Startseite Forum Vorstellung welcher Arzt bei Aften

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #3401
    Gaby
    Teilnehmer

    Guten Abend
    Erstmal will ich mich kurz vorstellen.Bin verheiratet,2Kinder (23+12Jahre),arbeite bei der Post.
    Meine Krankheitsgeschichte(leider etwas lang):
    -Endometriose (gesamten Bauchraum,rechte Niere,Blasenwand)
    -sehr starken Verwachsungsbauch
    -entzündliches Rheuma in der LWS,laut Arzt wandert es jetzt zur Mitte der Wirbelsäule
    -seit fast einen Jahr habe ich starke Probleme mit den Knien,linken Ellenbogen,linke Schulter,beide Handgelenke__sind immer geschwollen und schmerzhaft
    -seit 2Jahren ständige Brustentzündungen mit Absesse(6xlinkeBrust;1xrechte Brust operiert),Anfang nächstes Jahre soll meine linke Brust abgenommen werden(nur Haut+Warze bleiben übrig)und mit Rückenmuskel eine neue aufgebaut;die rechte wird angeglischen
    -vor einen Jahr bekam ich das erstemal Aften linke Wangeninnentasche,linke Halsknoten waren stark geschwollen
    -seit einen Jahrfast jeden Abend Fieber zwischen 38-40 Grad,soll laut HA von meiner starken Verstopfung zusammen hängen(kann nur alle 2-3Wochen einmal)
    -Bluthochdruck
    -Cholesterinwerte sind viel zu hoch
    Nehme zur Zeit gegen Bluthochdruck,Cholesterin,Omeprazol,Beruhigungsmittel(nur Abends),sehr starke Schmerzmittel wegen Endometriose+Verwachsungen Jurnista 32mg und bei Bedarf Tramal.

    Meine Aften fangen immer mit schmerzen in der linken Mundseite an,habe immer da das Gefühl es kommt von den Zähne(doch oben und unten Gleichzeitig?).Ein paar Tage später bekomme ich meinen Mund kaum noch auf(einen Fingerbreite geht nur noch)meine linke Wange fängt langsam an dick zu werden,kann kaum noch was essen-nur sehr kleines was man nicht beissen muß und die Schmerzen ziehen bis in das linke Ohr als hätte ich einen Ohrenentzündung :((in dieser Phase befinde ich mich gerade),dann nach ca2-3Tage geht gar nichts mehr,kann nur noch mit Strohhalm trinken-essen geht absolut gar nicht mehr und da hält 3-5Tage an mit einer schönen dicke Backe :eek:

    Diesmal ist es nur noch etwas anders losgegangen,bekam erst sehr starkes Zungenbrennen,Mundwinkel sind eingerissen :mad:.Auch hatte ich 3Tage lang starke Probleme mit meinen Magen gehabt,konnte nichts bei mir behalten sofort erbrochen und das den ganzen Tag über.
    Könnte das auch mit den Aften zusammen hängen????

    Ich würde mich sehr freuen über eine Antwort.

    Liebe Grüße die neue Gaby

    Das erstmal war ich beim Zahnarzt und war nicht so begeistert von ihn,er hat meinen Mumd aufreisen wollen(da ging der Mund nicht mal mehr einen kleinen Finger weit auf)wäre am liebsten von den Stuhl gesprungen.

    Diesmal will ich es besser machen.Welcher Arzt ist der beste bei Aften?Laut Internet HNO?!Auch möchte ich endlich mal wissen WARUM ich schon wieder Aften habe.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.