Einfach wegätzen: Auch so kann man Aften loswerden!

“Ätzendes” steht im modernen Sprachgebrauch für etwas, was einem nicht besonders gut tut. Leidet man an Aften, so kann Ätzendes plötzlich ganz hilfreich sein. Eine Aphte zu verätzen, verschafft einem mitunter sehr schnell Linderung. Derartige Therapien werden beispielsweise von Zahnärzten durchgeführt, eignen sich jedoch — je nach Mittel zur Verätzung — auf für die Selbsttherapie Zuhause.

Welche Mittel werden für Verätzungen verwendet?

Zahnärzte nutzen beispielsweise Silbernitratlösung, Trichloressigsäure oder Laser, um Aften zu verätzen. Silbernitrat wird beispielsweise von Ärzten verwendet, um Bakterien und Pilze auf Schleimhäuten zu mindern und Entzündungen zu bekämpfen. Im Allgemeinen wird die Verätzung spätestens empfohlen, wenn eine Afte zehn Tagen nach ihrem ersten Auftreten nicht verschwunden ist. Ärzte empfehlen zudem, Therapien mit oben genannten Substanzen Fachkräften zu überlassen.

Allerdings gibt es auch Selbsttherapien, die von Mitgliedern im Aften-Hilfe.de — Forum nach eigenem Bekunden erfolgreich durchgeführt wurden. Ein Mitglied berichtet etwa, dass es zweimal nacheinander Essigessenz nutzte und damit eine Afte erfolgreich bekämpfte. Ein weiteres Mittel, das mitunter bei Aften hilft: Albothyl.

Eigentherapie

Albothyl können Sie sich auch selbst besorgen, um damit eine Eigentherapie durchzuführen.

  • Tauchen Sie ein Wattestäbchen in das Albothyl ein.
  • Pressen Sie das getränkte Stäbchen auf die Afte oder betupfen Sie sie damit. Es wird allerdings etwas schmerzen.
  • Spülen sie den Mund anschließend gut aus.

Als Alternative zum Albothyl lässt sich auch ein so genannter Höllenstein-Stift nutzen.

Mit Eigentherapie sollten Sie beim Verätzen etwas vorsichtig sein; klären Sie die Anwendung zuvor mit einem HNO-Arzt, Ihrem Zahn- oder Ihrem Hausarzt ab.

Mehr Informationen zu Albothyl!

Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(38 Stimmen, durchschnittlich: 3.13 von max. 5)
Loading ... Loading ...

122 Reaktionen zu “Aften einfach verätzen”

Kommentar schreiben...

  1. 1 R.Troetsch

    Ganz gute Erfahrungen habe ich mit Lesana Franzbranntwein (braun) aus Tschechien gemacht. Ist normalerweise für äußerliche Behandlung gedacht, aber mir hat es schon mehrfach geholfen.Ebenfalls mit getränktem Q-Tip auf die (Wunde) auftragen und vielleicht nicht schlucken.

    Viel Erfolg

  2. 2 grim

    Oh mein Gott… Franzbranntwein bitte niemals auf Schleimhäuten verwenden. Außerdem: Leute… gewöhnt euch dieses Hausmittel ab. Mehr als eine psychische Wirkung hat es eh nicht.

  3. 3 Golle

    Ich (19) leide seit etwa 15Jahren an Aphthen. Mit der Zeit macht man so seine Erfahrungen und für mich hat sich “1 Drop Only” bewährt. Ein Mundspülkonzentrat mit Alkohol. Das Auftragen ist anfangs sehr schmerzhaft, dafür betäubt es die Aphthe für eine relativ lange Zeit, so dass man zumindest in Ruhe essen kann.
    Problematisch ist es jedoch leider, wenn sich die Aphthen auf dem hinteren Teil der Zunge oder am Rachen befinden, da diese Stellen kaum erreichbar sind.

  4. 4 matthias

    weiß jemand ob man dieses albothyl auch in kleineren mengen als 100 ml kaufen kann. hab gesehen so eine flasche kostet 80 euro und wenn ich nicht weiß ob es wirklich hilft möchte ich nicht gleich soviel geld ausgeben. ansonsten wäre mir die sache schon viel geld wert denn diese dinger sind bei mir mittlerweile schon bald chronisch geworden.

  5. 5 Peter Schlönzke

    Der Wirkstoff in Albothyl ist Policresulen. Der ist auch in Faktu Acut drin, das ist viel günstiger. Aber sowas schmiert man sich nicht in den Mund.

  6. 6 Bettina

    Ich leide auch seit Jahren an Aphten und kann “Negatol” empfehlen. Kann man mit einem Wattestäbchen auf die Stelle auftragen. Tut zwar sehr weh (aber auf eine angenehme Weise!!) und hilft eigentlich sofort. Ähnlich wie Pyralvex, aber stärker…

  7. 7 sabine Wade

    Sabine Wade

    Am 03.02.2008
    Ich leide ab und zu auch immer mal wieder an Aphten. Ich habe eine gute Erfahrung gemacht mit Zitronensaft mit Honig. Das hat den Vorteil, dass ich nicht extra etwas in der Apotheke kaufen muss. Ich löse 1 Tl Honig in etwas warmen Wasser auf und schütte dann den Saft einer Zitrone dazu. Mit einem Wattestäbchen bestreiche ich die schmerzhaften Stellen im Mund und lasse es einwirken, bis ich den Vorang noch einmal wiederhole.
    Gute Besserung mit Zitrone und Honig wünscht
    Sabine Wade

  8. 8 Knoxi

    Also ich habe die besten erfahrungen mit Pyralfex gemacht. Mir hilft das wirklich immer. in der Zeit sollte man Lebensmittel mit viel Säure meiden: Tomaten, Orangen, etc.

  9. 9 Margie

    Ich hab hier auch noch ein altes Hausmittel hinzuzufügen:

    1. Mhyrren-Tinktur (wirkt Wunder, Aphte ist innerhalb 3 Tagen weg)
    am besten 3-4 Mal am Tag. Achtung! Schmeckt total bitter!

    2. Propolis-Tinktur (gibt es in der Apotheke oder beim Imker ihres Vertrauens)

  10. 10 Tim Johnen

    Erstmal Beileid an alle, die mit dieser Krankheit zu kämpfen haben…
    Ich leide selber von Kind auf daran & habe bereits die unterschiedlichsten Methoden getestet. Ich komme aus der Gesundheits- und Krankenpflege & kann euch daher bestens den wirkstoff von “lidocain” (unter xylocain erhältlich)
    empfehlen. Es beteubt die Läsion sofort und ist vorallem schmerzlos anwendtbar. Hoffe ich konnte euch ein wenig helfen.
    Viel Erfolg bei der Behandlung.
    Mfg, Tim

  11. 11 Andreas

    Ich hab nun auch seit einige Zeit damit zu kämpfen. Lidocain ist zwar hilfreich, aber es bewirkt nur etwas gegen den Schmerz.
    Das Verätzen ist eine sehr gute Methode, dazu braucht man aber kein Mittel das 80€ pro 100ml kostet. Das ist pervers….
    Essig Essenz kostet ne Flasche keine 2€, auf ein Cuetip und für 5-10 Sekunden draufhalten (leicht drücken, dabei eventuell drehen), mit Wasser ausspülen, fertig.
    Tut für ein paar Sekunden weh, ist nicht so unsagbar teuer, gibt es in fast jedem Supermarkt, und man kann den rest der Flasche für ein paar Hundert Salate benutzen ;)
    Idealerweise die betroffene Stelle vorher etwas trocknen mit nem Stück Küchenpapier oder einem T-Shirt geht das gut.

  12. 12 Peter Krys

    Ich habe nach einer Unterkiefernbehandlung auch eine Aphte an der Innenseite des Unterkiefers. Es tut höllisch weh, daher habe ich es mal
    mit verätzen per Essigessenz versucht, nutzte aber nichts, nutzte gar nichts.Wie schon jemand mitteilte, ohne Behandlung 14 Tage und mit Behandlung zwei Wochen. Laßt es also Leute, vor allen Dingen mit Essigessenz.

  13. 13 Sabine

    ich habe nun zum 2 mal diese biester….ich habe schon viel probiert,werde es jetzt mal mit essigessenz ausprobieren, da ich denke wenn etwas brennendes darauf kommt, wird der schmerz nachlassen. morgen werd ich mal zum zahnarzt gehen und fragen was er mir rät…
    l.g.sabine

  14. 14 Eva

    Ich habe gute Erfahrungen mit Salviathymol gemacht. Ist so n kleines Fläschchen mit blau-grünem Etikett.

  15. 15 Angie

    Ich habe mir einen Höllenstein Ätzstift besorgt, um die 6 euro, nachdem meine Zahnärztin mir damit einmal meine Apththen verätzt hat.

    Im ersten Moment sind es Schmerzen, die mir die Tränen in die Augen treiben. Aber lieber einmal für nen Moment ganz dolle und danach besser, als dieser Dauerschmerz.
    Man hat vielleicht später einen leichten Wundschmerz, aber wer Aphten kennt, nimmt lieber diesen Wundschmerz als den Aphthenschmerz. Und normale Wunden heilen ja bekanntlich schon nach zwei Tagen

  16. 16 Martina

    Mein Sohn leidet seit etwa einen Jahr unter sehr schmerzhaften Aphten. Meistens wenn er erkältet ist oder unter Schulstress steht. Wir spülen immer wieder mit Salbeitee und behandeln die Aphten mit Pyralfex. Was hilft noch? Sind total verzzweifelt weil es immer lange dauert bis sie wieder verschwinden.

  17. 17 Fernando

    Hallo,

    also um den Schmerz etwas zu lindern kann ich Wiskey oder jeden anderen Trinkbaren Alkohol ab 35 % empfehlen.
    Brennt zwar etwas, aber der Schmerz is dann weg!

  18. 18 Jessy

    Habe nun schon in zwei Apotheken nach dem Höllenstein-Stift gefragt und in beiden schlugen die Apotheker die Hände überm Kopf zusammen, von wegen wo haben Sie das denn her, den kann man doch unmöglich in der Mundschleimhaut anwenden. Hier lese ich nun hingegen, dass das wohl viele machen und es hilft. Was ist denn nun richtig?

  19. 19 Simon

    Hey, hab auch seit ca. 5-8 jahren diese mist dinger, und hab auch schon einiges ausprobiert. Sogar ausbrennen mit einem fast glühenden metallstab hat nichts gebracht… hab damit zwar die obere aften schickt verbrannt, was natürlich erstma ziemlich geschmerzt hat, dann wars auch erstmal für den tag lang gut also wirklcih keine schmerzen mehr, aber am nächsten tag kams dann wieder durch, hab das 3-4 mal ausprobiert, ein mal hatte es sogar geklappt, aber hätte mir mehr davon erwartet. also ich hab wirklich schon einiges versucht ;) werd jetzt mal ein paar tips von hier versuchen.

  20. 20 Sven

    Ich bekomme Aften meist als Begleiterscheinung von Erkältungen. Grade hab ich meine Nasenscheidewand richten lassen und konnte deswegen Tagelang nicht durch die Nase Atmen. Da hab ich auch Aften an der Lippe bekommen!

    Am besten scheine ich da durch zu kommen indem ich keine Vermeidungsstrategie verwende! Mir erscheint es auch logisch das es keinen Unterschied machen kann ob ich eine Afte mit Säure betupfe oder z.B. eine Apfelsine esse … in beiden Fällen steigen mir die Tränen in’s Auge ;) Allerdings pflege ich die Aften zwischen den Mahlzeiten mit “Bepanthen Augen und Nasensalbe” … das hat einen angenehm lindernden Effekt und scheint bei mir die Heilung auch gut zu beschleunigen!

    gruß

  21. 21 Trix

    Ich war heute beim Zahnarzt und habe festgestellt, dass auch ich eine Aphte im Mund habe. Meine Zahnärztin empfahl mir “Dontisolon D Mundheil-
    paste”.

    Man sollte die Salbe auf ein leicht angefeuchtetes Wattestäbchen (dann fusselt es nicht so)aufnehmen und dann auf die betroffene Stelle auftragen. Die Salbe wird durch die Feuchtigkeit im Mund etwas fester und legt sich wie ein schützender Film auf die Stelle und verschafft eine angenehme Linderung.

    Im übrigen ist die Salbe verschreibungspflichtig und das Rezept kostet demnach 5,-€. Das ist kostengünstig, und ich finde es angenehmer, als von ätzenden Tinkturen und ausbrennenden Methoden zu lesen.

    Aphten kann man im herkömmlichen nicht behandeln und dauern, wie viele auch schon geschrieben haben, ca. 2 Wochen.

  22. 22 Martin

    Naja, wir haben in unserer Familie alle das Problem mit den Aphten. Gott sei dank kommen sie bei uns nur mit ziemlich großen Pausen vor, aber so alle 2 Monate hat mindestens einer in unserer Familie eine Aphte. Wir haben auch die Erfahrung gemacht, dass sie häufert vorkommen wenn wir Obst kaufen und zwar jegliches Obst.
    Wenn wir eine Aphte haben, dann nehmen wir einfach irgendwelchen Alkohol (Hauptsache hochprozentig so ab Rum = 54%) auf ein Wattestäbchen und dann aber die Aphte so lange damit maltretieren (am Anfang natürlich vorsichtig, bis die Stelle etwas betäupt ist), bis die Aphte zu bluten anfängt, wenn es dann aber soweit ist muss man sofort aufhören. Dies klingt jetzt natürlich etwas brutal. Aber diese Prozedur muss man dann höchstens noch 1 Mal wiederholen und die Aphte heilt spätestens in 2 Tagen bei uns ab. Weil ich hatte auch schon eine Aphte 2 Wochen mit mir herumgetrage, weil ich den Schmerz bis die Aphte blutet nicht aushalten wollte.
    Naja auf jeden Fall probiert es aus, ich vermute nämlich, dass das Blut den Erreger wegwäscht und dann kann die Stelle gut abheilen.

  23. 23 Katrin

    Hallo!
    Bis vor kurzem wusste ich überhaupt nicht was ich da für komische Entzündungen immer habe, bis ich mal meinen Zahnarzt gefragt hab und er mich aufgeklärt hat. Nun bin ich um einiges schlauer durch diese hervorragende Webside! Mein Hausarzt in meiner Stadt hat mir direkt Antibiotika verschrieben, jedoch hatte ich mal eine Afte als ich 200 km weit weg, bei meinen Eltern war. Dort ging ich zum Arzt und er hat das Ding einfach mit Silbernitratlösung weggeätzt. War sehr hilfreich, hat jedoch den Zahn braun gefärbt :( ist bis heute noch nicht richtig weg. Aber die Afte war nach einem Tag verschwunden.:)

  24. 24 Burens

    Also zumindest Höllenstein/Silbernitrat beschleunigt die Heilung laut einer Studie nicht: http://www.presse-akupunktur.de/fachpresse.php?page=1&year=2005&id=200511195

    Sowohl in der Placebo-, als auch in der AgNO3-Gruppe waren bei über 80% der Patienten nach sieben Tagen die Aphten verheilt.

    Das Nitrat sorgt allerdings für Schmerzfreiheit, was ja auch einiges wert ist. Andererseits lässt sich das auch mit Prothesenhaftcreme erreichen…

  25. 25 Dirk

    Hallo!
    Ich hatte über eine Woche eine ca. 20Cent große Aphte direkt neben dem Halszäpfchen. Konnte vor schmerzen kaum was essen. Bekam Antibiotika und probierte alles mögliche aus. Dann besorgte ich mir NEGATOL dental (ist leider nur in der Schweiz erhältlich), tupfte es am Mittag und gegen Abend darauf. Brannte natürlich kurze Zeit ziemlich stark, aber ich konnte am gleichen Abend wieder normal essen und trinken. Das Mittel ist echt genial! Ist übrigens der gleiche Wirkstoff wie im Albothyl, gibts aber als 5g Lösung für 12,20CH Franken (knapp 8.- €). Ist verschreibungspflichtig, aber deutsche Rezepte werden genommen. Kann NEGATOL absolut empfehlen!
    Wünsche allen gute Besserung!

  26. 26 Bianca

    Ich benutze immer unverdünntes Trybol Kräutermundwasser.

    Brennt höllisch, aber dafür kann man danach zumindest ohne Schmerzen etwas essen.

    Die kleinen Aphten betupfe ich immer nur mit Trybol. Die grosse Aphte, die ich jetzt schon zwei Wochen habe, habe ich gestern so lange mit dem mit Trybol getränkten Wattestäbchen traktiert, bis es geblutet hat.

    Aber eigentlich hat mir mein Arzt mal gesagt, eine Aphte sollte nicht bluten und wenn doch, soll man zum Arzt…

  27. 27 Gernot

    Hallo Alle :)

    Ich hab mal wo gelesen, dass die Kühlung mit einem Eiswürfel die Ausbreitung einer Afte hämmt… Ich habe mir gedacht, wenn alles andere nicht hilft mach ich einen radikalen Selbstversuch und hab mir eine frische entstandene Afte auf der Unterlippe vereist… mit einem Warzenvereiser von der Aphotheke.Schaumstoffaplikator angespitzt,eingeeist und ca 1-2 sek. auf des Aften-Zentrum gedrückt.
    Brennt danach eine halbe Stunde etwas(is ja eine Mini-Erfrierung), aber ist nichts is im Vergleich zur Pyralvex-Anwendung und ich hatte kaum mehr Beschwerden beim Essen und Trinken.
    Das war vor ca. 3 Tagen und jetzt is sie verheilt. Normalerweise werden die Dinger größer und plagen mich über 2 Wochen lang.
    Gibt es in der hinsicht ordentliche Therapien?

    Wie schon gesagt war dass ein Selbstversuch und wurde mir NICHT vom Arzt empfolen!

  28. 28 Mike

    Ich habe derzeit mal wieder zwei von den mist dingern und Pyralfex im Einsatz. Eigentlich bringt es nicht so viel aber besser als nix denke ich mir.

    Ich suche nach einem Pudaförmigem Zeug, dass sich mit der Afte verbindet und eine Art Schutz Film drüber legt damit wenigstens der Schmerz nachlässt.

    Ausserdem hatte ich schon Betaisodanna, Pyralfex, Hexal und diese Salbe ausprobiert und alle haben den selben Nachteil: Sie sind flüssig und bleiben nicht lange auf der Afte hängen um richtig wirken zu können.

    Also kennt jemand ein Pudaförmiges Zeug?
    Dafür würde ich auch sofort 80€ zahlen !!!!

  29. 29 Benni

    Hallo,
    leide auch schon seid ca 6 jahren an diesen biestern.
    Bei mir wuchsen die dinger schon über die Zähne und hatten sich stark vermehrt.
    Meine Zahnärztin brannte sie mir mit einem heißen gerät weg.
    Danach musste alles erstmal 2-3 Tage verheilen,essen war fast unmöglich.
    Heute hab ich sie schon wieder,im Rachenraum,unter der Zunge auf der Zunge.
    Ich benutze Kräuter Bronchialtropfen da dort an die 50 % alkohol enthalten sind.
    Verschwinden tun die davon aber leider auch nicht.
    Mit Salbei tee aus der apotheke gurfeln hiflt auch so einigermaßen.

  30. 30 mariii

    Hi,
    nachdem ich seit neustem immer mal wieder Aften bekomme und es mit einem leichten Brennen anfängt, tupfe ich sofort Myrrentinktur darauf und sie gehen weg, kommen erst gar nicht. Dies habe ich nun schon mehrmals erfolgreich angewendet. Mache ein Wattestäbchen naß und träufle Myrrentinktur darauf, es brennt zwar, aber das macht ja nix, Hauptsache die fiese Afte verschwindet. Viel Erfolg.

  31. 31 Nicole

    hallo,

    ich leide nun schon seit Jahren an Aphten. Bei mir überziehen sie den kompletten Zungenrand und wenns ganz heftig ist den gesamten Mundbereich bis hinunter in den Rachen.
    Habe nun schon fast alles ausprobiert und hab jetzt Volon A Hsftsalbe. Da is Cortison drin, die quillt furchtbar auf und ist nur für die Nacht geeignet.
    Da es nun mittlerweile echt extrem ist nehm ich Cortisontabletten bis 120mg pro Tag.
    Bin für jeden weiteren Tip hier echt dankbar.

  32. 32 Pharmaman

    Jodtinktur! Die mit Alkohol, z.B. die von Hetterich! Brennt zwar ganz ordentlich aber nach 1-2 Tagen: tschüss Aphte! Ich bin zwar selbst Apotheker dieses äußerst wirksame Hausmittelchen habe ich von meiner seligen Großmutter. Viel Glück!

  33. 33 Mona

    Hallo, leide seit 26 jahren an redz. Aphten. Ich habe vieles probiert, lag auch deswegen schon öfters 4 Wochen lang im Krankenhaus da ich den ganzen Mund voll davon hatte. Aber das einzige das mir hilt ist Volon A Haftsalbe. Ich trage die Nachts auf die Stellen auf und da bleibt sie auch haften. Da minimal Cortison drin ist verheilt es auch schneller.
    Aber ich schwöre auf diese Salbe. Probiert es aus.

  34. 34 Timo 36J.

    Hallo zusammen!

    Habe hier viel interessantes über unser gemeinsames Problem gelesen. Das mit dem Essig-Essenz kam mir am brutalsten vor. Darum habe ich es vorhin ausprobiert. Wow – was für Schmerzen beim abtupfen. Danach aber Erleichterung, da sie so gut wie taub sind. Sie Bluten etwas, aber das soll sie ja zur Heilung bewegen. Ich habe Aphten seit ich denken kann. Teilw. bis zu 5 zugleich. Halb so groß wie 1 Cent Stücke. Bei mir bleiben sie ca. 7-10 Tage lang. Die Lebensqualität nimmt dabei echt ab. Haltet durch!

  35. 35 Anna

    hallo ihr lieben.
    also es tut wirklich gut zu lesen, wie viele doch an diesen biesertn leiden…
    geht es euch auch so, dass wenn ihr jemandem euer leid klagt, es einfach nicht nachvollzogen weren kann, oder kommentare wie “ach ja, so ein pickelchen an der zunge hatte ich auch schon mal” kommen?
    zum kinder kriegen sag ich nur!
    teilweise hatt ich schon so viele im mund, dass ich kaum sprechen konnte, vom essen, küssen ganz zu schweigen.
    also ich bin der festen überzeugung das aphten immun-bedingt sind. d.h. wenn eine erkältung im anmarsch ist, man emotionalen stress hat etc. also in irgendeiner form psychisch oder pysisch belastet ist. leider gibt es meiner meinung nach nur präperate die den schmerz in schacht halten. eine freundin(tochter eines pharma-händlers) hat mir vor ein paar wochen “Aphten-Gel biomo” mitgebracht. es bildet einen schutzfilm und soll beim heilungsprozess helfen. also neben pyravlex, canesten etc. ist dieses produkt das erste was hilft. denke das diese “immunschwäche” genetisch vererbbar ist, da auch bei mir die ganze weibliche seite meiner familie darunter leidet. also es tut mir wirklich leid euch enttäuschen zu müssen, aber ich bin der festen überzeugung das eine glückliche und stressfreie lebensart, das einzige mittel zur effektiven bekämpfung dieser einschränkenden biester ist….und versuchen ein wenig darauf zu achten, nicht so schnell verletzungen in der mundschleimhaut zu bekommen, da diese verletzungen idealen nährboden für die bösen bakterien bieten.

    Also:
    wir sind nicht allein!!!!
    die blöden biester sind schrecklich, geben uns aber vielleicht ein indiz, das irgendwas in unserem körper (psychisch/pysisch) nicht stimmt.

  36. 36 Tim Johnen

    Hallo Anna.. Wer benutzt denn bitte canesten Salbe bei der Aphtenbehandlung.!? Cansesten hilft bei pilzen, aber nicht auf der Mundschleimhaut. Da würde ich noch eher zu Ampho-Moronal tendieren. Letztendlich läufts immer gleich ab, ob Schutzfilm, Alkohol oder Schmerzgel zur Beteubung. Sie kommen und gehen. Es ist leider noch ein sehr unerforschter Bereich. Bleibt zu hoffen, dass irgentwann herausgefunden wird, wie genau Aphten entstehen und man sie in den Griff bekommt. Wünsch euch trotzdem alles Gute !!

    MFG, Tim !!

  37. 37 Katinka

    Hallo ihr lieben Mitleidenden :)
    Kann Anna da nur ganz recht geben – es ist wirklich irgendwie beruhigend zu sehen, dass man nicht alleine unter diesen fiesen Dingern zu leiden hat. Ich bin jetzt 22 und schlage mich auch seit gut 20 Jahren mit diesem Mist herum. Bei mir sinds immer gleich um die 10 meistens an den Lippeninnenseiten udn der Zungenunterseite wie auch am Zungenboden.
    Mir selbst hilft eigentlich Pyralvex (oder mit f? Merk mir das nie :))und Herviros (es ist so nett, wenn die Mundschleimhaut einfach komplett taub ist ^^). Allerdings stellte sich vorgestern heraus, dass Tintig-starker Salbeitee soweit mit Honig gesüßt das das Zeug schon Teerähnlich wird wahre Wunder wirkt. Es tut zwar richtig ekelhaft weh aber kann es nur empfehlen.
    Den Honig übrigens erst in den Tee nachdem der bereits ein bisschen abgekühlt ist – sonst zerfallen angeblich die wirkstoffe im Honig durch die Hitze.
    In diesem Sinne
    Augen zu und durch
    Katinka

  38. 38 Martin

    Hallo zusammen,

    ich leide ebenfalls seit geraumer Zeit unter “Affen im Mund”, wie ein Kind mal sagte. Momentan ist es besonders übel, ich habe ständig ca. 5 Aften unterschiedlicher Größe an unterschiedlichen Stellen. Ich kann mich schon gar nicht mehr daran erinnere, wann ich zuletzt Aften-Frei war :((

    Was die Mittelchen angeht, die einem das Leben erträglicher machen:

    Nach der Lektüre diverser Einträge hier habe ich mir Albothyl besorgt. Meine Erfharung: Es kann höllisch brennen und hin und wieder tatsächlich die Afte nach wenigen Behandlungen beseitigen. Dann wiederum scheint es nicht zu wirken, keine Ahnung wieso. Vorsicht ist bei Anwendung in direkter Nähe zum Mund geboten: Hier passierte es mir mehrfach, dass die Lippe ziemlich stark anschwoll, das war auch nicht schön :((

    Ich habe zudem gute Erfahrungen mit “Urgo Aphthen” gemacht – das ist eine nicht allzu teure, etwas dickflüssige Tinktur, die nach dem Auftragen weiß wird und einen Schutzfilm bildet. Damit lässt sich dann wenigstens eine Mahlzeit einnehmen bzw. ein gespräch führen. Dumm nur, wenn die Afte(n) an einer Stelle sitzen, die man nicht so gut erreicht.

    Ja und alle die anderen Sachen: Pyralvex, Kamistad, Salbei- bzw. Kamillentee, Salviathymol, One Drop only etc pp: alles schön und gut, hilft aber nicht wirklich. Bringt vielmehr eine vorübergehende Linderung.

    Ich habe mich jetzt zum Gang zum Dermatologen entschlossen. Meine Vermutung ist nämlich, dass die Amalgam-Füllungen in meinen Zähnen mit Schuld an diesen verflixten Dinern sind sind. Und das will ich jetzt testen lassen.

  39. 39 Christoph

    Hallo zusammen,

    ich habe Aphten seit ich denken kann bzw. seit ich in die Pubertät kam. 20 Jahre. Ich habe alles Mögliche ausprobiert: Zink, Vitamin C, Ölziehen, Aufkratzen, Dynexan, Acclovir, Magnesium, Kalium, Eisen, Pyralvex… nichts hat wirklich geholfen.

    Mein Erscheinungsbild war immer dasselbe: 1-3 Aphten, jede bis max. 5mm im Durchmesser. Abheilung mit oder ohne ein beliebiges der o.g. Mittel innerhalb von 14 Tagen, davon 3-5 Tage vergleichsweise starke Schmerzen und mittlere Schwellungen der Mundschleimhaut.

    Ich habe mich jetzt dazu durchgerungen, eine Flasche Albothyl zu kaufen. Mit rund 90 EUR in der Apotheke nicht ganz billig.

    Seitdem frage ich mich, warum

    a) mir nicht einer der gefühlten 200 Ärzte, die ich dazu gefragt habe, jemals dieses Medikament empfohlen hat und

    b) warum ich nicht eher darauf gekommen bin.

    Aktuell habe (hatte) ich wieder zwei Stück im Mund. Eine gerade auf dem “Höhepunkt” (also ca. Tag 6 oder 7), eine im Abheilen begriffen. Mir reichte es, ich habe 90 EUR für Albothyl ausgegeben.

    Tag 0, nachmittags 17 Uhr:
    Wattestäbchen, aufgetragen, mittleres Brennen, die Aphte wird weiß. Und tut 5 Minuten später nicht mehr weh! Kein Scherz jetzt. Man merkt sie noch und die Schwellung klingt auch nicht sofort ab, aber 85%ige Linderung.

    Tag 0, abends 22 Uhr:
    Das Ganze abends nochmal wiederholt. Selbes Spiel. Die Aphte fängt an, sich in kleinen Gewebefetzen abzulösen.

    Tag 1, morgens:
    die Aphte sieht aus, wie sonst eine Woche später gegen Ende der Abheilung. Die Schwellung ist zu 80% weg, nur noch gaaaanz leichter Schmerz.

    Tag 1, abends:
    Nochmal Therapie mit Albothyl.

    Tag 2, morgens:
    Das Teil ist so gut wie weg. Kein Schmerz mehr, keine Schwellung mehr.

    Und das war eine “ausgewachsene” Aphte.

    Leute, ganz ehrlich: vergesst den ganzen Schwachsinn mit Ölziehen, Pillenschlucken und so weiter. Dieses Zeug ist schweineteuer (im Internet gibt es das ab 62 EUR), aber jeden Cent wert. Und 100ml reichen wahrscheinlich für die nächsten 50 jahre :)

  40. 40 Simon

    Hallo,

    habe regelmäßig Aphten in der größe von 0,5-1cm
    manchmal auch bis sogar 1,5 cm

    Irgendwann gewöhnt man sich daran.
    Früher habe ich mit einem Wattestäbchen immer Salz  darauf/reingepresst.
    Es brennt wie Hölle, aber nur kurz, dannach ist alles betäubt. Aber das diese dadurch schneller heilen kann ich nicht sagen.

    Besorge mir heute mal dieses Albothyl und hoffe das es wirkt,. da ich im moment wieder ca 4 im Mund habe. Eine hat bestimmt wieder fast 1 cm.

    für eine war wohl die Ursache dafür eine Verletztung im Mundraum.

  41. 41 hexelilly89

    Hallo!
    Mich plagen die Biester auch schon ca 7 jahre.
    Mein Zahnarzt meinte nur ich dürfe nicht mehr an Stiften oder an den Händen “kauen”, da so Keime in den Mundraum gelangen könnten.
    Da ich aber nie wirklich an meinen Stiften oder Fingern gekaut, sondern sie nur ab und an an die Lippe gelegt hatte hab ich das mal für ca 3 Monate bewusst nicht gemacht.
    Gebracht hat es nichts.
    Kamistat Gel hilft nur sehr kurzfristig indem es ein wenig betäubt ( Merkt man auch wenn man es an eine Stelle bekommt, die nicht betroffen ist). Die Heilung wird meiner Meinung nach nicht beschleunigt.
    Aftab Tabletten sollen auf die Apthen geklebt werden und dann einen Schutzfilm mit darunterliegender Wirkstoffschicht bilden. Die Schutzschicht bildet sich wirklich, was den Schmerz lindert, zum Essen jedoch absolut ungeeignet, da sie oft abfallen und die Schutzschicht sich schnell “abnutzt”. Die Heilung wird meiner Meinung nach nicht beschleunigt.
    Solcoseryl Paste wird auf die vorher “abgetrocknete” (achtung schmerzhaft!) Apthe aufgetragen und anschließend mit Wasser oder Spucke glattgestrichen. Sie bildet ebenfalls eine Schutzschicht die jedoch beim Essen nur bedingt Schmerzlindernd Wirkt und sich ebenfalls “abnutzt”. Die Heilung wird meiner Ansicht nach auch hier nicht beschleunigt.
     
    Mein ABSOLUTER TIP ist:
    ORALMEDIC
    Rezeptfrei jedoch im Vergleich zu den Andern das teuerste Medikament. Es sind Wattestäbchen, die an einer Seite abgebrochen werden, wobei dann der Wirkstoff in den einen Wattebausch läuft ( bisschen kompliziert zu beschreiben aber super einfach in der Anwendung). Auch hier muss man die Apthe vorher trocken tupfen (manchmal sehr schmerzhaft) und anschließend die Flüssigkeit auftupfen. DAS brennt zwar höllisch, ich hatte jedoch bis jetzt erst eine, die diese Behandlung 2 mal benötigte.
    Die Apthe wird dann ganz komisch weiß und ist direkt danach tut es kaum noch weh.
    Das Umliegende Gewebe wird zwar auch ein wenig angegriffen, aber bei Weitem nicht so wie die Apthe an sich. Innerhalb von 1-2 Tagen ist dann nichts mehr zu sehen.
     
    Zu den Ursachen möchte ich auch noch einige Worte verlieren:
    Mir ist aufgefallen, dass ich seit ich Zahncreme ohne Lauryl Sulfat (oder so ähnlich) benutze ( ist auch in vielen anderen Kosmetika enthalten, damit sie besser schäumen) wurden es deutlich weniger.
     
    Mein Hausarzt sagte mir, dass sie auch ein Anzeichen für einen Vitamin B12 Mangel sein können, da manche Menschen dieses Vitamin kaum aufnehmen können, kann hier helfen, wenn man das Vitamin einmal monatlich direkt spritzt.
    Bei mir werden es zum glück auch schon weniger, seit ich Vitamin B12 in Tablettenform zu mir nehme.
     
    Ich hoffe, dass euch meine Tipps vielleicht ein bisschen weiterhelfen.
    Bitte verfasst weiter Einträge zu euren Erfahrungen!
    GUTE BESSERUNG!

  42. 42 Tim

    Hallo Leute,
    auch ich (20) habe nun schon seit etlichen Jahren mit Aphten zu kämpfen und hab schon vieles probiert.
    Ich benutze auch seit längerem Oralmedic.
    Trifft man das Biest mit dem Applikator richtig, kann man hoffen, dass es nach einem Tag Geschichte ist. Aber Vorsicht: Wer sagt, Pyralfex brennt, der wird seine helle Freude an Oralmedic haben. Ich lasse mir schon vorher von meiner Freundin ins Bein kneifen, damit es nicht so schmerzt (kein Scherz).
    Nur in wenigen Fällen ist es bisher vorgekommen, dass ich nach einem Tag einen 2. Applikator  benutzen muss.
     
    Wenn ich eine Aphte auf der Wangeninnenseite oder der Lippe habe, benutze ich die Aftab Tabletten. Die helfen mir auch ganz gut, da sie einen schönen Schutzfilm bilden. Man muss nur aufpassen, dass sie in der 1. Minute nicht verrutschen.
     
    Sonst kann ich auch nur empfehlen, auf Zahnpasten wie Zendium oder Elmex Sensitiv umzusteigen und während der Aphten-Zeit schön mit Kamille oder Salzlösungen wie Mallebrin zu spülen.
     
    Hoffe ich konnte euch helfen.
    LG Tim

  43. 43 Manu

    Guten Abend

    Ich war heute beim Zahnarzt um mir 2 Aphten wegzuätzen.

    Die eine habe ich nun schon ein bisschen mehr als 2 Wochen und die ist nicht nur riesig (2cm lang 1 cm breit), sondern tut auch höllisch weh. Seit 2 Tagen ist sie glaube ich am abheilen. Die Schmerzen lassen jedenfalls nach. Der Zahnarzt hat sich nicht getraut mir das Ding noch wegzuätzen. Stattdessen hat er diese mit dem Laser “stimuliert” und nicht weggelasert. Der Aufbau der Schleimhaut soll so angeregt werden. Hat da schon jemand Erfahrung damit gemacht?

    Die zweite hat er dann weggeätzt. Mal schauen ob das hilft.

    Wenn dann mal beide komplett weg sind, versuch ichs dann mit der Sole Zahnpaste. Auf die Dauer ist das wegätzen keine Lösung. Die Ursache ist dadurch nicht behoben.

    Ich wünsche noch einen schönen Abend

    Gruss Manu

  44. 44 Jule

    Hab grad auch voll die Mega-Aphte
     
    dass ich Aphten hatte ist schon wirklich lang her, aber jetzt hab ich an der Seite der Zunge, und da sie recht breit ist, auch ein Stück unter ihr. Es zieht hoch bis zum Ohr, also hab ich noch Ohrenschmerzen.
    Dazu kommt noch, dass (zum glück auf der anderen Seite) ich zahnschmerzen habe, da der Arzt gebohrt hat und heute noch den Nerv gezogen. Es ist angeschwollen und hat gepocht.
     
    Hab mal nachgelesen und da steht, dass bei einer Entzündung des Nervs das Immunsystem angegriffen wird, was auch meine Theorie bestätigen würde, dass es an einer Immunschwäche liegt.
     
    Hab jetzt eine Creme bekommen, die einen Film bildet und die Schmerzen etwas nimmt.
     
    Ansonsten warte ich nur ab, aber, die Aphte zum bluten zu bringen hab ich eine Zeit lang auch mal gemacht.
    Erst hat es sich entzündet und ist dann wirklich geheilt. Ganz nach dem Prinzp, erstmal ganz kaputt machen, dann macht es sich von allein wieder heil. Das mache ich aber auch nur bei kleineren (ca. 5 mm)
    Bei den beiden auf der Zunge jetzt rate ich davon ab. Die sind flach und groß :-)
    Warte jetzt einfach ab, hab sie jetzt 3 Tage, das heißt noch 5 Tage Schmerz, aber gut, lässt sich nicht ändern.
    Glaub aber, wenn ich mich jetzt am Zahn net hätt operieren lassen, wärs schlimmer geworden. Das ist wirklich meine Hoffnung. Dass sich dieser Zahn wieder beruhigt und sich mein Immunsystem auf den Wiederaufbau meiner Schleichhaut konzentrieren kann.
     
    Kann kaum essen und schlucken auch nicht, trinke durch strohhalm, hab seit gestern mittag nichts gegessen. Drückt mir die Daumen, dass die scheiß Dinger sich schnellst möglich verpisse
     
    Glaube auch, dass irgendetwas bei uns nicht stimmt und das dann auf die Schleimhaut geht.
    Solezahncreme werde ich ausprobieren.
     
    Eins muss ich aber bemerken. Zwei Jahre hatte ich GAR KEINE APFHTEN.
    Ich war verliebt und habe gekifft.
    Jetzt weiß ich nur nicht, was von beidem es war. Oder die Kombi machts ;-)
     
    Falls es irgendwer ausprobieren will, bitte bescheid geben :D
     
    auf seine gesamte Gesundheit achten, körperlich wie psychisch
    lg Jule

  45. 45 Jule

    “Der Mundraum bietet ein besonders günstiges Klima für schnelles Wachstum von Bakterienkolonien. Denn hier haben wir den Übergangsbereich von aussen und innen, wo es einerseits meist warm und feucht ist wie im Körperinneren, andererseits aber kein Blut und keine Lymphe, die als Träger des Immunsystems Fremdes erkennen und beseitigen können. Natürlicherweise kommen etwa 500 verschiedene Bakterienarten hier vor, und wenn sich einige davon zu stark vermehren, können Karies, Parodontitis und Mundschleimhauterkrankungen ausgelöst werden.”

    vielleicht ist das der grund, weshalb es manchmal hilft aphten zum bluten zu bringen

    gruß jule

  46. 46 MT

    Hey.

    also erstmal @Jule:

    “Eins muss ich aber bemerken. Zwei Jahre hatte ich GAR KEINE APFHTEN.
    Ich war verliebt und habe gekifft.”…

    Es hat bestimmt an dem Verliebt sein gelegen!!! *lol*

    Ok- jetzt im Ernst:
    mich plagen die Dinger seit ca. 4 Jahren- seltsamer Weise wirklich seit ich mit dem Rauchen aufgehört hab, aber: ich würd nie wieder anfang wollen!!!
    Ich hab auch echt schon alles versucht:
    War bei drei verschiedenen Zahnärzten, Hautarzt, HNO… immer die gleiche Laier: “Aphthen sind wie Herpes: Kommen und gehen; manche haben sie, andere nicht…”
    Auch hab ich fast alles was hier beschrieben ist schon versucht. Allerdings hab ich von dem Rum und dem Whiskey die Finger gelassen- sonst wär ich wohl schon Alkoholiker! ;-)
    Gut gut… mir ist aber aufgefallen, dass- wenn ich das ein oder andere mache bzw- lasse, ich mal mehr bzw. mal weniger Aphthen habe!
    Hier Dinge, die- zumindest glaube ich das- helfen:
    – Zähne putzen mit Weleda Sole-Zahnpasta bzw. mit enzycal von CURAPORX (hat mir meine “neue” Zahnärztin empfohlen und ich hab ein echt gutes Gefühl!!!)
    – Mundspülen mit Lysterine (ist ja auch Alkohol drinne…)
    – Jeden Tag ne Pille Vitamin C + Zink (10 mg Zink pro Tablette)

    Was ich versuche zu lassen:
    – zuviel Schoko (auch die Speckrollen danken es einem! *GGG*)
    – weniger Citro-Obst
    – Äpfel und Co. schälen (und ohne Schale essen… ich weiß: die armen Vitamine in der Schale…)
    – ja und weniger auf den Fingern/ Stiften… kauen
    – weniger Stress und mehr schlafen (also ich versuchs, der Rest vom Körper dankt’s einem auch…)

    Also alles in allem nicht wirklich große Einschränkungen. Das ziehe ich jetzt so ein knappes Jahr durch und ich muss sagen, dass es echt besser geworden ist!

    Und wenn dann doch mal so ne Aphthe da ist:

    ORALMEDIC!!! das ist echt das beste, was ich bisher getestet hab (ausser jedesmal zum Zahnarzt laufen um die Aphthe “professionell” wegätzen zu lassen) und dann und wann mal benutz ich dann auch Chlor-Hexamed-Mundspülung. Ganz großer Nachteil von Chlor-Hexamed ist, dass es zum einen die ganze Mundflora kaputt macht und zum anderen auch ziemlich schnell die Zähne verfärbt. Daher bin ich sogut wie weg davon (nur wenns ganz schlimm ist!).

    So, das wars, hoffe das oben beschriebenes dem Ein oder Anderen/ der Ein oder Anderen hilft,

    Grüße Manuel

  47. 47 Manu

    Guten Morgen miteinander

    Ich habe vor 2 Monaten mal im Forum über meine Aphten-Erlebnisse berichtet. Die Lasertherapie beim Zahnarzt hat null und nix geholfen. Die Riesenaphte hat noch 4-5 Wochen überlebt… Die Pülverchen und Salben haben nichts zur Heilung beigetragen, sondern sich an der Schmerzmilderung beteiligt.

    Ich benutze seit 3 Monaten die Weledacreme. Und bin nun schon seit fast einem Monat aphtenfrei!! Was für ein Leben!

    Ich denke die Weledacreme ist nur zur Vorbeugung. Ich habe anfangs letztes Jahr aufgehört zu rauchen, zu kiffen und hatte eine stressige Zeit bei der Arbeit. Ich glaube dass die Ursache der Aphten eindeutig bei der persöhnlichen Einstellung liegt. Stress verursacht verschiedene Probleme. Andere kämpfen mit Bauchschmerzen oder Herzproblemen.

    Gruss Manu

  48. 48 iwona

    Hallo
    An alle die mit Aften kämpfen wer hat schon URGO APHTHEN Filmogel ausprobiert ist mir gerade empfholen worden aber habe nichts darüber in Forum nachlesen können,werde dankbar für tips Gruss und Gute Beserung allen

  49. 49 Daniel

    bei mir hat folgendes geholfen:

    1. Habe mit meiner elektrischen Zahnbürste (geht auch mit jeder normalen per hand betriebenen =DD) die aphte aufgescheuert bis sie geblutet hat. das tat anfangs ein wenig weh. dann merkt man es aber nicht mehr. ein indianer kennt keinen schmerz =))

    2. Dann habe ich franzbranntwein (medizinischer alkohol geht natürlich auch) auf ein wattestäbchen gegeben und gegen die aphte gedrückt. das hat natürlich gebrannt, vergeht aber schnell.

    3. SIEHE DA!!! KEINE Schmerzen mehr!! danach sollte man nichts mehr essen oder trinken, damit keine bakterien dran gelangen. also am besten vor dem schlafengehen. die stelle war dann zwar noch eine woche lang sichtbar (die aphte), aber die schmerzen waren weg.

    das werd ich jetzt jedes mal so machen.

    ich denke, dass man nicht immer etwas teures in der apotheke kaufen muss oder gleich zum arzt rennen sollte wegen jedem wehwehchen :D

  50. 50 Rotraud

    Da lese ich ja eine Menge guter Tips, nur nützen mir die wenig, wenn die Aphten soweit hinten im Rachen sitzen, daß man da gar nicht ran kommt um sie zu betupfen.
    Habe außerdem noch vom Antibiotika Mundsoor bekommen, ganz toll, bin zur Zeit reichlich gesegnet.Habe vom Arzt Ampho-Moronal Tabletten bekommen. Hoffe, daß die Aphten davon auch verschwinden. Es fehlt jetzt zu meinem Glück nur noch, daß ich von dem Medikament eine Allergie bekomme.
    Vielleicht weiß jemand etwas zum gurgeln?

  51. 51 Manu

    Hallo liebe Aphten-Leidenden!
    Ich bin 42 Jahre alt und leide seit der Pubertät an Aphten, die in den letzten 10 Jahren stark zugenommen haben. Hatte regelmäßig 5-10 Aphten im Mund,so alle zwei Wochen wiederholend, z.T. mit Lymphdrüsenschwellung, selbstverständlich starken Schmerzen und Mundgeruch. Einige wenige Male kam es auch zu einem massiven Aphtenbefall im Rachen, so dass ich dann 2 Wochen kaum noch essen konnte. Einen Zusammenhang mit dem Zyklus gab es nicht konkret; aber in der Schwangerschaft hatte ich keine Aphten.
    Habe in den drei Jahrzehnten so ziemlich alles Erhältliche auf dem Markt ausprobiert. Bei den symptomatischen Mitteln, wie Pyralvex z.B. fiel mir immer auf, dass eine Aphte zwar im Anfangsstadium damit zurückgehen kann, doch dann 5mm daneben auftaucht. Also alles nur symptomatisch.
    War bei vielen Ärzten,jeder hat irgendetwas ausprobiert. (Cortison Tbl., Aciclovir Tbl.über drei Monate, Amalgamfüllungen entfernt, Eigenbluttherapie, Akupunktur, Homöopathie,Allergietests, Verätzen mit Schwefelsäure und vieles mehr.Gegen die Schmerzen halfen am Besten 40Tropfen Novaminsulfontropfen zum Einnehmen, damit ich überhaupt essen konnte)
    Würde das alles keinem weiter empfehlen. Bestimmte Lebensmittel vertrage ich nicht so gut, vor allem gespritzte Rohkost, insbesondere Tomaten. Farbstoffe und Süßstoffe lasse ich sowieso unbedingt weg.

    Psychosomatisch betrachtet sind Aphten Stress-Symptome (übrigens nicht ansteckend!!), doch wer hat keinen Stress?

    Inzwischen habe ich einen guten und erfolgreichen Weg gefunden.
    Auf Empfehlung der Homöopathin hin, entsteht bei Stress (und zuviel Fleisch, Alkohol, schädliche Nahrungsmittel etc) eine Übersäuerung des Körpers. Dafür nehme ich nun täglich basische Kapseln als Nahrungsergänzung ein.
    morgens 2 Kapseln Basocaps von Verla.
    Sobald ich merke, dass aufgrund stressiger Zeiten die Aphten aufblühen wollen, nehme ich noch eine Kapsel mehr ein, bis alles wieder im Gleichgewicht ist.
    Ich bin so froh, dass ich nun etwas tun kann und dies auch noch sehr gesund ist. Endlich nicht mehr diese Einschränkung der Lebenqualität!!

    Manu

  52. 52 scherberger

    hallo ihr alle

    habe seit 20 aphten probleme ..
    Momentan habe ich eine auf meiner zunge.
    zum beteuben benutze ich nelken 6-7 stück
    die ich mund halte 3 -4 stunden dann ist mann
    selber auch beteupt.Oder mit essig spülen und ausspucken brennt
    wie feuer aber hilft.
    Mir ist aufgefallen wenn ich schokolade esse oder
    energie drinks trinke kommen Sie raus.
    Zink tableten haben mir geholfen werde wieder mit
    tabletten schluccken angfangen . Zink tabletten gibt es über
    all kosten 1€ bis 6 €
    Habe das letzte mal vor drei jahren die letzte
    aphte bekommen.

    Alles selbst versuche

  53. 53 Aphthen

    Ich glaube Stress ist der Auslöser… und Albothyl das beste Mittel dass ich kenne, neben Silbernitrat. Damit wird die Aphthe zumindest einigermaßen erträglich.

  54. 54 Andreas

    Hi an alle,
    ich habe seit 17 Jahre diese Aften, und das einzige was mein schmerz gelindert hat war Teebaumöl. Nach meiner Erfahrungen habe ich hauptsächlich Aften nach Verzehr einer bestimmten Nahrung bekommen. z.b. Tomaten, oder zu salzhaltige Nahrung.Übermäßig süße Getränke oder zitronenhlatige Getränke waren auch ein Auslöser. Auch Stress war ein großer Faktor.8 Jahr lang hatte ich sie jeden Tag, meistens 2 oder mehrere. Es dauerten meist 2 Wochen bis sie weg waren. Erst mit 14 Jahre begann es sich zu bessern. Ich bekam “nur” mehr 1 mal wöchentlich ein Aften und in die Jahre darauf immer weniger. Jetzt bin ich 23 und bekomme sie alle 2 Monate einmal, und das nur wenn ich übermäßig salzhaltige oder gewürzte Speisen esse. Eigentlich konnte mir kein Doktor wirklich helfen, nur durch Selbstversuche konnte ich mir meine Leiden ein bisschen mildern. Das beste Mittel für mich war Teebaumöl, sie gingen sogar schneller weg und betäubt sogar den Schmerz für einige Stunden. Aber ACHTUNG: Teebaumöl ist GIFTIG und darf nicht verschluckt werden. Einfach nur mit dem Finger oder ein Wattestäbchen auftragen. Was die Ansteckung betrifft kann ich nichts genaues dazu sagen. Meine damaligen Freundinnen haben so viel ich weiß keine bekommen, meine Schwester und eine Cousine nur ganz selten.Vermute das es ein bisschen in die Gene liegt ob man leicht anfällig für Aften ist.

    Ich hoffe ich habe euch ein bisschen weitergeholfen

    LG Andreas

  55. 55 Tobias

    Hallo Mitleidende,

    ich habe ebenfalls immer mal wieder Aften. Hauptsächlich im Sommer wenn ich öfters gegrilltes esse und mich dann ausversehen in die Backe gebissen habe oder sonst eine kleine Wunde im Mund habe. Ich hab jahrelang alles mögliche probiert aber diese Biester nicht losbekommen. Seit heute scheine ich aber, dank meinem Zahnarzt eine Lösung zu kennen: Negatol dental (Dr. Wild&co. AG) Ein Medikament, welches in Deutschland leider keine Zulassung hat, lediglich in der Schweiz. Mein Zahnarzt hat es mir heute Nachmittag aufgetragen, dabei hat es gebrannt wie Feuer, schon bald trat aber Linderung ein und er versprach mir, dass die Afte bis in 2 Tagen weg sein soll. Spüre jetzt schon kaum mehr etwas von der Afte. Jetzt muss ich nur noch schauen, wie ich an das Zeug in der Schweiz ran komme, weil ich will ja nicht jedesmal zum Zahnarzt wegen so ner Afte. ;o))

    Grüße Tobias

  56. 56 Adrian

    Hallo,

    Wenn ich eine Afte habe nehme ich eine 31%tie alkoholische Mundspühlung (Salviathymol N) und beträufele damit ein Wattestäbchen. Dieses drücke ich dann etwa 5 Minuten sehr kräftig auf die Afte. Nach den 5 Minuten bin ich für mindestens 20 Stunden komplett Schmerzfrei, kann z.B. essen was ich will. Nach 3-5 Tagen mit dieser Behandlung ist die Afte meistens komplett verschwunden.
    Es tut natürlich weh, aber die 1 Minute starken + 4 Minute schwachen Schmerzes machen sich 100fach bezahlt.

  57. 57 Alan

    Hallöchen miteinander!
    Konnte aus den hier interessanten Berichten, Vergleiche mit
    meinem Leiden erstellen.
    Was man denn auch immer zu sich genommen hat,ES war nicht tot zu kriegen.
    Aber! Durch eine nicht unbedingt aufwendige Lebensumstellung in Sachen Psyche, Ernährung, Medizin, können unsere ‘Freunde’ zur Nebensache werden!
    Eine glückliche Fügung in meinem Berufsleben, führte zum,sagen wir mal
    90%tigen Verschwinden der Aften.
    Habe 10J. lang im unregelmäßigen Schichtdienst gearbeitet. Habe das aufgegeben und fand eine Arbeit nur zur Frühschicht und regelmäßigen freien Wochenenden. Ein absolutes Glück – fast wie ein sechser im Lotto!
    Damals stempelte ich Kommentare über den Zusammenhang der Aften und meiner Psyche als Schwachsinn ab. Heute bin ich, wenn überhaupt bis auf 1 – 2 Mal im Jahr, beschwerdefrei! Man lernt nie aus!
    Vorbeugend spüle ich den Mund- und Rachenraum mit Odol. Scheint wohl zu helfen!
    Alles Liebe und viel Glück!

    Alan
    männl. 46J.

  58. 58 Carsten

    Hallo,

    also ich habe auch schon lange Last mit Aften. Ich veretze Sie mit Mallebrin (Tipp vom HNO). Das ist eigntlich zum Gurgeln gegen Erkältungen. Das gibt es für relativ wenig Geld in jeder Apotheke.
    Einfach ein Wattestäbchen mit dem Zeug vollsaugen und auftragen. Es brennt ein wenig, aber die Aften heilen viel schneller.

    Gruß,
    Carsten 38J.

  59. 59 Carsten

    Hi,

    ich nehme Mallebrin (Tipp vom HNO). Das ist eigentlich zum Gurgeln bei Halsschmerzen. Aber es hilft. Die Aften heilen schneller ab.

    Einfach mit einem Wattestäbchen unverdünnt auf die Aften geben. Das brennt ein bißchen, aber hilft gut! Das Konzentrat gibt es in jeder Apotheke.

    Gruß,
    Carsten 38 J.

  60. 60 gabi

    Hallo,
    also ich habe meine riesige nicht heilende afte (ca.1,0cm lang u. 0,5cm breit!!) mit CIONAL-KREUSSLER-TROPFEN versiegelt.zuerst mit purer lösung mit watterstäbchen gezielt 50sek.,es hat zwar sehr wehtgetan,aber die schmerzen der offenen wunden afte waren schlimmer.
    es bildet sich eine verdickte weiße haut und man ist danach fast schmerzfrei und das essen ist wieder möglich.

    danach (weil es aber so riesig war – ansonsten glaube ich bei kleinen aften wird keine nachbehandlung notwendig sein)habe ich es noch 2-3x betupft und die lösung leicht mit wasser verdünnt (2tropfen lösung,5-6 tropfen wasser).

    im normalen fall kann man aber auch die pure TANTUM VERDE lösung zum gurgeln nehmen. pur auf watterstäbchen, 60-90sek.an der afte halten (es brennt), und es bildet sich sofort die schutzende schichte und der schmerz ist weg und mit der zunge fühlt es sich glatt an.

    die schmerzen und die entzündung sind dann bald weg.

    beide mittel versiegeln die “aktive” afte ähnlich wie das Albothyl konzentrat und kostet ca. 6 EUR. bei kleineren aften genügt das TANTUM VERDE, bei stärkeren aften ist es wirksamer zuerst die CIONAL-KREUSSLER-TROPFEN auftragen und nach deutlichen besserung dann nunmehr mit tantum verde nachbehandeln.

    CIONAL-KREUSSLER-TROPFEN
    Wirkstoff: Aluminiumformiat (wirkt wie antibiotikum wird in mundlösungen eingesetzt) mit Kamillenblüten, Salbei u. Arnikablüten. ist stark desinfizierend, adstringierend (zusammenziehend),schmerzstillend, abschwellend, tötet alle bakterien und pilze.zusätzich normalisiert und fördert den heilungsprozess und gewebeneubildung.
    Aluminiumformiat bindet Proteine/Eiweiße aus der Mundschleimhaut und denen Bakterien und Pilze, so dass sich das Gewebe insgesamt verdichtet u. entzündliche Krankheitserreger nicht in das Gewebe eindringen können.
    eine neuerliche infektion bzw. resistenz ist ausgeschlossen.

    kann ich wirklich empfehlen!!
    ich verstehe nicht warum es die zahnärzte nicht wissen?….

  61. 61 Alex

    Hi,

    Heute früh bin auf diese Seite hier gestoßen und habe gelesen, Essigsäure (bzw. Essig-Essenz) würde gut helfen.

    Ich bin 19 Jahre alt und bekomme alle 2 Monate eine Bläschen, meist an der Lippe im inneren bereich.

    Schon bevor ich die Sache mit dem Essig hier gelesen habe ist mir aufgefallen, dass die Bläschen nach dem essen von Tomatensalat (beinhaltet bei mir: Fleischwurst, Tomaten, Zwiebeln, ESSIG-ESSENZ, Salz, Öl und Pfeffer) besser wurden. Zur Info: Ich benutze ca. 9 TL Essig-Essenz auf 1/2 Liter Wasser!

    Gruß
    Alex

    Heute morgen hab ich es unverdünnt aufgetragen und BAM!, hat verdammt heftig gebrannt… war kaum auszuhalten… doch danach war alles TOP! Den Mundraum danach natürlich gut ausspühlen (mache ich immer mit Mineralwasser). Es hilft sehr gut, kostet sogut wie nichts, kann aber auf dauer schädlich für das Zahnfleisch sein, also Vorsicht.^^

  62. 62 Patrick

    Hallo Leute,

    ich habe mir mal die Arbeit gemacht und aus euren Beiträgen eine Liste aller Mittelchen zusammengestellt die mehr oder weniger erfolgreich von euch eingesetzt wurden. Einige sind sehr teuer, einige nur in der Schweiz zu bekommen, andere sind sehr Befremdlich ;-) Wie dem auch sei, hier die Liste, auf dass sie dem ein oder anderen ein wenig Sucharbeit abnimmt:

    Essigessenz
    Albothyl
    Höllenstein-Stift
    Lesana Franzbranntwein
    1 Drop Only
    Negatol
    Pyravlex
    Zitronensaft mit Honig
    Mhyrretinktur
    Propolistinktur
    Lidocain
    Salviathymol
    Bepanthen Augen und Nasensalbe
    Dontisolon D Mundheilpaste
    Alkohol Hauptsache hochprozentig so ab Rum = 54%
    Silbernitratlösung
    Antibiotika
    Prothesenhaftcreme
    NEGATOL dental
    Trybol Kräutermundwasser
    Warzenvereiser
    Hexal
    Betaisodanna
    Volon A Haftsalbe
    Jodtinktur (Die mit Alkohol, z.B. die von Hetterich)
    Aphten-Gel biomo
    Herviros
    Urgo Aphthen
    Kamistad
    Heißer Metallstab
    Dynexan
    Aufkratzen (bis zum Bluten)
    Aftab Tabletten
    Solcoseryl Paste
    ORALMEDIC
    Sole Zahnpaste
    Mundspülen mit Lysterine
    mit elektrischen Zahnbürste aufscheuern + Franzbranntwein
    täglich basische Kapseln als Nahrungsergänzung
    Nelken zerkauen
    Teebaumöl
    Negatol dental (Dr. Wild&co. AG)
    Mallebrin
    CIONAL-KREUSSLER-TROPFEN
    TANTUM VERDE lösung

    Anmerkung: Viele Mittelchen werden mit Wattestäbchen direkt auf die Aphthen aufgetragen und zwischen 20 Sekunden bis 5 Minuten mit wenig bis etwas erhöhtem Druck einwirken gelassen.

    Was noch erwähnt wurde und was ich persönlich absolut bestätigen kann: Verletzungen – kleine und größere – können sehr leicht zum Entstehen von Aphthen führen.

    Außerdem wurde Stress und Mangel an z.B. Vitaminen, Zink etc. als Faktor genannt.

  63. 63 Stefanie

    Hallo,
    ich leide seit ich denken kann an Aften (ich bin 25).
    Ich habe lange Zeit versucht mit diversen Mundsalben es zumindest erträglich zu machen, aber das hat dann vielleicht 5 Minuten geholten und schon war der Schmerz wieder da.
    Ich hab sehr gute Erfahrungen gemacht mit Essigesenz und ich werde sie auch weiterhin anwenden. Normalerweise hat sich so eine Afte bestimmt zwei Wochen hingezogen, diese Woche war wieder eine da und schon am nächsten Tag war es deutlich besser! Mittlerweile ist sie fast weg! Also ein rein psychologischer Effekt ist das dann wohl nicht ….

  64. 64 rode

    Albothyl hilft sehr gut, der Schmerz ist weg, die Aphthe tot. Es ist kein ätzen, denn Albothyl ist ein Antiseptikum. Sehr teuer (64,- Euro) aber es gibt noch ein Präparat für Tiere (Lotagen). Ist der gleiche Wirkstoff, nur viel günstiger!

  65. 65 Anja

    Hallo!
    Endlich Leute, die mich verstehen! Mich plagen die Dinger schon seit ich denken kann, aber habe noch kein Patentmittel gefunden. Verätzen kommt mir schon sehr brutal vor…
    Was ist von diesem Bloxaphte zu halten? Hat jemand Erfahrung?
    Gute Besserung an Alle!

  66. 66 APHTENBEZWINGER

    Manche Menschen bekommen halt mal Aphten. Dafür gibt es viele Ursachen und bei vielen sind sie unterschiedlich. Der eine bekommt sie, wenn er gestresst ist, der andere, wenn er zuviel Milchprodukte verspeist und der andere wieder wenn sein Immunsystem “belastet” ist, etc.

    Einfach aufscheuern, desinfizieren und gut ist es.

    Natürlich gibt es Menschen, die gerne zum Arzt rennen und von ihren Leiden erzählen, oder sich in der Apotheke teure Medikamente kaufen, damit sie eine Aufgabe haben =))

  67. 67 Jennifer

    Hallo liebe Mitaphthengeschädigten,

    ich hab mal wieder eine dieser fiesen plagegeister..
    Konnte die letzten Tage leider weder essen noch trinken.. einfach nur die Hölle! Ich hatte vergessen das die so extrem weh tun. Meine große Sorge war bloß jetzt kurz vor Weihnachten, dass ich nicht essen kann und mir das zwangsläufig den Tag versaut. Dann hab ich ein bisschen “gegoogelt” und bin auf Oralmedic gestoßen was ich mir sofort in der Apotheke gekauft habe. Ich hatte zwar etwas Angst, da es sich dabei um Schwefelsäure hält, habe mich dann aber dazu entschlossen es auszuprobieren da ich den Schmerz nicht mehr ausgehalten habe :( Und ihr werdet es nicht glauben das ist jetzt ganze 24 Stunden her und sie ist fast weg. Ich kann wieder essen und trinken und es tut überhaupt nicht mehr weh! Ich kann es nur weiter empfehlen! Wenn ihr diese fiesen Dinger los werden wollt! Dies ist ab jetzt mein erster Griff wenn mich nochmal eine Aphthe heimsuchen sollte : ) Liebe Grüße Jenny

  68. 68 Sabine

    Trichloressigsäure ist umweltgefährdend und ätzend – allein bei Berührung mit den Finger tut das sehr weh und führt zu schwereren Verletzungen. Also bitte nicht auf die Idee kommen, es selbst zu verwenden. Was der Umwelt schadet, kann ja für den Mund nicht gut sein.

  69. 69 Aileen

    Hallo…

    Ich hab jetzt seit einem Jahr aphten und ich hab das gefühl dass es jedes mal schlimmer wird.
    Kann jetzt schon seit vier Tagen nicht richtig essen und trinken.ich halte das nicht mehr aus.der Arzt hat mir wieder mal eine Salbe verschrieben,die mir aber leider garnichts bringt.
    Bitte bitte,helft mir…

    Lg

  70. 70 Flashi

    Werde das mit essigsaeure ausprobiern! Noch ein tipp: bei aphten auf der zunge hilft es vor dem essen an der stelle eine nelke zu kauen. Wirkt zwar nicht auf dauer aber man kann wenigstens schmerzfrei essen!

  71. 71 Klaus

    Hallo Leidensgenossen!
    Seit meiner jüngsten Kindheit habe ich immer mal wieder Aphten. Seit mir das Amalgan entfernt wurde, habe ich weniger Probleme damit. Versucht hatte ich in der Vergangenheit Spülen mit Salzwasser, 1-Tropfen, Teebaumöl und immer wieder Salviathymol. Durch diese Mittelchen konnte ich die Leidensdauer immerhin von 14 Tage auf 2 Wochen reduzieren.

    Nach dem Lesen dieser Webseite versuchte es mit flüssiger, 30%-iger Zitronensäure, die ich normalerweise zum Entkalken benutze. Ein getränktes Wattestäbchen habe ich etwa 5 Minuten auf die Aphte gedrückt bis sie leicht blutete. Dabei sind die Schmerzen erträglich und es schmeckt lecker nach Zitrone. Dasselbe habe ich einen halben Tag später nochmals wiederholt. Schon nach der ersten Behandlung war ich schmerzfrei. Die betroffene Stelle ist nach der zweiten Behandlung rasch abgeheilt.

    Ich wünsche allen Betroffenen weiterhin viel Erfolg bei der Behandlung.

  72. 72 Yvonne

    Liebe Aphten – Hasser!

    Ich bin 26 Jahre alt und leide seit meiner Kindheit unter diesen Mistdingern. Bei mir kommen die Aphten wenn mein Immunsystem aufgrund einer Erkältung oder Stress mal wieder im Keller ist. Von meiner Kindheit bis zu meinem 22 Lebensjahr habe ich sie immer wieder, gleich mehrere auf einmal und wirklich überall im Mundraum gehabt. Tja, und dann bin ich ausgezogen und weg waren die Dinger. Bis auf ein oder zweimal im Jahr hab ich keine Probleme mehr gehabt.

    Und dann… bin ich mit meiner Mutter auf Urlaub gefahren. Ich habe jetzt seit der Reise wieder Aphten… seit einem Monat!!! Die Größte und Schlimmste hat sich an der Wange gebildet, direkt am Zahn, sodass man fast nicht dazukommt und sie dadurch immer wieder aufgerissen wird. Wie ein Loch in der Wange! Das blöde Ding strahlt noch dazu aus, sodass ich Hals-, Ohren- und Kopfschmerzen habe.

    Was ich damit sagen will: Manchmal MUSS man zum Arzt gehen!

    Normalerweise bekomm ich alles mit Teebaumöl und Salbei weg… ein paar mal am Tag spülen und gut ist die Sache. Aber es gibt auch Fälle da bringen einem die Schmerzen um den Verstand… also lasst euch nicht einreden, dass ihr nur Aufmerksamkeit wollt…

    Albothyl und Oralmedic werd ich auf jeden Fall ausprobieren. Danke für Eure Beiträge, sie waren mit ein Lichtblick als ich wirklich schon am Rande der Verzweiflung stand.

    Yvonne

  73. 73 Ina

    auch ich leide gerade unter eine apthe (gott sei dank nur eine, und die macht mich schon verrückt) an der inneren unterlippe, vor ein paar wochen hatte ich dort schon mal eine. ich doktere nun schon seit ner woche mit pyralvex herum, normalerweise hilft es mir bei kleineren verletzungen im Mund immer super, aber dieses mal habe ich das gefühl, dass es nur schlimmer bzw nicht besser geworden ist. ich war eben in der apotheke und habe dort aftab bekommen. das sind kleine tabletten (coriston haltig) die man leicht auf die auf die Aphte drückt. Fühlt sich zunächst sehr komisch an, allerdings löst sich diese tablette mit der zeit auf und es entsteht eine art gel-schutz und der wirkstoff entfaltet sich. Ich habe diese Tablette nun seit ca. einer stunde im mund, mal noch merke ich keine linderung, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Zudem habe ich eine Mundspülung (mit Salbei) bekomen, die ich nun mehrere Wochen anweden soll, um das “klima” der mundschleimahut wieder herzustellen, mal sehen, ob es etwas bringt. ..

  74. 74 Chris

    hab auc seit jahren diese biester – ich bin sehr stark davon überzeugt, das es der stress ist, der dafür verantwortlich ist. es ist bei mir immer der gleiche ablauf:

    1) stress: egal ob ich das rauchen aufhören will oder beruflichen oder privaten oder alles zusammen habe

    2) ich verletzte meine zunge an meinen zähnen!!!! stress im schlaf, ich drücke besser presse im schlaf meine zunge an die zähne und die biester kommen immer an der gleichen stelle. dort wo ein scharfkantiger zahn die zunge verletzt und genau dort bildet sich die afte.

    3) was mache ich dagegen, 10 mal zähneputzen am tag, wenig säurehaltiges essen trinken und hochkonzentrierte essigsäure aus der apo

    4)thema rauchen – also sobald ich keine mehr rauche und in den entzug komme, sprich ca. 36 – 48 stunden nach der letzten zigarette bekomme ich an den bekannten stellen aften – das ist so sicher wie das amen in der kirche. diese aften bleiben so lange bis ich wieder anfange zu rauchen!! (bisher 3 wochen ausgehalten)
    3 wochen aften, ihr könnt das einschätzen was das bedeutet! also was ist besser, ein leben lang dreckig leben mit aften oder durch zigaretten irgendwann später von dannen gehen

  75. 75 striebel

    brauche pyralex seit ca. 50 jahren füer mich und meine kinder.habe immer noch das selbe fläschchen (lot 32168 exp.07 und es wirkt immer noch.
    mit freundlichen grüssen

  76. 76 Vedchen

    Also ich benutze immer Kamillosan mit Wattestäbchen. Je nach Bedarf und zwei Tage später ist die Aphte weg.

  77. 77 Martin

    Hallo
    Ich leide auch unter diesen Biestern.
    Bei der letzten hatte ich mal einen frische Annanas gegessen und son Stück mal auf das Ding gelegt und am nächsten Tag waren die Schmerzen weg.
    Weiß aber nicht ob es nur zufall war habs nur einmal probiert.
    Leider hab ich jetzt keine dieses mal sitz sie unter der Zunge ganz hinten kann kaum schlucken oder die Zunge bewegen man sind das schmerzen.
    Gruß an alle leidenden Martin

  78. 78 Bertl

    Nur die Harten kommen in den Garten:

    Ich nutze am liebsten Stroh 80, also ein Strohrum mit 80 % Vol. Alkohol. Betäubt ordentlich. Heute habe ich vom Zahnarzt das Sinfastin bekommen, mal sehen wie das wirkt!

  79. 79 Fred

    Der Vorschlag mit der Essigessenz (Essigsäure 25%) hilft nicht richtig. Es ätzt nicht stark genug ins Gewebe rein. Erst ist die Afte fast weg, ein paar Tage ist man absolut schmerzfrei aber dann kommt sie doppelt so groß an gleicher Stelle wieder.
    Wenn jemand also weiß wo es vielleicht 40% gibt…

  80. 80 Ajmal

    Ich leide gerade und seit Jahren unter eine viel zahl von apthen und die macht mich schon verrückt. manschmal bekomme ich bis 5 stock auf ein mal hab alles probiert(Kamistat,Dynexan,urgo, Hexoral,chloxamed,) weiter weisse ich nicht jetzt habe ich Pyralvex gekauft mal gucken ob es hilft.MFG Zariffi

  81. 81 dicke fette aphte

    hab das mit dem aufscheuern und desinfizieren versucht, als ich eine aphte hatte. Hat wirklich gut geholfen. hat zwar gebrannt wie feuer, aber dafür hab ich jetzt keine schmerzen mehr.

    gruß

  82. 82 Anne

    Ich habe bei kleinen Aphten gue Erfahrung mit Myhrre gemacht. Mit einem Wattestäbchen auf die Stelle auftragen. Schmerz extrem, lässt aber relativ schnell nach und ist danach schön betäubt. Man kann gut essen, reden und lachen! Ebenfalls kann man die Lösung auch mit Wasser verdünnen und damit spülen, was gerade bei Aphten im Rachenraum gut hilft.
    Bei großen Aphten bringt es mir persönlich nichts!

  83. 83 Hans Dampf

    Also ich habe mir jetzt auch mal Oralmedic besorgt und es angewendet.

    Das Fazit fällt differenziert aus. In jedem Fall ist dieses Mittel auch nicht DAS Allheilmittel, das man in anderen Einträgen hier liest. Da muss mans chon fragen, ob das Leute eingetragen haben, die von dem Pharmahersteller selbst bezahlt wurden – vermutlich.

    Dass es teuer ist, wissen wir bereits. Die Anwendung selbst ist weder großartig kompliziert noch besonders schmerzhaft. Sicher, es brennt ein wenig, aber das ist kein Vergleich zu dem Schmerz, den man erleidet, wenn man sich mal aus Versehen auf eine Aphte beißt oder sie anderweitig mechanisch reizt. Insofern spricht das auch nicht gegen eine Anwendung – die Einträge, die auf höllsiche Schmerzen verweisen, kann ich getrost ins Land der Fabeln verweisen. Es tut weh, aber nicht übermäßig. Das einzige Problem wird es sein, die Aphte zielgenau zu treffen. An der Lippe geht dies wohl noch, aber am Gaumen? Im Rachen? An den Backen? Auf der Zunge? Das wird ohne fremde Hilfe und selbst mit fremder Hilfe wohl schwierig.

    Das Problem bei der Anwendung ist, dass das Mittel auch die um die Aphte befindliche Haut angreift, wenn man die Aphte nicht wirklich zielgenau trifft. Die Aphte zielgenau zu treffen und ndabei kein umliegendes Gewebe anzugreifen ist meienr Meinung nach aber selbst an der Lippe kaum möglich. In der Tat verschwindet der Aphtenschmerz nach der Anwendung von Oralmedic recht schnell, er verkehrt sich danach allerdings in einen normalen Wundschmerz im Mund. Also längst nicht mehr so unangenehm wie vor der Behandlung, aber weiterhin durchaus schmerzhaft. Dass man danach keinen Schmerz mehr empfindet ist wirklich Unsinn. Und ja, ich habe das Mittel korrekt angewendet.

    Trifft man bei der Anwendung aber auch das um die Aphte herumliegende Gewebe mit der Lösung, so wird dies auch angegriffen. Das ist auch das größte Problem: Bei wem sich Aphten vornehmlich nach kleinen Verletzungen der Mundschleimhaut bilden, bei dem wird dieser Behandlung sicherlich direkt eine neue Aphte folgen, da das eigentlich gesunde Gewebe ja auch angegriffen wird. So ist’s bei mir auch passiert. Das wiederum stelle ich mir nicht unter einem guten medizinischen Produkt vor – ein Problem beseitigen und gleichzeitig ein neues Problem auslösen?

    Wem es aber gelingt, die Aphte (und auch nur diese!) zielgenau zu treffen und gleichzeitig kein umliegendes Gewebe zu reizen, für den könnte sich das Mittel rechnen. Auch wenn es nicht stimmt, dass die Aphte nach Behandlung nach 1-2 Tagen verschwunden ist. Aber sie schmerzt immerhin weniger.

    Vermutlich ist das Mittel besonders geeignet bei kleineren Aphten am Beginn ihrer Entwicklung. Bei größeren Aphten war es bei mir nicht so erfolgreich, als dass ich es uneingeschränkt empfehlen könne – insbesondere dann nicht, wenn man bei der Behandlung auch gesundes Gewebe trifft und sich dort dann wiederum neue Aphten bilden.

    Also versucht es ruhig mal aus, aber erwartet nicht zu viel. Und erschreckt nicht nach der ersten Behandlung – die behandelte Stelle sieht ein wenig unappetitlich aus.

    Viele Grüße

    Hans Dampf

  84. 84 Aften Hasser

    hallo leute,

    ich bin fast 18 jahre alt und leide seit mehreren jahren an diesen Aften.

    Endlich hab ich dagegen was unternommen und habe mit Vitamin C und Salzlösung die Aften abgetötet. Der Schmerz beim auftragen ist höllisch, allerdings verschwinden danach die Schmerzen der Afte für SOFORT! es ist prima! einfach ein schönes gefühl, empfehle ich jedem diese kostengünstige selbstherapie.

  85. 85 Kai M.

    Hallo Mitleidenden!

    Mein Tip:

    http://www.oralmedic.co.uk/de_index.html

    Brennt zwar unglaublich aber es hilft. Mit einem Q-Tip die Aphte trocken legen und dann das Zeug drauf. Nicht erschrecken das die Stelle sich ziemlich taub anfühlt und etwas anschwillt,aber am nächsten Tag setzt sie Heilung bereits ein und Ihr werdet keine Schmerzen mehr haben bis Sie weg ist. Selbst bei salzigem Essen usw.

    Wenn jemand noch mehr Fragen hat beantworte ich gerne die Postings!

  86. 86 Stefan

    Jetzt habe ich endlich auch etwas beizusteuern. Hier wurde schon ein bisschen was über den Höllenstein-Ätzstift geschrieben und ich habe mir einfach mal so ein Ding gekauft, ohne der Apothekerin zu sagen, wofür.

    Erster Versuch:
    Als ich den Stift gekauft habe, hatte bereits eine voll ausgewachsene Aphte. Ich hatte vorher ein bisschen was über Silbernitrat und die Packungsbeilage gelesen und war entsprechend vorsichtig. Ich feuchtete also die Spitze an und drückte sie für einige Sekunden auf die Aphte.
    Dann machte ich einen Fehler: Ich schloss den Mund, um die Kappe wieder auf den Stift zu setzen und spülte den Mund erst danach gründlich aus. Zu diesem Zeitpunkt war die halbe Innenseite meiner rechten Wange angeätzt. Die Schleimhaut war weiß! Es tat allerdings nicht weh und betraf nur die äußerste Schicht, die schon nach ein paar Stunden wieder abgestoßen war. Nach einem Tag fühlte sich die Stelle auch nicht mehr wund an. Die Aphte selbst habe ich zwei Tage später noch einmal behandelt, achtete aber jetzt darauf, dass direkt nach der Behandlung NICHTS die behandelte Stelle berührte, bevor ich sie unter dem Wasserhahn abspühlte. weitere zwei Tage später war sie weg.

    Vor zwei Tagen hatte sich eine neue Aphte zu bilden begonnen. Dieses mal behandelte ich sie gleich am selben Abend und machte diese mal alles richtig. Nur die nähere Umgebung war leicht angeätzt und am nächsten morgen voll verheilt. Die Aphte selbst war gestern noch leicht spürbar, hat aber nicht mehr geschmerzt. Jetzt ist der übernächste Morgen. Ich muss schon mit der Zunge über die Stelle, die noch einen kleinen weißen Punkt aufweist, fahren, um sie überhaupt zu bemerken.

    Meine Erfahrung ist zwar kaum statistisch relevant, aber ich würde schon empfehlen, dass jeder, der unter vereinzelten Aphten leidet, es mal versucht. 5 bis 6 Euro für den Stift sind nicht so viel Geld und wenn es nicht klappt, kann man damit immer noch Warzen behandeln.

  87. 87 Muht

    Hallo!
    Ich habe die Aphthen schon seit meiner Kindheit…also seit über 25 Jahren. Ich habe schon alles versucht: u.a. das Auspülen mit irgendwelchen “Minz-Salbei-Sonstwas”-Mixturen, das Benutzen von Salben, Ausgurgeln mit Salzwasser oder diversen Mundwässern, das Betäuben mit Whiskey usw. usw.!!!
    Meiner Erfahrung nach kommen die Mistdinger aus ganz einfachen und simplen Gründen. Auf jeden Fall durch Stress, den man sich macht (durch Arbeit, Beziehung, Finanzen) und auf jeden Fall durch wenig Schlaf. Hat man sich dann noch eine Erkältung zugezogen, ist man eben schneller anfällig.
    Es hilft nur eines, wenn man die Möglichkeit hat, erst einmal ausschlafen…min 10-12 Stunden!! Und dann auf keinen Fall nicht die Ernährung umstellen oder auf etwas verzichten, nur weil es brennt. Einfach normal weiter essen!! Quasi aus Trotz! Diese Einstellung ist schon mal die halbe Miete. Und was auch noch ungemein hilft, ist das viele Trinken von Wasser (mit Kohlensäure), so ist die Aphthe dauerfeucht und der Schmerz ist gelindert (genauso gut ist das dauernde Kauen von Kaugummi oder, so blöd es klingt, das viele Reden). Man sollte gerade wenn man an diesem Mist erkrankt ist, keine Rücksichta auf den Mund nehmen, da die Psyche ein großer Faktor bei der Enstehung ist, hilft eine positive und gesunde Einstellung auch bei der Heilung!

    Es gibt sicherlich viele Mittel, die helfen, die Dinger weg zu ätzen oder zu betäuben oder sonst was mit ihnen anzustellen, aber glaubt mir eins, das Beste ist, wenn diese von allein gehen…unteschätzt die Wirkung des Ausschlafens und die Kraft der positiven Psyche nicht!!!

    So Leute, ich hoffe ihr seid bald wieder gesund!

    Und denkt daran, immer positiv denken :)

  88. 88 Tanni

    Hallo !
    mh,das ist ja richtig was du da schreibst -sich nicht hängen lassen ,weiter essen ,reden …..aber ich bin so scheiße drauf ,weil mir nichts hilft —ich nicht essen kann –nicht reden—es geht nichts –habe die Scheißdinger an und auf der Zunge und 4 in den `´Backen`´
    habe es seit 8Tagen und keinerlei Besserung in sicht -die HNo -Ärztin meinte :,,oh mein Gott ,das sind ja richtig fiese Dinger !´´(sie hat es jetzt mit wegätzen probiert –Morgen erneuter termin ..hoffe nicht das es chronisch wird ,hatte es nämlich Gott sei Dank das erste Mal

    und Ich entschuldige mich bei ALLEN ,die ich belächelt habe (kleines Pickelchen kann ja nicht weh tun )wegen ihren Aphten

  89. 89 Dr. Andreas Kölbach

    Hallo Aphtengeplagte,
    ich bin beeindruckt, wie viele Leidende sich hier einfinden, vor allem auch so viele chronische Fälle, die schon nahezu alles ausprobiert haben, meist ohne bzw. mit mäßigem Erfolg. Das mag daran liegen, daß die Herkunft von Aphten (Herpes-Viren) vielen nicht bekannt ist. Desweiteren wird unterschätzt, daß die einzige Abwehr für Viruserkrankungen das eigene Immunsystem ist, auch wenn oft mit Antibiotika herum”geschossen” wird. Auch werden gerne Ursache und Auslöser verwechselt.

    Ich habe es als Zahnarzt naturgemäß öfter mit Aphten zu tun. Auch mein Mittel der Wahl in der Praxis ist das häufig genannte Albothyl, allerdings nur als Akutmittel. Ich empfehle aber auch Salviathymol oder Teebaumöl (lecker!) in leichteren Fällen zur Selbstbehandlung. Softlaser ist i.d.R. nutzlos. Alle diese Mittel(chen) stellen eine rein symptomatische Behandlung dar! Die eigentliche Ursache von Aphten sind wie gesagt Herpes-verwandte Viren, die sich in Nervenknoten (Ganglien) dauerhaft, meist lebenslang einnisten! Sie kommen immer dann zur Wirkung, wenn das Immunsystem geschwächt oder “abgelenkt” ist (durch Infekte, Streß, Schlafmangel uvm.).

    Also was tun? Das Immunsystem stärken! Aber wie?
    1. STRESS ABBAUEN!!! Man glaubt es kaum, aber der schwächt das IS am allermeisten! (Ist übrigens auch wichtigster Mit-Verursacher von Parodontose.) Gemeint ist echter sog. Dys-Stress, der i.d.R. mit schweren Überlastungs- oder gewissen Angstempfindungen verbunden ist.

    2. Vitamin C (Ascorbinsäure) einnehmen. Das ist das wichtigste Mangel-Vitamin des Menschen. Wir brauchen es in großen Mengen und können es nicht speichern. Der Gesunde bräuchte bereits tgl. mind. 1000mg Zufuhr, nicht etwa nur die üblicherweise angegebenen 75mg!!! Die schützen höchsten vor offenem Skorbut. Bei Infekten (Aphten!!) unbedingt täglich 1000mg bis 3000mg(dreitausend!) zuführen! Auf Haushaltsfeinwaage 1-3g! (Manchmal ist noch mehr notwendig) Am besten Vit.C-Pulver (100g 2,95€) in Wasser oder Saft auflösen. Keinesfalls alles auf einmal einnehmen – Durchfallgefahr – sondern über den Tag verteilt, der Darm hat eine Resorptionsgrenze. Darf man absolut gefahrlos dauerhaft einnehmen. Überschuß wird ohne Nebenwirkungen (na gut, Durchfall) ausgeschieden, tritt aber meist erst oberhalb 5-6000mg/d auf. Bis 12g/d sind möglich, aber seltenst notwendig!!
    Zink-Zufuhr verstärkt den Effekt i.d.R.

    Mit diesen 2 Punkten bekommt man auch chronische Aphten schnell ursächlich(!!) in den Griff. In sehr schweren Fällen (stomatitis aphtosa) helfen auch tägliche Ascorbinsäure-Infusionen (à 7000mg) beim Hausarzt binnen Tagen.

    Langfristig wäre für ein stabiles IS dringend zu empfehlen:
    3. Ernährung verbessern: Viel Obst u. GEMÜSE(!), wenn mgl. roh, oder schwach gedünstet… Vollwertkost, Trennkost(!) praktizieren, Darm sanieren… am besten zusammen mit einem darauf spezialisierten Heilpraktiker.

    4. Wenn 3. nicht möglich/nicht nötig (Klar, jeder “ernährt sich optimal”…): Hochwertige Nahrungsergänzung (d.h. aus ganzen Pflanzen hergestellt) regelmäßig u. dauerhaft zuführen. Bitte keine Vitamin-Pillen die sind nahezu bis vollkommen nutzlos (Ausnahme Vit.C!)!

    5. bis unendlich: alles was Dir gut tut… liebt auch Dein IS. Das ist das Geheimnis aller erfolgreichen Psycho-Methoden.
    Hoffe, daß auch den vielen chronischen Fällen hiermit geholfen ist, oder zumindest ein WEG gewiesen, wo man ansetzen kann.

    Übrigens, alle o.g. Tips funktionieren auch bei HERPES LABIALIS (“Lippenbläschen”) hervorragend.

    Bin in diesem Forum nur zufällig Vorbei-Reisender, also nicht lange rückfragen, oder diskutieren, sondern ausprobieren!

    Grüßlis Andreas

  90. 90 Dr. Andreas Kölbach

    Bitte nicht 100g Vit.C auf einmal auflösen, sondern 1-3g pro Tag! Diese üblicherweise auf mind. 5 Portionen verteilt einnehmen.
    Hoffe hiermit Mißverständnissen vorgebeugt zu haben.
    Viele Grüße

  91. 91 Walter

    Hallo!

    Wollte auch etwas beitragen. Habe verschiedene Mittel gegen Aften versucht (das überrascht sicher niemanden). Mein Apotheker hat mir oralmedic empfohlen. Sofort ausprobiert und was soll ich sagen, es funktioniert!!!

    Hier die hp ==> http://www.oralmedic.co.uk/de_index.html

    Es handelt sich um Wattestäbchen gefüllt mit einer Säure. Die Packung kostet ca. 10 Euro und enthält 4 Stäbchen. Wird auf die Afte aufgetragen, brennt schon etwas, ist aber auszuhalten. Wirkung zeigt sich sofort, de facto ist die Afte “ausgeschaltet”!!

    Ich kann oralmedic als wirksam und vor allem sofort wirksam nur empfehlen. Alles andere was ich probiert habe ist nichts dagegen.

    Grüsse

  92. 92 Patrick G.

    Leide seit meiner Jugend an Aphten und hatte bisher auch nur schmerzlindernde Medis benutzt, die jedoch nur kurze Zeit wirksam waren.

    Nun, heute 24.10.2011 ist mein Negatol Fläschchen gekommen, welches ich in der Apotheke bestellt habe (Rezept erforderlich).

    Auszug Packungsbeilage:
    Negatol dental ist eine Säure mit einem pH-Wert von 0,6. Abgestorbenes oder krankhaft verändertes Gewebe wird verätzt, bzw. koaguliert (durch Eiweissfällung), während die unverletzte Schleimhaut weitgehend geschont bleibt.Negatol dental wirkt blutstillend und wird verwendet für die Entfernung von Aphthen. Negatol dental ist auf Verschreibung des Arztes, des Zahnarztes bzw. der Ärztin oder Zahnärztin zu verwenden.

    ———————————————————————-

    Vorsichtig mit einem Wattestäbchen aufgetragen, kurzer Schmerz und die Aphte verfärbt sich weiss. Nach einigen Minuten ist der komplette Schmerz weg und die Aphte scheint nun keinen Schmerz mehr zu bereiten, auch 2 Stunden danach.

    Bis jetzt bin ich über die Wirkung sehr begeistert und kann dieses Medikament nur weiterempfehlen!

    Erhältlich in der Schweiz für knapp CHF 14.-

  93. 93 jiannis

    ORALMEDIK ,,,kann ich auch nur empfehlen
    schmerz ist sofort weg.

  94. 94 Gaby

    Ich kenn das Problem.
    Zur Zeit hab ich auch wieder mal so ein nettes blaserl
    habe gerade mit ausgekühltem Salbeitee, sehr stark eingekocht
    gespült.
    Dann Multi-Oral Gel drauf! Das lindert sehr gut.
    Probiert es mal aus.
    Manchmal hilft bei nur auch tonsillol gurgellösung, wenn’s
    noch klein sind.
    Gute Besserung.

  95. 95 Chefkoch

    Oralmedik habe ich mir heute gerade gekauft und auf 2 Aphten probiert.
    Kann ich nur empfehlen, Brennt kurz wie Sau aber jetzt ist gut und die Aphte sieht wie ausgebrannt aus.
    Als sonstiges mittel vor dem Essen oder so, kann ich Strohrum empfehlen.
    Einfach ein Wattestäbchen im Strohrum benetzen, und dann auf die Aphte drücken, neben dem feinen Geschmack hilft es wirklich für eine gewisse Zeit.

    Danke für den Oralmedik Tipp.

    Greez

  96. 96 Steffen

    große Erfolge mit Höllenstein/Silbernitrat in Stiftform:
    Wenngleich ich Gott sei Dank nicht oft von Aften geplagt werde, beisse ich mir jedoch gelegentlich beim Essen in die Lippen- bzw. Wangenschleimhaut. Während machmal selbst bei tiefen Bissen mit Substanzverlust alles ohne Aphten abheilt, passiert es aber auch, dass schon aus einer kleinen Läsion eine dicke Afte bis zu 1cm Durchmesser entsteht, deren extremer Schmerz z.T. bis ins Ohr ausstrahlt. Neulich war es wieder einmal so weit, eine Erkältung, allgemeine Schwäche und saure Früchte/Säfte taten gewiss das Übrige dazu. Die Afte war oval, ca. 10 x 5mm. Die stärksten Schmerzen rührten nicht aus dem fibrinbedeckten Krater, sondern von den Wundrändern her, weil in diesen
    die Nervenenden noch gereizt und noch nicht vollständig aufgelöst sind. Der Höllensteinstift wurde auf die leicht mit Zellstoff trocken getupfte Afte gesetzt. Unter leichtem Druck und kreisenden Bewegungen wurde einige Sekunden die Afte ausgerieben. Unmittelbar danach ist der Mund mehrmals mit Wasser zu spülen, um Schleimhaut und Zähne (Braunfär- bung) vor dem Silberntrat zu bewahren. Der unmittelbare, aber auch der Folgeschmerz der nächsten Stunde ist als extrem einzustufen. Wohl dem, der hier auf ein leichtes Opiat/Opioid zurückgreifen kann. Ein netter Hausarzt wird einem schmerzgeprüften Aften-Ätzer wohl kaum eine Keinpackung (N1) davon verweigern. Am nächsten Morgen war die Afte samt Wundrändern von einer dicken, schmutziggrauen Schicht (Fibrin mit metallischem Silber) bedeckt, welche sich leicht abziehen lies. Darunter erinnert nichts mehr an eine Afte, weder gesehen noch gefühlt. Selbst beim Reiben mit der Zunge auf dieser Stelle keinerlei Schmerz. Ohne die vorabendliche Tortur hätte ich mich noch tagelang mit der dicken, fiesen Afte herumärgern müssen…

  97. 97 Geplagter

    Ich leide im Moment auch mal wieder unter dieser Plage!
    Ich löse dann immer eine Kukident Gebissreiniger-Tablette in warmen Wasser auf und spüle damit ausgiebig.
    Der Schmerz lässt nach und ich habe das Gefühl, dass die Aphten auch schneller verschwinden.
    Wenn ich früh genug damit spüle, kommt es oft garnicht zu einer Aphte.

    Ich hoffe ich kann jemanden ein paar schmerzfrei Stunden bescheren…

  98. 98 Chris

    Wollte eigentlich Albothyl ausprobieren allerdings hatten sie das in der Aphotheke nicht. hatte dann BloXaphte als spray mal mitgenommen.
    sofortige (15-30 sek) schmerzlingerung auf 0-5%.
    jetzt kann ich wenigstens wieder normal reden.
    allerdings nur bei denen an der backe bisher , die an der zunge sind wenig bis garnicht beeindruckt über das spray. soll das abheilen der aphten übrigends beschleunigen allerdings glaub ich das erst wenns soweit ist :D

    mal sehn obs was taugt ich meld mich morgen nochmal

  99. 99 Chris

    zum erfahrungswert: BloXaphte taugt nix . es lindert die schmerzen zwischen 30-60 min ( allerdings half es bei aphten auf der zunge garnicht (betonung auf AUF der zunge , bin mir sogar nicht mal sicher ob das nicht was anderes ist . sieht nur aus wies weisses blässchen) ) . allerdings tut es nix zur heilung bei etc. also kein grund geld auszugeben.
    ingwer tee bzw ingwerscheiben auflegen hab ich auch mal irgendwo gelesen allerdings hat das bei mir auch nicht geholfen. essig übrigens auch nicht

    was allerdings ich diesmal versucht habe ist zitronenkonzentrat (das wo ich mir normalerweisse aufs schnitzel mache), auf wattestäbchen und gib ihm. gebrannt hat es so lala. evtl sogar bisschen geblutet ( kaum )
    nach rund 10 min keine veränderung..
    irgendwann 30-60 min später ist mir garnicht mehr aufgefallen das sie überhaupt noch da war… also rann zum spiegel.
    vor der anwendung war die aphte noch ca ein cent stück groß ( hintere mitte backe ) und jetzt sieht man nur noch den umriss der aphte und einen stecknadel kopf grosen weisen pubkt darin ( als ob das weisse ( ich nenns mal den kern der apthe um 75% geschrumpft ist … schmerzen hab ich auch keine mehr. muss ich später mal beim essen testen .
    aufjedenfall geb ich ihr heute abend und morgen früh nochmal eine mit mit der zitronensäure.
    die hats ja förmlich weggebrezelt. und der schmerz war lächerlich ( im vergleich zum normalen schmerz den man sowieso hat

  100. 100 Valentin

    Hallo Zusammen,

    Ich bin 27 Jahre und habe zum ersten mal eine Aphte in der Größe eines 5 Cent Stücks an der Unterlippe. Das geht jetzt schon vier Wochen so. Urgo Aphten und verschiedene Mittelchen habe ich hinter mir. Jetzt habe ich mir einen Höllenstift geholt und versuche das Biest wezuätzen. Das ekelhafte sind eben die Schmerzen von dem Ding…

    Ich lebe sehr gesund und mache auch viel Sport warum muss ich so einen Dreck bekommen. Kann mir jemand nen Rat geben wie oft ich den Höllenstift anwenden soll?

    Vielen Dank.

    Valentin

  101. 101 ilayda

    hi leute…
    also ich leide öfters an aften und ich würde euch das medikament: AFTAB empfehlen kostet um die 11 euro.das sind kleine tabletten die man auf die afte drauf macht.die tbl bleiben an der afte hängen soit hält die wirkung länger!das präparat ist aufkeinenfall eine geldverschwendung. Und die afte ist dann nach 1-3 tagen verschwunden! viel glück

  102. 102 Paul

    Ich leide auch unter, zwar nicht allzugroßen wie hier berichtet wird, sondern an höchsten erbsengroßen aphten.
    Wie “Golle” un “Eva” schon berichtet haben eignen sich auch für mich am besten

    “Salviathymol” (konzentrat bei zahnfkeischentzündung)

    oder

    “One Drop Only”(mundspülkonzentrat (wie der Name schon sagt) und in gut sortieren Supermärkten bzw. Drogerien erhältlich!)

    Beides einfach mit einem wattestäbchen auftragen.

  103. 103 Gustav

    Liebe leidtragende Freunde

    Seit einer Zahnbehandlung habe ich wieder diese Quälgeister bekommen, es ist zu Heulen.
    Habe von meinen Hausarzt:
    Volan A-Haftsalbe , milbe GmbH Arzneimittel 06796 Brehna D

    und von meinen Zahnarzt:

    Solcoseryl Dental Adhäsivpaste Meda Pharma GmbH Wien
    Meda Pharma GmbH&Co KG Bad Homburg BRD
    bekommen.
    Beides Haftsalben und
    1)angenehm zu nehmen
    2)sofort wirksam

    Ich kann euch beide Salben empfehlen.
    Viele Grüße Gustav

  104. 104 Novus

    War mal 8 x (acht mal) Schwimmen in der Woche und hatte das nicht im Chlorwasser bei einer halben Professionellen Rechtsatmung.
    Wünsche allen Glück beim Testen der Markt ist voll von Mitteln für den Dauerpatient wo aber nicht die Ursache bekämpt wird.

  105. 105 Jola

    Hallo,
    das einzige was wirklich hilft ist zwar schmerzhaft, aber die Aphten verschwinden/heilen sehr schnell – PROPOLIS MUNDWASSER.
    Propolis Mundwasser ist mit Alkohol und man sollte es mit Wattestäbchen direkt auf die Aphte auftragen……. AUA!!!!! , aber die Linderung kommt fast sofort. Ich benutze Propolis Mundwasser 4 mal Täglich( danach kann man sogar die Zehne schmerzfrei putzen, alle Betroffenen wissen über was ich hier rede !!)
    Propolis Mundwasser kostet zwischen 7€ und 10€ .
    Es gibt’s nichts besseres ich habe fast alles schon ausprobiert und war verzweifelt bis ich zufällig Propolis entdeckt habe.
    Grüß Jola.

  106. 106 Berta

    Mein HETTERICH Alkohol hat
    70% Ethanol und hilft nicht.

  107. 107 Mo

    Mir hilft japanisches Heilpflanzenöl auf Pfefferminzbasis. Es trocknet die Aphten aus, kühlt und lindert den Schmerz.

  108. 108 Julia

    Hallo Mitbetroffene!

    Ich habe seit ewiger Zeit immer wieder mal eine Aphte, die schlimmsten waren beidseitig der Mandeln und Cent-groß….

    Endlich hab ich etwas gefunden, das mir hilft – es tut allerdings ziemlich weh: Mit einem Wattestäbchen massiere ich APFELESSIG (pur, kann man aber auch verdünnen) in die Wunde.

    Paar Sek ziemliche Schmerzen, dann spürt man aber richtig, wie sich die Aphte “zusammenzieht” – nach 2-3 Tagen ist bei mir Ruhe =)

    Viel Erfolg!

  109. 109 Julia2003

    Der Zahnarzt hat bei mir schon einmal zwei Aften verätzt. Danach war alles noch viel schlimmer. Nie wieder!

  110. 110 gitte

    hallo liebe Betroffene,

    versucht es mal mit Eigenurin. Beim Pipimachen ein Wattestäbchen drunterhalten und auf die Aften tupfen, hilft, es geht schneller weg und tut nicht weh. bei mir hat es geholfen und es ist wirklich nicht ekelhaft.
    außerdem tupfe ich morgens die entzündete Haut weg, tut höllisch weh und dann mit dynexan betäuben. und später mit Urin behandeln.

  111. 111 Walter

    Hallo!

    Also wenn ich das mit Urin nur lese kommt es mir hoch. Ich kann nur wiederholen, verwendet oralmedic ==> http://www.oralmedic.co.uk/de_index.html

    Ich habe es probiert und es funktioniert. Es handelt sich um eine Säure, die Afte wird verätzt und die Sache hat sich erledigt. 1 Packung kostet ca. € 10 und es sind 2 Stäbchen mit Säure drinnen, folglich gut für 2 Anwendungen.

    Seit ich Oralmedic verwende kommen zwar immer noch die Aften vor, aber sofort wenn ich eine im Anmarsch bemerke wird sie mit Oralmedic willkommen geheissen und es hat sich somit erledigt.

    Wie gesagt, verwendet Oralmedic.

  112. 112 Raul

    Ich bekämpfe die Aften immer mit After Shave. Nur paar tropfen auf die Aften geben. Ist zwar sehr schmerzhaft und schmeckt ekelig, aber bekämpft die Aften sehr gut. Sie sind dann eine längere Zeit betäubt und der Heilungsprozess verkürzt sich bei mir um bis zu 2 Tage. Früher habe ich Kamillentee getrunken und im Mund gelassen, aber das mit dem After Shave ist wesentlich besser. Kamillentee betäubt die Aften auch.

  113. 113 Jasmine

    Ich benutze immer hochprozentigen kirsch-schnaps. Hab ich von meinem Vater gelernt. Nach 2-3 Anwendungen ist die Afte weg! Und nach einer Anwendung ist die Afte betäubt und schmerzt nicht mehr.

  114. 114 Klara

    Nachdem ich auch viele Jahre mit den Aphten leben musste, berichtete eine Bekannte mir von “Borax-Kügelchen”, die haben mir bis jetzt immer geholfen, sofort bei den ersten Anzeichen – jede Stunde wird “gekugelt”. Es hilft wirklich sehr gut, nach spätestens 2Tagen ist der Spuk ausgestanden, nach ein paar Stunden merkt man schon Linderung. Viel Glück beim Ausprobieren

  115. 115 Franzi

    Hallöchen,

    ich leide schon Jahre lang unter Apthen. Mal kommen sie häufiger und mal habe ich wieder ein paar Monate ruhe !!! Jetzt habe ich sie ganz ganz schlimm erst drei unten an der Wange und jetzt drei oben an der Wange.

    Was mir immer geholfen hat war Myrrhentinktur…nun brauche ich aber was stärkeres und werde Albothyl versuchen :-)

  116. 116 Jan

    Ich habe zum Glück nicht so häufig mit Aphten zu tun, aber wenn dann nervt das gewaltig. Ich habe schon viele ausprobiert, so auch Kamistadt, Piralvex und Myhrenthinktur. Am Besten hilft bei mir in der Tat Essigessenz. Ich gebe die auf ein Wattestäbchen und drücke dieses auf die Aphte. Mir schießen dann sofort die Tränen in die Augen, aber die Aphte heilt binnen 36 Stunden quasi ab. Hilft Bombe! Bei einer Riesen Aphte würde ich das allerdings nicht machen.

  117. 117 Kai k

    Also ich bin 27 und bekomme schon Aften seit dem ich denken kann. Manchmal Monate keine und dann auf einmal Bammm 3 oder mehr auf einmal. Ich hab da mehrere sehr gut Mittel für mich entdeckt 1. bei akuten aften viel Ingwer essen oder ein kleines Stück so im mind platzieren das es genau auf der afte liegt! 2. viel mit meridol spühlen am ersten Tag so oft wie es geht. Listerine wirkt bei mir verheerend da Blüt das ganze richtig auf da sich mir die mundschleimhaut von so “scharfen” Mitteln ablöst. 3. Hir in Österreich gibt es in der Apotheke Bonbons gegen Hals schmerzen “strepsils” mit flurbiprofen die sind sehr gut, gibt es aber leider nicht in De. Meistens bekomme ich aften wenn ich über längere Zeit viel Stress habe und wehnig schlafe oder in Verbindung mit einer leichten Erkältung.

  118. 118 ilona

    Hey ihr armen da draussen,
    ich hatte als kind die Aphten ganz schlimm , dann waren sie weg und jetzt die letzten 7 jahre kamen sie wieder sehr schlimm, ich war bei doc und noch mehr doc’s die sagten auch stress ist ein faktor.ok und nun l3be ich hier in den USA und hsbe bis heute nivhts gefunden, in deurschland war Malebrin das beste mittel, und heute eine arbeurs collegin sagte mir das hier in den USA alum ??? Bekommt man in jedem gescgaeft hier , man nimmt es zum Gurken einlegen ok 3$ wenns hilft jaaa es hilft , habe es mit wasser verduennt sum gurgeln, und es hilft, weitergschaut und es heist in deutschland alaun puder , ich sag euch es hilft , esvidt wirkluch das beste zum gurgeln. Versucht es mal, ach ja ist der der selbe zusatz was in Malebrin ist.

  119. 119 Ben

    Hallo zusammen,

    da ich auch mal wieder geplagt bin. Leite ich hier mal meine bisherige Methode weiter. Ich gurgele regelmäßig mit Myrrhetinktur. Normalerweise ca 10 Tropfen auf einen schluck wasser. Ich verdopple die menge auch gerne. Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig. Das Gute ist, dass es Myrrhe für 2-3 EUR in der Apotheke gibt. Zum Thema wegätzen. Hier kann Myrrhe auch ein Ansatz sein. Die Tinktur beruht auf einer Alkohollösung und ätzt daher auch beim drauftupfen. Ich bin dazu übergegangen akute Aphten einfach möglichst oft (einige Male am Tag) mit Myrrhe direkt zu betupfen. Auch hier lässt der Schmerz relativ schnell nach und die Wunde schließt sich wieder.

    Sicherlich nicht so wirksam wie das hier beschriebene Mittel, aber eine alternative ist es sicherlich. Und günstig ist es allemal.

    Gute Besserung.
    Gruß Ben

  120. 120 Fritz

    Hallo,

    also Oralmedic hilft ganz gut bei mir. Den superhöllischen Schmerz nehm ich in Kauf, lieber das als Wochen lang normal höllischen Schmerz. Mit Lidocain betäubt nur für ne Weile, den Zweck erfüllen Alkohol und Ingwer auch…
    Zu den Ursachen: a) Mundatmung, vor allem in trockenen Schlafzimmern, und b) Stress und Schlafmangel. Gesund leben hilft.

    Mit einer Ausnahme: wenn ich rauche, habe ich fast NIE Aften. Dazu reicht prinzipiell eine Zigarette am Tag. Nun ist es schwer für mich, es bei einer Zigarette am Tag zu belassen und Rauchen ist in vielerlei Hinsicht ungesung, aber es HILFT gegen Aften.

    Auch auf die Gefahr hin, dass die EU-Kommission das Äquivalent einer Fatwa gegen mich ausspricht: Den Leuten, denen Aften ihr Leben ruinieren, und bei denen alles andere nicht hilft – es scheint ja einige zu geben, ich gehöre zum Glück nicht dazu – würde ich fast sogar sagen: probiert’s mal mit Rauchen. Können ja Lights sein, eins, zweimal am Tag, wenn man’s dabei belassen kann, hält sich das Krebsrisiko wohl noch in Grenzen…

  121. 121 Pius

    Ich tupfe diese Dinger mit handelsüblichem Entkalker für Kaffemaschinen (Säure) ab und zwar bis es blutet. Danach sind sie schmerzfrei. Hilft sehr schnell und billig ist es auch, aber man muss vorsichtig sein.

  122. 122 Anna

    Ich habe jetzt auch schon seit 15 Jahren Aften, und hab eine Menge ausprobiert. Auf jeden Fall darauf achten was man isst, das kann ein Hauptverursacher sein ohne dass man es merkt, da sie meistens erst 1-2 Tage später ganz langsam auftauchen.
    Der Vater meines Freundes hat das Problem auch und mir “Kanka” gegeben. Das gibt es in Deutschland leider nicht, aber hilftungemein für kurzfristige betäubung, damit man wenigstens was essen kann. Tut nur in seltenen Fällen weh, und dann auch eher weil man sie berührt als das Mittel an sich, was sich wie ein schutzfilm über die Afte legt.
    Als Kind hab ich immer Myrren Tinktur genommen, tat zwar kurz sehr weh hat aber auch super geholfen.

Einen Kommentar schreiben