Startseite Forum Aphthen losgeworden / Schmerzlinderung Seit Montaten praktisch aftenfrei

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Aften weg vor 6 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #4623

    Aften weg
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich habe dieses Forum schon vor Jahren öfters mal besucht, leider hat bei den hier genannten Tipps nichts geholfen. Also habe ich mich selbst auf die Suche gemacht und verschiedene Lebensmittel und Gewürze gemieden, um den Einfluss zu beobachten.
    Zunächst zeichnete sich Getreide als Ursache ab, was mir auch plausibel erschien, wenn man bedenkt, dass immer mehr Menschen an Unverträglichkeiten leiden. Es wird da an jeder Ecke getrickst, um das Mehl günstiger und haltbarer zu machen.
    Anfangs schien das auch ganz gut zu funktionieren und ich dachte, ich hätte den Auslöser gefunden. Kurze Zeit später ist mir dann aber eher beiläufig ein Licht aufgegangen.

    Und jetzt kommt’s:

    Immer wenn ich besonders viel trinke (hier ist NICHT Alkohol gemeint) kann ich fast darauf vertrauen, dass ich eine Afte bekomme. Die kommt insbesondere in geselligen Runden vor, dass man dann doch die ein oder andere Cola oder das ein oder andere Bier mehr trinkt. Als mir das auffiel habe ich es einfach mal probiert, weniger zu trinken.
    Dabei ist es auch völlig egal, ob es Wasser oder Cola ist, was ich im Alltag trinke. Seitdem ich das teste habe ich keine Aften mehr gehabt. Selbst mit Bisswunden in der Wange oder ähnlichen Aften-Garanten in der Vergangenheit. Einfach toll! :D

    Jetzt einmal dazu, wie viel weniger ich trinke:
    Es geht nicht darum, mit einem halben Liter über den Tag zu kommen. Ich habe allerdings – dem aktuellen Gesundheitstrend folgend – jeden Tag mehr als 2 Liter getrunken, weil es ja sooo gesund sei.
    Jetzt liege ich bei etwa 1 – 1,5 Litern, je nachdem, wie warm es draußen ist, ob ich geschwitzt habe und so weiter.
    Der Unterschied klingt nicht viel, scheint aber den entscheidend Unterschied zu machen.

    Ich erkläre mir das ganze so, dass durch zu viel Wasser im Körper die Elektrolyte aus dem Körper gespült werden und dadurch die Aften verursacht werden.
    Ich bin kein Arzt, aber solange es bei mir funktioniert (seit Monaten!) werde ich es weiterhin so halten.

    Es würde mich freuen, wenn das hier jemand liest, es ausprobieren und auch eine Rückmeldung gibt. Mir war es wichtig, meine Entdeckung hier kundzutun, damit andere Leidende vielleicht auch Besserung erfahren. Wenn das jetzt mehrere bestätigen können, wäre das echt super! Es kostet nichts und bringt vielleicht Abhilfe. Ich möchte unbedingt wissen, ob es nur mir so geht oder ob auch andere vom propagierten “Trink-Wahn” zum Aftenleiden getrieben wurden.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.