Startseite Forum Auslöser und Vermeidbares Übersäuerung

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 2,794 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  markus-dah vor 9 Jahre.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #3481

    markus-dah
    Teilnehmer

    Hallo Leute,

    ich bin 26 Jahre alt und habe seit mind. zwölf Jahren regelmäßig Aften. Meistens nie eine allein, sondern zwei oder drei.

    Probiert habe ich bereits alles, was es an Mittelchen und Tipps so gibt: Pyralvex (bringt gar nix außer höllische Schmerzen), Kamistad (ermöglicht zumindest schmerzfreies Essen – für zwei Minuten), Oralmedic (Gegend um die Afte schwillt über Nacht immer extrem an; schmerzbefreiende Wirkung hält immerhin einen Tag an) usw.

    Welede Sole Zahncreme benutze ich nun seit ca. zwei Jahren, in Bezug auf die Aften hat es leider nichts gebracht.

    Ich vermute sehr stark, dass es derzeit einfach keine Möglichkeit gibt, Aften schneller abheilen zu lassen. Insofern widme ich jetzt verstärkt der Vorbeugung. M. E. lassen sich viele Aften vermeiden, wenn man kleine Schleimhautverletzungen umgehen kann. Ich habe mal den ph-Wert meines Speichels testen lassen und kam zu dem Ergebnis, dass dieser im Verhältnis relativ sauer ist. Vielleicht muss man also daran arbeiten, (ganz amateurhaft gesprochen) den Flüssigkeitshaushalt im Körper von überschüssigen Säuren zu befreien.

    Seit zwei Wochen esse ich nun täglich eine ganze Salatgurke (jeweils eine halbe nach dem Mittag- und Abendessen). Gurken sind sehr basisch und können so Säuren neutralisieren. Außerdem trinke ich nur noch stilles Wasser.

    Bislang hat sich keine weitere Afte blicken lassen. Mal sehen, ob es so bleibt.

    Bericht folgt. ;-)

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.