich sehr glücklich in meinem Leben.
    Ich bin gespannt wie das weitergeht und was ich über mich noch so herausbekomme was mich innerlich so bedrückt. Meine Heilpraktikerin meinte dazu, dass ich sprechen will, es aber nicht rauslasse. Quasi mir liegt was auf der Zunge….
    Liebe Grüße Saskia

  326. 326 Mike

    Ich habe hier mehrfach das Wort Streß gehört. Dieses Wort ist ein Lieblingswort von Arzt und Patient. Der Arzt nutzt es wenn er nicht weiter weiß (wie so oft) und der Patient gefällt sich in der Lage der gestreßte zu sein. Seit Jahrtausenden leidet der Mensch in allen möglichen Situationen unter Streß und trotzdem hat er überlebt. Ich würde es als Ursache komplett ausschließen (es sei denn es geht vielleicht um Extremsituationen wie Krieg etc.).
    Ich hatte den Großteil meines Lebens sehr schmerzhafte Aphten im Mund. Nach eine Nahrungsumstellung nach Dr. DAdamo sind sie extrem selten geworden und gehen nun von alleine weg, was früher nie passierte (mußte immer mit Pyralvex nachhelfen). Ich weiß nicht, ob DAdamo komplett recht hat, aber in einem Punkt hat er bestimmt recht. 80 % des Immunsystems liegt im Darm ! Wenn ich dem Körper Stoffe (Nahrung) zuführe die er nicht kennt, kommt es zu Immunreaktionen. Diese Reaktionen können von schwach bis stark gehen, haben aber auf alle Fälle den negativen Effekt, daß das Immunsystem belastet wird und sich nicht auf seine normale Aufgabe “konzentrieren” kann. Egal von welchem Erreger die Aphten nun also kommen, normalerweise kann der Körper (wie ich ja selbst sehen konnte) damit fertig werden. Es lohnt sich diesen Ansatz für sich zu untersuchen. DAdamo könnte helfen, aber wichtig ist auch, daß alle künstlichen Stoffe (Coca Cola, Geschmacksverstärker etc.) dem Körper nicht mehr zugeführt werden.

  327. 327 linda

    bei mir von Antibiotikum ): denke, m
    en Immunsysthem wird so in den Keller gedrückt, dass es sich nicht gegen Aften währen kann

  328. 328 Meiner Einer

    Hallo, hatte als Teen fast nur Aften im Mund… Eines Tages hab ich angefangen meinen Mund mit einer Teebaumöl-Wasser Mischung auszuspülen, da wurde es besser und als ich aufhörte hatte ich bis heute (ca 7 Jahre) keine mehr!!! Ich tupf die Afte mehrmals tägl. mit TBöl ein, nehme dazu 2×4 Globuli Arnica D12 tägl. und esse soviel Ananas wie möglich wegen der antiseptischen Wirkung brennt aber lieber davor etwas mit TBöl betäuben ;-) habe meine Afte seit Samstagabend, heute Montagfrüh ist sie schon viel besser und ich denke noch 2 Tage dann ist sie wieder weg!

  329. 329 Jacqui

    Hallo zusammen,
    ich leide seid ca. 5 Jahren unter den schmerzhaften Aphten. Ich hab jedoch Glück und sie treten eher selten auf, jedoch trotzdem jedesmal sehr schmerzhaft :(
    Mir hilft jedoch sehr gut “Listerine Antibakterielle Mundspülung”. Diese wende ich 2 mal am Tag nach dem Zähneputze an. Es brennt zwar im ersten Moment und lindert nur kurz den Schmerz jedoch verheilt die Aphte dann viel schneller, je nachdem wie groß diese ist. Wenn ich merke es hant sich da wieder was na, fangen ich sofort an den Mund regelmäßig zu spülen. Die Aphten kommen zwar trotzdem aber werden nicht mehr allzu groß ;)
    Liebe Grüße.

  330. 330 lupus

    Hallo ihr Mitleidenden

    Habe oft mit Aften zu tun, besonders bei der Nachtschicht.

    Sobald ich spüre, dass es wieder los geht, spüle ich mit einer in Wasser aufgelösten Kukident-Gebissreinigungstablette.

    Je früher ich das mache, um so schneller tut es nicht mehr weh!

    Also bei mir hilft es recht gut

  331. 331 Jan

    Hallo zusammen!

    Kämpfe seit mehr als 10 Jahrem auch immer wieder mit diesen Dingern, meist in Stressphasen oder bei mangelhafter Ernährung…
    Diesmal war dem nicht so! Ich hatte vor ca. 1,5 Wochen eine OP am Arm. Seit 4 Tagen sprießen die Aphthen, u. a. auch am Zäpfchen! Sprechen, Essen und Trinken geht gefühlt nur unter Vollnarkose ;-) Da vergisst man schnell die Schmerzen am Arm!!! Für mich gibt es demnach neben Stress definitiv zwei weitere Ursachen:

    1. Verletzungen im Mund- und Rachenraum
    2. Küssen von Patienten/-innen mit normalem Lippen Herpes(so geschehen bei mir, nach dem Küssen meiner Freundin=> eigene Dummheit)
    Übrigens meine Amalgam-Füllungen habe ich beide im Mai diesen Jahres ersetzen lassen, in der Hoffnung das wäre DER Grund…Fehlanzeige!
    Ich verwende die Hexoral Mundspülung zur Desinfektion und leichten Betäubung und esse keine Schokolade(härtester Einschnitt). Eine ordentliche Mundhygiene scheint in jedem Fall angemessen! Mittel wie Salben oder Gels nutze ich seit langem nicht mehr…teurer kurzfristiger Effekt!

    Vielen Dank für Eure hilfreichen Tipps bisher!

  332. 332 Sandra

    Hallo,
    ich bin 30 und leide seit 22 Jahren an Aphthen.Das erste mal hatte ich sie als ich eine Zahnspange bekommen habe:/
    In den schlimmsten Zeiten hatte ich mehrere 10 Cent Stück große Aphthen monatelang!!!im Mund verteilt und musste mit Kortisontabletten behandelt werden,da ich nicht einmal mehr Wasser trinken konnte!
    Inzwischen kenne ich die Auslöser und habe nur ganz selten noch aphten,aber es sind immer die selben:
    - Zitrusfrüchte besonders Ananas+Orangen
    - rohe Tomaten
    - Zahnpasta- da nehme ich nur noch welche aus der Apotheke mit natürlichen Stoffen.
    - Verletzungen
    Dagegen helfen tut mir nur die Volon Haftsalbe und im schlimmsten Fall eben Kortisonhaltige Tabletten.alles andere ob Tinkturen oder Salben bringen leider gar nichts.
    Ich habe dieses Forum jetzt erst entdeckt und bin erstaunt wie viele dieses Problem haben!

  333. 333 trixvosta

    Liebe Leute, hat jemand Erfahrung mit Aphten und Schwangerschaft?
    Leide seit 2 Jahren, habe immer wieder welche, manchmal bis zu 1cm groß, die dann wochenlang nicht heilen wollen. Meine Erfahrung ist, daß Urlaub, Ausschlafen, Sport und Volce Vita hilft, sonst nix. Plane eine Schwangerschaft, habe aber Angst, daß Aphten womöglich virale Genese haben (Herpes simplex ?). Die Ärzte sind mit mir eindeutig überfordert.

    Danke

  334. 334 Peter

    Hallo.
    Auch ich leide seit Mitte letztem Jahr an diesen nervigen Dingern. Bei mir fängt es meist an der Innenseite der Unter oder Oberlippe an, in schlimmsten Fällen zog sich das auf die Wangeninnenseite und auch etwas zum Rachen.

    Lösung:
    Habe ich direkt keine gefunden, aber eins hilft etwas.

    JEDEN Tag schreibe ich was ich esse, wieviel ich trinke, wielang ich schlafe und sonstige Tätigkeiten Stichpunktartig nieder.
    Da ich Kraftsport mache, wiederholt sich meine Nahrung zu 90% wöchentlich.
    Jedesmal wenn es wieder losgeht – am Mittwoch gings bei mir zuletzt los, schaue ich was ich vorher gegessen/ getrunken habe, was ich vorher nicht hatte.

    Dadurch habe ich potenzielle Auslöser bei mir ausgemacht: Kaffee, salzige Pistazien. Eine andere Sache die mir noch aufgefallen ist, wenn ich bestimmte eklige Sachen mir ansehe, dann bekam ich die Dinger auch früher oder später.. damals habe ich keine Aufzeichnung gemacht, daher weiß ich nicht wie weit der Abstand war.

    Vor ungefähr einem Jahr hatte ich eine der schlimmsten Aften, da war mein kompletter Mund befallen und es war eine harte Zeit.

    Auch schien es mit mangelndem Schlaf zusammenzuhängen, je weniger Schlaf ich habe, desto anfälliger bin ich wohl.

    Die aktuelle Afte ist zum Glück nicht großartig gewachsen, als die vllt 1mm durchmesser hatte, habe ich mir mal die teuren Aftab geholt, die mir immer nachweislich geholfen haben. Bereits nach der 2. Anwendung wird es zumindest nicht schlimmer. Andere Sachen die ich noch nehmen:

    Soda Zahnpaste – schwer die Wirkung zu bestätigen, vllt wird die Afte nur nicht so groß
    Myre Spühlung – nehm ich fast jeden Tag, auch wenn ich keine Afte habe, Wirkung ähnlich wie bei der Zahncreme.
    Kaimstad – Naja wirkung ist nur betäubend, aber auf keinen Fall heilend oder hemmend.
    halbe Zitrone in Wasser – jeden Morgen 1h vorm Essen langsam trinken, hilft der Entgifunt enorm, hat aber direkt nichts mit Afte zu tun. Aber die Leber zu entgiften ist bestimmt nicht verkehrt!

    Ich habe vor, sobald diese Afte vorbei ist, einen Selbstversuch zu machen und zwar werde ich gezielt eine der 3 Sachen, die ich als Auslöser beschreibe, nehmen und schauen was passiert.
    Einerseits möchte ich dabei nicht wieder diese Schmerzen haben, die die Aften bei mir schonmal verurusacht haben, andererseits würd ich die gern in Kauf nehmen, wenn ich den Auslöser bestimmen könnte.

  335. 335 C. Busse-Ziegler

    Hallo an alle Mitbetroffenen,
    dazu mal meine Geschichte:
    in meiner Jugend war es absolut quälrnd mit den Aften im Mundraum – die Pubertät wurde zur Katastrophe….
    Als es ans Studieren ging, waren sie weg. Da begriff ich, dass die guten Müslis meiner geliebten Mutter Schuld daran waren:
    Mein Appetit auf frisches Obst war nie sehr groß, habe aber
    all das Gesunde daheim natürlich gegessen.
    Im Studium dann nicht mehr – keine Aften!!
    All die Jahre danach kam solch ein gemeines Ding wieder, wenn ich
    aus Versehen z.B. einen lekeren Erdbeerkuchen aß.
    Alles klar – das Obst war Auslöser…
    Nun bin ich 58 Jahre alt und der Mist taucht wieder auf.
    Ich frage mich täglich, wo ich mit Obst in Verbindung kam???
    Kann derzeit schwer sprechen, da es die Zunge am Rande schwer erwischt hat. Es ist doch zum Heulen.
    Dabei war diese Erscheinung fast mein Leben lang geklärt.
    Seit einiger Zeit nehme ich Vit. B12 ein (es geht um Wirbel + Gelenke).
    Könnte das der Auslöser sein?
    Fragen über Fragen.
    Wenn ich hier aber so lese, gibt es wirklich keine klaren Linien als Auslöser, schade. Je älter man wird, sind die körperlichen “Attacken” schon ausreichend – und nun noch die gemeine Wiederholung aus meiner Jugendzeit…

    Liebe Grüße von Conni

  336. 336 Doris

    Ich bin 63 Jahre alt und hatte vor 4 Wochen eine Lungenentzündung, die über 12 Tage mit Antibiotika behandelt wurde. Dabei bekam ich (zum ersten Mal in meinem Leben) Aften in die Wangenschleimhaut. Ich behandle sie mit Propolis, aber richtig erfolgreich bin ich damit auch nicht. Durch die Antibiotikagabe ist wahrscheinlich die normale Mundflora zerstört und die Herpesviren (gelten allg. als Ursache) konnten sich ausbreiten. Nahrungsmittel als Ursache halte ich für unwahrscheinlich, da hat eher der Zufall seine and im Spiel. Streß ist da schon wahrscheinlicher, da damit das Immunsystem geschwächt wird.

  337. 337 tommy

    Habe die Geschichte auch schon seit vielen Jahren immer mal wieder ! Grade ebend den “Höllenstein” drauf gedrückt, hilft gegen die schmerzen langfristig tut zwar einmal bei der anwendung hölle weh (:

    aber hilft

    kostete ebend 4,80 Apotheke

    allen gute besserung

  338. 338 Don

    Ich leide schon seit Jahren an Aften und die Ursache ist bei mir eindeutig. Sie kommen entweder bei zu wenig Schlaf (auch Jetlag) oder in Stresssituationen.

  339. 339 Michelle :)

    seit meiner Kindheit habe ich aphten, ich esse am tag viel obst und weiß nun von wo die aphten kommen, ungewaschenes Obst! ich wasche mein Obst selten.. aber seit 2 Monaten habe ich keine mehr, da ich mein Obst jetzt wasche.

  340. 340 PANA

    Ich bekam meine erste “Aphte” vor ungefähr 10 Jahren nach einem Zahnarztbesuch. Meinen Zahnarzt besuche ich 3-4 Mal im Jahr(PSR)und das seit rund 22 Jahren regelmäßig! Vor kurzem diagnostizierte er bei mir eine “Aggressive Parodontitis”. Jetzt stelle ich mir die Frage – machen uns die Zahnärzte “Krank” ? Mit Sicherheit!

  341. 341 Alma, 66 Jahre

    Seit 2008 traten in der Mundschleimhaut A.auf, die plötzlich erscheinen, mit den Euch bekannten, heftigen Schmerzen im Kopfbereich. Immer an unterschiedlichen Stellen, nach einer Zeckenschutzimpfung, soll nicht mehr nachweisbar sein. Vorher hatte ich nie solche A. Leidenszeit von über 4 Jahren bis hierher. Nun endlich diese Seite von Betroffenen gefunden + alle Einträge gelesen und für mich ausgewertet, auch Medikamentenseite. Um etwas gegen die A. zu tun, habe ich nur viele neg. Erfahrungen gemacht. Die Verzweiflung wg. der Schmerzen (ich trage seit Jahren eine Zahnprothese! Wer von Euch noch?)trieb mich zu mehreren Zweitmeinungen von Zahnärzten, MKG-Chirurgie wg. Ausschluß Leukoplakie, Hautarzt, Haut Charité, Immunolog. Klinik Dessau. Nur Feststellung “rezidivierende Aphthose”, Blutwerte und Ausschluß Morbus Behcet, Art Rheuma, bei dem Aphthen als erstes auftreten sollen.
    Von den Zahnärzten erhielt ich keine Behandlung der Stellen, ebenso nicht von Haut und HNO. Zahnärzte: abgeblich Druckstellen, Abschleifen den Prothese od. Implantat. Diese Varianten habe ich von Beginn an abgelehnt. Ich kenne Druckstellen, und merke, dass die A. von innen kommen, fühlen sich in der MSH wie Warzen an, + müssen demnach auch von innen behandelt werden. Viele der Tipps, die Ihr gebt, habe ich ebenfalls hinter mir. Halfen nur kurze Zeit, dann wieder verstärkt A. Zusammenhänge soll es geben: lt. Patienteninfo: http://www.drbresser.de.
    Selbst ausprobiert habe ich:
    1. Stutenmilch, 7 Monate, Stutenmilchhof Freudenhagen, Sachsen-Anhalt, 039323-61139, 30 Tage für 75,-+20,-Versand, Lieferumkreis erfragen.
    2. Lakritze, kann Blutdruck erhöhen, bes. geeignet für Blutgruppe Null nach P.Dadamo, wegen hoher Magensäure, Magen+Darm-Beschwerden.
    3. Nikotinsäureamid/Niacin/Vit.B3/von Via Biona, 250 Tabl.,weil Raucher wohl kaum A. haben. Mit dem Rauchen wollte ich nicht mehr anfangen!
    4.Homöopathie: Mehrere, Belladonna u.a.,wenig Erfolg, dann ge-
    funden “Rhododendron 307″ von Pflüger, 868201, weil A. im Vorfeld von schlechtem Wetter auftreten.
    5. Omep- im Zushg. mit chron. Magen/Darmschleimhautentzündung, weil ich durch die A. schon nicht mehr richtig essen konnte. Hat einige Zeit gewirkt.
    6. Einnahme von Antibiotika auf eigenen Wunsch und Rechnung, weil zeitweilig eine Besserung da war.
    Lange Rede, kurzer Sinn: alles nur “Kann-sein”, Vermutungen, keine grundlegende Richtung für uns.
    Bei mir wurde weder beim Zahnarzt + HNO, noch Charité “Albothyl” angewendet oder empfohlen, auch nicht die Sparvariante Tierarzt.
    Zur Zeit bin ich wieder im Selbstversuch. Was soll einem schon passieren? Seit 1 Jahr in Behandlung bei Internist, wurde wg. zu niedrigem Parathormon/Osteoporose Dekristol Weichkapsel Vit. D3, 20.000 i.E., alle 4 Wochen verodnet. Jemand schreibt, in den Wintermonaten verstärkt A., bei mir auch. Bitte lesen, Information über die vielfältigen Behandlungen mit Vit D.,1000 bis 4000 i.E./Tag sollen nicht giftig sein. 1000 i.E.=25 mcg (Via Biona, 200 Tabl. 10,95.)
    Seit Mitte März nahme D3 alle 12 Tage ein, damit erreiche ich ca. 1600/Tag, ohne Rü. mit Arzt. Weil: eine Bekannte ist nach einer langen Leidenszeit, alle mal lachen, beim Neurologen wg. Haarausfall gelandet. Dort wurde sie gefragt, ob sie MSH-Probleme hätte. Sie hat und bekam Vit D3 zur tägl. Einnahme. Hoffe, dass mein Selbstversuch gelingt. Was soll mir denn schon noch passieren, außer Krebs?
    Und ich bin im Vorteil: Ich habe einen Hund und daher auch einen Tierarzt, der mir heute Lotagen bestellt hat.
    Danke an alle für die zahlreichen Hinweise. Es ist wirklich sehr unangenehm, denn man traut sich fast nirgends mehr hin. Ich habe durch die A. meine sozialen Kontakte aufgegen, weil ich manchmal nicht mal eine Bratwurst essen konnte. Leben ist das wirklich nicht! Wie müssen die jungen Leute und Kinder darunter leiden! Es tut mir sehr leid.
    Mit freundlichen Grüßen an alle Betroffenen, in der Hoffnung, auch weiter helfen zu können. Ein schönes Wochenende. Herzlichst Alma.

  342. 342 Conny

    Hallo Ihr lieben,

    bin beeindruckt wie vielen es so geht wie mir!

    Vielleicht sollte man mal ein Forschungslabor auf diese Seite aufmerksam machen. Aber auf jeden Fall sollte man mal an die Öffentlichkeit gehen damit. Scheint ja eine Erkrankung zu sein, die doch sehr viele Menschen betrifft, bei der es sich nur noch nicht so rumgesprochen hat. Wahrscheinlich auch, da in vielen Köpfen der Gedanke an Unsauberkeit durch den Kopf schwirrt. So frei nach dem Motto: ” Vielleicht solltest Du mal BESSER Zähne putzen” und ähnliche Aussagen.

    Auch ich habe Aphten seit meiner frühen Kindheit. Natürlich habe ich auch das ein oder andere aus probiert, natürlich ohne Erfolg!
    Ich bekomme es immer wenn ich mich vor was Ekel oder wenn ich beim Zahnarzt war. Evtl. liegt es aber auch noch an der Ernährung und/oder einer Mangelerscheinung. Keine Ahnung!

    Eine ehemalige Kollegin hatte das auch mal und hat eine Eigenblut Therapie beim Arzt durchführen lassen. Angeblich hat sie seit dem keine Probleme mehr damit gehabt. Ich war irgendwie noch zu feige es selbst aus zu probieren, denke aber immer öfters darüber nach!

    Naja, vielleicht sind ja ein paar Mutige unter Euch und wollen es mal ausprobieren. Ich werde diese Seite jedenfalls weiter verfolgen. Vielleicht hat ja doch noch jemand einen durchschlagenden Erfolg!

    Liebe Grüße Conny

  343. 343 Simon

    hi,
    ich in 13 und habe aphten seid ich denken kann.Ich habe mindestens 1mal in der woche aphten.
    In der letzten zeit haben sie sich verdoppelt Dh. 8-10 auf einmal seid ich meine zahnspange bekommen habe. Kann mir da irgendjemand helfen ??
    LG Simon

  344. 344 Anja

    Hallo ihr lieben!! Ich leide auch schon jahre lang an diesen blöden dingern

    aber

    ich habe ein mittel gefunden das hilft !!

    Grapefruitkernextrakt ! Habe dies auf einer internetseite gelesen und sofort bestellt (amazon) . Damit frühs und abends verdünnt mit wasser den mund ausspühlen und die dinger verschwindej :))) ein wundermittel !!! Habe auch ein buch dazu bestellt und gelesen dass das zeug gegen vieles hilft.. von aften bis zu rückenproblemen je navh anwendung..

    hoffe ich konnte euch helfen.. mir hat es geholfen!

    Liebe grüße und die besren anti aphten wünsche

  345. 345 Alma, 66

    An alle Betroffenen, ich merke schon, es hat sich niemand die Mühe gemacht, meinen ausführlichen Kommentar vom 5.4.13 zu studieren, da ich keine Rückmeldung bekommen habe. Trotzdem noch der o.g. Hinweis aus den Texten. Albothyl von Altana Pharma zum Wegätzen. Eigentlich sollten die Zahnärzte mit diesem Medikament die A. örtlich betäuben und helfen. Meiner hat es auch nicht getan. Über den Tierarzt, froh kann sein, wer einen kennt, gibt es das Mittel mit dem gleichen Wirkstoff “Policresulen”. Es kostet nur ca. 23 Euro, heißt Lotagen. Das Albothyl dagegen um die 90. In den oberen Texten wird auch von der guten Wirkung von “Kollodialem Silber” berichtet. Es gibt es unter der PZN 5103058, Bezeichnung Mekosil, sehr vorteilhaft in einer Sprühflasche, Preis 14,20.
    Hallo, Conny, Eigenblutspende hat bei mir auch nicht geholfen.
    Hallo, Simon, Dein Zahnarzt müsste Dir aber nun endlich mal helfen, das ist ja eine unglaubliche Geschichte. Geh damit unbedingt mal zu einem Dermatologen und vor allen Dingen, nimm Deine Mutter mit.
    Vieleicht fehlt Vitamin C, oder Du kannst irgendetwas nicht vertragen. Du bist noch so jung, lass Dir das nicht gefallen, dass Dir niemand helfen will. Es sind ja Entzündungen, wenn ich es richtig begriffen habe. Da müsste ja wenigstens der Hausarzt mal eine Blutuntersuchung diesbezüglich machen. Es könnte sein: Eisenmangel, Zinkmangel usw.
    Am besten, Du schaust mal ins Internet unter http://www.drbresser.de, dort kann man alles nachlesen. So viele Aphthen in einer Woche, das ist ja bereits eine schwere “Form”. Ich drücke Dir beide Daumen!
    Liebe Grüße an alle Betroffenen.
    Noch eine Adresse: http://www.shg-haut.de

  346. 346 Mirko

    Hallo Zusammen

    Interessant wie viele betroffene es doch tatsächlich gibt. Ich habe diese Dinger auch schon immer und bin immer noch dran herauszufinden woher die kommen. Eine Ursache weiss ich ganz sicher, Immunschwäche. Fühl ich mich schlapp und es kündigt sich eine Erkältung an, enstehen auch Aften. Aber auch sonst hat ich schon welche. Ich vermute, dass ich dann im Zeitraum von ca. 3 Tage irgend etwas gegessen, getrunken oder mit etwas Kontankt in meinem Mundraum hatte (Besteck, Glas, Flasche, sonstiges) hatte.
    Ich frag mich ehrlich gesagt auch warum es da noch keine richtigen ärtzliche Untersuchungen gibt. Das beeindrächtigt extrem die Lebensqualität. Gerade wenn sie echt gross und schmerzhaft sind.

    IEinige interessante Tipps hier werde ich mal ausprobieren. Hab nämlich die Faxen dicke von diesen Aften.

    Lg, Mirko

  347. 347 Alma, 66

    Hallo, liebe Leidgenossen,da es mir immer sehr leid tut, wenn so viele Menschen von den “A” betroffen sind,lese ich alle neuen Beiträge und suche trotzdem immer noch nach “DER” Lösung für mich, um 1. schmerzfrei zu sein. Das Grundübel ist aber doch, dass ich daran arbeite, dass unangenehme Leiden selten oder nie mehr auftritt. Das einem die Ärzte von Grund auf helfen, kann man vergessen. Ich sehe ja selbst, wie aufwendig das ist. Man kann sich auf alle Krankheiten, die solche A auslösen können, testen lassen, aber nicht mit dem üblichen Blutbild für Kassenpatienten. Das braucht man ja nicht zu erklären, das wissen alle. Letztendlich hat es mir folgende Bemerkung eingebracht: Am besten zu einem Homöopaten. Allerdings war ich da schon, habe bloß bezahlt, auch für die teuren Medikamente und es ist zu der Zeit, auch nach mehreren Wochen der Behandlung, nicht besser geworden.
    Bitte, schaut nach, was ein Vitamin D-Mangel alles auslösen kann. Vit. D gibt es preiswert in der Dosierung 1000 i.E/Tag und es ist in der Höhe nicht schädlich. Die meisten Menschen im Norden sind unterversorgt. Der Test selbst ist “IGEL” und kostet ca. 20 Euro. Eben einfach machen, dazu braucht man keinen Homöopathen, dem man verzweifelt seinen Leidensweg durch die Wartezimmer erzählt. Den Roman kann jeder von uns selber schreiben!
    Für heute noch folgendes: Ich probiere jetzt aus:
    Weihrauchkapseln 400(200 St.PZN 0432283-49,95E)und Mekosil,(5103058-14,20) Sprühflasche mit Kolloidalem Silber, bestimmt über jede online-Apotheke zu haben. Ich wills nicht beschreien, aber ich habe den Eindruck, dass die Beschwerden seltener auftreten und die Schmerzen nachgelassen haben. Wünsche mir, dass viele endlich mal meine Beiträge lesen und mir dadurch Unterstützung geben, weiter zu forschen! Bis denne! Mirko, Vitamin C, höher dosiert, ist ein Tipp von einem Zahnarzt in den oberen Beiträgen.

  348. 348 Steffi

    Hallo seit ich mit der Zahnpasta parodontax Putze habe ich kaum noch aphten. Vorher leider mindestens einmal im Monat.

  349. 349 Gitta

    Hallo Leidensgenossen,
    Leide auch schon viele Jahre unter Aphten Mein Zahnarzt hatte mir vor ein paar Jahren etwas empfohlen und zwar Albothyl. Das ist eigentlich ein Mittel aus der Gynokologie und es ätzt die Aphten regelrecht weg. Schmeckt grauenhaft aber mir ist das egal Hauptsache die Schmerzen hören auf. Man muss es vorsichtig mit einem Wattestäbchen direkt auf die Aphten Tupfen
    Es hat zwar keine Vorbeugende Wirkung aber nach langem Benutzen wurden die Attacken immer weniger. Das Zeug ist zwar nicht verschreibungspflichtig aber sehr teuer. Kostet 90€ man kommt aber 2-3 Jahre damit aus und es lohnt sich. Wenn ich jetzt Aphten bekomme (ich Bekomme auch immer mehrer auf einmal) dann reg ich mich nicht mehr auf sondern Schmier mir das Zeug drauf und gut ist.
    Noch eine Frage, hat schon mal jemand etwas von einer Verbindung von dem Auftreten von Aphten und gelenkschmerzen gehört?
    Gruß Gitta

  350. 350 Irene

    Hallo Ihr Mitleidenden,
    ich habe auch seit Jahrzehnten Aphten und als beste Mittel bei mir, haben sich bewährt:
    Flüssiges Propolis auf die Aphten getupft -nur tropfenweise!!! Das betäubt – aber Vorsicht bei großen Dingern, erst sehr vorsichtig ausprobieren, es brennt erst einmal und großflächig geht das nicht, bzw. ich halte das dann nicht aus!
    Vitamin B Komplex (Nahrungsergänzungsmittel – auch in Drogerien erhältlich – Vitamin B-Komplex rathiopharm hat die richtigen Mengen an Vitaminen drin, habe vorher beim Arzt für Einzelmittel mit dieser Dosierung 80 Euro bezahlt…..), wenn es ganz schlimm war, so habe ich mir vom Arzt Vitaminspritzen geben lassen.
    Honig (Bio natürlich) auf die Lippen, wenn die angeschwollen waren und über Nacht dick aufgetragen (schmeckt auch noch gut ;- wenn man schon so leidet)auch auf die Aphten ist es ein bisschen lindernd, aber leider im Gegensatz zu Propolistinktur schnell weggeschleckt.
    Volon Haftsalbe geht auch.
    Außerdem habe ich herausbekommen, dass ich manchmal mit jemanden ein klärendes Wort zu sprechen habe….. = halte ich was zurück – zack kommen manchmal die Aphten.
    Leider habe ich die Ursachen noch nicht wirklich gefunden. Früher waren es Ananas aus der Dose, bevor diese innen beschichtet war. Aber jetzt scheint es auch was Anderes zu sein.
    Euch viel Erfolg, ich werde jetzt mal die Salbeiteevariante probieren (3 Teel auf 1 Tasse ziehen lassen, bis lauwarm und spülen) – mal sehen, vielleicht habe ich sie dann los.

  351. 351 Jasmin

    Ich habe schon seit meiner Kindheit immer wieder grosse und sehr schmerzhafte Aphten. Zudem habe ich einen starken Eisenmangel, als ich diesen aber behandeln liess, wurde es besser mit den Aphten. Die Häufigkeit ihres Auftretens nahm deutlich ab. Trotzdem kommen sie immer noch vor. Das Einzige was mir dann hilf ist eine Tinktur nahmens Locaseptil, diese betäubt die betroffene Stelle im Mund (bildet einen Schutzfilm darüber). Ausserdem enthält es Cortison, welches die Entzündung schneller abheilt.
    Ansonsten benutze ich eine spezielle Zahnpaste nahmens Curaprox- Enzycal, dank ihr hat die Häufigkeit meiner Aphten ebenfalls abgenommen.

  352. 352 Katrin

    Hallo ihr Leidgeplagten,

    ich hab nur ganz selten Aften und deshalb weiß ich nicht ob das ein Allheilmittel für andere ist, aber ich habe den Tip von jemandem hier befolgt und eine halbe Scheibe Ingwer direkt auf die Afte gepackt (halb deshalb weil die so ungünstig saß und ne ganze nicht ging)! Das hat erst mal tierisch gebrannt und war fast nicht auszuhalten, aber nach ein paar Minuten hat der Ingwer die Afte total betäubt, hatte den Ingwer gut eine Stunde im Mund, und danach gabs erst Mal kein Brennen mehr, das hielt auch ein paar Stunden an… als es wieder anfing hab ich ne neue Scheibe drauf gepackt. Außerdem habe ich für mich festgestellt dass Sachen mit einem hohen Histamingehalt tierisch brennen beim essen und von denen krieg ich auch oft kleine Bläschen auf der Zunge die tierisch weh tun… Und anscheinend bekomme ich Aften wenn ich es arg übertreibe mit den histaminhaltigen Lebensmitteln. Also habe ich die Sachen weggelassen als ich die Afte bekam und nach der Behandlung mit dem Ingwer fing sie schon am nächsten Tag abzuheilen und ist nun fast ganz verheilt. So hatte ich sie nur zwei Tage in “Blüte” (wo sie ihre Größe verdreifacht hat)… Vielleicht hilft das ja Jemandem von euch… Was das mit dem Eisen betrifft, ich hab auch ganz schlechte Werte und nehm jetzt seit fast einem Jahr regelmäßig Eisen. Ich merk das auch sofort wenn ich die Tabletten länger nicht genommen habe, dann bin ich deutlich müder… also vielleicht hängt es tatsächlich auch mit Eisenmangel zusammen wenn man die bekommt!

    Liebe Grüße Katrin

  353. 353 Melinda

    Ich halte diese Aphthen nicht aus!! Bitte kann mir jemand sagen wie man sie endgültig loswird?

  354. 354 OverflooD

    Liebe Melinda,

    es gibt sehr viele Ansätze. Du wirst einiges ausprobieren müssen, um auf den grünen Pfad zu kommen. Von Homoepathischen Mitteln (ich empfehle Borax N) über Nahrungsumstellungen oder -Ergänzungen.

    Wenn ich nach monatelanger Qual nicht mehr weiter weiß, mache ich eine Cortison-Stoßtherapie… 20,10,5mg.. nach 3 Tagen schreckliche Albträume, dann für ein paar Wochen Ruhe. Bitte seid dir bewusst, was Cortison dem Körper anrichtet und sprich das sorgfältig mit deinem Arzt ab.

    Viele Grüße

  355. 355 Silvie

    Hallo Leidensgenossen :-(

    auch ich leide seit ca 3 Jahren an Aften.
    Mir ist aufgefallen, dass ich diese Biester bekomme, bevor ich krank werde.
    Durch einen Zufall bin ich auf Propolis gestoßen. Es hilft mir persönlich am Besten.
    Es ist am Anfang etwas schmerzhaft aber sobald die Afte betäubt ist, verschwindet sie auch kurze Zeit später.

    Propolis ist eine von Bienen hergestellte harzartige Masse mit antibiotischer, antiviraler und antimykotischer Wirkung. Propolis ist ein Gemisch aus vielen unterschiedlichen Stoffen, deren Zusammensetzung stark variieren kann.
    In zb Polen (heißt dort genau so) kostet ein 100ml ca 4€, in Deurschland ca 18€

    Ich wünsche allen GUTE BESSERUNG,
    auf das bald ein Wundermittel gegen diese Bieter erschaffen wird.
    Drauf und WEG – das wäre toll ;-)

  356. 356 MatriWatriLP

    Diese Aphten sind schrecklich!

    Ich halte das nicht mehr aus :(
    Aber ich weiss, woher sie kommen KÖNNTEN,
    1. Imunschwäche
    2.Harte rinde (von Wecken, Brote)

    Viel Glück euch noch

  357. 357 Sylvi

    Hallo!
    Ich hab nun nicht alle Nachrichten durchgelesen und weiss nicht, ob es schon empfohlen wurde, aber bei mir hilf legased natur aus der Apotheke extrem gut. Auf die trockene Schleimhaut mit einem Q-Tip aufgebracht (mal vom widerlichen Geschmack abgesehen) tritt eine sehr schnelle Schmerzlinderung ein und oft schon nach einmaliger Nutzung eine schnelle Abheilung. Die Ursache habe ich leider auch noch nichtmal rausgefunden, am Schlimmsten sind die im Hals, an die man erstens nicht rankommt und die man als Laie kaum mit einer Seitenstrangangina auseinanderhalten kann.
    Gute Genesung und ich hoffe, es hilft bei Euch so gut wie bei uns.

  358. 358 ulla

    Hallo
    Meine Tochter hat diese Aphten und hat vor 20 Jahren
    vom Kinderarzt Herviros verschrieben bekommen.
    Es hat super geholfen.Dann wurde Herviros in
    Deutschland vom Mark genommen.Wir haben danach
    gesucht und haben es in Österreich gefunden.
    Es ist verschreibungspflichtig und man bekommt es nur .
    auf einem Privatrezept.Die Apotheken bestellen es in
    Österreich und es kostet mit Porto 23 Euro.Wir haben es
    jetzt bekommen und es hilft genau so gut wie früher.
    In Deutschland ist es wohl nur vom Markt genommen
    worden,weil hier zu wenig davon verkauft wurde.Versucht es.

  359. 359 Mimi

    Hallo,

    ich habe auch seit Jahren mit Aphten zu tun. Bei mir scheint es mehrere Auslöser dafür zu geben: Nahrungsmittelunverträglichkeit, bei Erkrankungen und/oder Stress. Außer die Möglichen Ursachen “auszuschalten” haben sich bei mir auch Homöopathische Kügelchen bewährt, Mercucio C. 30, der Schmerz hört nach kurzer Zeit der Einnahme auf und die Aphten verschwinden schneller und kehren lange Zeit nicht wieder. Je nach Ausprägung sind Einmalig oder mehrere Einnahmen notwendig – sind frei verkäuflich in der Apotheke d. h. man muss nicht unbedingt einen Heilpraktiker aufsuchen.

  360. 360 Aylin

    Hallo Leidensgenossen! Habe in der Schweiz im Urlaub DAS Wundermittel entdeckt: ORALMEDIC heisst es und ätzt die Aphte einfach weg in sekundenschnelle ist der Schmerz weg und die Erleichterung groß. Was für ein Segen nach jahrelangem Leid endlich eine echte Abhilfe. In Deutschland kennt das Mittel fast kein Aphotheker, muss immer bestellt werden und kostet auch nicht viel…

  361. 361 Linda

    Hallo Zusammen,
    Ich bekam IMMER Aften, wenn ich Baumnüsse auch nur angesehen habe…. seit ich aber L-Lysin (eine Aminosäure) zu mir nehme hab ich keine Probleme mehr.
    Bei akuten Aften nehme ich 3 mal täglich ein Gramm zu mir. Sonst als ich sie noch regelmässig bekam (ca ein 1/2 Jahr) ein Gramm am Tag. Heute so gut wie keine mehr, da ich das Problem so gut wie nicht mehr habe (weniger als ein mal pro Jahr).
    Liebe Grüsse Linda

    p.S. Soll scheinbar etwas damit zu tun haben:

    L-Lysin ist ein bewährtes Mittel gegen Herpes simplex (Fieberblase), Aphten. Wenn Aphten nach Nüssen und Schokolade auftreten, liegt das an dem enthaltenen Arginin, das der Herpes simplex-Virus braucht. Lysin ist der Gegenspieler zu Arginin. L-Lysin verdrängt kompetetiv L-Arginin von dem gemeinsamen Transportsystem durch die Intestinalwand. Das Virus baut fälschlicherweise L-Lysin in seine DNA-Strukturen ein, wodurch sein Wachstum gestoppt wird. Eine ausschließlich vegetarische Ernährung führt häufig zu einer Unterversorgung von Lysin. Auch die Verarbeitung der Lebensmittel vermindert den Lysingehalt z.T. Lysin wandelt sich beim Erhitzen teilweise um, sodass es vom Körper nicht mehr verwertbar ist.
    (http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1014790-nervige-aphten)

  362. 362 Kiki

    Hallo Zusammen,

    ich bekomme die Dinger jedes mal, wenn ich eine Halsentzündung habe.
    Und dann gleich meistens ein mega großes Teil an der Seite der Zunge, das reibt dann immer so schön an den Zähnen.
    Aber es gibt zum Glück einen alten Tip meiner Uroma und hilft immer.
    Myrrhen Tinktur – ist ein pflanzliches Mittel aus der Apotheke. Anfangs hab ich ein bis zwei Tropfen in Wasser gegeben und gespült, jetzt bin ich mutiger und gebe einen Tropfen auf ein Wattestäbchen und tupfe es direkt auf die Afte, das brennt zwar wie wild, aber nach drei bis vier Anwendungen am Tag ist die Afte am nächsten Tag verschwunden. Meist tritt die Linderung schon nach der ersten Anwendung ein. Probiert es mal aus, hatte es meiner Freundin erzählt, die ständig Aften hat, sie hat es ausprobiert und siehe da, weg sind sie. Sie spült nun tgl. mit 1 – 2 Tropfen der Tinktur in Wasser aufgelöst und hat seitdem keine mehr bekommen. Das werde ich nun auch machen. Probiert es einfach mal aus, die Tinktur kostet keine 2,00€, also spottbillig für den Effekt. Hoffe es hilft Euch genauso gut wie mir.
    Liebe Grüße
    Kirsten

  363. 363 Angela Mertens

    Ich bekomme alle drei Wochen große Aphten am Unterkiefer auf der li. Seite. Ich habe aber auch eine chronische Kieferentzündung auf der li. Seite im Unterkiefer. Seit dem ich die Entzündung habe, bekomme ich regelmäßig die Aphten, der Kieferchierurg meint es gibt keinen Zusammenhang, der Hautarzt meint doch, nun warte ich auf meinen Abstrich! Ich weiß nicht mehr weiter, wem geht es genauso? LG Angela

  364. 364 Andre

    Hallo Leidensgenossen!!!
    Ich bin nicht alleine auf dieser beschissen Aphtenleidenswelt
    habe seit ich aufgehört hab zu rauchen ständig diese nervigen Dinger
    war auch schon bei allen möglichen Ärtzten(HNO-Haut-Zahn usw).Habs mit allem möglichen probiert Myhretinktur Salbei oder Oralmerdic(zum verätzen) nichts hilft.Bin für jeden neuen Therapievorschlag dankbar.
    Andre

  365. 365 Marco

    Hallo,

    Ich bekomme diese Dinger auch wenn ich mit dem Rauchen aufhören. Ich habe es in mehreren Selbstversuchen getestet. Sobald ich rauche gehen sie wieder ein und kommen nicht wieder. Egal was ich esse oder trinke.

    Aber ich will nicht mehr rauchen. Das kann doch nicht die Alternative sein ?

    Rauche jetzt wieder seit 2 Wochen nicht mehr und hab wieder eine riesige Aphte an der Lippenunterseite.

    Es ist geschwollen und schmerzt. Blöd wenn man als angehender Nichtraucher weiß das rauchen DEFINITIV Linderung und Heilung bringt.

    Wie geht es euch so ? Was gibt es neues ?

  366. 366 Valentina

    Hallo alle zusammen ,
    Ich leide seit 7 Monaten an Aften ,und ich werde sie nicht los . Ich dachte erst es liegt am Stress ,aber hatte es auch im Urlaub ständig . Habe gelesen das es auch durch bestimmte Lebensmittel kommt. Ich trinke sehr viel Milch ,kann es dadran liegen ? Habe schon vieles ausprobiert aber nichts hilft ,habe halt durch die Aften Probleme zu essen alles brennt und es tut weh. Hat jemand vielleicht ein Tip für mich ?

  367. 367 Alma,66

    Hallo, Ihr lieben Aphthengeplagten, bitte, lest meinen Beitrag vom 25.Juni 2013. Ich habe seitdem WeihrauchKapseln genommen, denn Weigrauch soll das “Kortison der Küche” sein. Weiterhin gibt es ein Enzym “SOD”, das ich mir besorgt habe, denn ein Auch-Geplagter(s.o.) hat es empfohlen.
    Linda schreibt über L-Lysin einen sehr informativen Beitrag. Ähnliches habe ich auch bei meinem Freund Google erfahren, denn mir wurde von den Ärzten immer wieder gesagt, es wären überall Fibrinablagerungen. L-Lysin löst diese Ablagerungen auf. Danke, Linda, für die Hinweise. Keiner der Ärzte hat mir den Hinweis gegeben.
    Weiterhin werde ich behandelt mit einem Mittel gegen Osteoporose und wöchentlich eine Kapsel Dekristol, denn mein Vit.D-Spiegel war zu niedrig. Das muss man aber selbst herausfinden und machen lassen, denn es ist keine Kassenleistung.
    Liebe Gitta, Du fragst nach einem Zusammenhang zw. Aphthen und Gelenkschmerzen. Es trat bei mir auch auf, und zwar sehr heftig im Unterkiefer. Mit der Weihrauchbehandlung, L-Lysin und SOD, ist es wesentlich besser geworden. Ich bestelle immer bei “Via biona”, weil es wenige Zusatzstoffe hat und ich keinen Mais esse.
    Allerdings können Gelenkschmerzen u.a. auch von einem zu hohen Parathormon (Nebenschilddrüse!) kommen. Noch ein Tipp zu Albothyl: Wenn Du einen Tierarzt hast, bitte ihn, “Lotagen” zu bestellen. Es kostet nur 25,-Euro und hat den gleichen Wirkstoff (Policresulen).
    Bis bald mal und immer alles weiter sagen!
    Liebe Grüße und wer schreibt mir denn endlich mal eine Antwort?

  368. 368 Peter

    Gerade habe ich mal wieder Einige Aphten im Rachen und, bes. unangenehm, am Rachenzäpfchen. Schlucken ist unglaublich schmerzhaft. Ursächlich ist meist Stress, verbunden mit einem Schnupfen. Auftreten, Verlauf und Heilung sprechen sehr für eine Erkrankung durch Viren, bei Bakterien würden Antbiotika wirken und wir bräuchten keine Desinfektionsmittel.
    Bislang hatte ich gute Erfolge mit Betaisodona-Lösung. 1:4 verdünnt schmeckt sie zwar scheußlich, hat aber durch den hohen Jodgehalt gute desinfizierende Wirkungen.
    Ich gurgele damit so lange, bis die Mischung annähernd entfärbt ist. (5 Min)Das Jod ist dann von der Mundschleimhaut aufgenommen.
    Propolistinktur werde ich mir morgen besorgen, ich denke das ist ein sehr guter Tip.

  369. 369 Alma,66

    Hallo, Peter, lies bitte meinen Eintrag vom 12.12. und besorge Dir zuerst Weihrauchkapseln, L-Lysin und SOD. Alles am besten bei “Viabiona”, denn die Entzündungen verschwinden, wenn es sich um Fibrinablagerungen (weiß und wie Warzen!)handelt.
    Gruß Alma

  370. 370 anni

    Hallo ich leide nun auch schon seit 8 Jahren an aften bei mir tauchen sie immer und wirklich immer nach dem Zähne putzen auf jedes mal werden es mehr ich hab schon verschiedene Zahnbürsten und auch zahnPasten versucht nichts hilft hat mir vileicht jemand eine Idee was ich tun kann? Der arzt bei dem ich wahr sagte zu mir das kommt daher das ich MundSpülung verwenden soll aber dadurch hat es sich verschlimmert

  371. 371 OverflooD

    @anni: Hast du auch die Weleda Sole mal probiert? Eine Vermutung könnte sein, dass die Zahnpasten, die du benutzt, zu agressiv sind, Stichwort SDS (Natriumlaurylsulfat). Damit wird deine Mundschleimhaut spröde und leicht rissig und dadurch die Aphtenbildung erleichtert. Die Mundspülung finde ich daher nicht ratsam. Versuche lieber die Zahncreme sowie Ölziehen.

  372. 372 Dennis

    Hallo
    habe seit meinem 6.lebensjahr immer wieder kleinere Aften
    ich bin jetzt 15 Jahre alt und seit ungefähr 2 Monaten werden sie immer größer
    Die eine ist fast so groß wie der Wangeninnenraum (also 3-4cm durchmesser).
    ich habe jetzt schon viele Produkte ausprobiert, wie z.B. Salviathymol ausprobiert
    es wäre ich schlecht wenn mir irgendjemand helfen könnte.

    ich sag schon mal danke.

  373. 373 Beroe

    Hallo Aphten-Gemeinde,

    gibt es Euch noch ?? Oder habt ihr ein Mittel gefunden gegen diese ekelhaften Dinger. Leide seit einem Jahr darunter und werde sie nicht wieder los. Mein Arzt sagt auch: Ursache sind Viren, hat mir Tonsiotren empfohlen…lutsche und lutsche und lutsche….
    Aufgrund der Kommentare hier werde ich jetzt erst einmal meinen Apfelkonsum (roh und mit Schale!!)einstellen.
    Melde mich wieder, wenn es helfen sollte.

  374. 374 Beroe

    Hallo Leidensgefährten,

    dass ich mich so schnell wieder melde, liegt daran, dass folgende Maßnahmen bei mir sehr schnell zu einer deutlichen Besserung geführt haben:
    -Äpfel nur noch geschält essen
    -regelmäßige Einnahme von Tonsiotren(4-5 Tabl./Tag langsam im Mund zergehen lassen)
    -gründliche Mundspülung mit Kamistad (jeweils nach den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen).

  375. 375 rino

    Hallo ihr Artgenossen/innen.
    Ich leide seit ca. zwei Jahre an grosse Aften, meistens am Oberkiefer. Ich habe auch diesen Marathon absolviert.Meine Entdeckung und als einziges NUTZRBARES und in fast allen Aphotheken und Drogerien erhältlich. ORAL MEDIC, es kostet etwas, aber die Wirkung ist positiv.
    Ich empfehle, die zwei Stäbchen mit dieser grusigen Substanz, in einer kleinen Fläschchen umzuleeren und mit einem zur Hälfte abgeschnittenes Wattestäbchen eintauchen und die Aften nach Gebrauchsanwendung behandeln. Viel Glück

  376. 376 Daniel

    Mich plagen seit Jahren Aften. Was super hilft ist die Afte mit “Nur ein Tropfen” zu behandeln. Einfach die Stellen mit “Nur ein Tropfen” (gibt es in der Apotheke) beträufeln. Es brennt etwas aber schon nach 2 Tagen bildet sich die Afte zurück. Viel Erfolg

  377. 377 rino

    ,bjvvb

  378. 378 Cornelia

    Ich hatte jahrelang Aphthen auf der Zunge. Seit ich auf Getreideprodukte verzichte, sind sie weg. Also kein Weizen, Vollkorn, Roggen, Dextrose, modifizierte Stärke, Gluten. Anstoß gab mir das Buch “Weizenwampe”, worin Aphthen kurz als Form einer Glutensensivität erwähnt wurden. Tomaten, Kaffee, Fruchtsäure geht alles wieder! :)

  379. 379 Alma

    Mein letzter Beitrag ist vom Dez.2013. Seither habe ich wiederholt mit den “A” zu tun. Eine Verbesserung ist aber zu spüren, sie kommen nicht mehr so schmerzhaft in der Mundschleimhaut zum Vorschein. Albothyl scheint es nicht mehr zu geben, habe aber noch nicht überall gegoogelt. heut auch einige neue Tipps aus den vorhergehenden Beiträgen gefunden. Ein hoher Vitamin-D-Spiegel und ausgeglichener Minieralstoffhaushalt, sowie der Hinweis mit L-Lysin von Linda aus 2013 oder SOD, Enzym, scheinen bei mir die Linderung zu bringen. Histaminhaltige Lebensmittel, ist ja überall zu finden, mit Zink + Histidin lindern. Ich habe neu gefunden: Mundgel von http://www.sos-produkte.de. Habe es im “dm-supermarkt” entdeckt. Es bildet einen dicken Film und man kann es auch äußerlich bei Entzündungen nehmen. Leider habe ich auch nach so vielen Versuchen noch keine vollständige Heilung erfahren. Wohl dem, der einen verständnissvollen Hausarzt bzw. Hautarzt findet! Ich habe bisher immer nur gehört: Ich kann Ihnen nicht weiterhelfen. Also, wenn es geht, sollten wir weiter unsere Tipps austauschen!

  380. 380 Alma

    Hallo, Cornelia, Danke für den Hinweis: Aphthen als Form einer Glutensensivität. Sicher gibt es immer diese Mölglichkeit, auch wenn bereits ein Test erstellt worden ist, oder wenn man zuviel davon gegessen hat. Histamin ist ebenfalls ein Auslöser wie Linda von 2013 schreibt. Denn eigentlich sind A ja Entzündungen, denn sie schmerzen immer, wenn sie sich ankündigen. Alles Gute, auch wenn es immer so schwer ist.

  381. 381 Isabell

    Hallo,
    ich habe Montag das erste man eine Afte bekommen, ist auch seid 3 Tagen bei der einen geblieben, weiß aber nicht wie das passieren oder kommen konnte, und es tut nur weg wenn meine Lippe an die Stelle kommt, gibt es iwas, was die Dinger weg gehen lässt, und andere Frage, kommen die immer wieder oder hat man die einmal paar Mal im Jahe oder hatte ich einfach eine verletzung im Mund und die hat sich durch etwas entzündet?
    Lg

  382. 382 Sabine

    Ich bin seit meiner Kindheit mit Aphten geplagt, mal schlimmer, mal weniger, zeitweise war es sogar chronisch.
    Ich habe alles durchprobiert. Eine Kollegin hat mir jetzt Urgo aus der Apotheke empfohlen. Und ich muß sagen ich bin begeistert. Es heilt die Aphten nicht, aber es macht sie erträglich. Man soll Urgo direkt vor dem Essen auftragen. Ich habe es vor Salat mit Essig! gemacht und ich hatte keine Schmerzen. Urgo bildet auch einen Film. Aber anders als bei anderen Medikamenten bleibt dieser wirklich haften und stört nicht. O.g. SOS-Produkt aus dem dm-Markt hat bei mir z-B. 0,0 geholfen. Im absoluten Notfall hole ich mir auch mal Oralmedic aus der Apotheke, das beamt mich aber vor Schmerzen weg, bringt die Aphten aber einigermaßen zum Abheilen.

  383. 383 Marcus C.

    Ich litt Jahrzehte fast monatlich unter Aphten. Mit der Zeit erkannte ich, dass gewisse Honigsorten die Aphten auslösten. Honig ist in vielen Lebensmitteln (Kuchen, Gebäck, Schokolade, etc,) als Süssmittel enthalten. Deshalb habe ich auch heute noch immer wieder Mal eine Aphte.
    Reiner Schweizer Honig löst keine Aphten aus, jedoch Billighonig (oftmals ohne Herkunftsbezeichnung).
    Interessant im Zusammenhang mit Aphten ist auch, dass ich bisher noch nie ein Fieberbläschen hatte.

  384. 384 Anne H

    Hallo an Alle!

    Ich bin erst 18 und leide leider viel zu oft unter aphten.
    Wärmstens empfehlen kann ich wirklich nur eines der vielen Medikamente dieich ausprobiert habe. Das zeug nennt sich ‘Albothyl’, es kostet fast 100 Euro für nur sehr wenige mililiter, lohnt sich aber für alle die wirklich unter ihren aphten leiden! Das zeug verschliesst die Aphte mit einer Art hartem Film (brennt höllisch!!), doch danach ist meist schon nach wenigen Tagen schluss mit der Aphte! Noch ein Tipp: Es gibt ein Medikament namens ‘Lotagen’ (eigedlich für Kühe o.ä.) und enthällt genau die selben Inhaltsstoffe wie albothyl. Wenn ihr einen Tierarzt persönlich kennt, fragt nach! Meiner hat mir einen Gefallen getan und mir ein Fläschchen mitgegeben. Alles gute!

  385. 385 price

    price

    Ursachen von Aphthen » Aften-Hilfe.de

  386. 386 Sonja

    Hallo ihr armen mitleidenden…
    Habe zur zeit immer ca. 4-6 Aphten im Mund, wild verteilt. Momentan fällt mir ein: das Beste, das mir vor vielen Jahren mal geholfen hat, war die Zahnpasta Zendium! Sie schmeckt nicht so frisch und minzig, aber als ich diese benutzt habe, hatte ich kein Aphten. Ich kaufte irgendwann ne andere Zahnpasta und schon waren die Biester wieder in meinem Mund!
    …ich kauf` sie mir wieder…
    Euch allen viel Glück

    Gruss Sonja

  387. 387 Dan

    Asu persönnliche Erfahrung, manchmal hilft Propoli.

  388. 388 Rosi

    Hallo,
    ich bin Rosi, 49 Jahre alt, schreibe ganz selten in Foren. Aber da ich auch betroffen bin, hier meine Erfahrungen: Nach dem Aufhören mit Rauchen vor einem Jahr habe ich auch öfters Aphten. Hin und wieder habe ich das aber schon seit Jahren. Die letzten drei Male war’s ganz schlimm: konnte kaum Essen und grosse Schmerzen. Tagelang. Was ich diese drei Male gegessen habe: frische Ananas (an zwei Tagen hintereinander). Lasse ich nun weg! Und wie das mit den Äpfel ist, da achte ich jetzt auch mal vermehrt drauf. Danke für Eure Tipps und ich freue mich, dass ich diese Seite gefunden habe. LG :-)

Einen Kommentar schreiben