Startseite Forum Vorstellung Erwischt

  • Dieses Thema hat 0 Antworten und 1,758 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 13 Jahre, 3 Monaten von Charybdis.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #2735
    Charybdis
    Teilnehmer

    Tach zusammen,

    jetzt ratet, was ich habe: genau :) Ich dachte bisher, dass ich schon echt nervige Aphten hätte, aber nachdem ich im Netz mal rumgelesen habe, erwischt es viele ja noch viel schlimmer.

    Früher habe ich eine Aphte bekommen, die hat sich dann ausgebreitet auf 2-3 Stellen irgendwo an der Mundschleimhaut (Backe, Innenlippe), die jeweils 10-14 Tage blieben und dann verschwanden. Mit oder ohne Mittelchen machte fast nie einen Unterschied. Dann war 3-6 Wochen Ruhe und dann wieder von vorne. Ich habe es immer so hingenommen, weil…Frauen haben ja auch ihre Tage und jeder irgendwie was anderes, warum also nicht Aphten?

    Seit einigen Monaten sind diese “Zyklen” aber mehr oder weniger ununterbrochen. Kaum sind alle Stellen verheilt, kommt spätestens ein paar Tage später eine neue nach, die sich wieder verteilt etc. pp. DAS ist dann schon extrem nervig. Ausserdem habe ich jetzt auch welche unter der Zunge (Zungengrund heisst das glaube ich) und manchmal auch innen am Zahnfleisch (hinten an den Backenzähnen, aber eben nicht aussen am Kiefer, sondern innen, da wo die Zunge ist, aber am Zahnfleisch).

    Meine Erfahrungen bisher:

    AUSLÖSER: Ich las oft von Süßstoffen, Nüssen und Stress, auch Ananas, Salaten und allem, was scharf ist. Nur Stress kann ich bei mir nachvollziehen, alles andere weniger, wobei ich das nie systematisch ausgetestet habe. Immunschwäche glaube ich mittlerweile auch dran, erstens weil ich die Dinger auch schon seit über 15 Jahren habe, zweitens weil es ebenfalls in der Familie liegt. Virus scheint ebenfalls zu stimmen, weil mir das mittlerweile auch 4 Zahnärzte gesagt haben, ausserdem spricht dafür, dass bei vielen Mittel helfen, die gegen Viren, Bakterien & Pilze helfen sollen. In Kombination mit der Immunschwäche macht das extrem Sinn, weshalb die Aphten ja dann ausbrechen. (Wo bleibt eigentlich Herpes?) ;)

    THERAPIE: Ich kenne selbst Dynexan, Pyralvex, Alkohol, Ascorbinsäure und diverse Mundspülungen. Dynexan ist schrott, lindert den Schmerz, hilft aber nicht. Pyralvex ist scharf, wirkt aber wenigstens etwas, man hat also wenigstens das Gefühl, das was passiert. Alkohol (“Schnapsspülung”) hilft auch, aber nicht besonders gut. Ascorbinsäure ist ok, brennt auch und wirkt in etwa so gut wie Pyralvex. Odol und Konsorten helfen leider auch nicht so richtig, sind aber glaube ich als generelle Unterstützung für jede Therapie nicht schlecht, einfach weil sie die Bakterien im Mund reduzieren.

    ZUM AUSPROBIEREN (auch als kleine Zusammenfassung meiner Recherchen):

    1) Brottrunk – hört sich strange an, aber was solls, schadet sicher auch nicht.

    2) Salbeitee – habe ich auch mal gemacht, aber wegen der Erkältung und nicht wegen der Aphte, probiere ich aber mal.

    3) Schwarzkümmelöl halte ich für genauso glaubwürdig, wie Prof. h.c. Özdingsda oder wie auch immer er hieß, den kannte nichtmal Google (bis auf einen Treffer – ein Buch). Schwarzkümmelöl solle helfen, allerdings nicht mit zu hohem Druck beim Auspressen, wegen der Zerstörung der Fettsäuren und so. Ist klar. Mit seinem Schwarzkümmelöl sollte er sich vielleicht mal seinen Darm spülen…

    4) Zovirax – werde ich auch probieren.

    5) Höllenstein-Stift – hört sich gut an, alles was dem Ding weh tut, muss gut sein :)

    6) Balsamico-Essig-Spülung (habe ich hier gelesen, Essig = Säure = gut gegen alles lebendige, also auch Viren = ausprobieren)

    Pronzipiell brauche ich Mittel, die nicht aufgetragen werden müssen. Wie soll ich das auch machen: entweder die Dinger liegen so weit hinten um die Ecke, dass ich mir da erst nen Gerät für bauen müsste oder der sich bildende Speichel spült alles nach 10 Sekunden wieder ab. Spülungen oder Ähnliches und Mittel zum Einnehmen erscheinen mir daher grundsätzlich sinnvoller.

    Also, dann mal Glück auf! Ergebnisse meiner Experimentalbehandlung poste ich dann in den entsprechenden Foren. Finde es jedenfalls klasse, dass es für das nervigste Nebenproblem der Welt so eine Seite gibt.

    Gute Besserung allen (noch) Betroffenen!

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.